ZZ 2

  • AT0000831425
402 posts in this topic

Posted

WKN: 987239 / ISIN: AT0000831425

 

Ich bin auf den ZZ2 Fonds aufmerksam geworden und überlege nun mir ein paar wenige Stücke ins Depot zulegen . Ich werd aber nicht so richtig schlau wie die diese Wertsteigerung erzielen oder bin ich zu blöd ?

kann mir jemand weiterhelfen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der Fonds strebt als Anlageziel die Erwirtschaftung langfristig kontinuierlicher Erträge bei gleichzeitiger Wahrnehmung größtmöglicher Sicherheit an. Für den Fonds werden überwiegend direkt oder indirekt über Anteile anderer Kapitalanlagefonds Anleihen oder sonstige verbriefte Schuldtitel internationaler Emittenten erworben, wobei das gesamte Laufzeitenspektrum genutzt werden kann.

 

Ausgabeaufschlag 10%, kein Rabatt moeglich

 

Für den ZZ2 dürfen Wertpapiere einschließlich Wertpapieren mit eingebetteten derivativen Instrumenten direkt oder indirekt über andere Kapitalanlagefonds erworben werden. Bis zu 100% des ZZ2 Fondsvermögens können in andere Kapitalanlagefonds investiert werden, sollte es notwendig sein besteht die Möglichkeit bis maximal 50% des ZZ2 Fondsvermögens zu Sichteinlagen oder kündbaren Einlagen mit einer Laufzeit von bis zu höchstens 12 Monaten umzuschichten.

 

Es besteht zudem die Möglichkeit für den ZZ2 derivative Instrumente einschließlich OTC-Derivate zu erwerben. Diese werden zur Ertragssicherung verwendet, als Wertpapierersatz für Aktien und gleichwertige Wertpapiere inländischer oder ausländischer Unternehmen oder für sonstige verbriefte Schuldtiteln und Geldmarktinstrumenten. Neben der Möglichkeit diese im Rahmen des ZZ2 zur Ertragssicherung zu nutzen können diese Instrumente auch zur Ertragssteigerung genutzt werden.

 

Der Erwerb nicht voll eingezahlter Aktien oder Geldmarktinstrumente und von Bezugsrechten ist bis zu einer Höhe von 10% des ZZ2 Fondsvermögens möglich.

 

Für den ZZ2 gelten keine besonderen Einschränkungen hinsichtlich Branchen, Regionen oder Währungen.

 

Die Kapitalanlagegesellschaft darf für Rechnung des ZZ2 Kapitalanlagefonds kurzfristige Kredite bis zu einer Höhe von 10% des Fondsvermögens aufnehmen.

 

 

Ähnlich wie bei einer Anlage in den ZZ1 müssen Anteilsinhaber des ZZ2 mit einem gesteigerten Marktrisiko, einem Emittentenrisiko oder Liquiditätsrisiko im Rahmen der Fondsstrategie rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das wissen nur die Österreicher.

sanfte Grüsse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Emittentenrisiko ,kein Sondervermögen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin auf den ZZ2 Fonds aufmerksam geworden und überlege nun mir ein paar wenige Stücke ins Depot zulegen . Ich werd aber nicht so richtig schlau wie die diese Wertsteigerung erzielen oder bin ich zu blöd ?

kann mir jemand weiterhelfen ?

 

einfach mal den Rechenschaftsbericht lesen:

 

http://rdg.ttweb.net/redesign/fondprospekt...-0000038387.pdf

 

platt gesagt wird riskant in Länder wie Argentinien, Brasilien, Türkei und Indonesien angelegt (Hochzinsanleihen, Hebel, etc.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Also ist der ZZ2 wenn ich richtig gelesen habe ein Hedgefonds .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Monetenfuchs

Also ist der ZZ2 wenn ich richtig gelesen habe ein Hedgefonds.

... dann könnte man die ZZ-Fonds nicht so einfach bekommen (deutscher Anlegerschutzbürokratie sei dank).

 

Bei w:o wurden die ZZ-Fonds recht ausgiebig diskutiert.

Auch bei trader-inside gab's ein paar Beiträge. Was genau der Fondsmanager in diesen Blackboxen treibt, weiss keiner so wirklich genau. Zumindest hängt er mit seinem eigenen Geld mit drin.

 

Für Anleger mit schwachen Nerven sind diese Fonds definitiv nichts, ne kleine Achterbahn mal eben mit -20% oder so muss man schon akzeptieren.

 

Monetenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... dann könnte man die ZZ-Fonds nicht so einfach bekommen (deutscher Anlegerschutzbürokratie sei dank).

 

Für Anleger mit schwachen Nerven sind diese Fonds definitiv nichts, ne kleine Achterbahn mal eben mit -20% oder so muss man schon akzeptieren.

 

Hab' Anfang des Jahres mal ein paar Anteile am ZZ2 für meinen "Alternative" Teil gekauft. Den gab's da gerade an der Börse Hamburg annähernd zum NAV zu kaufen. B)

 

Geht wohl schon eher in Richtung Hedgefonds, mit allen Chancen und Risiken. Also bloß nicht übertreiben mit dem Teil :-"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Na dan pack ich mir mal 10% ind Depot .

 

Na dann pack ich mir mal 5% ins Depot ,so ist es richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ZZ2 unter der Lupe

 

07.06.2007 - 08:35:56 Uhr

Der Aktionär

 

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nahmen den ZZ2 (ISIN AT0000831425 / WKN 987239) unter die Lupe.

 

Es sei nicht das erste Mal, dass der ZZ2 das Kunststück vollbringe, als Rentenfonds einen vorderen Platz in den Top 30 zu erobern. Das Jahr 2005 habe der Fonds beispielsweise mit einer hervorragenden Performance von 94,5 Prozent beendet.

 

Der Fondsmanager Peter Pühringer erziele mit seinem Team derartige für Rentenfonds beispiellose Erträge mit Investments in Schwellenmärkten. Der Manager spekuliere dabei neben Zinserträgen auf Währungs- und Kursgewinne bei Anleihen. Zudem setze er Optionen ein, um die Renditen zu hebeln. Zwischenzeitlich könne die aggressive Strategie zu kräftigen Verlustphasen führen, wie im Frühjahr 2006. Damals habe dem Fonds eine klare Zinsanhebung in der Türkei sowie der Kurseinbruch der türkischen Lira zu schaffen gemacht. "Wir haben diese Lage genutzt, um unser Engagement in der Türkei auszubauen", so Alexej Laptjew aus dem ZZ-Team. Diese Entscheidung habe sich gelohnt.

 

Pühringer sehe Verlustphasen gelassen, da er sie als Kaufgelegenheit deute. Langfristig sei er nämlich vom weiteren wirtschaftlichen Aufstieg der Schwellenländer fest überzeugt. Für die Anleger könnten die Berg- und Talfahrten des ZZ2 aber zu einer Nervenprobe werden. Um Anleger vor kurzfristigen Engagements grundsätzlich abzuschrecken, verlange die ZZ-Vermögensverwaltung einen Ausgabeaufschlag von 10 Prozent.

 

http://www.fondscheck.de/artikel/analysen-Fonds-1545973.html

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Um Anleger vor kurzfristigen Engagements grundsätzlich abzuschrecken, verlange die ZZ-Vermögensverwaltung einen Ausgabeaufschlag von 10 Prozent.

 

Das ist gut so. Unterm Strich verdienen sie daran wohl eher nicht mehr, da 10% wirklich eine ziemlich effektive Abschreckung sind.

Vermutlich macht das den Fonds auch erheblich handhabbarer, weil dei Kapitalströme der Anleger nicht immer so stark schwanken. Viele sind ja leider genau dann gezwungen ihre Anleger überdurchschnittlich auszuzahlen, wenn das exakt der falsche Zeitpunkt ist die Werte zu verkaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Na dann pack ich mir mal 5% ins Depot ,so ist es richtig.

Bei mir sind's eher so in Richtung 1,7%

 

Viele sind ja leider genau dann gezwungen ihre Anleger überdurchschnittlich auszuzahlen, wenn das exakt der falsche Zeitpunkt ist die Werte zu verkaufen.

Ja aber das Risiko wird doch nicht durch einen hohen AA vermindert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja aber das Risiko wird doch nicht durch einen hohen AA vermindert.

Mein Gedanke war, das es sich Anleger dann zweimal überlegen ob sie den Fonds vorübergehend verlassen, weil er schwächelt, weil sie wissen das eine Rückkehr teuer ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mein Gedanke war, das es sich Anleger dann zweimal überlegen ob sie den Fonds vorübergehend verlassen, weil er schwächelt, weil sie wissen das eine Rückkehr teuer ist.

 

Sowas nennt man dann wohl Kundenbindungsprogramm.... :thumbsup:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sowas nennt man dann wohl Kundenbindungsprogramm.... :thumbsup:

 

Die Hedgefonds machen das über teilweise horrende Rückgabeaufschläge, die Versicherer über Rückkaufswerte nahe dem Gefrierpunkt und dieser eben über ne fette Schranke an der Eingangstür.

 

Jeder verhaftet die Kundengelder eben so gut er kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by sparfux

Sowas nennt man dann wohl Kundenbindungsprogramm.... :thumbsup:

Ich hätte meine Zweifel daran, dass Anleger wenns hart auf hart kommt bei einer Verkaufsentscheidung an den Wiedereinstieg denken. Der hohe AA mag auch in dieser Richtung ein wenig helfen. Hauptsächlich geht es wohl aber um die Begrenzung der Mittelzuflüsse.

 

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass die Fondsinitiatoren da zum großen Teil auch ihr eigenes Vermögen verwalten und das ganze aus steuerlichen Gründen in einem offenen Fonds tun. Die 10% AA sind dann dazu da, die Mittelzuflüsse zu begrenzen. Beim AA sind sicher einige Anleger "gleicher" als die anderen. Meine dass die Fondsgesellschaft bei machen Inevstitionen vielleicht doch darauf verzichtet.

 

Ob die ganze Story wirklich stimmt, weiss ich leider nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Elvis77

Ich habe irgendwo mal gelesen, dass die Fondsinitiatoren da zum großen Teil auch ihr eigenes Vermögen verwalten und das ganze aus steuerlichen Gründen in einem offenen Fonds tun.

 

Habe ich auch gehört. Sowas mag ich.

Bei Private Equity achte ich da auch drauf, das da möglichst jeder selber mit drin steckt bzw. das zu den Auswahlkriterien gehört.

 

Leider ist es ja nie wirklich zu überprüfen und es kann auch einfach nur zur "Story" gehören.

 

Abgesehen davon hätte ich bei einem 500Mio Fonds mit 2% jährlichen Gebühren kein Problem als Manager da aus Werbezwecken selber einmalig mit 100.000 Kröten rein zu gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

mich stört an diesem Fonds das ma so gut wie gar nicht hinter die Kulissen schauen kann. Auf der einen Seite ist es von Management ja cool sein eigenes Ding durchzuziehen und sich abzuschotten. Auf der anderen Seite möchte man als Anleger auch wissen wem man sein Geld anvertraut.

 

Selbst auf der Homepage ist über die ZZ Fonds nichts zu erfahren. Reine Privatbank . Ich denke das man ab einem bestimmten Kapital und persönlichem Gespräch mehr erfahren könnte. Aber das ist für mich eine andere Liga....ich müsste den Hintereingan benutzen :-"

 

habe einen alten Artikel aus dem Jahr 2005 gefunden. Vielleicht interessiert es ja einigen

 

http://www.faz.net/s/Rub4B891837ECD1408281...n~Scontent.html

 

DAX43

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

mich stört an diesem Fonds das ma so gut wie gar nicht hinter die Kulissen schauen kann. Auf der einen Seite ist es von Management ja cool sein eigenes Ding durchzuziehen und sich abzuschotten. Auf der anderen Seite möchte man als Anleger auch wissen wem man sein Geld anvertraut.

Die wollen Anleger wie dich und mich ja nicht. Und alles was du wissen willst steht im Geschaefts-/Halbjahresbericht (siehe weiter oben bzw. laesst sich durch Google finden).

 

Hatte uebrigens das Gleiche gehoert wie sparfux, die ZZ Fonds dienen hauptsaechlich zur Verwaltung des eigenen Vermoegens (Stiftung) und sind nur aus steuerlichen Gruenden oeffentlich. Am Kleinanleger ueber die Verwaltungsgebuehren zu verdienen (die sind uebrigens sehr niedrig oder gibt es nicht (ZZ1)) war nie Sinn der Sache. Durch den hohen AA will man die draussen halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin der Meinung wenn man etwas für das Depot sucht was nicht unbeding mit dem Markt läuft dann ist der ZZ2 in einer kleinen Menge im Depot nicht fehl am Platz .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Na ein Marktunabhängiges Wundermittel ist er auch nicht.

Ist halt sehr riskant, aber natürlich kann man da was investieren.

Ist eben auf dem ersten Blick nur sehr teuer.

 

Aber auch mal was anderes jemandem sein Geld zu geben, der es eigentlich gar nicht haben will. :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Grumel

Wenn du ihm 10% AA zahlst wird er es sicher mit Freuden nehmen. Wenn ers garnicht haben wollen würde, dann würde er sicher eine andere Lösung finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich hab das Teil über die Börse gekauft und die 10 % AA sind da im Kurs mit drin.Da ist man nicht so geschockt wenn es das erstemal im Depot liegt .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Eben, wenn den Fonds keiner kaufen sollte, könnten sie doch auch einfach 50% AA nehmen, oder gibts da eine Höchstgrenze?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by frank05

Wenn es an den Aktienmärkten runter geht, geht es beim ZZ 2 auch immer runter. Das liegt wohl daran, dass dann Anleger vor allem aus den Emerging Markets ihr Geld abziehen und das belastet dann auch deren Währungen. Jetzt müsste es auch beim ZZ 2 wieder mal abwärts gehen, dies wäre dann eine gute Gelegenheit in den Fonds einzusteigen. Oder man wartet bis sich der Kurs wieder einmal dem NAV annähert. Hat jemand beobachtet, unter welchen Bedingungen das der Fall ist ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now