Jump to content
handwer88@eclips

Angst um Ersparnisse – Xetra-Gold vor Bankenpleite sicher?

Recommended Posts

handwer88@eclips
Posted

Hi! Ich habe die Sorge, dass es bald zu einer Hyperinflation und/oder möglicherweise zum Zusammenbruch des Bankensystems kommen könnte und ich somit sämtliche auf meiner Bank geparkten Ersparnisse verlieren könnte.

Daher habe ich überlegt, mir Xetra Gold zu kaufen. Hier stellt sich für mich nur die Frage, wie sicher dieses ist, wenn ich dieses über eine Bank kaufe und diese dann pleite geht. Gibt es Alternativen?

Share this post


Link to post
mipla
Posted

Alternative: physisches gold. Kaubar beim händler oder bank deines vertrauens

Share this post


Link to post
Dorfkind87
Posted

In einer Hyperinflation ist NICHTS sicher.

Share this post


Link to post
handwer88@eclips
Posted

Dann halt relativ sicher. Würde Xetra-Gold denn bei einer Bankenpleite mit verloren gehen?

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted

Wie groß sind denn die Ersparnisse?

Share this post


Link to post
yggde
Posted
vor 31 Minuten von handwer88@eclips:

Dann halt relativ sicher. Würde Xetra-Gold denn bei einer Bankenpleite mit verloren gehen?

Relativ ja! Im Falle einer systemweiten Krise musst Du halt erst mal rankommen. und nun stelle dir mal vor sowohl deine depotführende als auch deine hausbank sind Pleite.
Wem belegst du nun wie deine Rechte und wohin lässt du dir das gold übertragen?
Daher bleibt, wenn man mit dem worst case rechnet: nur der direkte Invest (ob ganz oder tlw. sei dahingestellt).

 

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 2 Minuten von yggde:

Relativ ja! Im Falle einer systemweiten Krise musst Du halt erst mal rankommen. und nun stelle dir mal vor sowohl deine depotführende als auch deine hausbank sind Pleite.
Wem belegst du nun wie deine Rechte und wohin lässt du dir das gold übertragen?

Nehmen wir mal an, es kommt tatsächlich zu so einer Krise. Was bringen mir dann meine Goldbarren zu Hause? Kann ich mir dann davon beim Bäcker ein Brot kaufen? 

Share this post


Link to post
handwer88@eclips
Posted

Meine Ersparnisse sind ca. 7.000 EUR.  Was ist mir direktem Invest gemeint?

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 1 Minute von handwer88@eclips:

Meine Ersparnisse sind ca. 7.000 EUR.  Was ist mir direktem Invest gemeint?

Dann liegt das noch sehr weit unterhalb der Grenze der staatlichen Einlagensicherung. 

 

Er meint den Kauf von physischem Gold.  

Share this post


Link to post
S.i.mon
Posted
vor 1 Minute von handwer88@eclips:

Meine Ersparnisse sind ca. 7.000 EUR.  Was ist mir direktem Invest gemeint?

Mit direkt Investment ist gemeint, dass du Gold im Wert von 7k zu hause hast. 

Share this post


Link to post
handwer88@eclips
Posted

Was bedeutet die Grenze der staatlichen Einlagensicherung? Ja, nur ist ein Barren Gold nicht teurer?

Share this post


Link to post
yggde
Posted · Edited by yggde
vor 13 Minuten von Totti3004:

Nehmen wir mal an, es kommt tatsächlich zu so einer Krise. Was bringen mir dann meine Goldbarren zu Hause? Kann ich mir dann davon beim Bäcker ein Brot kaufen? 

Das war weder die Frage noch ist dies für das tägliche Leben gedacht. Dafür hat man silber, kleine Münzen,Schmuck, Kunst etc. -oder schickt ungeliebte Angehörige in die Leibeigenschaft ;)

 

 

vor 13 Minuten von handwer88@eclips:

Meine Ersparnisse sind ca. 7.000 EUR.  Was ist mir direktem Invest gemeint?

Dann kaufe dir ein paar Goldmünzen und gut ist. Bei solchen Beträgen würde ich nie in Papiergold investieren.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted · Edited by Totti3004
vor 8 Minuten von handwer88@eclips:

Was bedeutet die Grenze der staatlichen Einlagensicherung? Ja, nur ist ein Barren Gold nicht teurer?

Etwas vereinfacht ausgdrückt, wird dir vom Gesetz her eine Sicherheit bis 100.000 € garantiert, wenn deine Bank pleite gehen sollte. 

 

Die Bafin schreibt dazu:

Zitat

Alle Banken sind nach dem Einlagensicherungsgesetz verpflichtet, ihre Einlagen durch Zugehörigkeit zu einer gesetzlichen Entschädigungseinrichtung oder durch ein amtlich anerkanntes institutsbezogenes Sicherungssystem zu sichern. Die Mitgliedschaft in einem dieser Einlagensicherungssysteme ist Voraussetzung dafür, dass ein Institut zum Geschäftsbetrieb zugelassen wird.

Die Einlagensicherung nach dem Einlagensicherungsgesetz garantiert dem Kunden, dass seine Einlagen pro Institut bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt sind. Die Deckung kann sich unter bestimmten Bedingungen für den Zeitraum von sechs Monaten nach Gutschrift von eingezahlten Beträgen auf bis zu 500.000 Euro erhöhen. Hierbei handelt es sich unter anderem um Beträge, die mit folgenden Lebensereignissen zusammenhängen (die Aufzählung ist nicht abschließend):

Beträge aus der Veräußerung privat genutzter Wohnimmobilien,

Beträge, die soziale, gesetzlich vorgesehene Zwecke erfüllen und an bestimmte Lebensereignisse geknüpft sind wie Heirat, Scheidung, Renteneintritt, Ruhestand, Kündigung, Entlassung, Geburt, Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Invalidität, Behinderung oder Tod,

Auszahlung von Versicherungsleistungen,

Entschädigungszahlungen für aus Gewalttaten verursachte gesundheitliche Schädigungen oder für durch nicht zu Recht erlittene Strafverfolgungsmaßnahmen verursachte Schäden.

Sofern ein Einleger einen Anspruch geltend macht, der 100.000 Euro übersteigt, hat er die entsprechenden anspruchsbegründenden Tatsachen darzulegen.

Geschützt sind (Quelle: Bafin)

Zitat

Geschützt werden Kundeneinlagen. Gesetzlich geschützte Einlagen sind Kontoguthaben einschließlich Festgeld und Spareinlagen.

 

Wenn du deine Bankeinlagen in Gold wandeln willst, sollte dir bewusst sein, dass du damit von einer sehr risikofreien risikoarmen Anlage in eine risikoreichere Anlage wechselst. Sprich: der Goldpreis fällt und steigt und keiner kann vorhersagen wo er stehen wird, wenn du dein Gold wieder zu Geld machen willst. Denn dein Bäcker wird sich nur in Geld, nicht in Gold bezahlen lassen. 

vor 3 Minuten von yggde:

-oder schickt ungeliebte Angehörige in die Leibeigenschaft

Wenn das denn immer so gehen würde :D

Share this post


Link to post
handwer88@eclips
Posted

Also demnach wäre bei Xetra Gold im Wert von 7.000 EUR dieses vor einer Pleite der Bank dort im Depot sicher?
Warum ein paar Goldmünzen? Ich habe gelesen, dass kleinere Einheiten teurer sind als bspw. ein einzelner, größerer 100g-Barren.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted · Edited by Totti3004
vor 4 Minuten von handwer88@eclips:

Also demnach wäre bei Xetra Gold im Wert von 7.000 EUR dieses vor einer Pleite der Bank dort im Depot sicher?

Xetra-Gold fällt nicht unter die Einlagensicherung. Geschützt sind Kontoguthaben, Festgeld und Spareinlagen. Zum Risiko von Xetra-Gold hat @gruber ein Paper verlinkt

 

vor 19 Minuten von gruber:

 

Bereits gelesen?

Share this post


Link to post
yggde
Posted · Edited by yggde
vor 7 Minuten von handwer88@eclips:

Also demnach wäre bei Xetra Gold im Wert von 7.000 EUR dieses vor einer Pleite der Bank dort im Depot sicher?
Warum ein paar Goldmünzen? Ich habe gelesen, dass kleinere Einheiten teurer sind als bspw. ein einzelner, größerer 100g-Barren.

Die Einlagensicherung gilt für Sparguthaben und hat nix mit Absicherung von Schuldverschreibungen (das ist Xetra-Gold) zu tun.
Und natürlich sind kleinere Einheiten teurer, dein Anlagebetrag ist jedoch eher gering, daher der Rat zu Münzen Diese kannst Du, in dem Falle einem von dir erwartenden Systemzusammenbruches, "einfacher" nutzen.
Kommt der Zusammenbruch nicht, lassen sich die Münze dann auch einfacher an den ggf. vorhandenen Nachwuchs weiterreichen.
 

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 1 Minute von Totti3004:

Zum Risiko von Xetra-Gold hat @gruber ein Paper verlinkt

Verstehe ich folgendes richtig, daß da gar nichts gesichert ist?

Zitat

Kein wirtschaftliches Eigentum an Gold
Anleger in Xetra-Gold erwerben die in den Inhaber- schuldverschreibungen verbrieften Ansprüche. Hin- sichtlich des für die Emittentin verwahrten Goldes in physischer Form bzw. den der Emittentin zustehen- den Buchgoldansprüchen erwerben Anleger weder ein Eigentumsrecht/wirtschaftliches Eigentum noch ein Sicherungsrecht.
Verlustrisiko
Das Gold in physischer Form, das durch die Clearstream Banking AG für die Emittentin verwahrt wird, ist einem Verlustrisiko ausgesetzt. Verwirklicht sich bei der Emittentin ein solches Verlustrisiko, würde dies mangels anderer zur Verfügung stehender Ver- mögenswerte voraussichtlich die Fähigkeit der Emit- tentin beeinträchtigen, ihre Verpflichtungen aufgrund der Inhaberschuldverschreibung zu erfüllen.

 

Share this post


Link to post
yggde
Posted
vor 11 Minuten von Totti3004:

Wenn das denn immer so gehen würde :D

:-) nach dem Crash, den ich ausdrücklich NICHT sehe, vielleicht schon -zu hoffen wäre es vielleicht:P

 

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 3 Minuten von Bast:

Verstehe ich folgendes richtig, daß da gar nichts gesichert ist?

Ich habe mich mit Xetra-Gold nie groß beschäftigt. Aber so scheint es. 

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted
vor 28 Minuten von Totti3004:

Nehmen wir mal an, es kommt tatsächlich zu so einer Krise. Was bringen mir dann meine Goldbarren zu Hause? Kann ich mir dann davon beim Bäcker ein Brot kaufen? 

Kann man schon - ist halt ein teures Brot und irgendwie nicht clever. Das Abraspeln vom Barren ist schwierig....

Deshalb habe ich mir einen kleinen Vorrat Silbermünzen als "Zombie-Währung" hingelegt, was sicherlich auch nicht der Weisheit letzter Schluss ist.

 

Aber Papiergold als Währung für die ultimative Krise und dann im Fall der Fälle hoffen, dass irgendjemand aus Papier Metall macht, ist sicherlich nicht klug. Die Alchemisten sind ausgestorben.

Share this post


Link to post
Totti3004
Posted
vor 10 Minuten von Schlumich:

Die Alchemisten sind ausgestorben.

Selbst als die noch lebten, hatten die keinen Erfolg. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor einer Stunde von Bast:

Verstehe ich folgendes richtig, daß da gar nichts gesichert ist?

 

Siehe auch:

 

Share this post


Link to post
Floppy
Posted

aktuell ist das Motto der Stunde "Cash is King".

 

Grüße
Floppy

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 18 Stunden von Bast:

Verstehe ich folgendes richtig, daß da gar nichts gesichert ist?

Naja, was solln sie auch machen? Wenn das Gold weg ist (warum auch immer) dann ist es eben weg. Wer soll das denn sichern? Wenn du Gold zuhause hast und das verloren geht oder gestohlen wird ist es auch nicht gesichert.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.