Jump to content
Greenhorn_Berlin

Interessante Anlageformen?

Recommended Posts

Greenhorn_Berlin
Posted

Guten Tag!

 

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mich mit dem Aktien-Thema beschäftigen soll. Hier habe ich mir schon einiges durchgelesen und stelle fest, dass ich mich damit erst mal sehr stark beschäftigen müsste. Und ich weiß auch nicht, wie gut ich mit Kursschwankungen umgehen würde.

 

Kurz mal zu meiner Gesamtsituation: Ich bin Mitte 40, lebe in Berlin, bin recht erfolgreich selbständig in der Medienbranche und kann jedes Jahr so etwa 30.000 bis 50.000 EUR Rücklagen bilden. Selbstgenutzes Haus (auf dem Grundstück der Eltern) vorhanden und schuldenfrei. Boot vorhanden und schuldenfrei. Zeit Boot zu fahren nicht vorhanden, da zu viele Aufträge. Später erbe ich (was hoffentlich noch lange dauert) das Grundstück und das alte Haus meiner Eltern, außerdem 100 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche und 50 Hektar Wald. Der Wald wird in den nächsten 20 Jahren keinen Überschuss bringen, die Ackerflächen bringen 30.000 EUR Pacht pro Jahr.

 

Mein Depot (mit drei verschiedenen Fonds) bei der ING Diba (da gehen jeden Monat 3x 100 EUR rein) hat derzeit einen Wert von knapp 100.000 EUR. Weitere 200.000 EUR liegen nutzlos auf anderen Konten herum, dabei achte ich immer darauf, dass pro Bank nur 100.000 EUR auf dem Konto sind, wegen der begrenzten Einlagensicherung. Und auf meinem Girokonto für den laufenden Betrieb liegen auch immer so etwa 50.000 EUR, um liquide zu sein.

 

Daher frage ich mich, was ich mit den 200.000 EUR machen könnte, die derzeit ungenutzt sind. Ich will da nicht zu sehr ins Risiko gehen, weil ich dafür zu hart arbeite, als dass ich Verluste riskieren möchte. Aber mit null Erträgen will ich mich auch nicht abfinden. Hat jemand eine sinnvolle Idee? Die darf auch etwas Kreativer sein. Ich dachte zum Beispiel schon daran, teure Kameratechnik in Vermietfirmen einzubringen, aber da ist der Wertverlust so extrem hoch, dass das kaum sinnvoll ist. Oder ein weiteres Boot bauen lassen und in einen Charterbetrieb einbringen, aber da wurde mir auch von abgeraten, weil das mit zu vielen Unwägbarkeiten verbunden wäre.

 

Ich wäre echt schon mit zwei bis drei Prozent Zinsen zufrieden, aber die gibt es eben nicht mehr...

 

Am Ende eines Jahres möchte ich einfach gerne einen Zuwachs sehen, der unabhängig von meiner eigenen Arbeitskraft reingekommen ist. Denn ich weiß ja nicht, wie lange ich noch leistungsfähig bin und wie lange ich noch gute Aufträge bekomme. Mit dem  Geld aus der Landverpachtung machen meine Eltern jedenfalls schöne Reisen. In diese Phase möchte ich ja auch gerne mal kommen, auch wenn mir dazu bisher die Frau fehlt.

 

Danke für alle hilfreichen Gedanken!

 

Sebastian

Share this post


Link to post
langfristanl
Posted

Hallo,
Welche Werte liegen den im Depot bei der ING-Diba?

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Kann ich Dir sagen: Fondak A (DE0008471012), Lingohr-Systematic-Invest (DE0009774794) und ODDO BHF ALGO EUR.CRW-EUR (DE0008478181).

Share this post


Link to post
west263
Posted

Du solltest anders an die Sache heran gehen.

Depot 100.000€ = 33% risikoreiche Anlage

Cash 200.000€ = 67% risikoarme Anlage

 

und jetzt überlegst Du dir, in welche Richtung sich dein Depot entwickeln soll. Vielleicht wäre ja 50% / 50% auch ok. Dann nimmst Du 50.000€ vom Cash und da Du ja schon einen World Fonds hast, würde ich den thesaurierenden Vanguard All-World ETF nehmen.

Du hast es ja selber angesprochen, sichere 2 - 3% würden dir reichen, gibt es aber leider nicht.

Share this post


Link to post
schreibix
Posted
vor einer Stunde von Greenhorn_Berlin:

Ich will da nicht zu sehr ins Risiko gehen, weil ich dafür zu hart arbeite, als dass ich Verluste riskieren möchte. Aber mit null Erträgen will ich mich auch nicht abfinden.

Naja, mit so einer lauwarmen Definition von Risiko lässt sich nicht wirklich was anfangen. Vielleicht versuchst du erst mal, deine Risikoklasse zu ermitteln. Von dem aus und mit dem Anlagehorizont kann man dann eruieren, was in Frage kommt.

 

Hier drin gibts als Anhaltspunkt eine (von vielen möglichen) Definition: https://www.deutsche-bank.de/dam/deutschebank/de/shared/pdf/ser-risikoklassen-infoblatt.pdf 

 

Immer gut zum starten ist der hier: https://www.finanzwesir.com/blog/passive-anlagestrategie

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 41 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Kann ich Dir sagen: Fondak A (DE0008471012), Lingohr-Systematic-Invest (DE0009774794) und ODDO BHF ALGO EUR.CRW-EUR (DE0008478181).

Ich würde diese Fonds nicht weiter füttern. Zumindest den Lingohr nicht.

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/tabelle/isins/DE0008471012,DE0008478181,DE0009774794,IE00B0M62Q58

 

zu den 2-3% hatte ich den gleichen Gedanken wie @west263, der schneller war als ich. Wenn du davon ausgehst, dass du mit einem weltweit investierten Fonds (wie dem iShares...) im Durchschnitt(!) jährlich 6% Rendite hast, und dir 2% reichen für deine 200.000, dann legst du eben 1/3 von den 200.000 in einen Fonds und den Rest in Festgeld.

 

Sollte es dir allerdings um eine "stabilere" Rendite gehen, die jedes Jahr so um die 2-3% liegt, wird es schwieriger. So etwas suche ich auch.

Share this post


Link to post
penga
Posted · Edited by penga

 

Versteh ich alles nicht. Du bist doch schon drin. Im Risiko, im Besitz, im Sparen.

Auch unklar: 3x100 pro Monat oder 3x1.000 pro Monat?

 

1 hour ago, Greenhorn_Berlin said:

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mich mit dem Aktien-Thema beschäftigen soll.

1 hour ago, Greenhorn_Berlin said:

Mein Depot (mit drei verschiedenen Fonds) bei der ING Diba (da gehen jeden Monat 3x 100 EUR rein) hat derzeit einen Wert von knapp 100.000 EUR.

1 hour ago, Greenhorn_Berlin said:

Ich will da nicht zu sehr ins Risiko gehen, weil ich dafür zu hart arbeite, als dass ich Verluste riskieren möchte.

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von penga:

Versteh ich alles nicht. Du bist doch schon drin. Im Risiko, im Besitz etc.

naja, wir wissen ja nicht, wie lange er schon dabei ist.

Wenn er es geschafft hat 2009 einzusteigen oder auch danach, läuft es ja schon 10 Jahre aufwärts und Verluste hat er ja noch keine erleidet. Von daher kann man schon so eine leichte Panik bekommen, wenn man so manchen Kommentar liest und Angst um sein sauer verdientes Geld bekommt.

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Was genau ist denn an den Fonds nicht gut? Ich bin jetzt genau seit zehn Jahren dabei, habe dreimal 100 EUR im Monat reingesteckt, also 36.000 EUR real investiert, und habe jetzt deutlich mehr als den doppelten Wert. Das ist doch nicht schlecht, oder?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 4 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Was genau ist denn an den Fonds nicht gut? Ich bin jetzt genau seit zehn Jahren dabei, habe dreimal 100 EUR im Monat reingesteckt, also 36.000 EUR real investiert, und habe jetzt deutlich mehr als den doppelten Wert. Das ist doch nicht schlecht, oder?

in dem Post von @odensee ist ein Link. Da kannst Du die Entwicklung der letzten Jahre sehen und da schnitt der iShares ETF entschieden besser ab.

hier nochmal, nur die zwei

https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE0009774794,IE00B0M62Q58

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 4 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Was genau ist denn an den Fonds nicht gut? Ich bin jetzt genau seit zehn Jahren dabei, habe dreimal 100 EUR im Monat reingesteckt, also 36.000 EUR real investiert, und habe jetzt deutlich mehr als den doppelten Wert. Das ist doch nicht schlecht, oder?

Öffne mal: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/tabelle/isins/DE0008471012,DE0008478181,DE0009774794,IE00B0M62Q58

und klicke oberhalb der Grafik auf 10 Jahre. Dann siehst du hoffentlich, was ich meine.Diese Fonds sind sauteuer.

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Nun gut, der ETF ist besser, aber die anderen drei sind ja nun auch nicht um so viel schlechter. Verkehrt war es jedenfalls nicht, da habe ich schon ordentlich was verdient. Meint Ihr wirklich, ich soll mit den drei Fonds aufhören? Und dann verkaufen und umschichten? Oder einfach so stehenlassen? Und ist es sinnvoll, mit 100.000 EUR auf einen Schlag in den ETF zu gehen? Oder da noch mal aufsplitten?

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted · Edited by Nachdenklich
vor 15 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Und ist es sinnvoll, mit 100.000 EUR auf einen Schlag in den ETF zu gehen? Oder da noch mal aufsplitten?

Es erscheint mir auf jeden Fall nicht sinnvoll, 200.000,- Euro durch harte Arbeit verdientes Geld langsam aber sicher durch die Inflation auffressen zu lassen.

Dafür hast Du zu oft auf das Bootfahren verzichtet. Und bei den derzeitigen Zinsen für Tagesgeld verlierst Du jedes Jahr reale Kaufkraft.

 

Ich würde mir an Deiner Stelle (Selbständiger, dessen Geschäfte mal besser mal schlechter laufen könnten) überlegen, welchen Betrag Du brauchst, wenn Du mal berufliche Schwierigkeiten haben solltest, sei es krankheitsbedingt oder sei es aus anderen von außen kommenden Gründen.

Den Rest würde ich investieren. Zum Beispiel in: iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) / A0RPWH

 

Die Statistik sagt: Alles gleich jetzt investieren.

Du wirst mit Deiner Anlage aber ein individuelles Ergebnis und nicht den statistischen Erwartungswert realisieren.

Und da keiner vorhersagen kann, ob die Börsen in den nächsten Jahren steigen oder fallen werden, kann man die Investition zur Beruhigung der Nerven natürlich auch in Tranchen vornehmen. Langfristig werden sie (die Börsen) steigen.

 

vor 15 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Verkehrt war es jedenfalls nicht, da habe ich schon ordentlich was verdient. Meint Ihr wirklich, ich soll mit den drei Fonds aufhören? Und dann verkaufen und umschichten?

Stimmt! Verkehrt war es nicht, hätte aber besser sein können.

Ich neige nicht dazu, anderen Anlegern die radikalen Schritte zu empfehlen. (Alles verkaufen und neu investieren.)

Ich würde aber mindestens die weiteren Einzahlungen auf einen MSCI World ETF umleiten.

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 10 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Nun gut, der ETF ist besser, aber die anderen drei sind ja nun auch nicht um so viel schlechter. Verkehrt war es jedenfalls nicht, da habe ich schon ordentlich was verdient. Meint Ihr wirklich, ich soll mit den drei Fonds aufhören?

Ja.

 

vor 10 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Und dann verkaufen und umschichten?

Nein, jedenfalls nicht überstürzt. Eventuell mal um den Sparerpauschbetrag nutzen zu können (den du aber wahrscheinlich schon durch die Ausschüttungen nutzt).

 

vor 10 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Und ist es sinnvoll, mit 100.000 EUR auf einen Schlag in den ETF zu gehen? Oder da noch mal aufsplitten?

Da gibt es, nicht nur hier im Forum, mindestens zwei Meinungen. Die einen sagen: sofort alles investiere bringt statistisch die höchste Rendite. Andere sagen: bevor es dir den Nachtschlaf raubt, lieber schrittweise investieren. Kommt jetzt auf dich an, welcher Meinung du dich anschließt.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 4 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Meint Ihr wirklich, ich soll mit den drei Fonds aufhören?

Du solltest dir zumindestens Gedanken darüber machen, ob es sinnvoll ist, weiteres Geld in die aktiven Fonds zu stecken.

Der Fondak z.B. läuft nicht so schlecht, im Vergleich zu einem DAX ETF.  https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/DE0008471012,DE000ETFL060

 

vor 6 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Und dann verkaufen und umschichten? Oder einfach so stehenlassen?

erstmal nicht verkaufen. Gibt keinen Grund dafür.

Da sind ja in den letzten 10 Jahren ordentliche Gewinne aufgelaufen, die Du dann ja direkt versteuern müsstest.

 

vor 14 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Und ist es sinnvoll, mit 100.000 EUR auf einen Schlag in den ETF zu gehen? Oder da noch mal aufsplitten?

das liegt an deiner pers. Einstellung. Studien behaupten, wenn investieren dann alles auf einen Schlag. Das bringt die meiste Rendite.

Allerdings sind auch 100.000€ auf einen Schlag schon eine Menge Menge Geld und das muss man erstmal mit seinem Gewissen vereinbaren.

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Mal kurz und schmerzlos gesprochen: Wenn ich die drei bisherigen Fonds unverändert weiterführe und dann vielleicht für 3x 50.000 EUR drei verschiedene ETFs kaufe - dann wäre das vermutlich besser, als die Kohle weiterhin auf den Konten verschimmeln zu lassen, oder? Dann wäre immer noch genug liquider Puffer vorhanden... Zwei ETFs wurden ja schon genannt, soll ich mir noch einen dritten anschauen?

Share this post


Link to post
west263
Posted

Es geht doch nicht um die Menge von den ETF. Das hört sich ja so an, das Du nur deine 3 Fonds durch 3 ETF ersetzen möchtest.

Da frage ich mich doch, was deine Idee hinter einem Dax, Europa und World Fonds waren. 

 

und noch was, Du hast davon gesprochen, das Du nicht so viel Risiko eingehen möchtest. Und jetzt stehst Du urplötzlich kurz davor 150.000€ von 200.000€ in eine risikoreiche Anlage stecken. 

 

uhhhh, meine Meinung, mache keinen Schnellschuss und mache erstmal eine ordentliche Asset Allokation. 

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Ich schrieb doch, dass ich die drei vorhandenen Fonds unverändert weiterführen möchte. Und wenn ich dann außerdem auf einen Schlag 3x 50.000 EUR in drei verschiedene Indexfonds stecke, dann habe ich ja schon mal dreifach diversifiziert, und jeder der Fonds ist ja auch schon mal ziemlich breit aufgestellt. Mir fällt auch einfach nichts anderes ein. Wenn ich stattdessen 10x 15.000 EUR in Einzelwerte stecke, bin ich längst nicht so breit aufgestellt. Und risikofreie Anlagen gibt es derzeit ja nun mal leider nicht.

Share this post


Link to post
west263
Posted

die jetzigen Fonds erstmal behalten, ist ok. Da kann man sich später immer noch Gedanken drüber machen.

Du musst wissen, das die Werte deines jetziger Fondrak und des Europa Fonds, alle im World Fonds schon drin stecken. und zusätzlich stecken die Fondrak Werte noch im Europa Fonds. Also hast Du stellenweise 3x die gleichen deutschen Werte in verschiedenen % Anteile. Das hat nichts mit Diversifikation zu tun. Viel bringt nicht immer viel.

 

und diversifiziert bist Du auch mit nur einem ETF. Manchmal ist weniger mehr.

 

 

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Ah - jetzt verstanden! Welche ETF (ob nun einer, zwei, drei oder wie viele auch immer) wären denn dann grundsätzlich für mich geeignet, weil sie das Portfolio am breitesten erweitern?

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted · Edited by Nachdenklich

Am breitesten wäre wohl so ein Fonds:  https://www.justetf.com/de/find-etf.html?query=IE00B3YLTY66

 

Aber es kommt gar nicht darauf an, die Diversifikation bis zum letzten auf die Spitze zu treiben.

 

Jeder MSCI World ist breiter aufgestellt als die Summe der drei Fonds, die Du bisher hältst.

 

Der hier ist wohl ziemlich attraktiv: https://www.trackingdifferences.com/ETF/ISIN/IE00BJ0KDQ92

 

Schau mal, welchen Fonds Du bei Deinem Broker günstig besparen kannst.

Share this post


Link to post
Greenhorn_Berlin
Posted

Könnte man denn drei ETFs finden, die keine Überschneidungen aufweisen?

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 21 Minuten von Greenhorn_Berlin:

Könnte man denn drei ETFs finden, die keine Überschneidungen aufweisen?

Es reicht einer. Wirklich. Suche dir einen "World"-ETF, der thesauriert (ich vermute, du nutzt den Sparerfreibetrag schon komplett) und den es bei der ING-Diba "kostenlos" gibt und fertig.

Share this post


Link to post
Der Horst
Posted

@Greenhorn_Berlin ganz ehrlich, lies Dich erstmal ein wenig in die Materie ein. Lies z.B. den Kommer (Investieren für Einsteiger) oder das Pantoffel Portfolio und/oder die Stickies hier im Forum zu ETF Depots.

 

Dann kannst Du selbst alle bisherigen Fragen hier kinderleicht beantworten. So läufst Du Gefahr, blind auf die erstbesten pseudonymen Foristen zu hören und darüber hinaus deine eigene Risikotragfähigkeit nicht hinreichend zu verstehen.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 5 Minuten von Der Horst:

@Greenhorn_Berlin ganz ehrlich, lies Dich erstmal ein wenig in die Materie ein. Lies z.B. den Kommer (Investieren für Einsteiger) oder das Pantoffel Portfolio und/oder die Stickies hier im Forum zu ETF Depots.

Letztere sind z.T. unter meinen Beiträgen verlinkt (als Info für Greenhorn....)

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...