Jump to content
Cit

Unterforum zu "Cryptocurrencies"?

Recommended Posts

Cit
Posted

Annahme: Cryptos etablieren sich als fester Bestandteil der Konsens Asset Allocation.

Wahrnehmung: Seit einiger Zeit schreibt ein Kern versierter User hierzu, die Gruppe wuchs und wächst, vermehrte sinnhafte Diskussionen entstehen. Das Thema an sich ist allerdings fragmentiert über Teilfäden, die an sich gruppiert gehören (BTC, ETH, LTC, Cryptos generell).

Anregung: Lasst uns dazu ein eigenes Unterforum machen, die bestehenden Fäden zu den Coins umhängen, einen generellen Newbie Fragen Faden öffnen (um die Hauptdiskussionen sauber zu halten).

 

Denke, das würde die Basis schaffen für strukturierte Diskussion, bessere Auffindbarkeit der Themen, weitere versierte User zu Beiträgen motivieren.

Ist ein Bereich, in dem auch WPF Veteranen ggf noch Spannendes lernen können. Und wer nicht mag, kann das Unterforum aussparen, ohne im Wirtschaftsforum grantelnd drüber zu stolpern. ;-)

 

Thx, Cit

 

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Gute Idee!

Share this post


Link to post
feymo211283
Posted

Würde ich unterstützen.

Share this post


Link to post
Thomas
Posted

Aktuell sehe ich Cryptowährungen als gehyped.

Sind es eigentlich Währungsmerkmale?

Werden aufgrund des Hypes vielleicht 90% der handvoll "Wärungen" untergehen? In dem Fall hätten wir ein Unterforum für eine Handvoll Sonderthemen gestartet.

Wenn, dann würde ich das Forum mit weiteren Spezialthemen lieber zusammenlegen.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

Ich fände solch ein Unterforum der Übersichtlichkeit wegen auch sinnvoll. Ob Kryptowährungen nun Währungen oder Assets oder noch was anderes sind, ist doch eher eine theoretische Frage. Trotz Hype weden diese Technologien m.E. letztlich überleben, wenn auch nicht jede einzelne Kryptowährung davon. Bei Aktien scheiden ja auch immer mal wieder welche aus. Man könnte daher bspw. eine gewisse Marktkapitalisierung wie in den Aktienunterforen zur Vorraussetzung für einen extra Thread machen und alle "Kleinwährungen" dann in einem gesonderten diskutieren.

 

Übrigens gibt es mittlerweile zwei Threads zu Bitcoin (hier und hier), die jetzt parallel weiterdiskutiert werden, die könnte man zusammenlegen.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Vielleicht ein Unterforum innerhalb von "Alternative Kapitalanlagen"? Da wäre ohnehin etwas mehr Struktur wünschenswert, ein weiteres Unterforen könnte "Riester" lauten, hierzu gibt es zahllose Threads.

Share this post


Link to post
Cit
Posted
vor 18 Minuten schrieb Thomas:

Aktuell sehe ich Cryptowährungen als gehyped.

Ein relevantes Thema ist trotz Hype noch ein relevantes Thema.

 

Relevanz validiert sich besser in Strukturen, die gezielte Diskussion fördert und Fachkenntnis anzieht. (ZB über geringen Suchaufwand und klare Gruppierung unterschiedlicher Detailtiefen (von generell Newbie bis Coin-spezifisch - die kleinen gerne auch zusammengefasst).) 

 

Was mit Sicherheit keinen Sinn machte: Die Hard ETFler und Dax Stockpicker  diskutieren Crypto wie Blinde die Farben. Nach meinem Gefühl jedoch nicht der Fall; scheint ja schon ein paar Cracks hier zu geben. 

Share this post


Link to post
Kriss0815
Posted

Ich fände dies ebenfalls schön und wer einen Blick in die aktuellen Diskussionen in den verlinkten Threads wirft, wird erkennen, dass sich Distributed Ledger Technologien bereits heute immer stärker in Wirtschafts- und Verwaltungsprozessen etablieren und es unwahrscheinlich ist, dass diese in Zukunft keine wesentliche Rolle spielen. 

 

Auch wenn die Diskussionen durchaus technisch werden können, bieten diese interessierten Investoren die Möglichkeit, sich ein Bild von potentiellen Investments zu machen. Denn eines ist klar: der Wissenstransfer in den Medien ist = 0 und in einschlägigen Communities kommen kaum ernsthafte Diskussionen zustande.

Share this post


Link to post
Tradeoff
Posted

Währungsforum inkl. Crypto, Derivate auf reguläre Währungen und anderes Zeugs.

Share this post


Link to post
Thomas
Posted
vor 3 Stunden schrieb Maciej:

die könnte man zusammenlegen.

Angenommen wir haben ein eigenes Unterforum hierzu. Dann würde eine Aufsplittung sogar Sinn machen.
- Bitcoin - Technologie
- Bitcoin - Nachrichten
- Bitcoin - Kurs

Whatever. Und das pro "Währung".

Sonst hätten wir ein Forum, mit dauerhaft drei Sammelthemen, als Beispiel.

Daher überlegen wir genau, ob wir für ETF, Riester, Rürup etc. ein eigenes Forum spendieren. Denn am Ende geht es dauerhaft auf die Übersichtlichkeit. Bzw. hätten wir dann wieder "Beschwerden", dass viele neue Themen in den falschen Foren eröffnet werden. Das gilt es zu vermeiden.

Foren/Themen sollen deutlich abgrenzbar sein und sich möglichst nicht überlappen.

 

Daher möchte ich die Für und Wieder Diskussionen noch eine Weile aktiv halten. :)

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr

Wenn man der Cryptocurrency MK-Liste https://coinmarketcap.com/ glaubt, gibt es vor allem zwei Cryptocurrencies: Bitcoin und Ethereum. Dazu gibt es im Forum zwei Fäden:

 

Bitcoin: 

2.006 Antworten

202.553 Aufrufe

 

 

Ethereum: 

79 Antworten

9.214 Aufrufe

 

Bei zusammen genommen ungefähr 2.100 Postings sehe ich jetzt noch nicht den übermäßigen Bedarf an einem eigenen Unterforum. Wenn die Bitcoin-Fäden irgendwann unübersichtlich werden oder im BTC-Hauptfaden so viel passiert, dass niemand mehr durchblickt könnte man mal darüber nachdenken.

 

Ich fände jedoch eine Cryptocurrency-FAQ interessant, die den aktuellen Stand für CC-Neueinsteiger zusammenfasst. Wie kauft man, wo kauft man, kauft man überhaupt, wie viel kauft man, wann verkauft man usw. Wenn man darüber eine Art Forenkonsens herausarbeiten könnte wäre das sicher interessant. Wenn jemand sich wirklich gut in CC auskennt könnte derjenige sein Wissen teilen und das Forum könnte den Beitrag kritisch hinterfragen und verbessern.

Share this post


Link to post
Cit
Posted · Edited by Cit

1 Alternative  Kapitalanlagen

1.1 Cryptocurrencies 

1.1.1 Offener Sticky: Markt allgemein 

1.1.2 Offener Sticky: Anfängerthread 

1.1.3 Threads 

 

In 1.1.3 Kann man Lead Threads zu Bitcoin, IOTA, Ethereum, Litecoi, etc aufmachen. 

 

Glaube gar nicht, dass die Anzahl an Fäden darüber hinaus sehr groß und unübersichtlich werden würde. 

 

Bissl Disziplin gehört halt dazu, nicht bei jeder Frage nen neuen Faden zu öffnen - so wie gerade die Doppelthreads zu Bitcoin hier oder zu Vene im BB. 

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 10 Minuten schrieb Cit:

1 Alternative  Kapitalanlagen

1.1 Cryptocurrencies 

1.1.1 Offener Sticky: Markt allgemein 

1.1.2 Offener Sticky: Anfängerthread 

1.1.3 Threads 

 

In 1.1.3 Kann man Lead Threads zu Bitcoin, IOTA, Ethereum, Litecoi, etc aufmachen. 

 

Glaube gar nicht, dass die Anzahl an Fäden darüber hinaus sehr groß und unübersichtlich werden würde. 

 

Bissl Disziplin gehört halt dazu, nicht bei jeder Frage nen neuen Faden zu öffnen - so wie gerade die Doppelthreads zu Bitcoin hier oder zu Vene im BB. 

 

Reicht nicht erstmal ein einziges Unterforum zu Kryptowährungen allgemein? Ich will ja durchaus glauben, dass der Diskussionsbedarf dazu steigen kann, wenn es einen eigenen Bereich gibt.

 

Aktuell sind aber zu den beiden größten Kryptowährungen nur ca. 2.100 Postings da, und das seit 2011. Wenn überhaupt, dann reicht ein einzelnes Unterforum sicher völlig aus.

Share this post


Link to post
Cit
Posted
vor 6 Minuten schrieb tyr:

Reicht nicht erstmal ein einziges Unterforum zu Kryptowährungen allgemein? 

 

Ein Unterforum, ja. So ist #12 gemeint. In dem Unterforum kann man dann mit dedizierten Threads arbeiten. 

 

Eine rückblickende Analyse der Klickraten ist indes wenig aussagekräftig. (Wenn, dann vielleicht  eher Traffic der letzten 6 Wochen minus 20% Neuigkeitswert.) Thema kommt in der Breite ja jetzt erst an. Viel mehr sorgt man so vorausschauend dafür, dass steigendes Interesse sinnhaft kanalisiert wird. 

 

Und wenn man nach nem Jahr sieht, dass es so (warum auch immer) keinen Mehrwert liefert - mei, dann macht man's wieder zu. 

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 7 Minuten schrieb Cit:

 

Ein Unterforum, ja. So ist #12 gemeint. In dem Unterforum kann man dann mit dedizierten Threads arbeiten. 

 

Eine rückblickende Analyse der Klickraten ist indes wenig aussagekräftig.

 

Nicht Klickraten. Es sind 2.100 Postings (!) bei den beiden Hauptthreads zu den Hauptwährungen bisher. Das ist sehr überschaubar. Das heißt nicht, dass es nicht in kurzer Zeit in einem extra Unterforum deutliuch mehr werden können, wenn mal eine FAQ usw. da ist und neue Mitglieder anzieht. Ich sehe aber noch nicht den zwingenden natürlichen Bedarf für ein extra Unterforum. BTC-Threads explodieren hier nicht, sondern es gibt welche und die werden genutzt. Die große Unübersichtlichkeit und die BTC-Threadschwemme, die es Moderatoren schwierig macht, noch nachzukommen ist derzeit nicht zu erkennen.

 

Man würde also in der Hoffnung mit einem neuen Unterforum starten, dass Kryptowährungen eine dauerhafte Erscheinung bleiben und es sich lohnt, dafür abseits des bestehenden Währungs-Unterforums einen eigenen Bereich zu eröffnen. Ich bin da durchaus dafür, aber angesichts der überschaubaren Kryptowährungs-Postingzahl von nur 2.100 Postings für die beiden Hauptwährungen noch etwas skeptisch.

 

vor 7 Minuten schrieb Cit:

Thema kommt in der Breite ja jetzt erst an. Viel mehr sorgt man so vorausschauend dafür, dass steigendes Interesse sinnhaft kanalisiert wird. 

 

Das Argument zieht für mich nicht. Ein neues Unterforum anzulegen dauert mit der Forensoftware vermutlich wenige Minuten, wenn überhaupt. Man muss also nicht spekulativ für zukünftige Postingmengen weitere Unterforen anlegen und das Forum schon jetzt unübersichtlicher machen, wo der Bedarf nach neuer Struktur noch nicht da ist. Man kann das durchaus auch erst dann tun, wenn der Bedarf wirklich vorhanden ist. Angesichts 2.100 Postings sehe ich den zwingenden Bedarf für ein Unterforum noch nicht.

 

Ich folge dir aber, dass das Thema interessant ist und man dort mehr machen könnte, also z. B. mehr als zwei Hauptthreads, z. B. einen Sticky-Thread o.ä.

 

vor 7 Minuten schrieb Cit:

Und wenn man nach nem Jahr sieht, dass es so (warum auch immer) keinen Mehrwert liefert - mei, dann macht man's wieder zu. 

 

Dann sollte man das Optionsschein-Unterforum https://www.wertpapier-forum.de/forum/113-optionen/ schon jetzt schließen. Das hat nur knapp über 1.200 Beiträge. Diejenigen, die es gerne nutzen werden diesen Vorschlag bestimmt nicht erfreut aufnehmen.

 

 

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Ich habe einen kleinen "Wegweiser-Sticky" gemacht, der vielleicht kurzfristig ein bisschen Strukturierung ermöglicht

Allerdings ist noch nicht viel drin.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 21 Stunden schrieb Thomas:

Angenommen wir haben ein eigenes Unterforum hierzu. Dann würde eine Aufsplittung sogar Sinn machen.
- Bitcoin - Technologie
- Bitcoin - Nachrichten
- Bitcoin - Kurs

Sehe ich prinzipiell auch so, im konkreten Fall der beiden Bitcoin-Fäden kann ich allerdings keine deutlich unterschiedlichen Themenbereiche erkennen. Beide Diskussionen drehen sich um Bitcoin bzw. Blockchain allgemein. Beim zweiten Thread ("Bitcoin - sehe ich das richtig?") lassen m.E. auch weder Titel noch erster Post darauf schließen, dass der TO auf einen ganz konkreten Aspekt hinaus wollte, der aus dem Haupt-Thread ausgelagert werden sollte.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Am 29.12.2017 um 15:41 schrieb Thomas:

Aktuell sehe ich Cryptowährungen als gehyped.

Sind es eigentlich Währungsmerkmale?

Werden aufgrund des Hypes vielleicht 90% der handvoll "Wärungen" untergehen? In dem Fall hätten wir ein Unterforum für eine Handvoll Sonderthemen gestartet.

Wenn, dann würde ich das Forum mit weiteren Spezialthemen lieber zusammenlegen.

 

Also ein ein zentraler Thread wurde ja bereits angelegt. Aber ein eigenes Unterforum für so ein Modethema? Lohnt sich für Tulpenzwiebel 2.0 nicht wirklich. 

Share this post


Link to post
Kriss0815
Posted · Edited by Kriss0815
vor 21 Stunden schrieb Schildkröte:

Tulpenzwiebel 2.0

Kannst du dies begründen?

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 40 Minuten schrieb Kriss0815:

Kannst du dies begründen?

Der war gut. Selbst Befürworter von Bitcoins bzw. Kryptowährungen kennen die gängigen Vorbehalte. Aber wenn Du nicht googlen magst... 

Share this post


Link to post
Cit
Posted · Edited by Cit
vor 22 Stunden schrieb Schildkröte:

Aber ein eigenes Unterforum für so ein Modethema? Lohnt sich für Tulpenzwiebel 2.0 nicht wirklich. 

 

Stand das in der FAZ?

 

Edit: Also NZZ. Wäre mein zweiter Tipp gewesen. Klumpenbildung in der Informationsbeschaffung nennt man das wohl.

