Jump to content
Dandy

Energieversorger

Recommended Posts

Kaffeetasse
Posted

Ersteres meine ich ausschließen zu können, lieber Onassis. ;)

Er äußerte sich mal, schon seit Anfang der 80ern am Aktienmarkt aktiv zu sein und den 87er Crash miterlebt zu haben.

Und aus seinem Hobby, dem Reisen, wäre auch zu folgern, dass er dafür reichlich Zeit und Geld hat.

Ja, das waren goldene Zeiten, aus denen er leider bisher nicht allzu viel zum Besten gegeben hat.

Interessant wäre es mit Sicherheit...

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Sorry Onassis,

 

dass ich dich so aufgeregt habe. Wegen der grauen Zellen oder was?

 

Die Absicht des Beitrags war klar und ich habe darauf ein wenig ironisch reagiert. Mir schien das die nettere Art der Erwiderung zu sein.

 

Oder wegen der Kiddies?

 

Für mich sind dumme Sprüche und Smilies und Gifs und .... schon immer Aufreger. Nur zeige ich das nicht immer.

 

Nun habe ich mich mal dazu gemeldet, weil mir Kinderkram und Kindergartengehabe richtig auf den Keks gingen. Darf ich mich auch mal aufregen, wenn erwachsene Menschen , viele davon mit exzellenter Ausbildung, sich wie pubertierende Pennäler benehmen? Ich möchte mich eigentlich vernünftig mit anderen Menschen über Börse, Wirtschaft und Politik unterhalten. Was Vernunft betrifft, hat eigentlich nichts mit dem Alter zu tun, wie man auch hier im WPF sehen kann.

 

Warum willst du nun unbedingt mein Alter erfahren? Weil du selbst viel von dir erzählst?

 

Ich habe schon häufig zu verstehen gegeben, dass ich deine Art gut finde, aber ich bin anders und mache viele Dinge anders.

 

Wir befinden uns hier in einem öffentlichen Forum, in dem ich meine persönlichen Dinge außen vorlasse, weil ich der Meinung bin, dass diese eher stören als förderlich sind.

 

Um dich nicht ganz um den Verstand zu bringen: Ich bin einige Jahre älter als du. Und die 35 haben weder was mit dem Alter zu tun noch mit meinem IQ, wie ein User gehässig vermutete. Dieser kannte sich aber nicht mit den IQ Werten aus. Ich denke , meine grauen Zellen funktionieren auch jetzt noch so gut, dass mein IQ weit über 35 liegt.:D

 

Und was machen die Versorger? Limit bei RWE St. zu 21,00€ knapp verpasst.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted
Und die 35 haben weder was mit dem Alter zu tun noch mit meinem IQ, wie ein User gehässig vermutete.

War ich das? Falls ja, Pardon nachträglich. :blushing:

Share this post


Link to post
Onassis
Posted

Je älter einer ist, desto mehr Erfahrung hat er.

Und umso mehr sollte man die Beiträge dieser Person verrinnerlichen!

 

Ich bin also absolut pro Sebastian!

 

Onassis

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Onassis,

 

Schön, dass du dich nicht mehr so sehr über mich aufregst. :smoke:

 

Und was machen die Versorger? Limit zu 21,00 bei Rwe St. aufgegangen. Schaun wir mal, wie es weitergeht!

Share this post


Link to post
RED-BARON
Posted

Der beste Versorger ist der Selbstversorger :P

Share this post


Link to post
Onassis
Posted

Onassis,

 

Schön, dass du dich nicht mehr so sehr über mich aufregst. :smoke:

 

Und was machen die Versorger? Limit zu 21,00 bei Rwe St. aufgegangen. Schaun wir mal, wie es weitergeht!

 

Eigentlich habe ich mich nicht über Dich aufgeregt... ;)

Sondern über das "Geheimnis", welches der Person 35Sebastian anhaftet...

Ich muss wissen, mit wem ich es zu tun habe... :lol:

 

Aber ist alles gut! :thumbsup:

 

Onassis

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Und vielleicht packt er eines Tages noch ein paar interessante Börsengeschichten aus den wilden 80ern oder 90ern aus.

Ich z.B. bin kurz vor dem 87er Oktobercrash erst eingeschult worden... :w00t:

Share this post


Link to post
andy
Posted

http://boerse.ard.de/anlagestrategie/branchen/achtung-stromschlag100.html

 

Die großen Verlierer der Energiewende sind RWE und Eon. Die Aktien befinden sich seit über drei Jahren auf Talfahrt und haben gerade neue Mehrjahres-Tiefs markiert. Nun könnte die Bodenbildung erreicht sein, meinen die Experten von Sentix. Tatsächlich?

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

Als Versorger Reckitt Benckiser und Unilever, wobei ich bei Uni die erste Position erst unter 28 aufbauen würde.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Gespräch zwischen der FAZ und GDF Suez über die Energiewende in Deutschland: https://www.youtube-nocookie.com/embed/OjDJQLC9Cag

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

EnBW prüft größeres Engagement im Gas-Geschäft: http://www.faz.net/a...t-12601619.html

 

Der Konkurrent von e.on und RWE aus dem Ländle ist mit einem Streubesitz von 0,37 % übrigens an der Börse gelistet: http://www.finanzen....tien/EnBW-Aktie

 

Diese Entwicklung ist interessant, da EnBW mehrheitlich dem Land Baden-Württemberg unter Führung eines grünen Ministerpräsidenten gehört: http://www.enbw.com/unternehmen/investoren/anleihen-und-aktien/aktie/aktionaersstruktur.html

Share this post


Link to post
Perlenfischer
Posted

Lobby-Gruppen "befürchten" immer irgendwas, das ist deren Geschäftsmodell.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Der SPD-Chef Sigmar Gabriel wird in der neuen Regierung Minister für Wirtschaft und Energie: http://www.wiwo.de/p...te/9220186.html

 

Nach eigenen Angaben vor der Wahl will er die Energie- und Wirtschaftspolitik in Deutschland überdenken. Weg von grünem Fundamentalismus hin zu mehr Pragmatismus, der sowohl dem Wirtschaftsstandort Deutschland dient, aber auch ökologische Vernunft nicht ausklammert. Mal schauen, ob er seinen Worten Taten folgen lassen wird. Ich glaube, dass das vor allem für Aktionäre von e.on und RWE interessant sein dürfte. Ich selbst habe mich wegen der (bisher?) desaströsen Energiepolitik in Deutschland für einen großen Wettbewerber aus Frankreich entschieden.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Australien zeigt sich verschreckt über die deutsche Energiewende und setzt verstärkt auf Kohle: http://www.faz.net/f...e-12806608.html

 

Hier ein interessantes Interview mit dem Chef vom größten unabhängigen Solarparkbetreiber Deutschlands: http://www.welt.de/f...wir-uns-an.html

 

Goedhart: Pensionsfonds und Versicherungen sind auf der Suche nach langfristig verlässlicher Rendite. Sechs, sieben Prozent sind bei dem niedrigen Risiko, das ein Solarpark hat, sehr auskömmlich. Im Windbereich scheint uns das ein bisschen wenig, weil das Risiko größer ist, dass der Wind mal wegbleibt.

 

Welt am Sonntag: Das Investitionsrisiko ist bei Sonne tatsächlich geringer?

 

Goedhart: Deutlich. 2013 war das erste Halbjahr richtig dunkel, und wir lagen sieben Prozent hinter dem Plan. Am Jahresende war es nur noch ein Prozent, weil das zweite Halbjahr sonnenreicher war. Sonne schwankt vielleicht um fünf Prozent nach oben oder unten. Aber bei Wind sind es plus/minus 20 Prozent.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Großbritannien fokussiert mit EdF langfristig den Ausbau von Atomkraftwerken: http://www.zeit.de/w...ft-Energiewende

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Schildkröte,

 

danke für deine Nachrichtenversorgung. Ich lese die Links immer mit großem Interesse, da ich mich mit Versorgern etwas schwer tue.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Schildkröte,

 

danke für deine Nachrichtenversorgung. Ich lese die Links immer mit großem Interesse, da ich mich mit Versorgern etwas schwer tue.

 

Gern geschehen! wink.gif Ich selbst habe GDF Suez im Depot, behalte aber natürlich auch die Konkurrenz im Auge.

 

Leider ist in diesem Thread tote Hose. Möglicherweise liegt das daran, dass dieser Branchen-Thread im "falschen" Unterforum ist? Im RWE-Thread wird ja schließlich fleißig diskutiert.

 

Warum tust du dich mit Versorgern schwer? Wegen den schwierigen politischen Rahmenbedingugen?

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Ja, absolut.

Ich kann das nur sehr schlecht beurteilen. Meine ConEdison hält sich zwar einigermaßen, aber die Abhängigkeit ggb. der Politik schreckt mich doch ab hier aktiver zu werden.

 

Bei der ConEdison bekomme ich wenigstens etwas Wachstum plus Dividende. Ich hatte schon überlegt doch auf den ETF STOXX Utilities auszuweichen, um die Branche mit einer Position abzudecken. Allerdings bekomme ich dann auch Eon und RWE, die in meinem Depot nichts zu suchen haben sollen blushing.gif

 

SSE, Southern und bei einer Korrektur auch National Grid halte ich noch für kaufenswert. Deine GDF kenne ich gar nicht.

Im Bereich Gesundheit, Nahrungsmittel- und Konsumtitel fällt mir es wesentlich leichter zu investieren.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

SSE, Southern und bei einer Korrektur auch National Grid halte ich noch für kaufenswert. Deine GDF kenne ich gar nicht.

Im Bereich Gesundheit, Nahrungsmittel- und Konsumtitel fällt mir es wesentlich leichter zu investieren.

Die Angelsachsen sind klassische Dividendenwerte. GDF Suez ist global aufgestellt. Hauptaktionär ist der französische Staat. Monsieur Hollande wird es nicht im Traum einfallen, durch eine desaströse Energiepolitik wie in Deutschland sein eigenes Investment zu verhunzen.

 

Dann haben wir ja ähnliche Investmentstile. Meine Anlageschwerpunkte sind Nahrung/Landwirtschaft, Energie/Rohstoffe und Gesundheit. Wobei ich bei letzterem den Fokus auf Medizintechnik setze. Pharmakonzerne haben mit Patentabläufen und Generika zu kämpfen. Des Weiteren ist in der Branche der Konzentrationsprozess noch nicht abgeschlossen.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted · Edited by H.B.

 

Die Angelsachsen sind klassische Dividendenwerte. GDF Suez ist global aufgestellt. Hauptaktionär ist der französische Staat. Monsieur Hollande wird es nicht im Traum einfallen, durch eine desaströse Energiepolitik wie in Deutschland sein eigenes Investment zu verhunzen.

 

 

 

Dass ist aber eine heiße und durch nichts als Populismus begründete Spekulation.

 

Wenn sich Gabriel und Hollande bereits auf eine grenzübergreifende Netzbewirtschaftung verständigt haben, ist eine weitere Annäherung der Energiepolitik doch folgerichtig.

 

Man kann jedoch darauf setzen, dass das Managment von GDF Suez etwas intelligenter ist, als die Beton-Köpfe bei den hiesigen Versorgern.

Die EnBW hat die EDF ja schließlich auch hervorragend entsorgt ....

 

Die Franzosen holen ihren gut vernetzten Management-Nachwuchs nämlich von den nationalen Kaderschmieden. Und – anders als die BRD – ist in Frankreich die Goßindustrie global erfolgreich. In Deutschland ist man hingegen auf seinen Mittelstand (nicht ganz zu Unrecht) stolz....

Share this post


Link to post
Tutti
Posted
Dann haben wir ja ähnliche Investmentstile. Meine Anlageschwerpunkte sind Nahrung/Landwirtschaft, Energie/Rohstoffe

Zu Französischen Versorgern kann ich gar nichts beitragen, aber wir haben dann wirklich ähnliche Investmentstile. Gehört hier zwar nicht unbedingt her, aber müsste eine BayWa nicht zu dir passen?

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ein Lob auf die Franzosen , die französische Wirtschaftspolitik und GDF Suez? Das hört Francois aber sehr gern. Im letzten Jahr herrschte in Frankreich , an der Börse , und hier im WPF aber triste Tristesse.

 

Bloß keine französischen Aktien! Wer sich davon nicht beirren ließ , freut sich jetzt über gute Kurse und Dividenden , natürlich auch über GDF , der meiner Ansicht nicht nur jetzt , sondern auch schon letztes Jahr besser aufgestellt war, als EOn &Co.

 

Nicht weil die Manager so schlecht sind, sondern die Politiker des Landes, die grüner als grün wurden.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...