Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien?

  • Aktien
  • Kauf
  • Kurshöhe
104 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von geldautomat

Ok, wir wissen, dass market timing nur selten funktioniert und es historisch fast immer besser war, sofort zu investieren als auf einen Crash oder eine Korrektur zu warten.

 

Aber wir wissen auch, in welch schwindelerregenden Höhen sich Aktienindizes weltweit derzeit befinden und wir wissen aus den letzten Jahren, wie sehr es sich lohnen kann, trockenes Pulver in einer Korrektur bereit zu halten.

 

Klar, freue ich mich auch, wenn ich derzeit auf den Stand meines Aktiendepots gucke, aber meine Ersparnisse auf der Seitenlinie wachsen (quasi zinslos auf dem Konto) von Monat zu Monat immer mehr an und ich kann mich (spätestens seit der "Trump rally") einfach nicht mehr dazu durchringen, zu diesen Preisen noch Aktien nachzukaufen, nicht einmal als Sparplan.

 

Geht es nur mir so? Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien? Oder was macht ihr mit euerm Geld bis die Kurse evtl. mal wieder günstigere Stände erreichen? Welche Anlageklasse ist euer Meinung nach derzeit am ehesten dazu geeignet, das Geld so zwischenzuparken, dass es im Falle eines Crashs oder einer Korrektur nicht gerade einbricht und die Möglichkeit nimmt, ordentlich Aktien nachkaufen zu können? Gold, Anleihen...?

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ramstein

Guckst du diesen und den nächsten Beitrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke. Heißt, du kaufst weiterhin ganz normal nach? Die Grafik ist in der Tat eher ein Argument dafür, all in zu gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Welcher Aktienmarkt steht denn deiner Meinung nach hoch und gegenüber was „hoch“? :-*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von geldautomat

March 9, 2009: S&P 500 closes at 676.53

Heute, 15.6.2017: S&P 500 bei 2437.92

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 6 Minuten schrieb geldautomat:

March 9, 2009: S&P 500 closes at 676.53

Heute, 15.6.2017: S&P 500 bei 2437.92

 

S&P500 2000: 1500

S&P500 2017: 2400

 

Und hier reden wir über den (im Verhältnis zu anderen Regionen) sehr starken US-Markt. :-*

 

Mal als Gegenbeispiel ES50:

 

ES50 2000: 5500

ES50 2017: 3500

 

Des weiteren sagen alle diese Zahlenspiele wenig aus, relevant ist die Bewertung und die ist (mit Ausnahme des US-Marktes) unwahrscheinlich attraktiv, vor allem im Vergleich zu den Rentenmärkten. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

S&P500 03.09 - 06.15

 

nehmen wir mal an, wir wären vor 2 Jahren und Du siehst diesen Chart und stellst die Frage, Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien?

Was wäre die Antwort für dich gewesen? und wenn die Antwort auf gar keinen Fall gewesen wäre, dann ändere mal das Datum auf das Jahr 2017, 2 Jahre später

 

 

Das soll jetzt nicht heißen, Du sollst kaufen, aber eine Entscheidung musst Du schon selber treffen. Ich kaufe regelmäßig weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb west263:

Ich kaufe regelmäßig weiter.

 

Genau das interessiert mich: Kauft ihr regelmäßig weiter? Danke für die klare Antwort. Klar, alles andere weiß man erst in der Rückschau.

 

Ich gebe zu, vor 2 Jahren habe ich auch schon gezögert. Hab trotzdem weiter zugekauft. Dann begann die Korrektur, das Zugekaufte schmierte erstmal ab, hab weiter deutlich zugekauft. Aber seit der Trump Rally fällt es mir wirklich schwer, zu diesem Stand noch zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ganz ehrlich? Wenn du dir so viele Gedanken machst, dann setz einfach ein bisschen aus.

 

Die rationalen Argumente haben dir die Mitforisten oben schon gegeben, man weiß einfach nicht wann der richtige und wann der falsche Zeitpunkt ist.

 

Wenn du dich aber unwohl fühlst wenn du jetzt kaufst, und bei jeder kleinen Korrektur einen Crash befürchtest der dann deine Nachkäufe "entwertet", dann mach doch ein paar Monate Pause.

