Jump to content
Yerg

Covestro

Recommended Posts

Yerg
Posted

ISIN: DE0006062144
WKN: 606214

 

Covestro zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochwertiger Polymer-Werkstoffe. Die Produkte von Covestro werden in vielen Bereichen des modernen Lebens eingesetzt. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobil- und Bauindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Holz-, Möbel-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. (Quelle: eigene Darstellung des Unternehmens)

 

Covestro wurde als Spin-Off der Bayer AG im Oktober 2015 an die Börse gebracht, zuvor firmierte das Unternehmen als Bayer MaterialScience. Zum Börsengang behielt Bayer rund 69 Prozent des Unternehmens, seitdem hat Bayer den Anteil schrittweise reduziert und hält Stand 12. Januar 2018 noch 23,12% der Aktien.

 

Ab dem 19. März 2018 ist Covestro Mitglied im DAX.

 

Umsatz- und Gewinnentwicklung seit dem Börsengang

       Umsatz  Gewinn
       ------  ------
2015:  12.082     343
2016:  11.904     795
2017:  14.138   2.009

(in Millionen Euro)


Aktienkursentwicklung seit dem Börsengang

Bildschirmfoto 2018-03-07 um 22.19.42.png

Chart: Ariva.de


Links
Homepage
Investor Relations

Share this post


Link to post
Warlock
Posted

Danke für die Vorstellung.

 

Mich wundert der Gewinnsprung in 2017. Ist das ein Sondereffekt oder organisch. Wenns absehbargewesen wäre verstehe ich nicht warum Bayer Covestro hätte abspalten sollen. Es gibt ja keiner 2 Mrd. Gewinn bei 14% Umsatzrendite so zum Spass her.

Share this post


Link to post
hund555
Posted · Edited by hund555
vor 2 Stunden schrieb Warlock:

Wenns absehbargewesen wäre verstehe ich nicht warum Bayer Covestro hätte abspalten sollen.

 

Vielleicht haben es die Aktionäre gefordert. Da Spinf-offs meistens besser als Gesamtmarkt laufen, ist dadurch für die Aktionäre mehr Rendite zu holen.

 

Siehe Beispiel Daimler:

Zitat

Seine Gewinnrechnung geht vereinfacht gesagt so: Derzeit ist Daimler an der Börse rund 80 Milliarden Euro wert, davon entfallen rund 60 Milliarden Euro auf die Autos von Mercedes, die übrigen 20 Milliarden Euro auf das Geschäft mit Kleintransportern und schweren Trucks. 20 Milliarden Euro sind aus Jägers Sicht zu wenig, der Truck-Konkurrent Volvo werde schließlich mit 36 Milliarden Euro bewertet.

„Die Einzelteile von Daimler sind zusammen mindestens 100 Milliarden statt 80 Milliarden Euro wert“, so Jäger. Er fordert also ein Spin-off, von dem er sich einen Wertzuwachs von mindestens 25 Prozent erwartet.

Quelle: Wenn sich Großkonzerne selbst zerschlagen

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 10 Stunden schrieb Warlock:

Danke für die Vorstellung.

 

Mich wundert der Gewinnsprung in 2017. Ist das ein Sondereffekt oder organisch. Wenns absehbargewesen wäre verstehe ich nicht warum Bayer Covestro hätte abspalten sollen. Es gibt ja keiner 2 Mrd. Gewinn bei 14% Umsatzrendite so zum Spass her.

 

Gerade weil dieser Gewinnsprung absehbar war, verkauft Bayer jetzt seine Covestro Beteiligung. Denn "absehbar" ist nicht gleichbedeutend mit "nachhaltig". Covestro profitierte kurzfristig davon, dass einer der größten Konkurrenten den Bau einer bereits für 2014 geplanten Fabrik nicht hinbekommen hat und Covestro deshalb zeitweise zu wenig Konkurrenz in seinem Kerngeschäft hatte. Sobald diese neue Fabrik fertig sein wird (und das ist ziemlich genau jetzt der Fall), sollte die operative Marge, die von 4% (2012-2014) auf fast 20% (2017) explodiert ist, wieder auf ihr vorheriges Niveau zurückkehren.

 

Covestro ist ein typischer "kiss of death"-Kandidat: Durch einen temporären Effekt in den DAX aufgestiegen, nur um anschließend wieder rauszufliegen. Covestro verdrängt ProSiebenSAT.1, die erst 2016 in den DAX aufgestiegen war (und dies nach damals bereits 4 Jahren in Folge mit rückläufiger Marge).

