Jump to content
Bauchgefühl

ING Groep NV

Recommended Posts

teffi
Posted

Naja, nachdems hier wohl keine Risikoanalyse mehr gibt und bevor ich ne andere Bank kaufe, hab ich mir die ING noch mal angesehen. Die letzten Gewinne waren prima, über längere Zeit schwanken sie allerdings sehr stark. Das liegt wahrscheinlich nicht zuletzt daran, dass einige Unternehmen ge- und andere wieder verkauft wurden. Mich wundern wiedersprüchliche Gewinnzahlen in den 20-F-Statements von 2000 und 2003. Die Zahlen zeigen jedenfalls nicht, dass die ING z.B. der Citigroup überlegen ist. Allerdings sind sie auch keine Risikoanalyse.

post-8293-1195597947_thumb.png

Share this post


Link to post
Melisz
Posted

Das dritte Jahrviertel war nicht unbedingt günstig für ING. Das die Subprime-Gefahr die heutige Kursrückgang auch hier eine Rolle spielt lasst sich verstehen, obwohl ING selbst verneint beteiligt zu sein. Technisch ist niederwärts ein Kurs von 24 Euro sehr wichtig. Erholung richtung 35 Euro scheint mehr wahrscheinlich. (Beursexpres).

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Auch die Ing Group meldete gestern beeindruckende Zahlen, die vom Markt gut aufgenommen wurden.

Beeindruckend vor allem die starken Zahlen im 4q. Gewinn: +23,9% auf 2,6Mrd..

 

Und hier einige Zahlen zum Jahr 2007:

 

Gewinn: +20,1% auf 9,2 Mrd.

EPS : 4,32

Dividende: + 12% auf 1,48

 

dazu noch ein laufendes Rückkaufprogramm

und 4% mehr Mitarbeiter, nun 124000 Beschäftigte

 

Bei diesen Zahlen kommt die DB nicht mit.

 

Naja, nachdems hier wohl keine Risikoanalyse mehr gibt und bevor ich ne andere Bank kaufe, hab ich mir die ING noch mal angesehen. Die letzten Gewinne waren prima, über längere Zeit schwanken sie allerdings sehr stark. Das liegt wahrscheinlich nicht zuletzt daran, dass einige Unternehmen ge- und andere wieder verkauft wurden. Mich wundern wiedersprüchliche Gewinnzahlen in den 20-F-Statements von 2000 und 2003. Die Zahlen zeigen jedenfalls nicht, dass die ING z.B. der Citigroup überlegen ist. Allerdings sind sie auch keine Risikoanalyse.

Solltest mal Deine Daten abgleichen mit den aktuellen. z.B. die Eigenkapitalrendite, liegt bei meinen Zahlen , auch 2006, weit über 20%.

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted

@all

Es macht den Eindruck, als stabilisiere sich der Markt.

wäre schön,

so we hope,

 

@ 35seba

danke für deine Mühen.

 

Gruss R.

 

ps: Hohe Div ist bei KAP auf die Div für Langfristanleger > 20 , eigendlich nicht so günstig oder, besser

wäre der Kurs steigt.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
ps: Hohe Div ist bei KAP auf die Div für Langfristanleger > 20 , eigendlich nicht so günstig oder, besser

wäre der Kurs steigt.

 

Sicher ist ein höherer Kurs das beste.

Aber eine hohe Dividende gibt dem Kurs Stabilität. Und wenn man genau rechnet, - die Dividenden werden ja nur hälftig berechnet - bleiben von den ca. 6,7% Rendite immer noch gut 5% netto.

Und das Unternehmen erwirtschaftet trotz schwieriger Zeit enorme Gewinne und kauft weiter , bedingt durch das 5Mrd. Rückkaufprogramm , fast täglich Aktien zurück. Genaue Zahlen kann auf der Homepage sehen.

Bei diesem Unternehmen bin ich sehr gelassen und erwarte bei diesen niedrigen KGV in Zukunft auch wieder steigende Kurse.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

zu beachten ist, daß auch in Q4 wie schon in Q3 der Gewinnanstieg durch Beteiligungsverkäufe zu Stande kamen, die 1 Mrd. EUR zum Gewinn beitrugen. Rechnet man diesen Sondereffekt raus, hat es einen Gewinnrückgang gegeben. Das EPS von >4 EUR wird sich also sehr wahrscheinlich in 2008 nicht wiederholen lassen.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
kuki
Posted

Sladdi nimm dem Basti nicht immer alle Illusionen. :D

Es gibt einen schönen Satz von cubanpete in diesem Forum der hier gut reinpasst: "Wenn die Aktien Deiner Bank nämlich sinken (was nach fast drei Jahren Bullenmarkt irgendwann wieder passieren wird), so ist der Verkäufer der Gewinner: er hat mehr Geld als wenn er die Aktien behalten hätte. Der Verlierer bist Du, der Käufer."

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Hi,

zu beachten ist, daß auch in Q4 wie schon in Q3 der Gewinnanstieg durch Beteiligungsverkäufe zu Stande kamen, die 1 Mrd. EUR zum Gewinn beitrugen. Rechnet man diesen Sondereffekt raus, hat es einen Gewinnrückgang gegeben. Das EPS von >4 EUR wird sich also sehr wahrscheinlich in 2008 nicht wiederholen lassen.

 

Sicher hat die Bank durch sein gutes Investment in ABN zusätzlich Gewinn gemacht. Und die Verluste im subprime Geschäft waren im Verleich zu anderen Banken extrem gering. Hat die Bank nicht gut gearbeitet? Und wenn Du Dir die guten Ergebnisse der letzten 5 bis 10 Jahre anschaust, wirst Du Ähnliches feststellen.

Was ist denn da so schlecht dran? Und wenn Du auch diese Sondergewinne herausrechnest, belegt die Bank immer noch einen Spitzenplatz und das KGV bleibt weiter sehr niedrig. Kannst es ja mal ausrechnen?

Die Bank kann wenigstens durch seine jährlichen Gewinne locker sehr hohe Dividenden zahlen und ein Riesenrückkaufprogramm durchziehen.

Die Großbanken SG, UBS, CS können das nicht, sie haben reichlich durch Fehlspekulationen Geld "verbrannt".

Ich setze lieber weiter auf eine Bank, die auch in schlechten Zeiten solide und gut wirtschaftet.

Und auch die hervorragenden GB, schau sie Dir einmal an, schaffen bei mir Vertrauen.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted
Sicher hat die Bank durch sein gutes Investment in ABN zusätzlich Gewinn gemacht. Und die Verluste im subprime Geschäft waren im Verleich zu anderen Banken extrem gering. Hat die Bank nicht gut gearbeitet?

Hi,

ich habe nicht behauptet, die Bank hätte schlecht gearbeitet. Ich finde, daß sie sogar gut gearbeitet hat. Trotzdem darf man nicht die Augen davor verschließen, daß ca. 2 Mrd EUR des Jahresgewinns ein Sondereffekt sind.

 

Was ist denn da so schlecht dran? Und wenn Du auch diese Sondergewinne herausrechnest, belegt die Bank immer noch einen Spitzenplatz und das KGV bleibt weiter sehr niedrig. Kannst es ja mal ausrechnen?

Am Sondergewinn ist natürlich gar nichts schlecht, das habe ich ja auch nie behauptet. Bzgl. des KGV sind wir ebenfalls einer Meinung.

Daß man aber nicht einfach die Sondergewinne mit ins KGV einfließen lassen darf ist meiner Meinung nach klar. Dazu ein kleines Beispiel: mal angenommen, man würde der ING ein KGV von 10 zubilligen. Dann würde der einmalige Gewinn den Wert der Bank um 20 Mrd. EUR steigern. Dieser einmalige Gewinn wird, wie der Name schon sagt, nicht wiederkehren. Wenn Du den Sondergewinn beim Aktienwert genauso wie wiederkehrende Gewinne behandelst, hättest Du 20 Mrd. EUR bezahlt, um 2 Mrd. EUR zu bekommen.

 

Und auch die hervorragenden GB, schau sie Dir einmal an, schaffen bei mir Vertrauen.

 

Ich glaube, das Thema hatten wir schon einmal. Ich habe mir die GBs durchgelesen.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Dazu ein kleines Beispiel: mal angenommen, man würde der ING ein KGV von 10 zubilligen. Dann würde der einmalige Gewinn den Wert der Bank um 20 Mrd. EUR steigern. Dieser einmalige Gewinn wird, wie der Name schon sagt, nicht wiederkehren. Wenn Du den Sondergewinn beim Aktienwert genauso wie wiederkehrende Gewinne behandelst, hättest Du 20 Mrd. EUR bezahlt, um 2 Mrd. EUR zu bekommen.

 

Sorry,

ich bin wahrscheinlich zu dumm, um Deine Argumentation zu verstehen.

Aber vielleicht will ich auch nicht Dein Gedankenspiel mitmachen. Ich gehe von den Fakten des Jahresberichts aus.

Beim jetzigen Kurs ist das KGV5. Wenn man den Sondergewinn herausrechnet, dann bitte schön auch die einmalig angefallenen Verluste, dann ist das KGv etwas höher, aber immer noch Spitze. Wie gesagt, Du kannst es ja mal ausrechnen.

Und die erstklassige Dividende bleibt von alledem unberührt.

Bisher hat die Ing ihre Zielvorgaben auch eingehalten, im nächsten Jahr die Dividende mindestens zu halten oder Jahr für Jahr zu steigern.

Deshalb ist und bleibt die Ing Bank für mich ein Kerninvestment. Geht der Kurs runter, kaufe ich nach, was ich gerade noch getan habe, erreicht er Höchststände, wie vor einiger Zeit geschehen, verkaufe ich etwas.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

In der Krise zeigt sich, welche Unternehmen Risikomanagement beherrschen und nicht nur darüber reden. Dazu gehört die Ing Group.

 

Ing hat natürlich auch weniger als im Vorjahr verdient, aber immerhin zur Halbzeit schon 3,5Mrd., d.h. 1,68 pro Anteil.

Damit lässt sich gut die Zwischendividende von 0,74 bezahlen, die wiederum um 0,08 erhöht wurde. (Und zusätzlich wurden Aktien zurückgekauft.)

 

Bei vorsichtigen Schätzungen ergibt sich für das Jahr ein Gewinn von 6,5- 7,0Mrd. und ein EPS zwischen 3,0 - 3,5.

Neben HSBC ist Ing für mich der beste Wert aus der Finanzbranche.

Hsbc die größte "global local Bank" mit dem größten Gewinn und der höchsten MKp,

Ing der Allfinanzkonzern mit der besten Risikostruktur und -verteilung.

 

Wer es nicht glaubt, kann sich ja die GBs ansehen.

 

Hier ein Link zum letzten:

 

Ing Hj. 2008

Share this post


Link to post
valueseeker
Posted

ausverkauf auch bei "soliden" financials, da war ich heute mal so mutig (oder dumm) und habe mir ein paar ING ins depot gelegt...

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

wie kommt die ing groep eigentlich mit der finanzkrise klar ? bei denen ist es (verdächtig) ruhig

Share this post


Link to post
Slivomir
Posted

Nachrichtenmäßig ist es natürlich sehr ruhig. Der Kurs geht natürlich trotzdem gehn Süden (-40% auf Jahressicht)....

Share this post


Link to post
Leerverkauf
Posted

Die ING hat bis heute aufgrund der Finanzkrise nur 44 Mio (!) abschreiben müssen. Aus der Sippenhaft werden solche Werte aber dennoch nicht entlassen.

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

die 44 Mio. EUR sind aber nur der Posten in der GuV. Die tatsächlichen Abschreibungen sind aber, wie Du anhand des EKs sehen kannst, deutlich höher. Das EK ist nämlich von 38 Mrd EUR Ende 2007 auf 28 Mrd. EUR zum Ende von Q2 2008 abgestürzt. In der GuV tauchen diese Positionen lediglich nicht auf, weil davon ausgegangen wird, daß es sich nicht um eine dauerhafte Wertminderung handelt.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Leerverkauf
Posted
In der GuV tauchen diese Positionen lediglich nicht auf, weil davon ausgegangen wird, daß es sich nicht um eine dauerhafte Wertminderung handelt.

 

Danke für Deine Erklärungen. Das nächste mal schaue ich genauer hin. Denke dennoch kann man festhalten, dass die ING die Finanzkrise (nach heutigem Wissensstand) besser gemeistert hat, als die meisten grossen "Weltbanken".

 

Grüsse

Leerverkauf

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

sie haben sich besser geschlagen ein Großteil der anderen Banken, das ist richtig. Aber mit einer EK-Quote von 2% (28 Mrd EK bei Bilanzsumme von 1370 Mrd. EUR) sind die auch nicht über den Berg.

Ich glaube auch nicht, daß ING größere Probleme bekommen wird, weil sie erstens im Privatkundengeschäft stark sind (Kundeneinlagen entsprechen ca. 1/3 der Bilanzsumme) und Privatkunden eine zuverlässigere Refinanzierungsquelle als die Kapitalmärkte sind. Zweitens hat die ING über ihr Versicherungsgeschäft stetige Mittelzuflüsse, die ebenfalls gut vorhersehbar sind.

 

Aus regulatorischer Sicht ist noch anzumerken, daß das Tier-1-Verhältnis mit >8% im grünen Bereich ist. Dennoch finde ich die niedrige EK-Quote nicht gut. Bei Anlagen im Höhe von 600 Mrd. EUR radiert 1% Bewegung im Portfolio ca. 20% des EKs aus. Wer privat mit so einem Hebel spekuliert würde als Hasardeur eingestuft werden.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Schöne Ausführungen hier Sladdi :thumbsup:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
How safe is ING?

Eine Anal-Abstufung:

 

:angry::angry::angry:

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted
:angry::angry::angry:

 

In der aktuellen Postille von "Börse Atkuell":

"...Die Verschuldung von ING ist relativ gering,

das Eigenkapital hoch...."

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Irgendeine Idee, was heute los ist?

Ich finde keine passenden Nachrichten.

 

Aktie aktuell fast 30% runter.

 

Der CD-Spread ist von 169 (7.10) auf 110 gesunken (15.10.).

 

Oder wieder mal Wochenend-Panik?

Share this post


Link to post
cashfloh
Posted

Verwunderlich, nicht einmal Gerüchte zu finden ... Mittwoch Q3-Zahlen

Share this post


Link to post
tooltime
Posted
Irgendeine Idee, was heute los ist?

Ich finde keine passenden Nachrichten.

 

Aktie aktuell fast 30% runter.

 

Der CD-Spread ist von 169 (7.10) auf 110 gesunken (15.10.).

 

Oder wieder mal Wochenend-Panik?

 

 

Ich habe auch nichts gefunden. Wochenend-Panik kann ich mir nicht vorstellen. Bei den anderen Finanzwerten ist doch heute noch alles im grünen Bereich.

Mensch, langsam bekomme ich echt die Krise! Habe gestern noch für 10,xx einige ING gekauft. Toll! Ich kaufe und am nächsten Tag halbieren die sich. Ist mir letztens schon bei der RBS passiert. Ich hasse Aktien :angry:

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...