Es ist dein Geld bzw. deine Geldanlage, und wenn DU im Moment schlecht schläfst bei dem Gedanken an Zukäufe bei diesen Ständen hilft es dir erstmal wenig wie das die alten Hasen hier handhaben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dich zwingt doch niemand.

Wenn Du der Meinung bist, zuviel Risiko momentan, dann lass es. Das was andere machen, kann ja nicht dein Ansporn sein, gegen deine Zweifel zu handeln. Da Du ja schon anfängst dir so eine Frage zu stellen, ist die Antwort für dich doch eigentlich völlig klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es kommt ja auch immer auf die persönliche Strategie und/oder Ausrichtung an. Investiert man aktiv oder passiv, Einzelwerte oder Fonds, wie ist die AA und wie schaut die Diversifikation des Depots aus. Von daher kann man nie sagen : warum kauft ihr jetzt gerade oder eben nicht. Da gibt es zu viele Faktoren um das alles über einen Kamm zu scheren.

Der eine beschäftigt sich täglich mehrere Stunden mit Kurs, Werten, Märkten und Unternehmen, handelt aktiv.  Der andere kauft monatlich, im Quartal oder halbjährlich einen oder mehrere Fonds, schert sich nicht nicht darum was in der Welt passiert da es für ihn nicht wichtig ist und kauft gelangweilt seine Fonds Anteile.

 

Wenn du meinst das deine Aktienquote momentan zu hoch ist dann lege Geld an die Seitenlinie. Ob du etwas verpasst oder damit richtig gelegen hast, erkennst du aber erst viel später. Ich stelle mir diese Frage schon lange nicht mehr, Aktienquote liegt momentan bei 40 %, passiv, und jeden ersten Montag im neuem Monat wird gekauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb geldautomat:

Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien?

ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja. Im August wieder. August aber nicht wegen der Kurse, sondern weil ich da laut Investmentplan wieder dran bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich kaufe bei hohen Kursen weniger bis nichts nach. Der Dax ist mir momentan auch etwas zu heiß, man kann sich aber auch mal in Asien umschauen. Die Welt ist groß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist doch völlig egal, ob der Kapitalmarkt gerade von Euphorie oder von Angst geprägt ist und hoch oder tief steht. Man definiert seine Asset Allocation und kauft mit der nächsten Sparrate die Anlageklasse, die gerade am weitesten von der Ziel-AA entfernt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb tyr:

Ist doch völlig egal, ob der Kapitalmarkt gerade von Euphorie oder von Angst geprägt ist und hoch oder tief steht. Man definiert seine Asset Allocation und kauft mit der nächsten Sparrate die Anlageklasse, die gerade am weitesten von der Ziel-AA entfernt ist.

:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Maßgeblich sind nicht Kursstände, sondern die Differenz zwischen dem risikofreien Zins und der (erwarteten) Unternehmensrentabilität aka das "Equity-Risk-Premium". Dabei sind Aktien aktuell noch nicht in Blasenbereichen wie 1998: http://pages.stern.nyu.edu/~adamodar/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 25 Minuten schrieb tyr:

Ist doch völlig egal, ob der Kapitalmarkt gerade von Euphorie oder von Angst geprägt ist und hoch oder tief steht. Man definiert seine Asset Allocation und kauft mit der nächsten Sparrate die Anlageklasse, die gerade am weitesten von der Ziel-AA entfernt ist.

 

Volle Zustimmung. Klare AA festlegen, dann kann man per Autopilot neues Geld entsprechend anlegen. Ein Excel-Sheet basteln, das hilft, und fertig. Wenn Du eine AA hast, dann müsstest Du ja nach dem enormen Anstieg permanent verkaufen, da die Aktien ja den risikolosen Teil haben anwachsen lassen. Von daher: schau Dir Deine AA an, dann weißt Du, was zu tun ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb geldautomat:

Ok, wir wissen, dass market timing nur selten funktioniert und es historisch fast immer besser war, sofort zu investieren als auf einen Crash oder eine Korrektur zu warten.

 

Aber wir wissen auch, in welch schwindelerregenden Höhen sich Aktienindizes weltweit derzeit befinden und wir wissen aus den letzten Jahren, wie sehr es sich lohnen kann, trockenes Pulver in einer Korrektur bereit zu halten.

 

Klar, freue ich mich auch, wenn ich derzeit auf den Stand meines Aktiendepots gucke, aber meine Ersparnisse auf der Seitenlinie wachsen (quasi zinslos auf dem Konto) von Monat zu Monat immer mehr an und ich kann mich (spätestens seit der "Trump rally") einfach nicht mehr dazu durchringen, zu diesen Preisen noch Aktien nachzukaufen, nicht einmal als Sparplan.

 

Geht es nur mir so? Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien? Oder was macht ihr mit euerm Geld bis die Kurse evtl. mal wieder günstigere Stände erreichen? Welche Anlageklasse ist euer Meinung nach derzeit am ehesten dazu geeignet, das Geld so zwischenzuparken, dass es im Falle eines Crashs oder einer Korrektur nicht gerade einbricht und die Möglichkeit nimmt, ordentlich Aktien nachkaufen zu können? Gold, Anleihen...?

 

 

 

 

 

Wenn Du der Überzeugung bist, dass die Kurse einbrechen, dann gibt es nur eines: Alles Verkaufen!

Wieso möchtest Du lediglich nicht dazukaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 37 Minuten schrieb Schwachzocker:

Wenn Du der Überzeugung bist, dass die Kurse einbrechen, dann gibt es nur eines: Alles Verkaufen!

Wieso möchtest Du lediglich nicht dazukaufen?

 

Genau da liegt der Hund begraben :thumbsup:. Ich kaufe stur nach Plan und mit der Gewissheit mein Aktien ETF Depot nicht antasten zu müssen. Egal was kommt weil meine AA dies zulässt.

Wir haben alle nur eine Annahme an die Zukunft zu bejahen : Und muss ich auch wandern im finsteren Tal, ich fürchte kein Unglück, denn letztlich werden die Kurse steigen.^_^

 

Gruß

Joseph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Vette

Deine Frage stellte ich mir auch schon. 

 

Für mich gibt es nicht jeden Tag was lohnenswertes zu kaufen, aber so alle paar Wochen ergibt sich immer etwas. Doch für Millionen anderer Investoren ergeben sich tagtäglich Käufe und Verkäufe. 

 

Angenommen eine Aktie lahmt von bsp. einen Wert von 900 - bis knapp unter 1.000 € über einen monatelangem Zeitraum und plötzlich durchbricht sie die magische Grenze von 1.000 €, dann kann es auch gut sein, das viele dabei aufspringen, da die physiologische Marke von 1.000 € eine Widerstandsmarke ist und der Kurs endlich diese Hürde geschafft hat und weiter steigen kann.

 

Interessant finde ich Threads in Foren wie z.B. "Aktientransaktionen - nur Käufe und Verkäufe" gibt es hier und auch woanders. Wenn ich ein Mitglied dann sehe, das viele Beiträge geschrieben hat, lese ich mir mal die letzten durch und mache mir selbst ein Bild über den User, ob ich denke, das er Ahnung hat, oder nicht. Dann schaue ich mir die Aktie an. So habe ich schon ein paar wenige Perlen gefunden - auch in der Zeit, als alles überteuert scheint.

 

Es ergeben sich ständig Möglichkeiten, man darf nur nicht immer mit dem Wunschdenken rangehen, einen Aktienkurseinbruch zu warten in Höhe von 50%. Denn da kaufen dann eh nur noch die mit Eiern in der Hose. Ist also auch nicht das Wahre für jedermann, sondern Zock!

 

Ich habe eine Aktienwatchlist mit sicher 60 Werten, beobachte tagtäglich und wenn ich es zeitlich schaffe, kaufe ich im richtigen Moment. Obwohl es keinen Crash gab, halte ich seit Februar eine Aktie mit über 40% Gewinn. Es gibt genug Kaufgelegenheiten.

 

Hinterher ist man immer klüger, lasst dies hinter euch. Der der zu lange wartet, kann ein gutes Geschäft verpassen, der der sich was traut, nimmt die Gewinne mit. Irgendwo habe ich mal eine Grafik gesehen, fand die sehr gut. Es zeigt einen Aktienkurs Tief und Hoch an und das Denken eines Investors, was er zu den Kursen denkt und verpasst so manches Geschäft dadurch. Wer kennt das Bild auch? Wäre schön wenn es jemand posten würde, finde es passt hier ganz gut rein!

 

Grüsse Vette

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meinst du zufällig folgendes?

 

Ansonsten kann ich leider zu dem Thema nichts beitragen... #BlinderVonDerFarbe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 53 Minuten schrieb Vette:

Deine Frage stellte ich mir auch schon. 

 

Für mich gibt es nicht jeden Tag was lohnenswertes zu kaufen, aber so alle paar Wochen ergibt sich immer etwas. Doch für Millionen anderer Investoren ergeben sich tagtäglich Käufe und Verkäufe. 

 

Angenommen eine Aktie lahmt von bsp. einen Wert von 900 - bis knapp unter 1.000 € über einen monatelangem Zeitraum und plötzlich durchbricht sie die magische Grenze von 1.000 €, dann kann es auch gut sein, das viele dabei aufspringen, da die physiologische Marke von 1.000 € eine Widerstandsmarke ist und der Kurs endlich diese Hürde geschafft hat und weiter steigen kann.

 

Interessant finde ich Threads in Foren wie z.B. "Aktientransaktionen - nur Käufe und Verkäufe" gibt es hier und auch woanders. Wenn ich ein Mitglied dann sehe, das viele Beiträge geschrieben hat, lese ich mir mal die letzten durch und mache mir selbst ein Bild über den User, ob ich denke, das er Ahnung hat, oder nicht. Dann schaue ich mir die Aktie an. So habe ich schon ein paar wenige Perlen gefunden - auch in der Zeit, als alles überteuert scheint.

 

Es ergeben sich ständig Möglichkeiten, man darf nur nicht immer mit dem Wunschdenken rangehen, einen Aktienkurseinbruch zu warten in Höhe von 50%. Denn da kaufen dann eh nur noch die mit Eiern in der Hose. Ist also auch nicht das Wahre für jedermann, sondern Zock!

 

Ich habe eine Aktienwatchlist mit sicher 60 Werten, beobachte tagtäglich und wenn ich es zeitlich schaffe, kaufe ich im richtigen Moment. Obwohl es keinen Crash gab, halte ich seit Februar eine Aktie mit über 40% Gewinn. Es gibt genug Kaufgelegenheiten.

 

Hinterher ist man immer klüger, lasst dies hinter euch. Der der zu lange wartet, kann ein gutes Geschäft verpassen, der der sich was traut, nimmt die Gewinne mit. Irgendwo habe ich mal eine Grafik gesehen, fand die sehr gut. Es zeigt einen Aktienkurs Tief und Hoch an und das Denken eines Investors, was er zu den Kursen denkt und verpasst so manches Geschäft dadurch. Wer kennt das Bild auch? Wäre schön wenn es jemand posten würde, finde es passt hier ganz gut rein!

 

Grüsse Vette

 

Man sollte auch eine wenig Selbstreflexion mitbringen. Dir würde ich wärmstens ein ganz bequemes passives ETF Weltportfolio empfehlen. Denn was du da schreibst liest sich doch ein wenig naiv und kindlich. Mit deiner "Strategie" wirst du langfristig höchst wahrscheinlich keinen Erfolg haben. Das ist nicht bös gemeint. Ich bin da keinesfalls schlauer.

 

 

Gruß

Joseph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das hängt doch von der EINZELNEN Aktie ab!

 

Eine Tesla würde ich bei diesen Kursen nicht kaufen. Eine Biogen oder Gilead dagegen eher schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 18 Minuten schrieb Joseph Conrad:

 

Man sollte auch eine wenig Selbstreflexion mitbringen. Dir würde ich wärmstens ein ganz bequemes passives ETF Weltportfolio empfehlen. Denn was du da schreibst liest sich doch ein wenig naiv und kindlich. Mit deiner "Strategie" wirst du langfristig höchst wahrscheinlich keinen Erfolg haben. Das ist nicht bös gemeint. Ich bin da keinesfalls schlauer.

 

 

Gruß

Joseph

Hi,

was ist daran naiv und kindlich?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden