Jump to content
smarttrader

Freigestellt und Firma Insolvent

Recommended Posts

smarttrader
Posted
vor einer Stunde von smarttrader:

Neue Firma ca. 600 Angestellte und ich werde dort Leiter des strategischen Marketings. Wobei auch hier 12 Monate Freistellung vertraglich vereinbart sind. Kündige ich werden nur 70% des letzten Jahresnetto gezahlt. Werde ich gekündigt 100% aber keinerlei Urlaubsgeld und Tantieme.

Nur das bezog sich auf den neuen Job.

 

Viele hier sollten sich mal fragen, was für Angestellte besser ist. Sicheres Einkommen, vielleicht nicht sehr üppig aber sicher oder höheres Einkommen und Insolvenz.

 

Und bitte vergleicht nicht mein Denken mit dem der Angestellten. Mein Einkommen ist das wichtigste bzw. das meiner Frau. Ich sehe jeden Euro mehr was auf mein Konto landet als sinnvoll und bei mir besser aufgehoben als beim Gesellschafter bzw. in der Firma. Gerade der jetzige Vorfall zeigt mir, nur Geld was ich habe etwas wert. Und ja ich habe früher meine Stellen auch mal für 300 Euro im Monat gewechselt.

 

Ich weiss Wasser predigen und Wein trinken.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 4 Minuten von smarttrader:

Und bitte vergleicht nicht mein Denken mit dem der Angestellten. Mein Einkommen ist das wichtigste bzw. das meiner Frau. Ich sehe jeden Euro mehr was auf mein Konto landet als sinnvoll und bei mir besser aufgehoben als beim Gesellschafter bzw. in der Firma. 

:dumb: Schön, dass du sämtliche (Vor)Urteile über dich bestätigst. 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
vor einer Stunde von smarttrader:

Mein Einkommen ist das wichtigste

Das ist das generelle Problem bei angestellten Geschäftsführern. Deshalb ist es sehr sinnvoll, GFs an der Firma zu beteiligen, damit sie auch den langfristigen Blick haben.

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted
vor 12 Minuten von smarttrader:

Viele hier sollten sich mal fragen, was für Angestellte besser ist. Sicheres Einkommen, vielleicht nicht sehr üppig aber sicher oder höheres Einkommen und Insolvenz.

Zu schade, dass es zwischen Hungertuch und Hermelinmantel nichts, aber auch wirklich gar nichts an Mittelweg gibt. Viel Glück denen, die dich eingestellt haben. 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Ich kann nur hoffen, dass die neue Firma nicht so schnell von Dir an den Rande des Ruins befördert wird, sodass nach Deinem Weggang nur noch die Insolvenz bleibt. :wallbash:

Share this post


Link to post
Joschy89
Posted

Ich hoffe die neue Firma ( einige Angestellte, Vertriebsleiter, Gesellschafter usw. ) lesen diesen Geistigen...... , welches hier von dieser Person abegegen wird.

 

Viel Erfolg und was am aller aller wichtigsten ist die Gesundheit.

 

Share this post


Link to post
DarkBasti
Posted

Also ich denke, das der smarttrader nicht verhungern wird, wenn er eine neue Stelle hat. Mich hätte aber auch interessieren, ob man Anspruch auf Alg2 hat. 

 

Ich hatte mir das mal mit der Haftung von ex GFs durchgelesen. 

Bist du dir sicher, das da keine Ansprüche gegen dich entstehen? 

Ich meine mal gelesen zu haben, das du knapp 50% deiner Angestellten entlassen hast. 

Wenn ich mir so ein Betrieb vorstelle, dem dadurch dann ggf. ein großer Teil der Aufträge flöten geht, kann ich mir ein Mitverschulden der Insolvenz vorstellen. 

 

Übrigens wenn dir dein Einkommen, das wichtigste ist, meinst du nicht das es deinen Mitarbeitern ähnlich geht? Für die Firma ist dein Einkommen gleich ein Verlust. 

Erarbeiten im Sinne von Leistung erbringen, ist bei GFs nicht der Fall. 

Die hohen Gehälter werden damit begründet, das der GF seine Mitarbeiter so führt, das sie hohe Leistungen erbringen. 

Wenn der GF aber alle MA rauswirft, besteht für ihn keine Existenzgrundlage. 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...