Wertpapier Forum: Bayer

Zum Inhalt wechseln

  • 17 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich

Bayer Pharma- und Chemiekonzern aus dem DAX Thema bewerten: ****- 1 Stimmen

#1 Mitglied ist offline   Teletrabbi 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 3.383
  • Registriert: 11. August 03


Geschrieben 12. August 2003 - 16:20

Bayer-Firmenprofil

Firmensitz: Leverkusen

Mitarbeiterzahl: ca 122.600

Geschäftsfelder: Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemie

Kundenfeld: Firmenkunden

Besonderheiten: Beteiligungen an SolarWorld AG, Lion Bioscience und Millenium Pharmatec.

Verkäufe von Unternehmensbossen bei Bayer: http://www.finanznac...ktien/bayer.asp

Umsatz 2001:
30.275 Mio. Euro

Gewinn 2001:
961 Mio. Euro

Marktkapitalisierung: 13.993 Mrd. Euro (12.08.2003)

Nachrichten zum Unternehmen:
http://www.finanznac...ktien/bayer.asp

Homepage: http://www.bayer.de
Achtung: Die Teilnahme an Diskussionen in diesem Forum kann zur Erweiterung des eigenen Horizonts führen!

 Weiterführende Informationen:

#2 Mitglied ist offline   Teletrabbi 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 3.383
  • Registriert: 11. August 03


Geschrieben 09. November 2003 - 13:04

Bayer bringt seine Chemiesparte an die Börse

Bayer will sich neu ordnen. Die Leverkusener wollen sich auf 3 Kernbereiche konzentrieren. Chemieaktivitäten und Teile des Kunststoffgeschäftes sollen nun an die Börse gebracht werden.
Durch die Umstrukturierung werden 1000 Arbeitsplätze weniger, als vorgesehen, abgebaut (vorgesehen waren 4500).
Die 3 Kernbereiche: Gesundheit, Ernährung und hochwertige Materialien (z.B. metallische und keramische Pulver). Jahresumsatz 22 Mrd. Euro.

Die ausgegliederte Sparte: "NewCo" wird der neue Chemiespezialist heißen. 20.000 Mitarbeiter und 5,6 Mrd. Euro Jahresumsatz, führende Positionen in mehr als 2/3 der Marktsegmente, in denen man vertreten ist.
Börsengang für 2005 vorgesehen.

Folge dieser Nachricht war ein kleines Kursfeuerwerk.
Technisch wird es jetzt spannend. Zuerst dürfte die Aktie vom aktuellen Kurs (22,48) nochmal gut 10 Prozent zurückkommen, da sie momentan kurz vor dem überkaufen Bereich steht.
Danach sollte es bergauf gehen. Und dann wird es spannend, da die Aktie auf den langfristigen Abwärtstrend trifft.
Achtung: Die Teilnahme an Diskussionen in diesem Forum kann zur Erweiterung des eigenen Horizonts führen!

#3 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 09. November 2003 - 17:41

Habe mal den Bayer-Chart unter die Lupe genommen.

Zuerst der Wochenchart !

Oben im Bild der langfristige primäre Abwärtstrend (rot)
Von ihm geht ein sekundärer Abwärtstrend weg (rot gestrichelt), der bereits
durchbrochen worden ist. Bei Durchbruch des sekundären Abwärtstrend, ergaben alle Indikatoren eine bullische Divergenz (grün).

Ich denke aber, das dies noch nicht der langfristige Aufwärtstrend ist !
Folgender Grund. Der RSI 14 liegt mit seiner bullischen Divergenz (grün) noch zu weit im überverkauften Bereich (violetter Kreis). Der Kick zum langfristigen Trendwechsel dürfte erst im Bereich des dunkelblauen Rechtecks anstehen.
Das heißt, das ich noch mit einem Kursabschwung der Bayer-Aktie rechne.
Was wir jetzt sehen, ist wohl von kurzfristiger Natur. Ob dabei der langfristige Abwärtstrend geknackt wird, sei mal nebensächlich.

Ich denke das sich jetzt die kurzfristige bullische Divergenz (hellblau) bei den Indikatoren gebildet hat. RSI 8 und 14 machen die jetzige Bewegung noch mit, aber das Momentum schleicht schon um den neutralen Bereich. Man merkt langsam das der Kurs nicht mehr die Dynamik besitzt. Das Momentum sollte sich jetzt auch langsam wieder aus dieser Lage in den höheren Bereich begeben.

Ich denke mal das erreichen des langfristigen Abwärtstrend ist noch realistisch.
In welcher Art bleibt fraglich. Ob im Seitwärts.- oder Aufwärtstrend.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: Bayer.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#4 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 09. November 2003 - 17:49

Im Tageschart steht die Bayer-Aktie unter einem horz. Widerstand (grau).
Bin gespannt ob der geknackt wird.
Das Stop-Loss würde ich fürs erste um die 18,05 € setzten (auf Schlußkursbasis).
Sollte der jetzige Aufwärtstrend nach unten brechen, glaube ich nicht, das die Aktie unter 18 € durchbricht.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: Bayer2.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#5 Mitglied ist offline   andy-b 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 115
  • Registriert: 17. Januar 04

Geschrieben 28. April 2004 - 18:30

Zitat

News

DGAP-Ad hoc: Bayer AG
Finanzen.net

 


Bereinigtes EBIT in Q1 2004 voraussichtlich etwa 25-30% über Analysten-Erwartung

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Bereinigtes EBIT in Q1 2004 voraussichtlich etwa 25-30% über Analysten-Erwartung

- EBIT vor Sondereinflüssen in Q1 2004 knüpft an hohes Vorjahresniveau an
- Jahresprognose bekräftigt

Leverkusen - 28. April 2004 - Aufgrund des erfreulichen Geschäftsverlaufs im
ersten Quartal 2004 geht Bayer davon aus, die Erwartungen der Analysten an das
bereinigte EBIT um voraussichtlich etwa 25-30 Prozent zu übertreffen. Damit
würde sich das bereinigte EBIT in etwa auf Höhe des Vorjahresquartals (833 Mio.
EUR) bewegen.

Der vierteljährlich von Bayer erhobene Konsensus umfasst die Einschätzungen von
19 Banken:

In Mio. EUR Durchschnitt Höchst/Tiefst

Umsatz 7.234 7.659 / 7.030
EBIT (wie berichtet) 605 792 / 462
EBIT bereinigt 635 817 / 519
Ergebnis vor Steuern 430 628 / 275
Netto- Ergebnis 263 389 / 142

Für das Gesamtjahr bekräftigt Bayer seine Prognose, das um Sondereinflüsse
bereinigte EBIT sowie das EBITDA um jeweils mehr als 10 Prozent zu steigern.

Die Veröffentlichung des vollständigen Berichts über das erste Quartal ist für
den 10. Mai 2004 um 7:30 Uhr MESZ vorgesehen.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ©DGAP 28.04.2004

--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 575200; ISIN: DE0005752000; Index: DAX, EURO STOXX 50
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime
Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Paris; Swiss Exchange;
London; Antwerpen; Brüssel; Amsterdam; Luxemburg; Mailand; New York; Tokio
 
Diese Seite drucken 
Quelle: Finanzen.net  28.04.2004 18:54:


#6 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 28. April 2004 - 19:09

Bei Bayer ergibt sich auch eine neue Trendlage !

Die Trendlinie grün gibt die Musik an. Bricht diese nach unten weg, dann dürfte es bei der Trendline violett noch einmal zu einem Pullback kommen. Die Indikatoren kippen langsam ab. Der Trend neigt sich langsam dem Ende entgegen.

Das SL würde ich min. auf 18 € jetzt nachziehen !

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: Bayer.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#7 Mitglied ist offline   FabMan 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 866
  • Registriert: 26. März 04

Geschrieben 29. April 2004 - 17:11

war ja nur "ganz knapp" daneben :D

#8 Mitglied ist offline   PateH 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 16
  • Registriert: 04. Januar 04

Geschrieben 02. Juni 2004 - 11:39

Bayer- Outperformer
23,17 EUR

Kursziel
27,00 EUR

Im engeren Bieter-Kreis für Roche-Selbstmedikationsgeschäft

Der Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern befindet sich laut einem Zeitungsbericht im engeren Kreis der Bieter für das Selbstmedikationsgeschäft (OTC) des Schweizer Arzneimittelherstellers Roche. Der mögliche Kauf des OTC-Geschäfts würde durchaus Sinn machen. Damit käme Bayer dem Ziel, das Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten zu stärken, einen großen Schritt näher. Nähere Details werden für die zweite Hälfte des laufenden Geschäftsjahres erwartet. Die Einschätzung lautet unverändert Outperformer.

West LB Research

Wers GLAUBT!

#9 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 17. Juli 2004 - 15:39

Wie beim letzten mal beschrieben ändert sich der Trend langsam. Die Indikatoren nehmen das Szenario langsam vorweg. Der Widerstand (blau) bei ca. 25 € konnte nicht geknackt werden. Jetzt kommt es auf den kurzen Aufwärtstrend (grün) an und die Unterstützung bei ca. 20 €.

Der Macd hat sich bis zur neutralen Linie abgesenkt und eine neg. Divergenz (rot) dürfte sich hier ausbilden, wenn der Kurs bis auf 20 € abrutscht. Die pos. Konvergenz (grün) ist noch intakt. Der Macd ist denke ich somit als gerade noch neutral zu werten.

Auch der +DI/-DI zeigt die schwäche der Aktie auf. Wie im violetten Rechteck zu sehen ist, hat der -DI (grau) über die 20iger Linie nach oben zum +DI (blau) gewechselt.
Dies bedeutet eindeutig schwäche, zumal sich hier offensichtlich auch eine neg. Divergenz (rot) formiert. Hier würde ich den Indikator als leicht neg. einschätzen.

Auch im RSI hat sich offensichtlich eine neg. Divergenz (rot) ausgebildet. Gleichzeitig ist der RSI gerade dabei die 50iger Linie (grau) nach unten zu durchbrechen. Damit schwindet die relative Stärke der Aktie dahin. Der Indikator ist als leicht neg einzustufen.

Fazit:

Das SL von 18 € würde ich stehen lassen, da hier womöglich ein Funken von Hoffnung besteht, das die Aktie nach oben abdreht. Betrachtet man allerdings einmal den Chart auf Monatsbasis, ist fast auszuschließen das sich die Aktie kurzfristig den Widerstand bei 25 € bricht.

Angehängte(s) Bild(er)

  • Angehängte Grafik: post-26-1090075140.ibf

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#10 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 17. Juli 2004 - 16:05

Fundamental ist die Aktie fast fair bewertet. Allerdings wurde für 2003 ein Verlust eingefahren bei gleichzeitigen Umsatzrückgang. Daher fällt das KGV neg. aus.

Die anderen Werte wie (KUV 0,6; KCV 6,4) sind auf einem guten Level. Das KBV 1,4 ist leicht überbewertet würde ich sagen, bewegt sich aber im Branchendurchschnitt im untern Drittel. Für 2004 sieht man ein Gewinn pro Aktie von ca 0,96 € was im Augenblick einem KGV von ca. 23 entspricht. Damit wäre die Aktie als Chemiewert 50 % überbewertet überbewertet und müßte somit bis auf ca. 10 € fallen um diese Überbewertung abzubauen.
Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#11 Mitglied ist offline   Aktiencrash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Ehrenmitglied
  • Beiträge: 8.905
  • Registriert: 14. August 03


Geschrieben 04. Januar 2005 - 18:59

Nach meiner Analyse der Bayer Aktie, zieht es einen fast die Schuhe aus :w00t: !

Das mittelfristige Kursziel von 17,42 € wurde erreicht. Hätte man die Sache noch weitergeführt, dann wäre man auf 15 € als darauffolgendes Kursziel gekommen.

Der Hammer folgt aber noch :dumb: , denn das von mir berechnete Kursziel liegt langfristig offensichtlich bei 1 € :buy: .

Eines ist bisher sicher, das der Bruch des Abwärtstrend (rot) ohne große Dynamik verlief :teach: . Von daher ist dieser Ausbruch mehr oder weniger kein Einstiegszeichen für die Bayer Aktie gewesen.

Fazit:

Nach Ausbruch aus dem Dreieck (hellblau), sehe ich kurzfristig Potenzial bis 30,13 €. Langfristig würde ich meine Finger von der Aktie lassen, bis sich wirklich bessere Trendformationen abzeichen und die 1 € Marke als Langfristziel außer Kraft setzen :huh: !

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: Bayer.png

Unbekannt:
Deutschland ohne Ausländer ist wie ein Klavier ohne schwarze Tasten.

Elmar Brähler:
Ausländerfeindlichkeit ist die Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus.

Isaak Asimow:
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen.

Thomas Gottschalk: Ausländerfeindlichkeit ist ein Zeichen von Dummheit.

Refugees welcome

#12 Mitglied ist offline   andy 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Administrator
  • Beiträge: 7.995
  • Registriert: 07. Februar 04


Geschrieben 17. November 2005 - 15:09

Bei Bayer wirds spannend...
Die Aktie ist kurz davor den horizontalen Widerstand des Abwärstrends zu durchbrechen.
Aber Achtung: Eine Konsolidierung vor dem Bruch ist wahrscheinlich.

Angehängte Miniaturbilder

  • Angehängte Grafik: bayer.png

Fragen, Probleme, Feedback?
andy[ät]wertpapier-forum.de

Die richtige Themeneröffnung!
Welche Aktien dürfen im Forum diskutiert werden?

#13 Mitglied ist offline   Dimka 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.126
  • Registriert: 02. Februar 05

Geschrieben 17. November 2005 - 20:32

...es wird wohl so kommen,dass zuerst die Konsolidierung kommt,denn überkauft ist die Aktie schon.

#14 Mitglied ist offline   Kaa 

  • sieht einfach nur gut aus
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 359
  • Registriert: 14. Juli 05

Geschrieben 13. Dezember 2005 - 18:21

Nach Fundamentalanalyse ist Bayer noch im grünen Bereich, mich würde mal interessieren, was ihr Chartis gerade von der Aktie denkt, bin nämlich irgendwie unsicher... :unsure:

#15 Mitglied ist offline   JohnnyNash 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.407
  • Registriert: 19. November 04


Geschrieben 14. Dezember 2005 - 10:26

Charttechnisch sieht es mehr als gut aus.

Abwärtspotential ist noch bis ca. 31€ gegeben, im schlimmsten Fall bis zur horiz. Unterstützung bei 27,86€.
Spätestens in diesen Bereichen zwischen 27-31€ kann man sich locker wieder ein paar Aktien mehr ins Depot legen :thumbsup:


#16 Mitglied ist offline   Kaa 

  • sieht einfach nur gut aus
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 359
  • Registriert: 14. Juli 05

Geschrieben 14. Dezember 2005 - 12:57

Aha, vielen Dank! :)

#17 Mitglied ist offline   StockJunky 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.711
  • Registriert: 31. März 05

Geschrieben 03. Januar 2006 - 22:01

Gekauft (36 Euro inkl Gebühren)

Schauen wir mal, was die Zukunft bringt.
Trading ist für mich keine Strategie sondern Arbeit -- Zeit gegen Geld. Ich investiere in Aktien, um meine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und von Dividenden Leben zu können. Dazu verfolge ich meine Strategie der Auswahl an Assets, die mein Vermögen steigern und mein passives Einkommen verbessern. Mein Anlagehorizont beträgt mindestens 5 bis 10 Jahre. Ich orientiere mich dabei verstärkt an Value-Werten mit starken Wachstumsaussichten, die sich für Buy and Hold eigenen. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist besonders der positive Cashflow des Unternehmens und die Dividenden-Rendite.

#18 Mitglied ist offline   StockJunky 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.711
  • Registriert: 31. März 05

Geschrieben 05. Januar 2006 - 21:30

Zitat

Frankfurt (Reuters) - Der Bayer-Konzern will mit dem Kauf der Rechte an einem Medikament der US-Pharmafirma Nuvelo seine Produktpalette erweitern. Das Mittel gegen Blutgerinnsel befindet sich bereits in der letzten Phase der klinischen Erprobung am Menschen.

"Mit dieser Phase-III-Substanz haben wir die Möglichkeit, unser Hämatologie- und Herzkreislauf-Geschäft maßgeblich zu verstärken", erklärte der Chef der Bayer-Pharmasparte, Wolfgang Plischke, am Donnerstag. Das Abkommen umfasse eine Entwicklungs- und Vermarktungsvereinbarung für das Medikament mit dem Namen Alfimeprase. Nuvelo erhalte eine Einmalzahlung von 50 Millionen Dollar sowie erfolgsabhängige Meilensteinzahlungen von bis zu 385 Millionen Dollar. "Wir sind davon überzeugt, dass Alfimeprase das Potenzial hat, die Behandlung von Patienten mit thrombotischen Erkrankungen positiv zu beeinflussen," erklärte Plischke.

Analysten sehen in dem Zukauf eine sinnvollen Ergänzung für die Pharmasparte. "Das ist ein interessantes Projekt, was Bayer sich einlizenziert hat", kommentierte Karl-Heinz Scheunemann vom Bankhaus Metzler. Es passe gut zum Medikamentenbestand bei Bayer. Der Experte traut dem Mittel, alle Anwendungen zusammengenommen, einen jährlichen Spitzenumsatz von mehreren hundert Millionen Euro zu.

BAYER KANN MITTEL AUSSERHALB DER USA VERMARKTEN

Die Leverkusener erhalten von der US-Firma die weltweiten Vermarktungsrechte für das Medikament außerhalb der USA. Nuvelo bekommt dafür Lizenzgebühren von 15 bis 37,5 Prozent vom Umsatz. Das Abkommen sieht ferner vor, dass Bayer 40 Prozent der weltweiten Entwicklungskosten für das in der letzten Erprobungsphase am Menschen befindliche Mittel übernimmt. Für die klinische Entwicklung ist Nuvelo verantwortlich. Üblicherweise müssen Medikamentenkandidaten drei Phasen der klinischen Erprobung am Menschen erfolgreich durchlaufen, bevor Zulassungsanträge bei den Arzneimittelbehörden gestellt werden können.

Alfimeprase ist nach Bayer-Angaben ein gentechnisch hergestelltes Enzym, das Blutgerinnsel rasch auflösen soll. Es soll dabei den Eiweißstoff Fibrin abbauen, der bei Blutgerinnseln eine wichtige Rolle spielt. In den klinischen Studien wird gegenwärtig gestetet, ob Alfimeprase als Behandlung für die akute periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) und für Katheterverschluss dienen kann. Für diese Anwendungen hält Bayer bei dem Mittel außerhalb der USA einen Spitzenumsatz in dreistelliger Millionen-Euro-Höhe für möglich.

Angepeilt wird nach Bayer-Angaben ein Marktstart für das Medikament in den USA im Jahr 2008 und in Europa ein Jahr später. Bayer zufolge kann Alfimeprase möglicherweise auch bei weiteren Erkrankungen wie Schlaganfall, Venenthrombose und bei Infarkten zum Einsatz kommen. Kinische Studien seien dazu geplant.

Die Bayer-Aktie lag am Donnerstagnachmittag in einem etwas schwächeren Gesamtmarkt leicht mit 0,49 Prozent im Minus bei 36,19 Euro.

Trading ist für mich keine Strategie sondern Arbeit -- Zeit gegen Geld. Ich investiere in Aktien, um meine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und von Dividenden Leben zu können. Dazu verfolge ich meine Strategie der Auswahl an Assets, die mein Vermögen steigern und mein passives Einkommen verbessern. Mein Anlagehorizont beträgt mindestens 5 bis 10 Jahre. Ich orientiere mich dabei verstärkt an Value-Werten mit starken Wachstumsaussichten, die sich für Buy and Hold eigenen. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist besonders der positive Cashflow des Unternehmens und die Dividenden-Rendite.

#19 Mitglied ist offline   avanti_core 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 261
  • Registriert: 21. Dezember 05

Geschrieben 13. Januar 2006 - 20:44

Es sieht so aus, als Bayer kurzfristig konsolidiert, oder sehe ich das anders ?

#20 Mitglied ist offline   StockJunky 

  • Forenmitglied
  • Gruppe: Benutzer
  • Beiträge: 1.711
  • Registriert: 31. März 05

Geschrieben 13. Januar 2006 - 21:50

avanti_core, 13.01.2006, 20:44:

Es sieht so aus, als Bayer kurzfristig konsolidiert, oder sehe ich das anders ?

nun, ob du das anders siehst, vermag ich nicht zu sagen ;)

Im Endeffekt gehts aber in der Tat etwas abwärts. Wenn ich mir aber den allgemeinen DAX-Verlauf die Tage ansehe, würde ich das nicht auf Bayer persönlich beziehen. Bin langfristig eingestellt und denke, dass sich Bayer langfristig wieder erholen wird. Hoffe allerdings kurzfristig auf eine Stütze bei 35 Euro...
Trading ist für mich keine Strategie sondern Arbeit -- Zeit gegen Geld. Ich investiere in Aktien, um meine finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen und von Dividenden Leben zu können. Dazu verfolge ich meine Strategie der Auswahl an Assets, die mein Vermögen steigern und mein passives Einkommen verbessern. Mein Anlagehorizont beträgt mindestens 5 bis 10 Jahre. Ich orientiere mich dabei verstärkt an Value-Werten mit starken Wachstumsaussichten, die sich für Buy and Hold eigenen. Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl ist besonders der positive Cashflow des Unternehmens und die Dividenden-Rendite.

 Weiterführende Informationen:

Themenoptionen:


  • 17 Seiten +
  • 1
  • 2
  • 3
  • Letzte »
  • Du kannst kein neues Thema starten
  • Antworten nicht möglich