Jump to content
geldautomat

Kauft ihr bei diesen Kursständen noch Aktien?

Recommended Posts

Günter Paul
Posted
vor 18 Stunden schrieb Schwachzocker:

Wo liegt Deiner Meinung nach die Schwierigkeit?

:D...damit erfolgreich zu sein .

Share this post


Link to post
Walter White
Posted

Den Erfolg kennt nur die Zukunft, no risk no fun. Ich bin da ähnlich emotionslos gestrickt beim Kauf, was soll ein passiver Anleger auch sonst machen. Ab und an erhöhe ich allenfalls mal den RK3 Anteil von momentan knapp 40 %(jährliche Zuwendung im Dezember, Erstattung Lohnsteuer im Februar) , werde aber hier immer deutlich unter 50 % bleiben.

Share this post


Link to post
FrankyGold
Posted

Ich habe immer mal wieder Google Aktien (jetzt Alpha) gekauft, auch zu sehr hohen Kursen......und sie sind noch höher gestiegen! Ich denke bei solchen Schwergewichten kann es auch zu Korrekturen und Abstürzen kommen, die aber auf Grund der Allmachstellung solcher Unternehmen sehr schnell wieder nach oben korigiert werden können. Ich investieren generell nur in Sachen die ich verstehen und das habe ich verstanden: an Google wird man auch in Zukunft nicht vorbeikommen.

Share this post


Link to post
James
Posted
vor 15 Minuten schrieb FrankyGold:

Ich investieren generell nur in Sachen die ich verstehen und das habe ich verstanden: an Google wird man auch in Zukunft nicht vorbeikommen.

 

Interessant ... es gibt interessante Firmen die ebenfalls eine Weltmacht waren und heute pleite sind oder meilenweit vom ATH entfernt!

 

Stichworte: Nokia, Kodak, Yahoo 

 

Es gab immer Unternehmen die eine Branche beherrscht haben und nun von der Bildfläche verschwunden sind! Was macht dich gerade bei Alphabet so sicher, das auch in Zukunft keiner an Ihnen vorbei kommen kann ? Selbiges dachte man damals übrigens über die 3 o.g. Werte auch und schau wo sie heute sind. Alphabet halte ich für eine Top Firma und ich glaube auch das sie noch eine Weile oben Thronen werden was Suchmaschinen / Big Data / Cloud angeht, aber ich halte es für ausgeschlossen, das das für die Ewigkeit gilt.

Share this post


Link to post
Bit
Posted
Am 21.2.2018 um 14:20 von James:

 

  Alphabet halte ich für eine Top Firma und ich glaube auch das sie noch eine Weile oben Thronen werden was Suchmaschinen / Big Data / Cloud angeht, aber ich halte es für ausgeschlossen, das das für die Ewigkeit gilt.

gerade bei alphabet wüsste ich nicht wer hier kommen will und die vom thron stoßen möchte. bei fast jedem anderen unternehmen fällt mir etwas ein. bei google nicht, aber vllt fehlt mir nur die phantasie in dem beispiel....

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Ein Jahrzehnt lang haben weltweit Kartellbehörden dem Wachstum von Facebook und Google staunend zugesehen. Nun schreiten sie zur Tat.

 

Hinter der Paywall: es geht den Wettbewerbsbehörden um die Unterbindung des Ausnutzens der marktbeherrschenden Stellung durch konsequentere Anwendung bestehender Gesetzte (in der EU v.a. Datenschutz) , niemand hat die Absicht Unternehmen zu zerschlagen. 

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Es gab auch letztens einen Beitrag im Magazin Unternehmer zum Thema "Inside Amazon" welchen ich ganz spannend fand. Zusammengefasst ging es darum, dass sich quasi kaum ein Unternehmen gegen die Macht von Amazon wehren kann. Durch ihre weltweiten Vertriebs- und Logistiksturkturen, ihre Cashcows wie AWS könnten sie, wenn sie wollten, Tausende von EInzelhändler und anderen E-Commerce Plattformen das Leben so schwer machen, dass es diese vermutlich nicht überleben würden. Auch wenn sie dabei selber verluste einfahren würden oder bereit währen eine lange Durststrecke in Kauf zu nehmen - wenn es einer schafft dann Amazaon. Der einzige der gegen die Macht antreten kann ist die Politik. Und ich könnte mir vorstellen, dass dies der einzige Grund ist warum Amazon nich schon weiter in andere Segmente expandiert ist. 

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted

Kurzer Teaser in SA Wall Street Breakfast von heute

Silicon Valley CEOs might not be testifying virtually to the House Judiciary Committee and the antitrust subcommittee as planned next week, but it is still a huge week for the tech sector with the regulatory spotlight still burning bright and Google (NASDAQ:GOOGL), Facebook (NASDAQ:FB), Amazon (NASDAQ:AMZN) and Apple (NASDAQ:AAPL) all scheduled to post earnings reports. Politicians from both sides of the aisle are expected to continue to chip away at the tech heavyweights and a large-scale antitrust probe will remain an overhang that investors will have to factor 

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 30 Minuten von Cai Shen:

niemand hat die Absicht Unternehmen zu zerschlagen.

Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Ich komme im Agenblick nur nicht darauf.....

Doch in den USA laufen seit einiger Zeit Bestrebungen FB zu zerschlagen und wie in SA geschrieben Politicians from both sides of the aisle

 

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Könnte Spitzbart gewesen sein, niemand hat die Absicht hier eine Mauer zu bauen.

Laut Markus Koch und Zerschlagung bzw. Aufspaltung von Google, könnte es am ende so sein, das Google unterm Strich mehr wert ist,

als jetzt als ganzes. 

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus
vor 4 Stunden von Cai Shen:

Mich wundert das auch extrem die letzten 10 Jahre, das man trotz Monopol Gesetze so wenig gemacht hat bei Faang. Wird mal Zeit. Gefällt mir als passiver Investor gar nicht, dass 5 Firmen soviel Gewicht in meinem All World haben :P

 

wo sind die guten alten Zeiten wo noch ständig Kaufhäuser und Tankstellen hin und her gewechselt haben, wegen Monopolproblemen :D

 

bringt mich aber meiner Zukunftsvorstellung näher... Irgendwann gibt es keine Staaten mehr, sondern nur noch Firmen! 

Share this post


Link to post
Buy&Hold2018
Posted

Ich glaube die Zerschlagung kann auch nach hinten losgehen. Facebook und Goggle haben auch Anteile, die noch nicht vollständig monetarisiert sind. Die Anteile können alleine manchmal effizienter arbeiten oder mehr Venture Capital ziehen. Die USA werden auch tunlichst vermeiden, ihre wertvollen 5 zu verärgern...

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt

Hier nochmal einige Argumente sehr schön zusammengefasst in Scott Galloways pointiertem und visuellem Stil:

https://www.profgalloway.com/fire-fawning/

z.B. (dieses kennt man schon aus seinem Buch "The Four"):

Zitat

Q: Mr. Bezos, 82% of American homes have Amazon Prime, more than voted in the 2016 election, have a pet, attend church, or decorate a Christmas tree. Can you name any other firm that has a recurring revenue relationship with 8 out of 10 households?

 

Share this post


Link to post
stagflation
Posted · Edited by stagflation

Ja, kann ich: IRS  :)

 

Abgesehen davon kann ich keine Bestätigung für die "82% der Haushalte in den USA" finden. Einigermaßen glaubhaft scheinen mir 110 Millionen Amazon Prime Kunden in den USA, wobei aber nicht klar ist, ob die alle aktiv sind und die Jahresgebühr bezahlen.

 

Jetzt gibt die, die 110 Millionen Kunden durch 130 Millionen Haushalte rechnen - und damit auf 82% kommen. Dabei wird aber vergessen, dass es durchaus auch mehr als einen Amazon Kunden pro Haushalt geben könnte.  Und es könnte auch Firmen-Kunden geben, die gar nicht irgendwelchen Haushalten zuzurechnen sind. Ich vermute also, dass es weniger als 82% der Haushalte sind. Die Leistung von Amazon ist trotzdem beachtlich!

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted
vor 14 Stunden von Kontron:

Könnte Spitzbart gewesen sein, niemand hat die Absicht hier eine Mauer zu bauen.

Laut Markus Koch und Zerschlagung bzw. Aufspaltung von Google, könnte es am ende so sein, das Google unterm Strich mehr wert ist,

als jetzt als ganzes. 

Stimmt. Jetzt fällt es mir wieder ein....

 

Es geht hier um Themen wie Datenschutz aber wohl in der Hauptsache um die Monopolstellung und dessen Missbrauch. Da könnten die FANG Firmen auch gezwungen werden Unternehmensbereiche schlicht und ergreifend zu verkaufen. Eine reine Aufspaltung unter gleicher Eigentümerstruktur ändert ja am Problem nichts.

Es bleibt wohl spannend. 

Share this post


Link to post
Flip
Posted
Am 26.7.2020 um 13:00 von Bit:

gerade bei alphabet wüsste ich nicht wer hier kommen will und die vom thron stoßen möchte. bei fast jedem anderen unternehmen fällt mir etwas ein. bei google nicht, aber vllt fehlt mir nur die phantasie in dem beispiel....

 

Facebook und Amazon.

 

 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
Am 15.6.2017 um 11:38 von geldautomat:

Ok, wir wissen, dass market timing nur selten funktioniert und es historisch fast immer besser war, sofort zu investieren als auf einen Crash oder eine Korrektur zu warten.

 

Aber wir wissen auch, in welch schwindelerregenden Höhen sich Aktienindizes weltweit derzeit befinden und wir wissen aus den letzten Jahren, wie sehr es sich lohnen kann, trockenes Pulver in einer Korrektur bereit zu halten.

....

 

Die alten Threads sind Gold wert.

Seit diesem Posting hat der MSCI World 9,28% p.a. gebracht. Da sollte man nicht meckern.

 

Kauft Ihr bei jetzigen (31.01.2021) Kursständen noch Aktien?:D

 

 

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
Am 18.1.2020 um 12:29 von Toni:

In diesem Thread soll es einzig und allein um folgende Fragen gehen:

 

  • Gibt es bereits eine Blase, was Aktienpreise anbelangt?
  • Sind die Aktien gerade irrational bewertet?
  • Sollte man jetzt einen Teil oder sogar das ganze Aktiendepot verkaufen?
  • Steht ein Aktiencrash unmittelbar bevor, d.h. in den kommenden 6 Monaten?

 

@Schwachzocker 

Die alten Threads sind Gold wert.

Seit diesem Posting am 18.01.20 hat der MSCI World 4,78% p.a. gebracht. Da sollte man nicht meckern.  

 

Besser wäre natürlich gewesen Ende Januar komplett zu verkaufen und Ende März 2020 30% günstiger komplett wieder einzusteigen. 

Soll heißen: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht  ausgewählt hast.

 

 

 

Share this post


Link to post
Halicho
Posted · Edited by Halicho

Da will ich meinen Senf auch Mal zugeben. Mit gutem Cash-Quoten-Timing bin ich gescheitert. Immer. 

 

Zuletzt 2020:

 

Mir floss als Ergebnis ein nicht unerheblicher Geldbetrag mit Beginn der Coronakrise zu. Das hätte ich bei den Tiefsständen komplett investieren können, habe aber die Aktienkäufe schrittweise bis in den Herbst durchgeführt. Das Gesamtportfolio wäre sonst ein paar Prozent mehr wert wenn die Käufe perfekt getimed worden wären.

 

Zuvor 2014:

 

Ich glaubte, dass die langanhaltende Hausse nach der Finanzkrise langsam beendet sein müsste und erwarb ein Haus und verkaufte dafür die, in meinen Augen überteuertsten, Aktien. Danach ging der Anstieg munter weiter. 

 

2009

 

In der Finanzkrise standen überdurchschnittliche Mittel zum Kauf von Wertpapieren zur Verfügung. Hier hielt ich verängstigt durch den Crash der New Economy noch einen weiteren Verfall für wahrscheinlich.

In 2020 wollte ich den Fehler nicht wiederholen und kaufte daher schrittweise Wertpapiere, aber wie oben beschrieben auch wieder zu spät.

 

Davor betrieb ich kein Market Timing bezüglich der Cash-Quote und werde es auch nicht mehr tun. Immer All-In, weil ich nicht die Entwicklung des Marktes vorhersagen kann. Eine Cash-Quote von Null bringt unter diesen Umständen die höchste Rendite.

 

 

 

Share this post


Link to post
oktavian
Posted · Edited by oktavian

Komischerweise findet man immer irgendwo value Werte. Diese Jahr habe ich in einen Tabakwert investiert. Ansonsten sieht Osteuropa und asiatische Nebenbörsen wie Singapur interessant aus. Auch traditionelle Hong Kong Werte erscheinen mir nicht überbewertet, aber ich bin generell kein China-Bulle. Meine cash quote hat immer Rendite gekostet, aber ich habe auch Null Anleihen derzeit. Habe noch ein bisschen in Gaspipelines investiert, wo ich eine Beimischung mit H2 bzw. langfristige Umstellung für möglich halte. Immer wenn ich Kaufe, denke ich es wäre schön, wenn der Preis noch niedriger wäre. Daran hat sich jetzt auch nichts geändert. Das Setzen auf fallende Kurse bei GME ist heute auch mal ins Plus gelaufen.

Share this post


Link to post
timk
Posted

Abgesehen von ausgewählten Dividendentiteln kaufe ich stupide jeden Monat den Vanguard All-World im Sparplan.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...