Nestlé S.A.

  • CH0038863350
986 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Naja, die übliche Polemik der üblichen Klientel. Die schweigende Mehrheit juckt das herzlichst wenig. Der Großteil der schweigenden Mehrheit weiß noch nicht mal, dass bestimmte Marken zu bestimmten Konzernen gehören. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 16 Minuten schrieb Schildkröte:

Naja, die übliche Polemik der üblichen Klientel. Die schweigend Mehrheit juckt das herzlichst wenig. Der Großteil der schweigenden Mehrheit weiß noch nicht mal, dass bestimmte Marken zu bestimmten Konzernen gehören. 

 

Dem kann ich nur zustimmen. Selbst ich bin manchmal überrascht was alle im Kühlschrank von Nestle ist. Die meisten lesen ja eh nix. ;-)

 

Es wird sich gerne und viel aufgeregt - nach der Arbeit im Supermarkt sieht die Welt dann ganz anders aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 31 Minuten schrieb James:

1. Skandal: Nestlé nimmt Menschen das Wasser weg! "Der zentrale Vorwurf: Dort ,wo das Wasser ohnehin schon knapp ist, pumpt Nestlé es ab – und verdient Geld damit. In Südafrika hat Nestlé alleine elf Standorte. Durch die schwerste Dürre aller Zeiten herrscht dort gerade eine Wasserkrise"

 

2. Greenpeace: Nestlé tötet mit Palmöl in Kitkat den Regenwald! "Das Problem: Wo Ölpalmen auf Plantagen angebaut werden, muss häufig der Regenwald sterben. In Indonesien gehen wegen Palmöl laut Greenpeace jeden Tag fast 20 Quadratkilometer Regenwald verloren. Das macht pro Stunde eine Fläche so groß wie 100 Fußballfelder."

usw.

 

Ich weiß ja nicht wie andere das sehen, aber bei mir führt solche Kritik eher dazu, daß Organisationen wie Greenpeace und Oxfam so unbeliebt sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wer gerne alles auf Nestle setzt, hat jetzt wieder die Gelegenheit, zu mehr oder minder akzeptablen Preisen einzukaufen.. :)

Ich hatte eine Verkaufsorder reingesetzt als sie bei 80 Euro stand, wurde vom Drecksmarkt am nächsten Tag aber nicht mehr angenommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nach monatelangem Streit um Rabatte und Konditionen haben sich Edeka und Nestlé jetzt auf ein neues Abkommen geeinigt. Danach wird es in den 5800 Märkten  des größten Lebensmittelhändlers in Deutschland ab sofort wieder Tiefkühl-Pizzen von Wagner, Suppen von Maggi oder Schokoriegel von Lion geben. ... Über Details der Vereinbarung sei jedoch  Stillschweigen vereinbart worden, hieß es. ... Gemeint ist damit, dass im Gegenzug für Preisnachlässe auf Nestlé-Artikel Edeka verpflichtet ist, diese mit Sonderaktionen oder in den Regalen gezielt zu bewerben.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Dividenden-Pirat

Gerade ein Bericht über Nestlé bei Frontal 21 im ZDF

 

Hier noch der entsprechende Link zum Bericht:

 

Wem gehört das Wasser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So nicht Nestlé Klick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 8.5.2018 um 08:28 schrieb Schmitti:

CEO Schneider lässt seinen Ankündigungen aus 2017, im Bereich der Wachstumsfelder zuzukaufen, weitere Taten folgen:

 

Nestlé übernimmt die Rechte für die Vermarktung der Konsum- und Gastronomie-Produkte von Starbucks

 

 

Mir ist noch nicht ganz klar wie der Satz gemeint ist, dass Anlagevermögen nicht Teil der Transaktion sein soll. So wie ich das verstanden habe, erwirbt Nestle u.a. die Möglichkeit Kaffee-Bohnen unter dem Markennamen Starbucks zu verkaufen. Folglich werden Lizenzen bzw. Markenrechte erworben. Dabei handelt es sich um immaterielle Vermögensgegenstände, die Teil des Anlagevermögens sind. 

 

Hier nochmal die originale Pressemitteilung. Aus dieser werde ich leider auch nicht schlauer:unsure:

 

Quelle: Pressemitteilung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So kompliziert ist das doch gar nicht. Nestlé produziert etwa auch in Lizenz Eiscreme für Mövenpick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Westschweizer Lebensmittelkonzern plant eine weitere grosse Übernahme, er interessiert sich für eine Mehrheitsbeteiligung am kanadischen Tierfutterhersteller Champion Petfoods, wie das «Wall Street Journal» berichtet. Der Deal im Wert von zwei Milliarden US-Dollar mit der Petfoods-Besitzerin Bedford Capital ist aber noch nicht in trockenen Tüchern.

Hier der vollständige Artikel aus der Handelszeitung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden