Sign in to follow this  
Followers 0

Mein kleines ETF Depot soll erweitert werden mit kleinem Kapital

  • ETF
  • Depot
  • Erweiterung
  • Aufteilung
  • Strategie

Posted

1. Erfahrungen mit Geldanlagen: Edelmetalle, Aktien, ETF, Tagesgeld

2. Darstellung von bereits vorhandenen Fondspositionen (ISIN angeben): ISIN DE0005933972, ISIN IE00BYZK4776, ISIN IE00B4L5Y983  ca. je 1/3

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage: Gerne lese ich mich in einen ETF herein wenn ich einen gefunden habe und überzeugt bin, danach lasse ich es ehrlich gesagt einfach laufen und kontrolliere nur noch.

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten: Lieber große und sichere ETF´s nehme ich als kleine und Schwellenländer. / Verluste nehme ich in kauf da mein Anlage Horizont >10 Jahre ist.

 

Optionale Angaben:

1. Alter: 25

2. Berufliche Situation: Angestellt

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft? Nein

 

Über meine Fondsanlage

1. Anlagehorizont: >10 Jahre definitiv

2. Zweck der Anlage: Vermögensaufbau

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?: Einmalanlage 

4. Anlagekapital: 1.000,-€

 

 

 

Hallo zusammen,

 

ich hoffe das ihr mit dem Fragebogen oben erst einmal zurecht kommt.

Ich würde gerne mein kleines ETF Depot (< 5.000,-€) erweitern um eine oder auch zwei weitere ETF´s.

Zur Zeit denke ich da an einen Betrag von ca. 1.000,-€ den ich wieder einmal Anlegen möchte da mir dieser Betrag momentan zur freien Verfügung steht.

 

In Auge gefasst habe ich zur Erweiterung folgende:

 

iShares S&P 500 Information Technology Sector UCITS ETF USD (Acc) - ISIN IE00B3WJKG14

Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C - ISIN IE00BTJRMP35

 

 

Zu erst dachte ich, ich nehme den IShares zu 100% Anteilen allerdings finde ich das Depot dann sehr US lastig.

Habe das ganze durch den Morning Star x-Ray herausgefunden.

Daher dachte ich an Asien da ich dort so gut wie nichts habe.

Daraufhin bin ich auf den iShares MSCI EM UCITS ETF USD (Dist) gestoßen der aber 1. Ausschüttend ist und 2. sehr hohe kosten hat.

Als Alternative habe ich dann den Xtrackers gefunden der im Asiatischen Raum investiert.

Jetzt finde ich das so eine Sache mit dem Asiatischen Raum dort würde ich auch nur in große ETF´s investieren die auch selber in große Firmen investiert sind.

 

Würde deswegen zur Zeit eher 70/30 tendieren um zu Investieren in diese beiden ETF´s um mein Depot zu erweitern.

Mich interessiert wie ihr zu den beiden genannten ETF´s steht und was ihr erfahrenen Hasen von meinem Plan haltet.

 

Grüße

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 13 Minuten von Viserion:

Mich interessiert wie ihr zu den beiden genannten ETF´s steht und was ihr erfahrenen Hasen von meinem Plan haltet.

Kurz: Nichts

 

Du solltest dich erst mal durch folgende Threads arbeiten und anschließend kritisch über dein Depot nachdenken:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

 

Zitat

Darstellung von bereits vorhandenen Fondspositionen (ISIN angeben): ISIN DE0005933972, ISIN IE00BYZK4776, ISIN IE00B4L5Y983  ca. je 1/3

ISIN DE0005933972  iShares TecDAX(DE)UCITS ETF :blink:

ISIN IE00BYZK4776 iShares Healthcare Innovation UCITS ETF :blink:

iShares Core MSCI World UCITS ETF :thumbsup: 

 

Und dazu, wenn's denn sein muss, ein Emerging ETF, z.B. der von dir genannte ISIN IE00BTJRMP35 Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF

Mehr braucht's nicht, erst recht nicht bei deiner Anlagesumme.

Bin aber lernfähig, wenn du deine Auswahl sinnvoll begründest.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Um dir das anhand deines Namens zu erklären und mit absoluter Spoiler Warnung falls du 8/3 noch nicht gesehen hast:

Du und dein Boss setzen auf Masse. Und am Ende werdet ihr gemeinsam von Qualität - jahrelanger Weg der Ausbildung und Entwicklung - einfach erledigt. 

Sprich in ETF - bei der Depotsumme reicht Einer um 10 zu schlagen. All World - fertig. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Hoodie

Bin oder war quasi in der gleichen Situation wie du Anfang des Jahres. Was ich gemacht habe: 

3500€ Einmalanlage bei OnVista in den FTSE Vanguard Allworld und dann monatliche Einzahlungen in den (noch) kostenlosen Sparplan. Was hast du gegen Ausschüttungen? Dein Sparerfreibetrag ist noch nicht ausgeschöpft und wenn du deine Dividenden direkt wieder reinvestierst entgeht dir keine Rendite und du zahlst du weniger Steuern als beim thesaurierer. 

 

1000€ sollte man nur in einen All world etf packen. Soll es denn bei der Einmalanlage ohne Sparplan bleiben? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Nachdenklich

@Viserion

Die Passiv-Puristen sind natürlich der Meinung, daß ein iShares Core MSCI World völlig ausreichend sei.

Man muß aber kein Purist sein und ich kann dem Gedanken ohne weiteres etwas abgewinnen, ohne Weiteres auch die eine oder andere Sektorenwette einzugehen.

Natürlich kann man nicht sicher vorhersagen, ob sich das auszahlen wird, aber ich bin dennoch der Auffassung, daß man sich nicht auf eine Anlagestrategie festlegen sollte, die über 60% der Anlagesumme in den US-Markt investiert.

Das:

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE0005933972,IE00B4L5Y983

ist natürlich keine valide Begründung im Sinne @pillendrehers, da die Kursentwicklung der Vergangenheit keine Garantie für die Kursentwicklung der Zukunft ist.

Dennoch gefällt mir Dein Ansatz besser als die Beschränkung auf nur den MSCI World. Mit den drei vorhandenen Fonds wäre es dann aber gut. Verstärke die doch erstmal, bevor Du noch zwei weitere dazunimmst.

(Alles unter dem Vorbehalt, daß Dein Fondsanbieter Dir für eine solche Aufteilung passende Konditionen anbietet.)

Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Stunden von pillendreher:

 

ISIN DE0005933972  iShares TecDAX(DE)UCITS ETF :blink:

ISIN IE00BYZK4776 iShares Healthcare Innovation UCITS ETF :blink:

iShares Core MSCI World UCITS ETF :thumbsup: 

 

Und dazu, wenn's denn sein muss, ein Emerging ETF, z.B. der von dir genannte ISIN IE00BTJRMP35 Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF

Mehr braucht's nicht, erst recht nicht bei deiner Anlagesumme.

Bin aber lernfähig, wenn du deine Auswahl sinnvoll begründest.

 

 

 

 

Begründung TecDAX:

Sehe hier noch potenzial bin dort ja auch schon seit mehr als 1 Jahre drin und schreibe Grüne Zahlen daher bleibt dieser auch im Depot.

Sollte sich hier irgendwann mal das ganze anders Entwickeln werde ich sehen müssen ob ich diesen behalte.

 

Begründung: Healthcare:

Meiner Meinung nach ist hier die Gesundheitsdienstleistungs Branche immer richtig da so etwas auch in 5 oder 10 Jahren noch gebraucht wird und sicher immer weiterentwickelt.

Auch hier zur Zeit Grüne Zahlen warum soll ich diesen dann Verkaufen ?

Nur weil jemand anders diesen nicht in seinem Depot hat ?

 

 

Würde mich sehr Interessieren wie du den Xtrackers begründest warum du ihn für richtig hältst?

(wie ich auch nur nicht mit ganz so viel Risiko wie beschrieben)

 

 

vor 20 Stunden von Hoodie:

Bin oder war quasi in der gleichen Situation wie du Anfang des Jahres. Was ich gemacht habe: 

3500€ Einmalanlage bei OnVista in den FTSE Vanguard Allworld und dann monatliche Einzahlungen in den (noch) kostenlosen Sparplan. Was hast du gegen Ausschüttungen? Dein Sparerfreibetrag ist noch nicht ausgeschöpft und wenn du deine Dividenden direkt wieder reinvestierst entgeht dir keine Rendite und du zahlst du weniger Steuern als beim thesaurierer. 

 

1000€ sollte man nur in einen All world etf packen. Soll es denn bei der Einmalanlage ohne Sparplan bleiben? 

 

 

 

Sparerfreibetrag ist nicht ausgeschöpft, aber ich denke wenn du in der gleichen Situation bist wie ich und dein Depot ebenfalls in der Größenordnung liegt weißt du ja auch das wenn ich ausschüttende nehme wir hier nicht im Bereich von

200,-€ oder 300,-€ Bereich an Ausschüttungen liegen.

Daher nehme ich die Thesaurierende und nehme den Zinseszins Effekt mit.

 

Bei der Dividende direkt wieder investieren ist natürlich auch evtl. mit kosten für die Order verbunden. 

 

Eigentlich eher Einmalanlage bin aber auch offen für einen Sparplan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Stunden von Nachdenklich:

@Viserion

Die Passiv-Puristen sind natürlich der Meinung, daß ein iShares Core MSCI World völlig ausreichend sei.

Man muß aber kein Purist sein und ich kann dem Gedanken ohne weiteres etwas abgewinnen, ohne Weiteres auch die eine oder andere Sektorenwette einzugehen.

Natürlich kann man nicht sicher vorhersagen, ob sich das auszahlen wird, aber ich bin dennoch der Auffassung, daß man sich nicht auf eine Anlagestrategie festlegen sollte, die über 60% der Anlagesumme in den US-Markt investiert.

Das:

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE0005933972,IE00B4L5Y983

ist natürlich keine valide Begründung im Sinne @pillendrehers, da die Kursentwicklung der Vergangenheit keine Garantie für die Kursentwicklung der Zukunft ist.

Dennoch gefällt mir Dein Ansatz besser als die Beschränkung auf nur den MSCI World. Mit den drei vorhandenen Fonds wäre es dann aber gut. Verstärke die doch erstmal, bevor Du noch zwei weitere dazunimmst.

(Alles unter dem Vorbehalt, daß Dein Fondsanbieter Dir für eine solche Aufteilung passende Konditionen anbietet.)

Das ist aber nur meine bescheidene Meinung.

 

Schön das jemand hier meine Gedankengänge nachvollziehen kann.

Das die Kursentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für die Zukunft ist damit hast du natürlich recht und ist mir auch bewusst.

 

Genau aus diesem Grund mit dem US-Markt finde ich es schon schwer wieder einen ETF der zu über 90% dort investiert ist zu investieren auch wenn ich von diesem überzeugt bin.

Gerne würde ich mein Depot aber erweitern und breiter Streuen daher dachte ich an den Asiatischen Markt in dem ich noch so gut wie nicht investiert habe.

 

 

 

@Alle

Ich bin für andere ETF natürlich immer offen und werde mich in diesen auch einarbeiten und schauen ob der von euch vorgeschlagene mich überzeugt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Minuten von Viserion:

 

Begründung TecDAX:

Sehe hier noch potenzial...

 

vor 10 Minuten von Viserion:

... bin dort ja auch schon seit mehr als 1 Jahre drin 

 

vor 10 Minuten von Viserion:

...schreibe Grüne Zahlen...

 

vor 11 Minuten von Viserion:

...immer richtig...

 

vor 11 Minuten von Viserion:

...sicher immer weiterentwickelt.

 

Das sind keine Begründungen für irgendetwas, sondern Floskel und Phrasen, mit denen sich schlichtweg jeder Unsinn begründen lässt. 

 

Der X-Trackers ist deshalb richtig, weil er Dein Portfolio mit Werten erweitert, die Du bisher nicht besitzt, weil er günstig ist und weil er branchenübergreifend den breiten Markt abdeckt.

 

vor 17 Minuten von Viserion:

...Auch hier zur Zeit Grüne Zahlen warum soll ich diesen dann Verkaufen ?

Gegenfrage: Warum sollte man ihn mit roten Zahlen verkaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 58 Minuten von Viserion:

Daher nehme ich die Thesaurierende und nehme den Zinseszins Effekt mit.

seit dem neuen Investmentgesetz 2018, relativiert sich dieser Effekt und zwar durch die Vorabpauschale, welche Du bei einem thesaurierenden und auch bei einem ausschüttenden ETF zahlen musst.

Bei ausschüttenden wird diese mit der Ausschüttung aufgerechnet, bei thesaurierenden musst Du am Anfang des neuen Jahres, die Steuer für das angelaufene positive Jahr entrichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@ Viserion

 

Gehe ich recht in der Annahme, dass Du den TecDax und den Healthcare hast, weil Du davon ausgehst, dass diese beiden besser abschneiden als ein All World? Wie hoch schätzt Du die Überperformance dafür ein und wieviel wird das in richtigen Euros bei Dir sein bei der Summe? Passt für Dich das Risiko zum zur erwarteten Rendite? Könnte ja sein, dass der TecDax durch die starke Homebias doch schlechter performt als ein Emerging Markets oder ein einfach All World?

 

Asset Allocation wäre das Thema der Stunde für Dich denke ich: wenn das Deine gesamten Anlagen sind, stellt sich die Frage wie ruhig Du schlafen kannst, wenn die Sektoren doch Federn lassen müssen? Innerhalb des letzten Jahres war es zum Beispiel schon recht einfach in den grünen Zahlen zu landen ...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by HaRaS1983

die letzten Jahre waren einfach - alles was ich gekauft habe ist grün. Der einzige mögliche Fehler lag die letzten Jahre darin nicht zu investieren.

 

Interessant wird alles erst beim nächsten Crash und keiner weiß wann dieser kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 22 Stunden von pillendreher:

 

ISIN DE0005933972  iShares TecDAX(DE)UCITS ETF :blink:

ISIN IE00BYZK4776 iShares Healthcare Innovation UCITS ETF :blink:

iShares Core MSCI World UCITS ETF :thumbsup: 

Ich habe ebenfalls den TecDAX und andere Techs als Beimischung im Depot. Klar man hört schließlich im Radio ständig über SAP, Apple und Facebook und möchte dabei sein. Über die Langweiler wie Industrieunternehmen wird eher selten geredet und wenn dann eher negativ (vgl. VW oder Bayer). 

Dennoch sollte man nicht vergessen, dass ein Weltportfolio (alle Industrien) auch Sicherheit bietet - Techs sind extrem zyklisch.

 

Da du in ETFs investiert bist, gehe ich davon aus dass du diese auch ein paar Jahre halten willst. Keiner weiss welche zyklus dann wieder beginnen wird.

Rat wäre deshalb, Branchen nur als Beimischung und einen soliden Core aufbauen aus World (welchen auch immer (Wert oder Faktor) Geschmackssache) und ggf. EM  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Natürlich ist es immer toll, seine eigenen Meinungen beim Investieren zu haben.

Ich mache es ja ähnlich mit meinen China und Indien ETF´s mit denen ich mein Welt-Portfolio ergänze.

 

Damit fühle ich mich jetzt viel besser, da das Depot nun auch stärker die Bevölkerungszahlen der Länder mit einbezieht.

Einen World ETF als Grundlage und dann Beimischungen von bis zu 30% zusätzlichen ETF´s/Aktien zu denen man sich Gedanken gemacht hat, ist sicherlich nicht automatisch Falsch.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Minuten von Sascha.:

Natürlich ist es immer toll, seine eigenen Meinungen beim Investieren zu haben.

Ich mache es ja ähnlich mit meinen China und Indien ETF´s mit denen ich mein Welt-Portfolio ergänze.

 

Damit fühle ich mich jetzt viel besser, da das Depot nun auch stärker die Bevölkerungszahlen der Länder mit einbezieht.

Einen World ETF als Grundlage und dann Beimischungen von bis zu 30% zusätzlichen ETF´s/Aktien zu denen man sich Gedanken gemacht hat, ist sicherlich nicht automatisch Falsch.

 

Offenbar hast du auch deine eigene Meinung zur Orthographie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Sascha.

vor 3 Minuten von Ramstein:

Offenbar hast du auch deine eigene Meinung zur Orthographie.

Tja. Würte Ottographie im Vorum Rendidde bringen, würd isch mi vermuhtlich mehr Mühen gebben. :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 22 Stunden von Viserion:

 

Sparerfreibetrag ist nicht ausgeschöpft, aber ich denke wenn du in der gleichen Situation bist wie ich und dein Depot ebenfalls in der Größenordnung liegt weißt du ja auch das wenn ich ausschüttende nehme wir hier nicht im Bereich von

200,-€ oder 300,-€ Bereich an Ausschüttungen liegen.

Daher nehme ich die Thesaurierende und nehme den Zinseszins Effekt mit.

 

Bei der Dividende direkt wieder investieren ist natürlich auch evtl. mit kosten für die Order verbunden. 

 

Eigentlich eher Einmalanlage bin aber auch offen für einen Sparplan.

Wahrscheinlich wird der eingesparte Steuerbetrag bei einem Depotwert von ~1000€ absolut zu vernachlässigen sein, da hast du recht.

Naja bei mir entstehen dadurch keine Extrakosten. Ich habe meinen monatlichen Sparplan laufen, den ich je nach Haushaltsüberschuss sowieso monatlich manuell anpasse. So kann ich die Dividenden Ausschüttung direkt reinvestieren, habe keine Extra-Kosten, profitiere trotzdem vom Zinseszinseffekt und spare durch den Freibetrag zusätzlich noch Steuern ein. Mein Gesamtdepot wird in diesem Jahr hoffentlich die 10.000€ Marke knacken und ich denke der Steueraspekt ist da schon nicht ganz so unerheblich.

Da du einen Anlagehorizont von 10< Jahren hast, wird es ja wohl nicht bei der einen Einmaleinzahlung von 1000€ bleiben.

 

Folgender Denkanstoß:

Wie gesagt, ich habe mein Depot bei der Onvista eröffnet, weil der Vanguard Allworld dort (noch) kostenlos besparbar ist und Onvista grundsätzlich die niedrigsten laufenden Kosten aller Broker hat(dafür ist das Angebot an ETFs nicht so groß, aber als Börsenneuling juckt mich das herzlich wenig).

Für 1000€ hast du einmalige Orderkosten von 5-6€. Weitere etwaige Einzahlungen(bis 500€) kannst du über den Sparplan laufen lassen, welcher ab Juni lediglich 1€ kostet. Bei 500€ Einzahlung wäre das eine Kostenquote von 0,2 Prozent.

 

Was ich an deiner Stelle machen würde: Depot bei Onvista eröffnen auf Grund der niedrigen Kosten. Direkt Einmalzahlung von 1000€ mit 5-6€ Orderkosten oder 2x einen 500€ Sparplan(z.B. am 01.06 und 15.06) für insgesamt 2€ Ausführungskosten in den Vanguard Allworld WKN A1JX52. Damit hast du deine 1000€ erst einmal angelegt.

Dann legst du dir jeden Monat etwas Geld zurück bis du wieder 500€ zusammen hast und lässt wieder den Sparplan für einen Monat laufen.(Das Gute dabei ist, dass man den Sparplan nach Ausführung immer wieder löschen kann und diesen dann quasi bei Einzahlungen bis 500€ anstelle einer normalen Order "missbrauchen" kann). Somit kannst du dann auch deine Ausschüttungen direkt verrechnen. Du kannst deine Einzahlungen ja immer so timen, dass die Quartalsdividende immer direkt reinvestiert wird.

 

Wenn der Freibetrag von 801 Euro irgendwann(es wird noch einige Zeit dauern) ausgeschöpft ist, kann man dann auf den Thesaurierer wechseln.

Ich hoffe es ist eingermaßen verständlich, was ich dir sagen will.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bin selber neu, daher meine Einschätzung nur cum grano salis aber:

World ist fast 25% IT& Communication

Dazu Tecdax

Und dazu willst du dann extra nochmal einen IT ETF

Wäre mir persönlich zu einseitig, selbst wenn du die FAANG nicht für aufgebläht hältst.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0