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
vor 11 Stunden schrieb Schildkröte:

 

Gerade weil dieser Gewinnsprung absehbar war, verkauft Bayer jetzt seine Covestro Beteiligung. Denn "absehbar" ist nicht gleichbedeutend mit "nachhaltig". Covestro profitierte kurzfristig davon, dass einer der größten Konkurrenten den Bau einer bereits für 2014 geplanten Fabrik nicht hinbekommen hat und Covestro deshalb zeitweise zu wenig Konkurrenz in seinem Kerngeschäft hatte. Sobald diese neue Fabrik fertig sein wird (und das ist ziemlich genau jetzt der Fall), sollte die operative Marge, die von 4% (2012-2014) auf fast 20% (2017) explodiert ist, wieder auf ihr vorheriges Niveau zurückkehren.

 

Covestro ist ein typischer "kiss of death"-Kandidat: Durch einen temporären Effekt in den DAX aufgestiegen, nur um anschließend wieder rauszufliegen. Covestro verdrängt ProSiebenSAT.1, die erst 2016 in den DAX aufgestiegen war (und dies nach damals bereits 4 Jahren in Folge mit rückläufiger Marge).

 

Soetwas hatte ich vermutet. Die Filetstückchen verhöckert halt keiner einfach so - oder er will einfach nur Kasse machen. Normalerweise gibt keiner etwas freiwillig vom Geschäft ab. Covestro ist also mit Vorsicht zu genießen.

 

Covesto ist also gegenwertig auf einem Bewertungsniveau das ein Einstieg nicht mehr lohnt.

Share this post


Link to post
Marfir
Posted
Am 3/8/2018 um 22:12 schrieb Schildkröte:

 

Gerade weil dieser Gewinnsprung absehbar war, verkauft Bayer jetzt seine Covestro Beteiligung. Denn "absehbar" ist nicht gleichbedeutend mit "nachhaltig". Covestro profitierte kurzfristig davon, dass einer der größten Konkurrenten den Bau einer bereits für 2014 geplanten Fabrik nicht hinbekommen hat und Covestro deshalb zeitweise zu wenig Konkurrenz in seinem Kerngeschäft hatte. Sobald diese neue Fabrik fertig sein wird (und das ist ziemlich genau jetzt der Fall), sollte die operative Marge, die von 4% (2012-2014) auf fast 20% (2017) explodiert ist, wieder auf ihr vorheriges Niveau zurückkehren.

 

Covestro ist ein typischer "kiss of death"-Kandidat: Durch einen temporären Effekt in den DAX aufgestiegen, nur um anschließend wieder rauszufliegen. Covestro verdrängt ProSiebenSAT.1, die erst 2016 in den DAX aufgestiegen war (und dies nach damals bereits 4 Jahren in Folge mit rückläufiger Marge).

Würfelst du hier nicht einiges durcheinander? Die BASF Fabrik soll 300kt TDI produzieren. Covestro hat einen Gesamtumsatz von ca. 14 Mrd., wovon die Abteilung PUR ca. die Hälfte ausmacht. Davon entfallen ca. 20% auf TDI. Also sind 1,4 Mrd. € Umsatz von der Mengenausweitung betroffen. Andere Unternehmensbereiche haben (inzwischen) auch ähnlich hohe EBITDA-Margen. Es ist mathematisch zweifelhaft wie nach deiner Aussage 1,4 Mrd. Umsatz bei 15% mehr EBITDA-Marge einen Gewinnsprung von 1,5 Mrd. € ausgelöst haben sollen.

Dazu kommt, dass BASF und Wanhua die einzigen mit einer nennenswerten TDI Produktion sind. Eine Pannenfabrik von BASF ändert nichts an der Kostenführerschaft von Covestro. Für BASF wäre es das Beste höhere Preise anzustreben um die überhöhten Baukosten rein zu holen.

Solange keine Weltwirtschaftskrise ausbricht ist mir schleierhaft wieso du glaubst dass die Marge unternehmensweit und sofort auf 4% fallen soll.

 

Ob Covestro nun (gerechtfertigt) im DAX ist oder nicht, ist für die Bewertung unerheblich.

 

Am 3/9/2018 um 09:23 schrieb Warlock:

Covesto ist also gegenwertig auf einem Bewertungsniveau das ein Einstieg nicht mehr lohnt.

Woran machst du das fest? Leider gibt es keine all zu lange Finanzhistorie, so dass die Zyklik des Geschäftsmodells schwer einzuschätzen ist. Zumindest für mich als nicht-Insider.

Wenn man 4% EBITDA-Marge annimmt, dann sind 15-16 Mrd. Börsenbewertung in der Tat zu viel.

 

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini

 

Am 8.3.2018 um 11:27 schrieb Warlock:

Wenns absehbargewesen wäre verstehe ich nicht warum Bayer Covestro hätte abspalten sollen. Es gibt ja keiner 2 Mrd. Gewinn bei 14% Umsatzrendite so zum Spass her.

 

Viele der heutigen Entscheidungen des Bayer-Managements sind vom normalen Menschenverstand her nur schwer nachvollziehbar, z.B. die von Anfang an unter keinem guten Stern stehende Monsanto-Übernahme, deren Folgen zum Absturz des Bayer-Aktienkurses geführt haben.

 

Inzwischen denke ich, dass es für einen Bereich sehr von Vorteil sein kann, vom Bayer-Konzern abgespalten zu werden, um von diesem nicht mit in den Abwärtsstrudel gezogen zu werden.

 

Meiner Meinung nach ist es an der Zeit, dass Bayer-Chef Werner Baumann seinen Hut nimmt...

Share this post


Link to post
reko
Posted
vor 2 Stunden schrieb morini:

Viele der heutigen Entscheidungen des Bayer-Managements sind vom normalen Menschenverstand her nur schwer nachvollziehbar

Es gibt Trends, denen viele nur nachlaufen. Es gab eine Zeit, da sahen viele einen Vorteil die grossen Konzerne aufzuspalten. Höchst und Bayer wurde komplett zerlegt. BASF ist eine Ausnanme und hat an der traditionellen deutschen Verbundchemie festgehalten. Inzwischen scheint man bei Bayer und z.B. Dow/DuPont das Heil wieder in der Fusion zu sehen.

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
vor einer Stunde schrieb reko:

Es gibt Trends, denen viele nur nachlaufen. Es gab eine Zeit, da sahen viele einen Vorteil die grossen Konzerne aufzuspalten. Höchst und Bayer wurde komplett zerlegt. BASF ist eine Ausnanme und hat an der traditionellen deutschen Verbundchemie festgehalten. Inzwischen scheint man bei Bayer und z.B. Dow/DuPont das Heil wieder in der Fusion zu sehen.

 

Mit dem Ergebnis, dass die Arbeitnehmer die BASF nach wie vor als Top-Arbeitgeber ansehen und ihre absolute Loyalität bekunden.

 

Bayer (und auch Hoechst bzw. Sanofi) hat sich in dieser Hinsicht selber fast alles kaputtgemacht, wenn man sich mal mit dem einen oder anderen unterhält, der dort beschäftigt ist

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Nicht nur die 300kt TDI/a BASF Anlage in Ludwigsburg kommt in den Markt, auch Sadara = 65% Saudi Aramco + 35% Dow Chemical (400kt MDI/a, 200kt TDI/a)

März 2017 Market Outlook: Sadara entry a boon for isocyanates buyers, bane for producers

"TDI production is predicted to hit 3.31m tonnes in 2020 while consumption is estimated to be much lower, at 2.25m tonnes, according to the ICIS analysis."

Dort findet man auch eine Graphik zu MDI supply/demand

Feb 2018 Saudi Arabia’s Sadara TDI cargoes available in Asia - sources

 

Die Preisentwicklung von MDI und TDI:

Mai 2018 US isocyanate supply concerns easing following a tight 2017

BASF hatte auch in USA Probleme. In der 160kt TDI/a + 300kt MDI/a Geismar Anlage gab es Frostschäden.

Auch Dow hatte für die 340kt MDI/a Freeport Anlage höhere Gewalt gemeldet.

Share this post


Link to post
Marfir
Posted
vor 5 Stunden schrieb morini:

Viele der heutigen Entscheidungen des Bayer-Managements sind vom normalen Menschenverstand her nur schwer nachvollziehbar, z.B. die von Anfang an unter keinem guten Stern stehende Monsanto-Übernahme, deren Folgen zum Absturz des Bayer-Aktienkurses geführt haben.

Vielleicht hat man 2015 schon vorgehabt Monsanto zu übernehmen und fing an Geldquellen für das Mega-Vorhaben zu suchen. Ein spin-off seiner cash cow, dass dann dank der Selbstständigkeit sich gut entwickeln konnte hatte gut in den Plan gepasst. Durch den Verkauf der Bayer-Anteile an der Börse hat man die einzig schnelle und praktikable Option gezogen. Ein Verkauf an einen Wettbewerber wäre vermutlich wegen kartellrechtlicher Bedenken gescheitert.

 

Ignoranz, Arroganz und dicke Boni vernebeln jeden Geist. Heutige Top-Manager sind oft nur Söldner. Das ist nicht nur bei börsennotierten Firmen so.

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
vor 43 Minuten schrieb Marfir:

Ignoranz, Arroganz und dicke Boni vernebeln jeden Geist. Heutige Top-Manager sind oft nur Söldner. Das ist nicht nur bei börsennotierten Firmen so.

 

Und nachdem heutige Top-Manager den Karren in den Dreck gefahren haben, verlassen sie die Firma, kassieren hierfür eine dicke Abfindung und haben dann mit dem ganzen Schlamassel, den sie angerichtet haben, nichts mehr zu tun. Den können dann die Arbeitnehmer und Aktionäre auslöffeln.

Share this post


Link to post
Marfir
Posted
vor 1 Minute schrieb morini:

 

Und nachdem heutige Top-Manager den Karren in den Dreck gefahren haben, verlassen sie die Firma, kassieren hierfür eine dicke Abfindung und haben mit dem ganzen Schlamassel, den sie angerichtet haben, nichts mehr zu tun. Den können dann die Arbeitnehmer und Aktionäre auslöffeln.

Typisch Söldner halt.

Share this post


Link to post
StefanU
Posted

Ich sehe die Spin-Offs weniger kritisch, da die einzelnen Bereiche tatsächlich oft besser performen. Siemens hat da z.B. auch einiges richtig gemacht, wenn man es mit der aktuellen Situation bei GE vergleicht. Und wenn ein Konzern durch sinkende Marktkapitalisierung zum Übernahmekandidaten wird, ist das auch meistens schlecht für die Beschäftigten.

 

Es ist auch kein neuer Trend - dass Spin-Offs überdurchschnittlich gute Investments sein können, hat schon Peter Lynch 1989 in "One Up on Wall Steet" festgestellt (damals auf die erzwungene Aufspaltung von AT&T bezogen).

 

Eine Einschätzung zur Spezialisierung in der Chemiebranche von Anfang 2018 findet man in einer hier zitierten Studie der BCG:

https://global.handelsblatt.com/companies/chemical-firms-spin-off-divisions-to-succeed-bayer-basf-nippon-paint-dowdupont-symrise-lonza-ems-bcg-862091

Zitat

While Bayer’s Covestro is up, BASF is down: specialized chemicals companies are outperforming worldwide conglomerates in terms of yield, says a new study.

...

This isn’t just fashion. It makes real economic sense, according to a new study by Boston Consulting Group (BCG) which concludes that in the past five years, speciality chemicals companies have created significantly more value for their investors than broadly diversified groups.

 

Zurück zu Covestro - zur TDI-Angebotssituation gibt es auf der oben zitierten ICIS-Seite auch ein Interview mit dem alten und neuen CFO von Covestro, wo auf Sadara eingegangenen wird:

https://www.icis.com/resources/news/2018/06/21/10233930/new-covestro-cfo-gears-up-for-growth/

Zitat

Thomas insists that once the BASF plant is back onstream it will not create over-supply but will bring that market back into balance. “It has been delayed three years, meanwhile the market has been growing at 3-4%/year. This market could have 10-12% of pent up demand growth.”

The market has already absorbed the Sadara facility and in China they are trying to get the smaller and higher-risk sites out of operation, he says. Covestro expects more normal TDI margins in the second half of the year depending on the BASF start-up.

 

 

 

Share this post


Link to post
Moddi
Posted

Was haltet ihr von der Aktie?

Steht ja im Moment auf dem Stand..... Dividende sehen auch gut aus (wenn ausbezahlt wird natürlich)

Share this post


Link to post
Lichtenstein
Posted
vor einer Stunde von Moddi:

Was haltet ihr von der Aktie?

Steht ja im Moment auf dem Stand..... Dividende sehen auch gut aus (wenn ausbezahlt wird natürlich)

 

Schau nicht auf die Aktie primär, schau auf das Unternehmen. Schau dir Kennzahlen an, schau dir das Board an und seine Strategie, schau dir das Produktportfolio und die Industrie an. Danach kannst Du einen Blick auf die Aktie werfen und evaluieren, ob es in deinen Anlagehorizont und Depotstrategie reinpasst.

Share this post


Link to post
Moddi
Posted

Habe ich mir angesehen, aber ich bin Aktien Neuling und wollte auch andere Meinungen hören oder wo ihr sagt „nein, geht gar nicht“.

 

Share this post


Link to post
Rylan
Posted

Guten Abend,

 

ich hatte am 09.04.2020 10 Aktien für Covestro über comdirect gekauft. Am 17.04.2020 fand die Hauptversammlung statt?!

 

Bis jetzt wurde die Dividende nicht auf dem Konto gutgeschrieben?? Soweit ich weiß, Dividenden werden 3 Tage nach HV ausgezahlt.

 

Bitte um Erklärung.

 

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted · Edited by chirlu

Übrigens wäre der dritte Werktag nach dem ursprünglichen HV-Termin auch erst heute gewesen.

 

vor 55 Minuten von MoneySquirrel:

Was ist eigentlich so schwer daran mal selbst auf der Seite  des Unternehmens nachzuschauen ? :narr:

 

Wäre wahrscheinlich schneller gegangen, als sich extra für die Frage erst noch im Forum zu registrieren. ;-)

Share this post


Link to post
Legend1909
Posted

Gibt es eigentlich einen Grund für das enorme Desinteresse an Covestro?

 

Polymere und deren Mehrfachverwendung sind doch eigentlich ein spannendes Geschäftsfeld.

Umsatz schwankt, wie es sich für einen Zykliker gehört.

 

Vor allen Dingen im Vergleich zur (aktuell wieder hippen) BASF, bekommt Covestro sehr wenig Aufmerksamkeit. Woran liegt das?

Share this post


Link to post
Legend1909
Posted

Hier ein schöner Artikel zur aktuellen Lage und Entwicklung:

 

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/roundup-covestro-trotzt-hohen-energiepreisen-dividendensprung-erwartet-1031185858

 

Rekordausschüttung, weiteres Wachstum & Energiepreise im Griff.

 

Da fragt man sich schon warum der Wert so wenig Beachtung bekommt. Ich habe auf dem aktuellen Niveau mal zugeschlagen.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt
vor 52 Minuten von Legend1909:

Da fragt man sich schon warum der Wert so wenig Beachtung bekommt. Ich habe auf dem aktuellen Niveau mal zugeschlagen.

Die Kurs-Performance in den letzten 5 Jahren war auch nicht besonders aufregend, wenn man z.B. mit dem Dickschiff BASF vergleicht. Ich halte den Wert in meinem DGI-Depot, und da war die Halbierung der Dividende 2020 enttäuschend, deswegen wird es auch Zeit, dass eine substantielle Erhöhung kommt ;) 

 

7949C05C-0213-4702-B2C0-D325879EE84C.thumb.jpeg.26f251cb5ce2e13ae3331242a6841fb1.jpeg

 

Andere Chemiewerte wie Lyondellbasell oder der Dow-Spinoff haben sich wesentlich besser entwickelt, und die Kennzahlen sprechen eine ähnliche Sprache:

 

F346E639-67A3-4329-8544-98ED94747576.thumb.jpeg.882d289f7bea1f3062249fa4650eaacd.jpeg

Share this post


Link to post
Legend1909
Posted

Der Kurs war nicht erfreulich, das stimmt. Die Bewertung und die Aussichten lassen aber höhere Kurse erahnen. Ohne viel Fantasie. 

Das 2020 einige Dividenden gekürzt oder gestrichen wurden, fand ich gut. In der damals sehr unsicheren Phase war es mMn vernünftig so zu agieren. Ist mir lieber als Unternehmen, die auf Krampf an irgendwelchen Aristokratenstati festhalten und dann aus der Substanz ausschütten.

 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted · Edited by Chris611

Ausfall der Dividendenzahlung weil eine größere Menschenansammlung eventuell nicht erlaubt wird? Ist das einfach nur schlecht formuliert oder meinen die das tatsächlich so?

 

 

Bild_2022-03-31_070733.png

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...