Flatex

1.281 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor 40 Minuten schrieb odensee:

Probleme haben macnhe Leute... Du wolltest zu einem Billigbroker mit extrem knapper Personaldecke. Da geht dann schon mal was schief. 

 

Naja, aber auch beim Billigbroker gibt es eine Eingabemaske, in der die Daten eingepflegt werden. Und selbst wenn es noch so wenige Mitarbeiter sind: Für diese EINE Eingabe benötigt man nur EINEN Mitarbeiter. Und der sollte das schon zuverlässig eingeben können. 4Augen-Prinzip hilft natürlich. Das gnaze ließe sich natürlich per SQL-Statement recht performant für alle betroffenen ETFs und ohne Fehler erledigen. Aber egal, es ist wie es ist. Wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Wo keiner arbeitet passiert nichts. Da ist mir das Erstere doch noch etwas lieber. B-)

 

Just my 2 cents

 

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Randa-Michi

Hi,

 

ich möchte nochmal bezüglich der ATC nachhaken. Wie oben schon geschrieben, vermute ich, dass die ATC auch bei den anderen Brokern im außerbörslichen Handel anfallen und hatte dazu ja für einen ETF bei Flatex und Onvista den Preis bei Lang&Schwarz verglichen. Die Preise waren identisch.

Beim aktuellen ETF-Sparplanvergleich von JustETF (Link) wird aber nur bei Flatex ATC erwähnt.

 

Wie jetzt?

Danke für Aufklärung eines Wissenden... :rolleyes:

 

Gruß

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb Randa-Michi:

Hi,

 

ich möchte nochmal bezüglich der ATC nachhaken. Wie oben schon geschrieben, vermute ich, dass die ATC auch bei den anderen Brokern im außerbörslichen Handel anfallen und hatte dazu ja für einen ETF bei Flatex und Onvista den Preis bei Lang&Schwarz verglichen. Die Preise waren identisch.

Beim aktuellen ETF-Sparplanvergleich von JustETF (Link) wird aber nur bei Flatex ATC erwähnt.

 

Wie jetzt?

Danke für Aufklärung eines Wissenden... :rolleyes:

 

Gruß

Michi

Aussagen Dritter (wie JustETF) sind oft nicht verlässlich noch besteht ein Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn du also eine genaue Antwort willst, dann wirst du diese nur vom Broker selbst bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

Die Hölle friert zu! :w00t: Der db-x MSCI World DR Anteilsklasse 1D ist endlich sparplanfähig!

 

Scheinbar wurde die Flatex ETF-Sparplanliste https://www.flatex.de/handel/wertpapierhandel/fonds-etfs/ aktualisiert.

 

Ich sehe z. B. folgende m. E. interessante ausschüttende ETF mit Sparplanfähigkeit, sortiert nach Holzmeier gemittelter historischer TD (Steuersituation ab 2018) https://www.wertpapier-forum.de/topic/45254-steuerstatus-und-trackingdifferenzen-von-aktien-etfs-auf-standardindizes/

 

MSCI World:

db x-trackers MSCI World Index UCITS ETF (DR) 1D, IE00BK1PV551, kostenlose Ausführung, 0,35% ATC

Lyxor MSCI World UCITS ETF D-USD, FR0010315770, synthetisch, 90 Cent pro Ausführung, 0,09% ATC

iShares MSCI World UCITS ETF (Dist), IE00B0M62Q58, 90 Cent pro Ausführung, 0,14% ATC

HSBC MSCI World UCITS ETF USD, DE000A1C9KL8, 90 Cent pro Ausführung, 0,19% ATC

 

MSCI EM: leider nur einer...

iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF (Dist), IE00B0M63177, 90 Cent pro Ausführung, 0,27% ATC

 

Europa:

iShares STOXX Europe 600 UCITS ETF (DE), DE0002635307, 90 Cent pro Ausführung, 0,33% ATC

Lyxor MSCI Europe UCITS ETF D-EUR, FR0010261198, synthetischnoch steuerhässlich, 90 Cent pro Ausführung, 0,29% ATC

db x-trackers MSCI Europe Index UCITS ETF (DR) 1D, LU1242369327, kostenlose Ausführung, 0,35% ATC

Deka MSCI Europe UCITS ETF, DE000ETFL284, 90 Cent pro Ausführung, 0,33% ATC

iShares MSCI Europe UCITS ETF (Dist), IE00B1YZSC51, 90 Cent pro Ausführung, 0,33% ATC

 

Man kann sich jetzt ausrechnen, bei welcher Sparplanrate welcher ETF am günstigen zu haben ist und mit der Holzmeier-Tabelle kann man sich dann überlegen, ob die Kosten/TD des ETF attraktiv erscheinen. Je nach Sparplanrate kann es sein, dass z. B. trotz höherer ATC beim db-x MSCI World durch die Aktion trotzdem niedrigere Kaufkosten entstehen als z. B. beim iShares, der niedrigere ATC beim Kauf erzeugt. Und man darf sich entscheiden, ob man so weiter macht wie bisher oder in neue ETFs umschichtet angesichts der neuen Steuersituation ab 2018.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb tyr:

Die Hölle friert zu! :w00t:

Tyr, was ist los? Bist du nicht derjenige hier im WPF der am häufigsten darauf hinweist (nicht ganz zu unrecht....), dass man sich nicht auf Aktionen verlassen, sondern statt dessen einen dauerhaft günstigen Broker suchen soll?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

vor 21 Minuten schrieb odensee:

Tyr, was ist los? Bist du nicht derjenige hier im WPF der am häufigsten darauf hinweist (nicht ganz zu unrecht....), dass man sich nicht auf Aktionen verlassen, sondern statt dessen einen dauerhaft günstigen Broker suchen soll?

 

Ich wollte den db-x schon seit der aufgelegt wurde. Und Flatex ist bisher dauerhaft günstig, ich finde nichts günstigeres, trotz Negativ-Einlagenzins. Und es fallen hin und wieder mal Verkaufskosten an, da ist Flatex immer noch am günstigsten.

 

Die Euphorie ist nur eine Momentaufnahme. Ich lasse das noch sacken, vielleicht sehe ich das bald anders. Zudem kommen ja die Steueränderungen, deren Auswirkung noch unklar sind. Die niedrigen Kaufkosten bei überschaubarer Sparplanrate und die niedrige TER des db-x sprechen aber für sich.

 

Die Frage ist eben, wie lange man an Altbeständen fest hält und wann man umschichtet. Was tut man, dass keine Wertpapier-Altmüllhalde über die Zeit entsteht? Immer wieder kostenpflichtig verkaufen ist auch keine Lösung.

 

Vielleicht zeichnet es sich ohnehin ab, zum Jahreswechsel zu verkaufen, um Steuergedöns aus dem Weg zu gehen. Dann kann man nächstes Jahr frisch neu starten.

 

p.s. Nur weil ich anderen empfehle keine Anlegerfehler zu machen heißt das ja nicht, dass ich nicht ebenfalls anfällig dafür bin. Daher wird so eine Umschichtungsentscheidung oder eine Entscheidung für halten oder verändern nicht spontan getroffen, sondern überlegt. Ich freue mich eben nur, dass ein Wunsch-ETF nun endlich sparplanfähig ist. Ob ich den dann wirklich besparen werde ist noch offen.

 

Genau so der db-x MSCI Europe. Wobei ich da noch zurückhaltender bin bei Umschichtungen, da dabei die Spezialsituation neues Steuerrecht, Domizil Luxemburg und anteilsmäßig viele deutsche Aktien besteht. Der iShares Stoxx Europe 600 sitzt in Deutschland. Mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden