Jump to content
Drella

Automobil-Hersteller

Recommended Posts

dulli
Posted
bmw wird bei 26 euro gekauft. dazu wird es kommen wenn die gerüchte bei gm weitergehen. schnäppchenpreis.

 

welche gerüchte bei gm?

 

 

ich glaube bmw ist langfristig zu klein um innovativ zu bleiben. hyundai wird bei billigautos langfristig konkurrenz aus china bekommen, genauso wie vw. toyota hat sehr hohe forschungsausgaben um bei der teuren entwicklung alternativer antriebe mitzuspelen.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted
welche gerüchte bei gm?

 

 

ich glaube bmw ist langfristig zu klein um innovativ zu bleiben. hyundai wird bei billigautos langfristig konkurrenz aus china bekommen, genauso wie vw. toyota hat sehr hohe forschungsausgaben um bei der teuren entwicklung alternativer antriebe mitzuspelen.

 

 

es werden gerüchte gestreut das general motors konkurs geht. schau dir doch mal denn chart an...

Share this post


Link to post
AA+
Posted
b ) Hyundai ist zusammen mit KIA auf dem Vormarsch, günstige und inzwischen qualitativ gute Autos, die Modellpalette ist inzwischen recht komplett.

 

 

Moin,

 

wenn ich mich hier in Kairo so umschaue, ist Hyundai schon sehr gut vertreten. Nach Aegypten duerfen nur Autos eingefuehrt werden, die nicht aelter als 12 Monate sind, also fast nur Neufahrzeuge. Dabei ist China und Korea natuerlich in allen Versionen stark vertreten.

 

Aehnliches habe ich in Osteuropa bemerkt, wo ich die letzten Jahre gearbeitet habe. Auch dort werden ueberwiegend billige Neuwagen aus Fernost gekauft, nun auch mehr und mehr aus China. Wert auf Ausstattungen wie Airbags oder auf Sicherheit legt in diesen Laendern sowieso niemand, Hauptsache neu und billig und (bei Osteuropa) nicht aus einheimischer Produktion.

 

Der Markt fuer diese Fahrzeuge ist weltweit da, europaeische und amerikanische Hersteller (und auch die Japaner) sehe ich auf diesen Maerkten eher nichtso stark, ausser natuerlich der Luxusbereich in Osteuropa....

 

Hersteller wie Ford und GM werden es schwer haben, wenn sie nicht schleunigst fuer den US-Markt ein paar sparsame Autos auf die Beine stellen. Von ein paar Eisenschweinen fuer die Emirate und Osteuropa wird man nicht leben koennen.

 

Gruss Bjoern

Share this post


Link to post
dulli
Posted
es werden gerüchte gestreut das general motors konkurs geht. schau dir doch mal denn chart an...

 

das ist ja kein Gerücht, das ist ja schon fast eine Tatsache. :D

 

bmw wird bei 26 euro gekauft. dazu wird es kommen wenn die gerüchte bei gm weitergehen. schnäppchenpreis.

Ganz nachvollziehen kann ich das nicht. Die beiden gehören zwar derselben Branche an, aber was ist so schlecht daran wenn einer der grössten Hersteller auf einem so imagegeprägten Segment Schwierigkeiten bekommt.

BMW baut zwar gute Autos aber ich würde sie mit Daimler oder VW vor 2,3 Jahren vergleichen, da sind beiden einfach die Kosten aus dem Ruder gelaufen, deshalb würde ich bei BMW erst auf eine erfolgreichen Abschluss der Effizienzsteigerungsmaßnahmen warten.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted
das ist ja kein Gerücht, das ist ja schon fast eine Tatsache. :D

 

 

Ganz nachvollziehen kann ich das nicht. Die beiden gehören zwar derselben Branche an, aber was ist so schlecht daran wenn einer der grössten Hersteller auf einem so imagegeprägten Segment Schwierigkeiten bekommt.

BMW baut zwar gute Autos aber ich würde sie mit Daimler oder VW vor 2,3 Jahren vergleichen, da sind beiden einfach die Kosten aus dem Ruder gelaufen, deshalb würde ich bei BMW erst auf eine erfolgreichen Abschluss der Effizienzsteigerungsmaßnahmen warten.

 

wenn gm wirklich zahlungsunfähig wird und die regierungen eingreifen muss werden alle autowerte in einer panikreation einbrechen. und genau da greift dann meine limit order.

BMW wird gerade in denn usa massiv zulegen, der euro dürfte nicht mehr stärker werden u die autos sind sehr sparsam im verbrauch. langfristig sind die kurse ein witz.

Share this post


Link to post
dulli
Posted · Edited by dulli
wenn gm wirklich zahlungsunfähig wird und die regierungen eingreifen muss werden alle autowerte in einer panikreation einbrechen. und genau da greift dann meine limit order.

BMW wird gerade in denn usa massiv zulegen, der euro dürfte nicht mehr stärker werden u die autos sind sehr sparsam im verbrauch. langfristig sind die kurse ein witz.

 

aha, Viel Erfolg!

 

BMW sind echt sparsam :w00t: und weil der Euro nicht mehr weiter steigen dürfte werden auch in USA Werke geplant. Vielleicht schlägt bei den Kursen ja BMW bei gm zu(so wie bei Rover) :-

Share this post


Link to post
valueseeker
Posted
BMW baut zwar gute Autos aber ich würde sie mit Daimler oder VW vor 2,3 Jahren vergleichen, da sind beiden einfach die Kosten aus dem Ruder gelaufen, deshalb würde ich bei BMW erst auf eine erfolgreichen Abschluss der Effizienzsteigerungsmaßnahmen warten.

 

Naja dann wird es vermutlich schon zu spät sein und der Kurs entsprechend gestiegen, oder? Der Valueinvestor sucht ja optimalerweise immer einen sogenannten Katalysator, d.h. irgend eine zu erwartende Entwicklung, die die aktuelle Unterbewertung aufheben könnte. Anlaufende Umstrukturierungen / Effizienzsteigerungsmaßnahmen könnten hier genau so ein Katalysator sein. Insofern ist die BMW für mich eine interessante Aktie, die ich mir demnächst mal genauer anschauen werde.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted
aha, Viel Erfolg!

 

BMW sind echt sparsam :w00t: und weil der Euro nicht mehr weiter steigen dürfte werden auch in USA Werke geplant. Vielleicht schlägt bei den Kursen ja BMW bei gm zu(so wie bei Rover) :-

 

 

wie will denn bmw general motors kaufen?? die us regierung wird die schon auffangen. bmw baut die sparsamsten motorn das ist einfach so. ich selber fahre einen 3 liter Z4 mit 265ps und der braucht 9 liter wenn ich normal fahre.

Share this post


Link to post
dulli
Posted
wie will denn bmw general motors kaufen?? die us regierung wird die schon auffangen. bmw baut die sparsamsten motorn das ist einfach so. ich selber fahre einen 3 liter Z4 mit 265ps und der braucht 9 liter wenn ich normal fahre.

 

das war übrigens ironisch gemeint, dafür sind sie definitiv zu klein.

 

 

war nicht einfach vergleichbare motoren zu finden, aber wenn man die leistung entsprechend herunterrechnet ist dein motor auch nicht viel sparsamer als von vergleichbaren sportwagen.

 

innen aussen komb.

12,8 - 6,3 - 8,7 - SP - 265PS - Z4

13,1 - 7 - 9,2 - ? - 305PS - SLK 350

13 - 6,8 - 9,1 - ? - 231PS - SLK 280

14,7 - 6,9 - 9,8 - ? - 345PS - 911 carrera

Share this post


Link to post
unser_nobbi
Posted
aha, Viel Erfolg!

 

BMW sind echt sparsam :w00t: und weil der Euro nicht mehr weiter steigen dürfte werden auch in USA Werke geplant. Vielleicht schlägt bei den Kursen ja BMW bei gm zu(so wie bei Rover) :-

 

Der Rover-Kauf war aber auch ein totales Debakel ... und wenn ich mir anschaue, wie die RR verhunzt haben ...

Mit GM waeren die total ueberfordert ....

 

BTW: GM-US Fahrzeuge scheinen wirklich nahezu nirgendwo auf der Welt mehr konkurrenzfaehig. Auch in China, wo GM durch ein JV eigendlich in Stueckzahen recht erfolgreich ist, besteht ein Grossteil der verkauften Fahrzeuge aus Daewoo-Bausaetzen.

Share this post


Link to post
obalaa
Posted
das war übrigens ironisch gemeint, dafür sind sie definitiv zu klein.

 

 

war nicht einfach vergleichbare motoren zu finden, aber wenn man die leistung entsprechend herunterrechnet ist dein motor auch nicht viel sparsamer als von vergleichbaren sportwagen.

 

innen aussen komb.

12,8 - 6,3 - 8,7 - SP - 265PS - Z4

13,1 - 7 - 9,2 - ? - 305PS - SLK 350

13 - 6,8 - 9,1 - ? - 231PS - SLK 280

14,7 - 6,9 - 9,8 - ? - 345PS - 911 carrera

 

 

trag mal einen s2000 oder einen nisan 350 in die liste ein. um dich zufrieden zu stellen mercedes bauen fast so gute motoren.

übrigens alle tanken SP ;-) !

 

fakt bleibt bmw ist auf aktuellem nivo eine klarer kauf!

Share this post


Link to post
michael-85
Posted

Bmw baut derzeit die sparsamsten Fahrzeuge im gehobenen Segment.

Share this post


Link to post
vegatrader
Posted

VW war in den letzten Jahren ein Igel im Winterschlaf. Ich glaube, dass VW die größte Zukunft hat. ABER nur wenn sie nicht durch Porsche zerschlagen werden. VW hat die meisten Innovationen aller Autobauer und gibt dafür auch am meisten aus. Ich denke sie werden die ersten sein, die einen massetauglichen und vergleichsweise günstigen Alternativantrieb bringen werden. Audi und Co. sind auch auf einem guten Weg.

 

Zu BMW mag ich keine Prognose geben, da ich mich mit diesem Konzern kaum auseinandergesetzt habe.

 

Daimler wird meiner Meinung nach bald wieder Krisenluft schnuppern! Begründen will ich das hier aber nicht...

Share this post


Link to post
michael-85
Posted
VW war in den letzten Jahren ein Igel im Winterschlaf. Ich glaube, dass VW die größte Zukunft hat. ABER nur wenn sie nicht durch Porsche zerschlagen werden. VW hat die meisten Innovationen aller Autobauer und gibt dafür auch am meisten aus. Ich denke sie werden die ersten sein, die einen massetauglichen und vergleichsweise günstigen Alternativantrieb bringen werden. Audi und Co. sind auch auf einem guten Weg.

 

Mit Innovationen hast du schon irgendwie Recht, allerdings sind die Autos für das was sie sind viel zu teuer, ich hoffe dass das die breite Masse nicht bald merkt. Die Autos haben zum Teil erhebliche Qualitätsprobleme und werden von der Haptik her von Generation zu Generation "billigerr" (vergleich mal Golf4 und Golf5).

 

Daimler wird meiner Meinung nach bald wieder Krisenluft schnuppern! Begründen will ich das hier aber nicht...

 

Die Begründung würde mich aber interessieren, nicht weil ich sie versuchen will zu widerlegen und ein Streitgespräch starten will, sondern einfach aus Interesse.

Share this post


Link to post
dulli
Posted
VW war in den letzten Jahren ein Igel im Winterschlaf. Ich glaube, dass VW die größte Zukunft hat. ABER nur wenn sie nicht durch Porsche zerschlagen werden. VW hat die meisten Innovationen aller Autobauer und gibt dafür auch am meisten aus. Ich denke sie werden die ersten sein, die einen massetauglichen und vergleichsweise günstigen Alternativantrieb bringen werden. Audi und Co. sind auch auf einem guten Weg.

 

das ist wohl eher unwahrscheinlich, dass porsche vw zerschlägt, die grösse ist meiner meinung nach das interessante für porsche weil dann entwicklungskosten geteilt und einkauf kosteneinsparungen erzielt werden können. wobei zuviel zusammenarbeit auch einen imageverlust für porsche bedeuten könnte. bleibt halt immernoch ein wagen fürs volk. :-

über den alternativantrieb streiten sich ja noch die geister welcher die besten chancen hat, da hat jeder eine andere stärke. wobei kurzfristig alle wohl die massnahmen von bmw kopieren werden, weil das mit relativ wenig aufwand zu erreichen ist, da diese systeme schon auf dem markt sind(start-stop,gewichtsreduzierung....)

 

Daimler wird meiner Meinung nach bald wieder Krisenluft schnuppern! Begründen will ich das hier aber nicht...

das würde mich auch interessieren, wahrscheinlich hast du ja insider informationen... :w00t:

 

 

Mit Innovationen hast du schon irgendwie Recht, allerdings sind die Autos für das was sie sind viel zu teuer, ich hoffe dass das die breite Masse nicht bald merkt. Die Autos haben zum Teil erhebliche Qualitätsprobleme und werden von der Haptik her von Generation zu Generation "billigerr" (vergleich mal Golf4 und Golf5).

sehe ich genauso. wird mittlerweile viel geld verlangt für nen kleinwagen.

 

 

rein von der bewertung gesehen sind bmw und daimler ganz klar unterbewertet, wobei daimler schon fast ein übernahmekandidat sind. volkswagen - mit kgv von 19 sicher nicht.

Share this post


Link to post
stuttgarter
Posted

VW hat doch von allen Autoherstellern weltweit das größte Wachstum im Moment. Die Modellpalette wird stark erweitert (Golf6, Scirocco, Touareg2, ...) und laut Winterkorn wird allein der Golf 6 für eine Rendite von 5-7% sorgen. Der neue Golf "soll" übrigens was Qualität, Technik und Sicherheit angeht neue Maßstäbe setzen. Bin ich mal gespannt...

 

Ich bin kein VW Fan, aber ein Golf ist von der Unterhaltung wesentlich günstiger als ein Ford Focus, Opel Astra oder einer A-Klasse. Die Anschaffung ist zwar etwas teurer aber ihr müsst euch das halt mal über 3-4 Jahre durchrechnen. Auf Auto-Motor-Sport habe ich neulich gelesen, dass sogar ein Dacia Logan nach ein paar Jahren teurer wird als ein Golf in der Grundaustattung... allein schon der Wiederverkaufswert.

 

Ich persönlich finde BMW und Mercedes zu teuer. Ich zahle jedenfalls keine 40.000 Euro für einen 1er BMW - egal mit welcher Austattung. Wen wunderts also, dass viele zum Golf greifen? Der neue PassatCC z.B. kostet in gleicher Austattung wie ein Mercedes CLS etwa 20.000 Euro weniger - mit ähnlicher Technik und Motor. Nur ein Knieairbag gibts glaube ich bei VW noch nicht :) aber dafür gibt eine Vollautomatisches Einparkhilfe mit Monitor und anderem Schnickschnack, die es bei Mercedes nicht gibt. Das Design von Mercedes ist allerdings schöner ;) Der New Beetle von VW ist allerdings meiner Meinung nach Ultra überteuert - verkauft sich aber in USA und Mexiko gut - ahja.

 

Ich will hier keine teuer / billig / Emotionen Diskussion anfangen. Jeder Autohersteller hat seine Daseinsberechtigung. Dass VW nicht billig ist, sondern teurer als viele ausländische Wagen, ist nichts neues... Ich bin aber echt mal gespannt wie sich das alles entwickelt! Ich denke BMW wird es zukünftig etwas schwerer haben. Daimler und VW (Audi, usw...) machen ihren Weg nach oben.

Share this post


Link to post
Nimbus
Posted · Edited by Nimbus
VW hat doch von allen Autoherstellern weltweit das größte Wachstum im Moment. Die Modellpalette wird stark erweitert (Golf6, Scirocco, Touareg2, ...) und laut Winterkorn wird allein der Golf 6 für eine Rendite von 5-7% sorgen. Der neue Golf "soll" übrigens was Qualität, Technik und Sicherheit angeht neue Maßstäbe setzen. Bin ich mal gespannt...

 

Ich bin kein VW Fan, aber ein Golf ist von der Unterhaltung wesentlich günstiger als ein Ford Focus, Opel Astra oder einer A-Klasse. Die Anschaffung ist zwar etwas teurer aber ihr müsst euch das halt mal über 3-4 Jahre durchrechnen. Auf Auto-Motor-Sport habe ich neulich gelesen, dass sogar ein Dacia Logan nach ein paar Jahren teurer wird als ein Golf in der Grundaustattung... allein schon der Wiederverkaufswert.

 

Ich persönlich finde BMW und Mercedes zu teuer. Ich zahle jedenfalls keine 40.000 Euro für einen 1er BMW - egal mit welcher Austattung. Wen wunderts also, dass viele zum Golf greifen? Der neue PassatCC z.B. kostet in gleicher Austattung wie ein Mercedes CLS etwa 20.000 Euro weniger - mit ähnlicher Technik und Motor. Nur ein Knieairbag gibts glaube ich bei VW noch nicht :) aber dafür gibt eine Vollautomatisches Einparkhilfe mit Monitor und anderem Schnickschnack, die es bei Mercedes nicht gibt. Das Design von Mercedes ist allerdings schöner ;) Der New Beetle von VW ist allerdings meiner Meinung nach Ultra überteuert - verkauft sich aber in USA und Mexiko gut - ahja.

 

Ich will hier keine teuer / billig / Emotionen Diskussion anfangen. Jeder Autohersteller hat seine Daseinsberechtigung. Dass VW nicht billig ist, sondern teurer als viele ausländische Wagen, ist nichts neues... Ich bin aber echt mal gespannt wie sich das alles entwickelt! Ich denke BMW wird es zukünftig etwas schwerer haben. Daimler und VW (Audi, usw...) machen ihren Weg nach oben.

 

 

alles ne geschmacksfrage, mercedes hat vor allem im vergleich zu vw vorteile in der verarbeitung, den verwendeten materialien und image. ich selber fahre übrigens nen 5er golf, haben aber noch 2 mercedes im haus. da liegen lichtjahre zwischen. (wohlgemerkt nicht so viel abstand zw. a-klasse und golf)

Share this post


Link to post
stuttgarter
Posted · Edited by stuttgarter

Das mit den Lichtjahren hört sich aber in der oberen Klasse anders an...

 

Im Cockpit fällt vor allem ein verändertes Display für die Multifunktionsanzeige auf, die Infos werden jetzt mehrfarbig angezeigt, Navi-Piktogramme auch in 3D. Sehr schick. Mit seiner Inneneinrichtung setzt der Touareg dabei immer noch Maßstäbe in dieser Klasse: feine Materialien, geschliffene Verarbeitung und ein Gefühl wie in einer Oberklasse-Limousine.

 

In puncto Qualitätsanmutung setzt der Oberklasse-VW Maßstäbe. [...] Der Klassenstandard, der lange Jahre ohne Einspruch von Mercedes S-Klasse und 7er BMW dominiert wurde, wird durch den Phaeton eine Stufe nach oben geschraubt. Die Materialien wirken hochwertig. Selbst beim Blick unter Sitzbezüge und hinter Verkleidungen lässt sich dieser Eindruck nicht verwässern. Die Sitze sind exzellent und passen sich jeder Größe millimetergenau an. Jedoch sollte man sich oder seinem Chauffeur zuliebe für die optionalen Komfortsitze (2.550 Euro) entscheiden. Dafür sind die Sitze standesgemäß vollelektrisch; zudem gibt es Sitzheizung, Sitzlüftung und Massage.

 

So, genug jetzt ^^ das hat nix mit Finanzen zu tun *gg* ich find natürlich Mercedes auch FEIN - jeder der was anderes sagt hat keine Ahnung. Schließlich bin ich Stuttgarter *gg*

Share this post


Link to post
Akaman
Posted
Jeder Autohersteller hat seine Daseinsberechtigung.

Nur, so lange er nicht in Konkurs geht. Das konnte man früher schon öfter mal besichtigen, und bald wird es in den USA wieder mal so weit sein; da bin ich fast sicher.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

VW will Ford überholen

 

Der VW-Konzern will noch in diesem Jahr die US- Autogruppe Ford beim weltweiten Autoabsatz von Platz drei verdrängen.

 

HB WOLFSBURG. "Nach unseren Daten müsste der VW-Konzern Ford bereits Mitte des Jahres auf Platz drei abgelöst haben. Und wir spielen weiter auf Angriff", sagte VW-Konzernvertriebschef Detlef Wittig bei der Verleihung des europäischen VW Service Quality Award am Donnerstagabend in Wolfsburg. Das berichtet die "Wolfsburger Allgemeine Zeitung".

 

Wittig rechnet bei der Marke VW für 2008 mit einem neuen Rekordjahr. "Wir werden in diesem Jahr ungefähr vier Millionen Autos absetzen", betonte der Vorstand. 2007 hatte die Marke VW 3,66 Millionen Autos verkauft. Mit Blick auf den weltweiten Automarkt erklärte er: "Wir sind in diesem Jahr sechsmal schneller gewachsen als unsere Wettbewerber."

 

VW hat dem Bericht zufolge in den ersten sechs Monaten weltweit ein Plus von 6,6 Prozent verzeichnet. Der Ford-Konzern belegt seit Jahren Platz 3, er setzte 2007 nach Angaben der Zeitung weltweit 6,55 Millionen Autos ab. Der VW-Konzern lag 2007 mit 6,19 Millionen Fahrzeugen auf Platz 4. An der Spitze rangieren General Motors (9,36) und Toyota (9,32).

 

Handelsblatt.de

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
Autobauer drohen mit Abwanderung

Deutsche Automobilkonzerne könnten ihre Produktion verstärkt in Schwellenländer verlagern. Mit dieser Drohung reagiert die Branche auf die Nachgiebigkeit der Bundesregierung bei den WTO-Gesprächen in Genf.

...

Ein Fortbestehen der Handelsbarrieren in Märkten wie Indien und Brasilien gefährde weniger die Autokonzerne als die Arbeitsplätze in Europa.

...

Mit der Drohung reagierte der VDA auf einen Kompromiss in der Welthandelsrunde, der unter anderem dadurch zustande gekommen war, dass EU-Unterhändler Peter Mandelson, der die Unionsländer in der WTO vertritt, bei der wichtigsten deutschen Forderung gegenüber den Schwellenländern nachgegeben hatte. Dabei geht es um eine Begrenzung der Ausnahmen von den angestrebten Zollsenkungen, um zu verhindern, dass Regierungen weiter ganze Branchen abschotten. Indien hat angekündigt, genau das mit seiner jungen Autoindustrie vorzuhaben.

Quelle Financial Times Deutschland

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Automobilbau: Kurzfristige Schwäche und langfristiger Umbruch

 

In der FAZ von heute.

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
VW und Daimler trotzen Absatzflaute

Während die heimischen Hersteller und selbst die weltweite Nummer eins Toyota Mitten in der Absatzkrise stecken, sind deutsche Autos in den USA nach wie vor begehrt. Daran scheint nicht einmal der starke Euro etwas ändern zu können.

Quelle Financial Times Deutschland

Mercedes Benz hat um 11,6 % zugelegt und VW um 4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Beide haben jeweils mehr als 20.000 Fahrzeuge verkauft im Juli.

Share this post


Link to post
stuttgarter
Posted · Edited by andy

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:A...cke/393839.html

 

Den Herstellern von Premiumautos wie BMW und Daimler steht eine Ergebnisdelle für die nächsten Jahre bevor. Diese ist tiefer als gedacht, wie BMW mit einem dramatisch schlechten Ausblick zeigte.

 

Erst wenn die Konzerne effektive Spritspartechniken haben, wird sich ihre Situation aus Sicht von Branchenkennern stabilisieren. Solange verhelfen die hohen Benzinpreise Massenherstellern wie Volkswagen zu einer höheren Nachfrage nach ihren kleinen, spritsparenden Autos.

 

Des Weiteren:

 

Hedge-Fonds kauft Daimler. Aktienkauf in großem Stil. Vorstand alarmiert. Name der Heuschrecke unbekannt. Ziel soll Übernahme sein. Ein ausländischer Hedge-Fonds nimmt offenbar den größten Industriekonzern Deutschlands ins Visier: Die Daimler AG. Banken informierten den Autobauer in der vergangenen Woche über umfangreiche Käufe von Daimler-Aktien. Das bestätigte ein Aufsichtsratsmitglied dem Nachrichtenmagazin FOCUS.

Edit: Beim nächsten Mal bitte zitieren!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...