Share this post


Link to post
Kriss0815
Posted
vor 6 Stunden schrieb Schildkröte:

Der war gut. Selbst Befürworter von Bitcoins bzw. Kryptowährungen kennen die gängigen Vorbehalte. Aber wenn Du nicht googlen magst... 

Heise.de hat seit 2011 ungefähr 500 Artikel zu Bitcoin veröffentlicht. In nahezu jede Headline beinhaltete die Wörter Blase oder Crash. 

 

Ich bin bin davon etwas ermüdet. In D ist niemand in Bitcoin investiert, trotzdem behaupten alle fleißig es sei eine Blase.

 

Daher war meine Frage durchaus erst gemeint, weil ich glaube hier plappern viele irgendetwas nach, ohne zu wissen um was es überhaupt geht.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted
vor 18 Stunden schrieb Kriss0815:

Daher war meine Frage durchaus erst gemeint, weil ich glaube hier plappern viele irgendetwas nach, ohne zu wissen um was es überhaupt geht.

Meine Gedanken zu diesem Punkt hatte ich hier schon mal notiert. Obwohl der Medien-Hype um Bitcoin aktuell etwas ruhiger geworden zu sein scheint, hat sich an der Gesamtmarktkapitalisierung noch immer nicht so viel getan (in Richtung Süden).

 

vor 18 Stunden schrieb Kriss0815:

In D ist niemand in Bitcoin investiert

Dazu würde mich deine Begründung nun wieder interessieren. Wenn man sich allein die Userzahlen von bitcoin.de anschaut, ist "niemand" doch sehr weit hergeholt. Bei den Banken sollen die Bitcoin-Zertifikate die bestgelaufenen Zertifikate 2017 gewesen sein. Aktien aus dem Bereich waren regelmäßig in den Top 10 der meistgesuchten Aktien. Nur weil nicht alle eine Wallet mit Coins drin haben, heißt das ja nicht, dass sie nicht investiert sind.

Share this post


Link to post
Kriss0815
Posted · Edited by Kriss0815
vor 32 Minuten schrieb Maciej:

 

Dazu würde mich deine Begründung nun wieder interessieren. Wenn man sich allein die Userzahlen von bitcoin.de anschaut, ist "niemand" doch sehr weit hergeholt. Bei den Banken sollen die Bitcoin-Zertifikate die bestgelaufenen Zertifikate 2017 gewesen sein. Aktien aus dem Bereich waren regelmäßig in den Top 10 der meistgesuchten Aktien. Nur weil nicht alle eine Wallet mit Coins drin haben, heißt das ja nicht, dass sie nicht investiert sind.

Das wäre in der Tat nur meine Vermutung. In meinem privaten Umfeld sind nur wenige investiert und auch seitens meiner Kollegen (IT-Berater) gefühlt noch weniger.  

 

Wenn ich mir folgende Statistik anschaue, stammen aktuell weniger als 5% des in Bitcoin investierten Kapitals um Euro. 30% stammen bspw. aus Japan. 

 

Weiterhin wird die Stimmung in den Medien immer noch klein Gehalten. Selbst Aktien, die ja ansonsten auch verteufelt werden, gelten im Vergleich zu Crypto um empfehlenswerte Anlage. 

 

Inwieweit Zertifikate den Cryptomarkt beeinflussen kann ich nicht sagen, aber zumindest fließt dieses Kapital nicht in den Markt. 

 

Dies wären einige Gründe weshalb ich noch lange kein Ende sehe.

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 12 Stunden schrieb Kriss0815:

Weiterhin wird die Stimmung in den Medien immer noch klein Gehalten. Selbst Aktien, die ja ansonsten auch verteufelt werden, gelten im Vergleich zu Crypto um empfehlenswerte Anlage. 

 

Bitte verlinke drei konkrete aktuelle Vorfälle von Aktien-Verteufelung in seriösen Massenmedien oberhalb des Niveaus der Boulevardpresse.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...