Aktiencrash

DAX

3,218 posts in this topic

Posted

DAX-Analyse auf Wochenbasis.

 

Bis zum mittelfristigen Abwärtstrend (violett) hat der DAX noch ca. 400 Punkte vor sich :). Dieser verläuft bei ca. 4000 Punkte.

 

Wird der DAX den Abwärtstrend aushebeln oder nicht B) ?

Was spricht dafür :rolleyes: und was dagegen :( ?!

 

Sieht man sich einmal den RSI an, dann ist zu erkennen, das dieser bald in den überkauften Bereich (70) eintritt. Eigentlich ein schlechtes Zeichen :w00t: .

Der RSI selber hat eine mittelfristige bullische Divergenz (hellgrün) gebildet.

Diese zeigt an, das eine Trendwende vor der Tür steht :), nur wann ist es soweit.

Das letzte mal stand der RSI im Okt. 2002 (roter Kreis) auf der bullischen Divergenz. Dieser Punkt lag im überverkaufen Bereich und nach charttechnischen Aspekten viel zu tief. Ein erneuter Sturz des RSI bis zu seinem Aufwärtstrend ist somit vorprogrammiert.

 

Das Momentum selber hat eine mittelfristige bärische Divergenz (rote Linie) :o. Das letzte Tief war auch der letzte Tiefpunkt im Momentum.

Somit ist die allgemeine Abwärtsdynamik im DAX noch sehr hoch :( .

 

Wie der Betrachter bemerkt, gibt es noch jeweils eine kleine kurze bullische Divergenz bei den Indikatoren (hellblau). Diese betrifft den jetzigen kurzen Aufwärtstrend. Da sich beide Indikatoren sehr weit von der kurzen Aufwärtstrendlinie entfernt haben, kann man davon ausgehen, das sich die Indikatoren sich nun langsam zu ihren Trendlinien hinbewegen werden.

 

Es ist nun möglich das der DAX am Septembertief (3800 Punkte Schlußkurs) erst einmal scheitert (gestrichelte blaue Linie). Dieses Szenario gab es schon einmal (graue Linie). Genaueres im nächsten Posting :- .

post-2-1062879356_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Analyse auf Tagesbasis.

 

Im Tageschart sehen die Indikatoren sehr gut aus :rolleyes: .

Das Momentum hat auf der kurzen bullischen divergenz (hellblau) nach oben gedreht.

 

auch der RSI hat nach oben gedreht auf der hellblauen Divergenz. Zusätzlich hat sich hier noch eine kleine bullische divergenz gebildet (schwarze Linie). Dies gibt die Hoffnung das das Septembertief 2001 geknackt werden könnte. Bei Bruch der kleinen Divergenz besteht noch einmal Hoffnung an der hellblauen Divergenz den mittelfristigen Abwärtstrend zu erreichen.

 

Im Momentum selber bildet sich schon eine bärische Divergenz (rote Linie). Diese zeigt an das hier eine Trendumkehr im neg. Sinne ansteht :w00t: .

 

Fazit: Max. bzw. ca. 4000 Punkte dürften für den DAX drin sein. Somit dürfte der mittelfristige Abwärtstrend mit großer Sicherheit ein weiteres mal Bestand haben :o .

post-2-1062880895_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Morgen bestünde die Möglichkeit eines weiteren Kursschub`s beim DAX.

 

Im RSI gibt es eine kleine bullische Divergenz (rot Linie/violetter Kreis). Diese wurde heute fast erreicht.

post-2-1063142585_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bond

Ich denke auch an einen möglichen Kursschub, denn da lungert noch ein kleiner Doppelwiderstand in der Gegend rum auf dem der DAX morgen (hoffentlich) abprallen wird. ;)

 

EDIT: Nicht das Zweifler aufkommen: Die Trendlinie, die von oben kommt ist der Trend seit Ende 2000 rum. Also relativ bedeutend. Die Horizontale ist eine normale Unterstützung und die Trendlinie von unten her ist der kurzfristige Aufwärtstrend seit Anfang diesen Jahres. ;)

 

Nochmal EDIT: Ui böse - fand es komisch, dass Aktiencrashs mittelfristige Abwärts-Trendlinie erst in 400 Punkten oder so folgt. Das Problem ist, dass ich einen linearen Chart verwendet habe.

 

Welcher Typ ist denn nun richtig?? Verwende schon immer linear... :blink:

post-2-1063144561_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Ich denke auch an einen möglichen Kursschub, denn da lungert noch ein kleiner Doppelwiderstand in der Gegend rum auf dem der DAX morgen (hoffentlich) abprallen wird. ;)

 

EDIT: Nicht das Zweifler aufkommen: Die Trendlinie, die von oben kommt ist der Trend seit Ende 2000 rum. Also relativ bedeutend. Die Horizontale ist eine normale Unterstützung und die Trendlinie von unten her ist der kurzfristige Aufwärtstrend seit Anfang diesen Jahres. ;)

 

Nochmal EDIT: Ui böse - fand es komisch, dass Aktiencrashs mittelfristige Abwärts-Trendlinie erst in 400 Punkten oder so folgt. Das Problem ist, dass ich einen linearen Chart verwendet habe.

 

Welcher Typ ist denn nun richtig?? Verwende schon immer linear... :blink:

Der Abwärtstrend beginnt nicht Ende 2000, sondern im März 2000 !

 

 

Stell Dir doch einfach folgende Frage: "Wie oft wurde im Linearchart die Abwärtstrendlinie nach oben durchbrochen beim DAX, seit März 2000 ?"

So, hier der Chart. Dieser ist jetzt linear. Die dicken blauen Linien sind die Abwärtstrendlinien. Zwei mal gab es einen Durchbruch nach oben (roter Kreis).

Zwei mal ein Fehlsignal. Zwei mal auf die Nase gefallen.

Ja deshalb verwende ich log. Charts und lache über die, die auf das Näschen fallen :laugh: :laugh: :laugh:

post-2-1063211371_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Das zweite Problem bei linear Charts. Versuche mal in einen Intel-Chart der seit 1993-2000 steigt, "eine" vernüftige Aufwärtstrendlinie einzuzeichnen. Das geht nicht, da der Chart steil nach oben ausläuft. Je länger der Chart desto mehr Linien müßte man einzeichen. Im log. reicht eine einzige Linie !

Share this post


Link to post

Posted

Hoi Crash...

 

... und was sagst du zur Entwicklung heute? Würd mich intressieren, wie du den Verlauf bis Freitag siehst.

-------------------------------------------

 

 

Hab heut das erste ma Papier-Trading auf dem F-Dax probiert und mich völlig auf die Schnauze gelegt. :huh:

Share this post


Link to post

Posted

Hoi Crash...

 

... und was sagst du zur Entwicklung heute? Würd mich intressieren, wie du den Verlauf bis Freitag siehst.

-------------------------------------------

 

 

Hab heut das erste ma Papier-Trading auf dem F-Dax probiert und mich völlig auf die Schnauze gelegt. :huh:

Ich bin kein Daytrader und meine Prognose kann ich erst ab 22.30 Uhr abgeben, da ich erst dann die Kurse runterladen kann für die Software. Zum Traden braucht man schon 1 Minutenkurse. Bis heute Abend.

Share this post


Link to post

Posted

Achso ist das also mit den linearen und den logarithmischen. In meinem kleinen Chart Applet für den Browser sah es trotzalledem nach Ende 2000 aus. :unsure:

Share this post


Link to post

Posted

Man das war knapp. Gestern wurde die kleine bullische Divergenz (rot) nach unten durchbrochen.

Der Aufwärtstrend des Momentums (hellblau) wurde knapp unterschritten :w00t: !

Heute konnte sich das Momentum noch einmal über seinen Aufwärtstrend (hellblau) etablieren.

 

Der RSI sieht noch gut aus.

 

Es könnte sein das man gestern und heute Vormittag versuchte, einige Bullen zu überzeugen, Aktien zu verkaufen. Es wird spannend. Morgen sollte der DAX doch etwas anziehen, ansonsten ist der RSI-Aufwärtstrend gefährdet :( .

post-2-1063317693_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Allgemein kann man im Augenblick sagen, das die Aufwärsdynamik auf Wochenbasis vom DAX sinkt.

 

Sehr gut zu sehen am fallenden Momentum (roter Kreis).

Bei erreichen der bullischen Divergenz (hellblau) im Momentum, kann man davon ausgehen, das es noch einmal einen kräftigen Schub nach oben gehen sollte.

 

Die rote senkrechte Linie zeigt die letzte Möglichkeit für 4000 Punkte an.

Ist sie durchschritten, dann sind die 4000 Punkte für dieses Jahr nicht mehr erreichbar. Spätester Zeitpunkt wäre der letzte Handelstag im Oktober.

 

Sollten die 3500 Punkte nach unten noch einmal fallen, dann werde ich mein Kursziel von 4000 Punkte auf 3800 punkte revidieren :'( . Dies wäre auf Schlußkursbasis das Septembertief von 2001.

post-2-1063737223_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Wo endet die Korrektur? o:)

 

Das geht ja doch noch einmal deutlich abwärts heute. Gerade sind die 3400 gefallen. Ist das nun das Ende der Korrektur? Was meint ihr?

 

Wenn ich mir so die Indikatoren anschaue, dann war die Korrektur fällig. Der DAX war schon deutlich überkauft und ist nun wieder im "gesunden Bereich". Ich rechne deshalb damit, dass der Dax im Bereich der 90-Tage-Linie bei ca. 3350 nach oben dreht. :-"

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bond

Hallo,

ich bins nochmal mit der DAX-Analyse, wo ich in in dieser Woche (39 Kw.) in meinem Tagebuch festgestellt habe, dass eine Bullenfalle mit zu einem Trendkanal gezählt wurde. Schließt man diese Bullenfalle aus, dann ergibt sich ein Trend, der die Tage ganz aktuell mehrfach bestätigt wurde.

 

Die Analyse meinerseits, diesmal mit Momentum, zeigt deutlich auf, dass der DAX wieder nach Süden drehen wird. Ich denke nicht, dass er bis ganz nach unten an die untere Linie des Trendkanals wandert, da die wirtschaftliche Situation allgemein als "erholend" eingestuft wird. Ein Stop durch eine Unterstützung innerhalb des Trendkanals halte ich für möglicher. Da der Trendkanal weiterhin nach unten wandert rechne ich mit einem endgültigen Stop bei der untersten Unterstützung (alle Unterstützungen grün eingezeichnet - und zwar bei: ca. 3350, ca. 3000, ca. 2750).

 

EDIT: @Teletrabbi: Ich denke auch, dass der DAX bei 3350 Zählern rum nochmal nach oben dreht. Da hält sich ja eine Unterstützung auf, der Wert ist psychologisch rund und die Korrektur des Abwärtstrends nach oben hin wird irgendwo auch mal notwendig. :rolleyes:

 

Der Gedanke des Abwärtstrends wird zusätzlich von einem gebrochenen Momentum gestärkt, welches in der letzten Zeit ein Dreieck ausgebildet hat. Wie man sieht ist das Momentum im roten Kreis aus dem Dreieck nach unten raus gegangen. Ebenso hat das Momentum die 100er Marke durchschlagen. Und um die Argumentation zu verfeinern: Der Kurs hat die kurzfristige Trendlinie geknackt!

 

Damit hätte ich meine Analyse nochmal im richtigen Forum amtlich gemacht - z.B. für die Leute, die mein Tagebuch nicht lesen oder einen Indikator vermisst haben.

 

Werde in Zukunft immer wieder mal Analysen von mir hier reinwerfen - vielleicht decken sich Analysen mit denen von Aktiencrash oder es werden einfach mal verschiedene Sichtweisen erläutert. Zur Meinungsbildung auf jeden Fall besser, wie ich finde... :rolleyes:

post-2-1064417194_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Das war ja diese Woche ein unschönes Einsinken. <_<

Das dürfte es gewesen sein, wenn der NASDAQ nicht weiter Spirenzchen macht. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Auf kurzfristige Basis sieht es beim DAX sehr gut aus :thumbsup: .

Das Momentum hat auf Wochenbasis noch genügend Raum bis zu seiner bullischen

Divergenz (hellblau) im roten Kreis. Das gleiche kann man vom RSI behaupten.

post-2-1064616528_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Auf Tagesbasis hat der RSI noch Luft nach unten (hellgrüner Kreis).

Bei 3282 Punkte könnte eine horizontale Unterstützung (schwarz gestrichelt) liegen.

Eine weiter Unterstützung könnte die untere hellgrüne kurze Aufwärtstrendlinie sein.

Im oberen Bereich liegt ein kleiner kurzer Abwärtstrend (schwarz).

Dieser könnte auch noch mal einen Angriff aushalten.

 

Ich denke mal das es zwischen 3200-3500 Punkte für 2 Wochen seitwärts geht.

Erst ab Mitte-Ende Oktober kann man wohl noch einmal mit einer Weinachtsrally rechnen ;) .

 

Kursziel weiterhin 4000 Punkte :thumbsup: .

post-2-1064617397_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Hier mal eine kurze Analyse für den DAX. Diese ist natürlich schön aufbereitet :rolleyes: .

 

Wie man sieht, wandert der DAX im kurzen Aufwärtstrendkanal (hellgrün) auf die ander Seite. Dieses tat er auch im vorletzten Trendkanal 2001-2002 (roter Kreis rechts)

 

Die how ist noch lange nicht vorbei. Allerdings dürfte das Kursziel jetzt nur noch zwischen 3922-3860 zwischen Ende Okt-Dez 2003 liegen. Hier dürfte die violette Linie (mittelfristiger Abwärtstrend) erreicht sein.

post-2-1065349319_thumb.gif

Share this post


Link to post

Posted

Die Stimmung dürfte sich in den kommenden Wochen doch recht trüben. :'(

 

Denn die 42 Milliarden Euro Neuverschuldung, welche seit gestern kursieren, beziehen sich lediglich auf den Bund. Gemeinsam mit Ländern und Gemeinden erreichen wir dann in diesem Jahr eine Neu-Verschuldung von 87 Milliarden Euro (also mehr als 1000 Euro pro Einwohner).:shock:

 

Damit steigt die Gesamt-Verschuldung Deutschlands auf über 1.300 Milliarden Euro 1.300.000.000.000 Euro (gut, dass wir nicht mehr in DM rechnen).

 

Der Markt macht die Stimmung, die Stimmung macht den Markt. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Die Stimmung dürfte sich in den kommenden Wochen doch recht trüben. :'(

 

Denn die 42 Milliarden Euro Neuverschuldung, welche seit gestern kursieren, beziehen sich lediglich auf den Bund. Gemeinsam mit Ländern und Gemeinden erreichen wir dann in diesem Jahr eine Neu-Verschuldung von 87 Milliarden Euro (also mehr als 1000 Euro pro Einwohner).:shock:

 

Damit steigt die Gesamt-Verschuldung Deutschlands auf über 1.300 Milliarden Euro 1.300.000.000.000 Euro (gut, dass wir nicht mehr in DM rechnen).

 

Der Markt macht die Stimmung, die Stimmung macht den Markt. ;)

Na, na 1000 pro Kopf.

 

Hier ein Bericht in dem wir bei über 15.000 Schulden pro Kopf liegen.

 

 

---------------------------

 

Finanzpolitik

Schuldenlast pro Kopf steigt

 

13. August 2003 Die staatliche Schuldenlast je Einwohner ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich gestiegen.

 

Zum Jahresende 2002 seien die öffentlichen Haushalte mit insgesamt 1253,2 Milliarden Euro verschuldet gewesen, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 15.195 Euro entsprochen habe, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Damit stieg die Gesamtschuldenlast und die Pro-Kopf-Verschuldung im Vergleich zum Jahr 2001 jeweils um rund vier Prozent. Dabei stagnierten die Schulden bei den Gemeinden und kommunalen Zweckverbänden, beim Bund und seinen Sondervermögen stiegen sie um 2,9 Prozent und bei den Ländern sogar um 7,6 Prozent.

 

Die Kassenkredite zur Überbrückung kurzfristiger Liquiditätsengpässe, die die öffentlichen Haushalte neben den Schulden zur Defizitdeckung aufnehmen, lagen am 31. Dezember 2002 den Statistikern zufolge bei 24,1 Milliarden Euro und übertrafen damit den Vorjahreswert um 22,7 Prozent.

 

Quelle:

 

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A...n~Scontent.html

Share this post


Link to post

Posted

Ich meinte ja die Neuverschuldung, nicht die Gesamtverschuldung. :D

Jedenfalls nicht so schön für den DAX, wenn sich das die nächsten Wochen erhärtet. :(

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bond

Morgen wirds spannend!

 

Wie im angehängten Chart zu sehen ist, hat der DAX heute bereits einen Versuch zur Widerstandsdurchbrechung gewagt, ist aber mit dem Close-Kurs dran gescheitert! Die SlowStochastic steht schön im überkauften Bereich! Der obere Bereich des blauen Trendkanals könnte angeknackt werden!

 

Schlussfolgerung: Es müsste wahrscheinlich nach unten gehen am morgigen Tag - sicher ist das aber nicht - da müsste man erstmal das Opening abwarten. :D

 

EDIT: Nett - sehe gerade, dass eine optische Täuschung drin ist! Die rote Abwärtstrendlinie sieht sehr krumm aus. Liegt aber nur am Raster! Also mit Euren Augen wird wohl alles in Ordnung sein. :D

post-2-1066078901_thumb.ibf

Share this post


Link to post

Posted

Sieht ja schwer danach aus, dass man nen Put braucht ^^

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bond

Sieht ja schwer danach aus, dass man nen Put braucht ^^

Hab ich die Ironie-Indikatoren überlesen? :D

 

EDIT: Übrigens - wie siehts mit dem Gemeinschaftsdepot aus? Was soll rein und was raus? Bitte mal im entsprechenden Thema nachgucken!!! Danke!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bond

Ein Tag danach...

und durchbrochen! Allerdings hat mich der Durchbruch noch nicht überzeugt. Zum einen reicht die gesamte Candlestick bis unter den violett eingezeichneten Aufwärtstrend und zum anderen hats gerade so gereicht, damit sich der DAX oben hält. Der DAX bringt Potential für einen falschen Ausbruch mit - nach meiner Meinung. Stochastik noch immer in schwindelerregenden Höhen trotz klitzekleiner Korrektur. Hätte wenigstens etwas runtergehen können. Um nicht alles auf die Stochastik zu legen hab ich nochmal ein ROC mit gewichteten GD drübergelegt. Beim Schneiden des GDs trat bisher fast immer eine relevante Richtungsänderung in Kraft. Der ROC hat gute Karten den GD morgen zu schneiden, wenn es morgen abwärts geht. Viel Platz bleibt da nicht, mein lieber DAX.

 

DAX ist bei mir auf der Watchlist für einen interessanten Put-Kandidaten. Muss mal wieder Hebel ins Musterdepot legen. ;) Irgendwie ein Gegensatz zur Börsenwette von mir, aber die aktuellen Daten zählen. *heul* Jetzt heißt es wieder warten und Geduld haben - was ich noch üben muss. Die fehlende Geduld hat mir haufen Trades mit Verlust eingeheimst.

post-2-1066164762_thumb.ibf

Share this post


Link to post

Posted

Hier mal der neuste DAX-Wochenchart :thumbsup: .

 

Die Konsolidierung hält weiter an. Geht es nach den Indikatoren, dann ist der Aufwärtstrend noch intakt.

Der RSI8 nähert sich weiter seiner bullischen Divergenz (roter Kreis).

Das gleiche läßt sich vom Momentum sagen (violetter Kreis).

 

Beide Indikatoren dürften in 1-2 Wochen die Divergenz erreicht haben. Hier fällt dann die Endscheidung. Da es bisher nur eine kurzfristige neg. Divergenz bei den Indikatoren gibt, dürfte es noch zu einer Jahresendrally kommen.

 

Mit Optionsscheine sollte man im Augnblick vorsichtig sein. Der VDAX dürfte langsam seine Bodenbildung abgeschlossen haben. Daher dürften die OS wieder teurer werden. Wer jetzt aufs falsche Pferd setzt, kann herbe Verluste einfahren.

Das Risiko für kurzfristige Scheine ist jetzt sehr groß.

post-2-1067092191_thumb.gif

Share this post


Link to post
This topic is now closed to further replies.