SkyWalker

Steinhoff International Holdings

65 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Steinhoff International Holdings ist ein börsennotierter weltweit tätiger Möbelkonzern mit Sitz in Amsterdam und operativer Hauptzentrale in Sandton(Johannesburg/Südafrika), dessen Wurzeln in der deutschen Möbelindustrie liegen. Es sind weltweit rund 112.000 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Hierzulande ist Steinhoff durch Möbelkette Poco bekannt.

 

Zum Steinhoff Konzern gehören laut Wikipedia eine Reihe großer Möbelhersteller und Möbelhändler:

 

Steinhoff Europe

Abra Meble (Möbelhandel in Polen)

Bensons for Beds (Bettenfachgeschäfte in Großbritannien)

Conforama (Möbelhandel in Frankreich und Südeuropa)

Harveys (Möbelhandel in Großbritannien)

kika und Leiner (Möbelhandel in Österreich und Zentral-/Osteuropa)

Poco (Möbelhändler in Deutschland)

Puris Bad GmbH (Badmöbelproduzent in Brilon)

Impuls Küchen GmbH (Küchenmöbelproduzent in Brilon)

Quattro mobili (Möbelhandel in Ungarn)

Steinpol Central Services (Möbelproduktion in Polen)

Steinhoff UK (Möbelproduktion in Großbritannien) 

Steinhoff Africa

JD Group - Einzelhandelsgesellschaften im südlichen Afrika

KAP Industrial - südafrikanische Produktions- und Logistikgesellschaften

Pepkor - Holdinggesellschaft mit verschiedenen Einzelhandelmarken

Steinhoff Asia Pacific (mehrere Möbelhändler in Australien und Neuseeland)

Freedom

Snooze

BayLeatherRepublic

 

Die meisten von euch werden mitbekommen haben, war zur Zeit bei Steinhoff los ist. Der Kurs ist in den letzten Tagen um knapp 80% eingebrochen. Ist jemand in Steinhoff investiert oder hat so jemand eine Meinung zu der Aktie?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Dr.Polanski

Steinhoff war vor kurzem auf meiner Watchlist und ich wollte long gehen. Zum Glück hätte mein Ausstiegssystem mich vor dem Desaster gerettet und ich wäre wohl eher mit einem Plus rausgegangen. Nun ja.

90% Wertverlust ist natürlich übertrieben, der Konzern ist ziemlich unter dem Buchwert aktuell, da könnte man bald long gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Frage ist momentan halt, ob das Unternehmen den aktuellen Skandal überlebt. Wenn ja ist de Aktie sicherlich günstig, wenn aber nein, dann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Anleihen bei 12%, Aktienkurs heute im Tief bei 35 ct. Denke da wird eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Pleite eingepreist. Vorhin kurz vor Xetra-Schluss stand sie bei 40 ct, da war sie mir aber zu teuer. Mal noch nächste Woche beobachten, ob es vllt doch noch ein neues Tief gibt. Für 20, 30 ct würde ich den Zock eventuell eingehen mit einer sehr kleinen Position. Wenn nicht ist es mir egal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schlumich

vor 14 Stunden schrieb SkyWalker:

Die meisten von euch werden mitbekommen haben, war zur Zeit bei Steinhoff los ist. Der Kurs ist in den letzten Tagen um knapp 80% eingebrochen. Ist jemand in Steinhoff investiert oder hat so jemand eine Meinung zu der Aktie?

 

 

 

Schau mal im Aktienfaden nach:

Dort gibt es einige Mutige, die auf dem Weg nach unten eingestiegen sind.

 

Mir persönlich die AKtie in der derzeitigen Situation zu riskant und eignet sich nMn. nicht für eine Turn-around-Spekulation.

Wenn da jemand mit dem Gedanken eingestiegen ist bzw. einsteigen will: "die Aktie ist ja jetzt schon soweit gefallen, die kann ja gar nicht mehr tiefer fallen..." denen sei gesagt: Schluss ist erst bei 0€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

vor 4 Stunden schrieb Schlumich:

Mir persönlich die AKtie in der derzeitigen Situation zu riskant und eignet sich nMn. nicht für eine Turn-around-Spekulation.

Wenn sie nicht so riskant währe, währe sie aber auch nicht so weit unten. Ohne Risiko auch keine Chance.

Der Stoploss liegt ja wie immer bei 0,00€ :lol:.

Wer hier Geld investieren möchte, sollte das nur mit Geld tun, welches er als "Spielgeld" betrachtet.

Das hat natürlich nichts mit investieren zu tun. Das hier ist "spielen" B-).

 

Steinhoff ist groß, da arbeiten viele Leute. Und nicht alle Teile der Holding sind von dem Problem betroffen.

Poco z.B. hat da garkeine Probleme. Finanziell von Steinhoff unabhängig und gehört nur zu 50% Steinhoff.

Die werden warscheinlich, selbst wenn Steinhoff plattgehen würde, überleben.

Insgesamt sind, soweit ich das gelesen habe, nur die hälfte der "Steinhoff Unternehmen" von den Problemen betroffen.

Und ob die alle so tief im Mist sitzen daß sie nicht wieder rauskommen ist auch nicht sicher.

 

Montag wird bestimmt irgendwer von Steinhoff was zum Thema sagen. Vorher ist alles reines Raten.

 

Mein durchschnittlicher Kaufkurs liegt bei 0,99€. Ich hoffe am Montag nach dem Treffen mit den Banken wird die Aktie wieder darüber klettern.

Vielleicht ist das Geld auch weg. So ist die Börse :lol:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ohne KO-Zertifikat läuft bei mir nix :lol: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

vor 17 Stunden schrieb Dr.Polanski:

Steinhoff war vor kurzem auf meiner Watchlist und ich wollte long gehen. Zum Glück hätte mein Ausstiegssystem mich vor dem Desaster gerettet und ich wäre wohl eher mit einem Plus rausgegangen. Nun ja.

90% Wertverlust ist natürlich übertrieben, der Konzern ist ziemlich unter dem Buchwert aktuell, da könnte man bald long gehen.

 

@SkyWalker

Vielen Dank für die Eröffnung des Threads. :thumbsup: Zuvor gab es bereits hier eine Diskussion zu Steinhoff. 

 

@Dr.Polanski

Wie willst Du bei einem Unternehmen, welches wegen falscher Bilanzierung in Verdacht steht, den Buchwert seriös definieren? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Warum soll ich es seriös definieren wollen? Ich kann es nur schätzen und deren Lagerbestände, Immobilien, Anlagen, Beteiligungen usw. sind sicherlich mehr wert als 10% vom Ausgangswert von vor 1 Woche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

vor einer Stunde schrieb Dr.Polanski:

Warum soll ich es seriös definieren wollen? Ich kann es nur schätzen und deren Lagerbestände, Immobilien, Anlagen, Beteiligungen usw. sind sicherlich mehr wert als 10% vom Ausgangswert von vor 1 Woche.

 

Was hat das mit dem Buchwert zu tun? Die Existenz von Assets ändert doch nichts daran, dass die Schulden den Substanzwert ggf. deutlich übersteigen könnten (so hatte beispielsweise auch General Motors reichlich Assets)Der Buchwert basiert einzig und allein auf dem Eigenkapital, und dieses wiederum auf den (möglicherweise fehlerhaften) Gewinnausweisungen der vergangenen Jahre. Auch die Beteiligung an einer eventuell überlebenden Poco-Tochter könnte im Rahmen eines Insolvenzverfahrens zu Geld gemacht werden müssen, um vorrangig die Forderungen der Gläubiger zu bedienen. Ob danach für die Aktionäre noch etwas übrig bleibt und wenn ja, wieviel? Gäbe es Poco selbst als Aktie zu kaufen ohne die Schulden seiner Mutter, dann sähe es vielleicht anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eins vorweg, die Seriosität der Quelle kann ich nicht einschätzen.

Aber was hier ausgeführt wird muss jeden Investor sehr nachdenklich stimmen.

 

Klingt für mich nach reinem Zock und kein Invest - nix für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 49 Minuten schrieb Kraxelhuber:

Klingt für mich nach reinem Zock und kein Invest...

Echt jetzt?:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Kraxelhuber

Naja, weiter oben wird diskutiert, dass alles vielleicht garnicht so schlimm ist, weil ja noch Substanz da ist..

Hier kann man m.M.n. zocken, ob der Kurs nochmal kurzfristig auf 1€ springt - mit nem riskanten Einstieg, weil man überzeugt ist, dass die Kiste langfristig fliegt, hat es nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb Dr.Polanski:

Ich kann es nur schätzen und deren Lagerbestände, Immobilien, Anlagen, Beteiligungen usw. sind sicherlich mehr wert als 10% vom Ausgangswert von vor 1 Woche.

Man kann als Ausgangspunkt ja den letzten veröffentlichten Halbjahresbericht nehmen, auch wenn die Zahlen möglicherweise nicht stimmen. Demnach waren am am 31. März 2017 die Lagerbestände, Immobilien usw. (alles außer Goodwill) rund 17 Mrd. Euro wert, dagegen stehen 18 Mrd. Euro Verbindlichkeiten. Der Wert der materiellen Assets zu schätzen ist also für die Aktionäre mehr oder weniger bedeutungslos, entscheidend für die Bewertung des Eigenkapitals ist der Goodwill (17,7 Mrd. Euro!) bzw. dessen Werthaltigkeit.

 

Die Aktie jetzt zu kaufen ist eine Wette darauf, wie hoch der Abschreibungsbedarf beim Goodwill sein wird. Mir ist das zu spekulativ.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Laut NTV haben sich die 3 größten Kreditgeber mit Steinhoff darauf geeinigt, die Kredite zu verlängern und weiter laufen zu lassen.

Steinhoff selber soll in dem Bestreben weitergekommen sein, Unternehmensteile im Wert von 1,4 Milliarden Euro, welche nicht zum Kerngeschäft gehören zu verkaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Minuten schrieb Sascha.:

Laut NTV haben sich die 3 größten Kreditgeber mit Steinhoff darauf geeinigt, die Kredite zu verlängern und weiter laufen zu lassen.

Steinhoff selber soll in dem Bestreben weitergekommen sein, Unternehmensteile im Wert von 1,4 Milliarden Euro, welche nicht zum Kerngeschäft gehören zu verkaufen.

Hmmm, wenn das eine gute Nachricht ist, scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

vor 5 Minuten schrieb aragon7:

Hmmm, wenn das eine gute Nachricht ist, scheint sich das noch nicht rumgesprochen zu haben.

Jo. Habs bisher auch nur einmal in den News gehört. Und nirgendswo anders die Info gefunden.

Hatte irgendwie auch auf nen Kursanstieg gehofft. Aber kommt nix.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 32 Minuten schrieb Schwachzocker:

..... kommt aber nicht gut - in Johannisburg gerade mit 13% in den Miesen, an deutschen Plätzen deutlich drastischer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei der Überprüfung der Finanzkennzahlen für 2017 habe sich gezeigt, dass die gleichen problematischen Bilanzthemen schon 2016 relevant gewesen seien, erklärte der Konzern am Mittwochabend. Deshalb werde der Jahresabschluss 2016 nun neu aufgestellt. Laut Steinhoff geht es um die "Richtigkeit und Werthaltigkeit" bestimmter Vermögenswerte im Europa-Geschäft.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Die Titel des Möbelhandlers Steinhoff, bekannt etwa für die Poco-Märkte in Deutschland, sind seit geraumer Zeit bereits Penny Stocks. Nun geraten die Aktien erneut unter Druck. Grund sind Bilanzierungsprobleme, die wohl noch größer sind als bekannt.

Steinhoff-Aktien rauschen abwärts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

Naja. Das die Bilanzen seid mehreren Jahren nicht stimmen könnten, ist aber schon vorher bekannt gewesen.

Das hatte Steinhoff schon in der ersten Mitteilung direkt beim Absturz geschrieben, dass die Bilanzen der letzten 6-10 Jahre überprüft werden sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn One Square Advisors dabei ist, kann man nur sehen, dass man ganz schnell das sinkende Schiff verlässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Warum ist das Unternehmen eigentlich im MDAX? 

Schließlich hat es ja eine Niederländische ISIN und sitzt auch nicht in Deutschland!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb Kuffour:

Warum ist das Unternehmen eigentlich im MDAX? 

Schließlich hat es ja eine Niederländische ISIN und sitzt auch nicht in Deutschland!?

 

Konstruktionsbedingungen MDax (gibt es im Netz)

 

hier z.B.

dummy.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden