powerschwabe

Geldmarktfonds

321 posts in this topic

Posted

Absolut korrekt von Elvis ausgedrückt, Verwaltungsvergütung und Depotbankvergütung sind "weiche Kosten" d.h. die laufen im Kurswert auf und werden nicht direkt von Dir abgebucht!

 

Den AA kannst Du unterdrücken, alle anderen Kosten nicht. Darum habe ja auch passiv gemanagte Fonds eine deutlich geringere VV als aktiv gemanagte.

 

Gruß Dendi

Share this post


Link to post

Posted

Aha, wieder was dazugelernt.

Klar, das ist ein schlechtes Geschäft.

Dann sind diese Kosten bei der Performance die bei jedem Fonds bei Codi ausgegeben werden auch noch nicht abgezogen oder ?

Frage nur, weil meine Immofonds kommen bisher, auch hochgerechnet, nicht auf die bei Codi angegebene Performance.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted

Aha, wieder was dazugelernt.

Klar, das ist ein schlechtes Geschäft.

Dann sind diese Kosten bei der Performance die bei jedem Fonds bei Codi ausgegeben werden auch noch nicht abgezogen oder ?

Frage nur, weil meine Immofonds kommen bisher, auch hochgerechnet, nicht auf die bei Codi angegebene Performance.

Performance berechnet sich AFAIK nach dem Kurswert, und da sind die Gebuehren (ausser AA) mit drin. Ausserdem werden Ausschuettungen mit eingerechnet, egal, ob der Fonds ausschuettet oder thesauriert.

Share this post


Link to post

Posted

Performance berechnet sich AFAIK nach dem Kurswert, und da sind die Gebuehren (ausser AA) mit drin. Ausserdem werden Ausschuettungen mit eingerechnet, egal, ob der Fonds ausschuettet oder thesauriert.

Merkwürdig, vielleicht hab ich mich auch verrechnet.

Oder die kommen noch und haben derzeit einen kleinen Durchhänger.

Abwarten und Tee trinken......

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted

auch wenn ich beim Tagesgeld bleiben werde, hier vielleicht noch ein Zusatznutzen eines speziellen Geldmarktfonds wie dem uniopti4 (WKN: A0KEBS) für diejenigen, die an die Grenzen ihres Freistellungsauftrages gekommen sind.

Wurde mir von der Volksbank angepriesen. Hatte allerdings Probleme mit dem Verständnis

der "eingebauten Steueroptimierung" und habe deswegen die Finger davon gelassen. Vielleicht kennt sich damit jemand aus und ist bereit darüber aufzuklären, ob es sich bei der Steueroptimierung wirklich um einen Vorteil handelt.

 

Gruß

Heinrich

Share this post


Link to post

Posted

Hm ich kann da keinen "Steuervorteil" erkennen, würde mich interessieren, wie man das verkauft *shrug* Wie Elvis bereits auf Seite 1 geschrieben hatte: Zinsen bleiben Zinsen :)

 

Gruß Dendi

Share this post


Link to post

Posted

Der nutzt irgendeine Gesetzeslücke. Er investiert in niedrigzinsanleihen, vornehmlich momentan in japanischen Yen. Ist aber Währungsgesichert.

Nur der Zinsanteil ist ja jetzt Steuerpflichtig.

 

Jetzt kann man die Kursgewinne der Niedrigzinsanleihen ja erst nach 12 Monaten steuerfrei realisieren. Die Fondsgesellschaft sagt, man könne das aber auch innerhalb von 12 Monaten, vorrausgesetzt, man wartet die Quartalsausschüttungen ab. Wieso, ist mir nicht ganz klar.

 

Das in Yen investiert wird, könnte ich mir erklären, weil hierzulande der Kurs mit dem eine Niedrigzinsanleihe unter Nennwert ausgegeben werden darf ja rechtlich beschränkt ist um kein Steuerschlupfloch zu bieten. Vielleicht kann man das durch Fremdwährungsinvestments aushebeln?

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe mich vor einiger Zeit auch mal mit diesen Anlagemöglichkeiten beschäftigt.

Bin aber zu dem Ergebnis gekommen das mir die Rendite einfach zu schlecht ist.

Auch mit Steuervorteil.

Da gibt es auch noch den, für den Fall von der Stiftung Warentest empfohlene Cominvest Adireth.

Ein Rentenfonds der glaube ich besser performt.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted

Geldmarktfonds ist "Parkgeld"

Rentenfonds ist "langfristigere Anlage"

 

großer Unterschied :)

 

Gruß Dendi

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Dendi,

wenn man keinen AA zahlen muß ist es doch egal wo man sein Geld parkt.

Da ist dann doch nur entscheidend was unterm Strich übrig bleibt.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted

Mit einem Rentenfonds zum "Parken" hast Du aber große Freude, wenn wieder die ein oder andere Leitzinserhöhung kommt...

Share this post


Link to post

Posted

Dann geht man eben wieder raus.

Es ging doch zuletzt um die Steuersparvariante bei ausgereiztem Freistellungsauftrag.

Wenn der nicht ausgereizt ist, geht man derzeit natürlich in Tagesgeld.

Es ist ganz einfach eine Rechenaufgabe wo effektiv nach Steuern mehr übrig bleibt.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted · Edited by bobbert

Und hast Du im letzten Jahr Geld in Rentenfonds ertragreich geparkt? Ich zweifle das an.

 

Opti 4 ist bei Union Investment mit Suchfunktion doch leicht zu finden:

 

Quartalsausschüttungen bei aktuell

Æ Rendite** 3,1 %

Æ Kupon** 0,2 %

Wenn Du Deinen Steuersatz weißt, solltest Du einen einfachen Vergleich ziehen können.

 

Du vergleichst also einen Rentenfonds, der Aktien beimischnen kann anhand der Performance mit einem Geldmarktfonds? Na gut, wie Du meinst...

 

Dieser Fonds konzentriert sich auf niedrigverzinsliche Wertpapiere und Wandelanleihen. Darüberhinaus mischt er in begrenztem Umfang Aktien bei. Der Fonds wurde konzipiert als ein ideales Investment für Anleger, die kursgewinnorientierte Anlagen in Euro-Renten anstreben.

Share this post


Link to post

Posted

Die Steuersparvariante war nur eine alternative Idee des GMF. Normalerweise wird ein GMF gerade für kurzfristige Anlagen benutzt (wir reden hier von Zeiträumen ca. 3-6 Monate). Da ist ein Rentenfonds alles andere als geeignet. Als kurze Erläuterung mal einen Chart:

 

chartsd1.png

 

Hier sind der Raiffeiesen Europlus Rentenfonds (in den Fondsempfehlungen dieses Forums Nr. 3 im Rentenbereich, ich habe die beiden USD Fonds aussen vor gelassen, da hier noch Währungsrisiken dazukommen) und der Pioneer Investment Euro GMF gegeneinander gelegt. Ich habe hier bewusst den Zeitraum 6 Monate gewählt, da dies für mich einen recht überschaubaren Zeitraum darstellt den ich noch als kurzfristig definieren würde. Der Rentenfonds liegt bei -0,5% der GMF bei + 1,8% und das bei einer deutlich geringeren Schwankungsbreite! Als kurzfristiger Investor hättest Du mit dem Rentenfonds einen Verlust realisiert, was ja nicht der Sinn und Zweck von "Parkgeld" als Alternative zum Tagesgeld ist!

 

Auf 1 Jahr sieht der Chart übrigens ähnlich aus *schmunzel*.

 

Die Rendite würde hier ca. 3,6% auf Jahressicht betragen, womit Du über den meisten Tagesgeldkonditionen (wie gesagt wir reden hier nicht von Lockangeboten sondern von Tagesgelden die ab den ersten ohne Kosten und sonstige Mindestgrößen gelten mindestens auf Jahressicht, wenn nicht sogar länger!).

 

Der Unterschied zwischen "nach Steuern" und "vor Steuern" spielt zwischen Tagesgeld und GMF (ausgenommen Spezialkonstrukte die meist andere Risiken/Kosten in sich bergen) keine Rolle, da es die gleiche Einkünfteart ist. Teilweise (bei Fonds die 4x im Jahr ausschütten) erzielt man sogar eine bessere Nachsteuerrendite, da nicht so viele Zinsen im Kurs auflaufen.

 

Gruß Dendi

Share this post


Link to post

Posted

Dendi illustriert hier genau das, was ich Dir zu vermitteln versuche, leinad.

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Zu bedenken ist allerdings dass der hier genommene Geldmarktfonds ausgesprochen günstig ist (TER 0,23%).

 

Bei einem Durchschnittsfonds mit 0,5 und mehr siehts unter umständen schon wieder anders aus im Vergleich zum Tagesgeld.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe einfach mal den ersten GMF aus den Fondsempfehlungen herausgenommen und dabei die Kosten vernachlässigt :) Natürlich wird die Performance noch von der TER beeinflusst, allerdings wie bereits geschrieben ist dies für mich eher marginal. Lieber habe ich eine etwas "teurere" Alternative zum Tagesgeld (obwohl hier meistens Haken vorhanden sind) als das ich einen "schlecht performenden" Rentenfonds nehme.

 

Gruß Dendi

Share this post


Link to post

Posted

Also Ihr habt mich überzeugt.

Habe mich noch nicht so tiefgreifend mit Geldmarkt und Rentenfonds beschäftigt.

Ehrlich gesagt, ich hatte mein ganzes Leben weder das Eine noch das Andere.

Mit meinen Immofonds läufts zufriedenstellend, hauptsache nach einem Jahr kommt in etwa die versprochene Performance raus.

Paar Aktienfonds hab ich noch, aber wenig Kapital drin.

Aus den meinsten Aktieninvestitionen bin ich inzwischen draussen.

 

Gruss

leinad

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Der Pioneer Geldmarkt Plus liegt inzwischen auf Monatsbasis bei 0,34%. Damit hat er auf Jahresbasis die 4% geknackt.

Bisher konnte ich zumindest keine Schwankungen in der Rendite feststellen.

http://www.pioneerinvestments.de/de_DE/ind...in=DE0009752477

 

Lieder kann machen Betrachtungen über 1 Monat momentan keinen Sinn, weil da dann immer Leitzinserhöhungen zwischen lagen.

 

Edit:

Interessanterweise sind seit einiger Zeit konstant Abflüsse zu verzeichnen. Da ging wohl was in die Aktienmärkte.

Share this post


Link to post

Posted

Ankauf und Verkauf dauert in der Abwicklung ca. 2 Bankarbeitstage. Das wird aber in der Wertstellung berücksichtigt, soviel ich weis.

Hat damit also sogar weniger Zinsverlust, als wenn du von Tagesgeldkonto der Bank A auf dein Girokonto von Bank B überweist.

 

Korrekt, die Geldmarktfonds sind in der Regel "vorvalutiert", dass bedeutet das heute schon im Fonds die Zinsen für übermorgen abgegrenzt werden und der Anteilswert entsprechend höher steht.

Share this post


Link to post

Posted

Der HSBC Geldmarkt Euro (DE 000 975 668 4) entwickelt sich ebenfalls gut. Hat letzten Monat 0,39 % performt, auf das letzte Jahr betrachtet hat er damit 3,19 %.

 

Auch nicht schlecht, der AXA Eonia (FR 001 000 201 4), letzter Monat 0,32 %, letztes Jahr 3,38 %, sieht auch sehr konstant aus!

 

Gruss

VistaMax

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt müssen wir aber nicht auch noch bei den Geldmarktfonds das Performance jagen anfangen oder ? Kauft doch einfach den mit der niedrigsten TER.

Share this post


Link to post

Posted

Sollte als Information für die Leute dienen, die derzeit was in einen Geldmarktfonds umschichten wollen.

 

@ Grumel: Danke für deinen Beitrag :rolleyes: ! Was wäre ich nur ohne ihn!!!

 

Gruss

VistaMax

Share this post


Link to post

Posted

Ob jetzt 0,38 oder 0,34 oder 0,37% sich die Fonds unterscheiden ist eh egal.

 

Das macht doch nur was aus wenn man Millionen anlegt, da können dann 0,03% was ausmachen. :-"

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Elvis77

Habe jetzt Teile des Geldmarktfonds verkauft. Die Zinsen wurden doch nicht automatisch mit dem Freistellungsauftrag verrechnet.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now