Debeka im Zinsdilemma

402 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Kolle:

Bei einer Zwangsabsenkung des Garantiezinses oder anderer Maßnahmen sinkt auch der Rückkaufwert

Ich entnahm Deinem Zitat, dass die Bafin die Zwangsabsenkung genehmigt, um eine Insolvenz zu verhindern.

Da ich starke Zweifel hege, dass Protektor die Insolvenz einer so großen Versicherung überhaupt handhaben könnte und Protektor die Auszahlungsumme ja eh schon um 5% kürzt, würde sich mir hier die Frage stellen wie groß der Verlust beim Ausstieg wäre.

 

vor 3 Stunden schrieb Kolle:

Ob ein anderer Riesteranbieter Interesse an der Übertragung hat oder ob er wie z.B. eine gesetzliche Krankenkasse jeden Berechtigten aufnehmen muss weiß ich nicht.

Das ist in der Tat eine gute Frage. Allerdings frage ich mich was der Nachteil sein sollte: Ich komme mit einer gewissen Menge X an Geld und und will in einen gerade gültigen Riestervertrag der  neuen Gesellschaft rein. Warum sollte man mich nicht nehmen?

Den einzigen Grund den ich mir vorstelen könnte ist, das die neue Gesellschaft mit ihre aktuellen Vettrag (auch) schon selber am schwimmen ist. Oder übersehe ich etwas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Holgerli:

Ich entnahm Deinem Zitat, dass die Bafin die Zwangsabsenkung genehmigt, um eine Insolvenz zu verhindern.

Da ich starke Zweifel hege, dass Protektor die Insolvenz einer so großen Versicherung überhaupt handhaben könnte und Protektor die Auszahlungsumme ja eh schon um 5% kürzt, würde sich mir hier die Frage stellen wie groß der Verlust beim Ausstieg wäre.

 

Hier gibt es Experten die das bestimmt schon in ihren Seminaren durchgespielt haben. Ich selbst vermute, dass der Rückkaufwert so was wie eine Wertermittlung aus den zukünftig erwarteten Erträgen ist, also etwa ein abgezinster Betrag aus der Erwartung bei termintreuem Ablauf. Firmen die LV aufkaufen rechnen so.

 

Bei Riester vermute ich dass es für die Firmen lukrativer ist neue Verträge selbst abzuschließen als vom Wettbewerb zu übernehmen, ich weiß das aber nicht wirklich. Zumindest werden sie sich keine hohen Verzinsungen und Garantieleistungen ins Haus holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden