ZZ 2

  • AT0000831425
402 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

@ghost_69

 

Würdest du bitte mal eines deiner beliebten PDFs zu dem Fonds posten? Ich stehe ja auf diese... ;-)

 

Da bist Du nicht der Einzige !

 

ZZ2.pdf

 

Ich finde die Dinger auch zum knuddeln,

meine die PDF's.

 

Ghost_69 :-"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bitte um Hilfe:

 

http://ard.gedif.de/ard/fonds_einzelkurs_u...-ANT.&l=276

 

Der AA beträgt 10% --> also 303,70 * 0,1 + 303,70 = 334,07

Wieso liegen die Kurse diverser Fondsbörse aber über dem Verkaufspreis der Gesellschaft? Wer soll diese denn bezahlen?

Wäre es nicht möglich, einen Anteil für 334,07 Euro bei der Gesellschaft zu kaufen, und ihn beispielsweise in Hamburg für 336,00 Euro wieder zu verkaufen?

Wo liegt mein Denkfehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der AA beträgt 10% --> also 303,70 * 0,1 + 303,70 = 334,07

Wieso liegen die Kurse diverser Fondsbörse aber über dem Verkaufspreis der Gesellschaft? Wer soll diese denn bezahlen?

Wäre es nicht möglich, einen Anteil für 334,07 Euro bei der Gesellschaft zu kaufen, und ihn beispielsweise in Hamburg für 336,00 Euro wieder zu verkaufen?

Wo liegt mein Denkfehler?

Theoretisch ja, da du aber die Anteile von der KAG nur zeitverzögert bekommst (Forwardpricing), wird sich der Fondspreis zwischenzeitlich im Normalfall wieder angepaßt haben. Außerdem darfst du nicht die Börsengebühren vergessen, die beim Verkauf anfallen.

Die KAG stellt nur einmal pro Tag einen Preis, alles was davor und danach läuft an den Regionalbörsen, ist von Angebot und Nachfrage abhängig. Also vergiss es, auf diese Idee sind schon viele gekommen, sie funktioniert jedoch nicht. Die knapp 2 Euro in deinem Beispiel sind auch im Rahmen der normalen Tagesschwankungen, das findest du bei allen Fonds.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bitte um Hilfe:

 

http://ard.gedif.de/ard/fonds_einzelkurs_u...-ANT.&l=276

 

Der AA beträgt 10% --> also 303,70 * 0,1 + 303,70 = 334,07

Wieso liegen die Kurse diverser Fondsbörse aber über dem Verkaufspreis der Gesellschaft? Wer soll diese denn bezahlen?

Wäre es nicht möglich, einen Anteil für 334,07 Euro bei der Gesellschaft zu kaufen, und ihn beispielsweise in Hamburg für 336,00 Euro wieder zu verkaufen?

Wo liegt mein Denkfehler?

 

du kaufst 1 Anteil zu 334,07 über die KAG. Meistens ist es so das dieser Anteil dir dann erst einen Tag später ins Depot gebucht wird und dann können die Kurse schon wieder anders aussehen.

 

Sind es aber die gleichen Kurse würde es sich trotzdem nicht lohnen.

Verkauf über die Börse 1 Anteil zu 336 - Gebühren 9,90 ( Comdirect Beispiel ) - 2,50 Spesen = 323,60

 

DAX43

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Alles klar,

habe mir nun dennoch einige Anteile ins Depot legen lassen. Will ja schließlich nicht morgen wieder verkaufen, sondern eher in zehn Jahren... :lol:

Vielen Dank für die Antworten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von egbert02

Hallo,

 

weiß jemand, wie das mit der Ausschüttung/Thesaurierung bei dem Fonds läuft? Der ZZ2 hat am 03.03.2008 33,50 €/Anteil ausgeschüttet. Soweit so gut. Als ZASt-pflichtig sind 60,65 €/Anteil angegeben. Für die Thesaurierung wird dabei ein Wert von 26,899605877 angegeben (ohne Angabe einer Einheit - Euro?). Ich verstehe nicht, wie das berechnet wird.

Ich interpretiere es so, daß von den 60,65 € 33,50 € ausgeschüttet und 26,89 Euro thesauriert wurden. Aber 33,50+26,89<>60,65. Was ist mit der Differenz? Außerdem hätte der thesaurierte Betrag ja auch in neue Anteile umgewandelt werden müssen, oder? Da ist bislang aber nix passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Außerdem hätte der thesaurierte Betrag ja auch in neue Anteile umgewandelt werden müssen, oder? Da ist bislang aber nix passiert.
Nö.

Thesaurierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, das dachte ich auch. Offensichtlich ist er beides. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

EUR 33,50 Ausschüttung pro Stück für Geschäftsjahr 01.01.07 bis 31.12.07

 

EUR 0,00 Anteil Körperschaftsteuerminderungsbetrag pro Stück

zahlbar ab 03.03.2008

 

EUR 60,6500616 Zinsabschlagpflichtiger Anteil

 

 

Ermittlung der Steuerbasisbeträge bei 10 Stück

 

Bruttobetrag: EUR 335,00

zinsabschlagpflichtiger Anteil / Gesamtbetrag EUR 606,50

 

Zwischensumme zur Disposition des Freistellungsbetrags EUR 606,50

 

 

Sprich: wenn man von den Fonds 13,35 Anteile hat, ist der Freibetrag aufgebraucht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

ich weiß ja das der Fonds volatil ist. Aber kann mir jemand erklären, warum er sich seit geraumer Zeit im Rückwärtsgang bewegt? Die Zusammensetzung ist ja immer noch ne Blackbox, oder?

Naja, ich will ja morgen nicht verkaufen, aber etwas Aufklärung wäre nicht schlecht.

 

Danke

 

echef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja, es ist ja bekannt, dass Pühringer ein ausgesprochener Freund der Türkischen Lira ist. Schaut man sich den Kurs der letzten Wochen an, dann dürfte klar sein, warum sich der ZZ2 auf Tauchfahrt befindet - ein ähnliches Schauspiel gab es übrigens auch schon im zweiten Quartal des Jahres 2006 zu beobachten: Die Türkische Lira brach ein, der ZZ2 folgte hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Tja,

 

jetzt ist die Versuchung wirklich groß einzusteigen... :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

die versuchung ist heute nochmal größer geworden... :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich hab mal 10 stk. zum kurs von 204€ gekauft. es ist die einzige zockposition. damit nicht in die versuchung komme selber optionsscheine zu kaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich hab mal 10 stk. zum kurs von 204 gekauft. es ist die einzige zockposition. damit nicht in die versuchung komme selber optionsscheine zu kaufen....

Ich werd mal kaufen wenn der Kurs wieder unter die 200 rutscht. Und die werde ich lange lange lange halten... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Es ist wohl noch zu früh, um von einer echten Trendwende sprechen zu können. Solche Erholungen hat es auch in den letzten sieben Monaten gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wie erkenne ich eine trendwende (bevor der kurs schon stark gestiegen ist)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von frank05

wie erkenne ich eine trendwende (bevor der kurs schon stark gestiegen ist)?

 

Wie Du selbst schreibst, muss für eine echte Trendwende der Kurs stark gestiegen sein. Aber auf die Weise vermeidest Du große Verluste - schau Dir mal den 10-Jahres-Chart des DAX - zusammen mit dem gleitenden 200-Tages-Durchschnitt - an. Auch beim ZZ 2 wärst Du mit dem 200-Tages-Durchschnitt als Ein-und Ausstiegssignal (nur im 10-Jahres-Chart !) besser gefahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luxor

bei dem fonds von musst du aber auch sehen, dass an der börse wenn der kurs steigt und sich die volatilität normalisiert wieder der 10% spread genommen wird. im moment nehmen die fondsbroker "nur" 2,6%.

 

ich würde sagen, bei diesem fonds ist man immer am günstigsten eingestiegen, wenn der spread niedrig war....

 

und dann muss man auch nur auch noch darauf achten, dass der fonds ziemlich hohe ausschüttungen ansammelt. jedenfalls war das in der vergangenheit so. also könnte man drauf spekulieren nach der nächsten ausschüttung günstig ranzukommen. mal schauen wie dann der spread aussieht...

 

mein fazit: market timing funktioniert nicht. insbesondere nicht bei diesem fonds. aber wenn man beim spread ein schnäppchen machen kann is das natürlich ein argument.

 

und ich denke ich bin doch unter 200 tageschnitt eingestiegen. oder nicht? ich achte da nicht drauf, da meine glaskugel grad in der reperatur ist.

 

@obx: der kurs liegt immernoch unter 200. jedenfalls der kag-kurs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ungewöhnlich hohes Risiko gereicht zum Nachteil

 

Besonders hart erwischte der Richtungswechsel den Spitzenreiter ZZ 1. Lange schien es, als ob der Rentenfonds der österreichischen ZZ-Vermögensverwaltung ein Dauerabonnement auf diese Position hat. Noch Anfang März belief sich der Abstand zum Zweitplazierten auf 50 Prozentpunkte. Inzwischen ist dieser Vorsprung in der Drei-Jahres-Wertentwicklung jedoch auf 13 Prozentpunkte zusammengeschmolzen. Allein über das vergangene Halbjahr hat der Fonds mehr als ein Viertel seines Wertes verloren

 

Zurückzuführen ist der starke Einbruch auf das für einen Rentenfonds ungewöhnlich hohe Risiko im Portfolio. Gemessen an der Schwankungsbreite des Fondspreises, stellt es selbst manchen Aktienfonds in den Schatten. Fondsmanager Peter Pühringer ist bekannt für seine Vorliebe für Hochzinsanleihen aus Schwellenländer, wobei er selbst vor den schlechtesten Bonitätseinstufungen nicht zurückschreckt. Seit 2003 hat dieses Vorgehen dem Wert der Fondsanteile zu einem ungeahnten Höhenflug verholfen. Ebenso ausgeprägte Gegenbewegungen sind mit dem Risikoprofil allerdings programmiert.

 

Nicht zu früh abschreiben

 

Zwar kann es sich Pühringer zugutehalten, dass Rückschläge in der Vergangenheit relativ rasch wieder ausgebügelt waren - weshalb etwa Detlef Glow vom Fondsanalysehaus Lipper davor warnt, den Fonds zu früh abzuschreiben. In den vergangenen Jahren fiel aber noch nie ein Einbruch so ausgeprägt aus wie seit Jahresbeginn.

 

Anleger im ZZ1 werden es sich immerhin zweimal überlegen, ob sie rasch die Flucht ergreifen und ihre Fondsanteile einfach zurückgeben. Um genau solche Mittelschwankungen zu vermeiden, verlangt der österreichische Nischenanbieter einen Ausgabeaufschlag in der rekordverdächtigen Höhe von 10 Prozent. Kurzfristig orientierte Anleger werden damit automatisch von einem Engagement abgehalten.

 

http://www.faz.net/s/Rub645F7F43865344D198...n~Scontent.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der letzte Kommentar ist bloß leider Quatsch in Zeiten, in denen der Fonds bequem und einfach an der Börse ge- bzw. verkauft werden kann. Die Nachfrage scheint derweil nach wie vor dem Angebot zu entsprechen: Die Börsenwerte liegen mittlerweile wieder stabil die 10% über dem Rücknahmekurs der Gesellschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

für interessenten gibt es jetzt eine nachkauf-gelegenheit. der versteckte ausgabeaufschlag (spread) wird gerade nicht erhoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

für interessenten gibt es jetzt eine nachkauf-gelegenheit. der versteckte ausgabeaufschlag (spread) wird gerade nicht erhoben.

Kannst Du mir sagen wie das kommt das der Spread für einige Zeit wegfällt? Wie lange wird es diese Kaufgelegenheit denn geben? Ich würd dann nämlich noch einsteigen und meine Anteile über die Fondssbörse HH ordern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden