Jump to content
hugolee

BP (British Petroleum)

Recommended Posts

ImperatoM
Posted

Irgendwann kosten die ganzen Leichen in BP's Keller auch Geld (Image, Schadenersatz, Strafen, ...).

Für mich ist BP ein recht heikler Zock.

Share this post


Link to post
Onassis
Posted

RÜCKSCHAU - ein Blick in die Vergangenheit

 

Ein Artikel vom 25.10.2011

 

Oil companies have not been in the news recently since oil prices have been declining.

Oil has spent a large amount of the summer and fall trading in the $80 range and below.

This has caused a lot of investors to abandon the sector. That is a big mistake because there are some great dividend plays in the oil and gas sector. Here is one of the stocks that is offering up a nice yield.

 

BP (BP) has not been an investor favorite since the big oil spill that took place a few years ago.

The company booked billions in losses paying off claims and cleaning up the ocean where the spill took place.

BP eliminated its dividend which had been one of the best in the entire sector. The bad times appear to be behind BP and the company’s future is looking bright.

 

BP’s net income tripled this past quarter with the company booking a $4.9 billion dollar profit.

That is a pretty solid number considering the fact that the company had to curtail its drilling after the disaster in the Gulf of Mexico.

The Gulf was one of the primary drilling areas for BP and the company is finally going to start ratcheting up production again. The company’s output should return to pre-spill levels.

 

The CEO of BP is bullish on the company as well stating that BP has reached a turning point and believes that the best earnings numbers are ahead of the company.

Investors have reason to smile as well since BP has reinstated its dividend and the stock is a serious high yielder.

BP pays a dividend of $1.68 per share which is just a 13% payout of earnings.

The company is loaded with more than $20 billion dollars in cash on its balance sheet and generates nearly $9.5 billion dollars in operating cash flow.

Shares are currently trading at just 1.2 times book value and the stock is yielding 4%. That is a solid yield and the dividend should only increase as operations continue to go back to normal at BP.

 

Und hier der Chart von BP:

post-1350-0-44246400-1366706698_thumb.jpg

 

Onassis

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

Das Image von BP ist schon soweit geschädigt, dass da nichts weiter zu Lasten gehen kann. Die Sprache, die BP versteht, sind Sammelklagen. Der deutsche Kunde bekommt sowieso nicht auf die Reihe, das "Aral" der Markenname von BP ist. Da kann das Image ruhig mies sein.

 

würde ich nicht drauf wetten. Image geht immer noch schlechter. Jaja, die Deutschen. Die zahlen ja sogar einen "Aral Aufschlag" beim jedem Liter Sprit. ^_^ Obwohl es eigentlich dran steht, wenn man mal den unteren Teil der Logo-Säulen an der Einfahrt betrachtet...

 

Ich würde auch nicht alles für bare Münze nehmen, was solche Aktivisten so von sich geben, wenn der Tag lang ist. Wenn sie ernst meinen und etwas in der Hand haben, dann sollen sie versuchen einen Richter und eine Jury davon zu überzeugen. Wenn nicht, sollen sie besser die Klappe halten, statt Aktionäre zu verunsichern.

 

Corexit ist Teufelszeug. Daran gibts nix zu rütteln.Mit Richtern ists halt schwierig, deren Spache ist ebenfalls oft Kohle. Ich würde auch hier eine öffentliche Debatte als Mittel der Wahl sehen. A la wenn BP/Justiz/Politik es schafft die Sache aus den Medien rauszuhalten, haben sie gewonnen....

 

 

äh ja, wie Akaman sagt, Dividende ist quartalsweise. Man kann wählen ob Scrip (neue Aktien) oder Cash. Scrip Anmeldung ist bei manchen deutschen Brokern schwieriger als bei anderen.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Ein häufiger Fehler ist der Schluß "soweit so gut". Wenn man in Schwierigkeiten ist und Stück für Stück vorankommt, wächst ein Sicherheitsgefühl, das trügerisch sein kann. Das gibt der Volksmund mit "Das dicke Ende kommt zuletzt" wieder.

 

Komische einleitung für einen Beitrag zu BP? Ich denke, dass viele Macondo bereits abgehakt haben. Da gab es Prozesse und diverse Einigungen und Rückstellungen und milliardenschwere Zahlungen. BP hat gefühlt einen Großteil der Wegstrecke hinter sich.

 

Genau darum geht es hier: http://seekingalpha.com/article/1493022-the-oil-spill-settlement-could-bring-bp-to-its-knees

 

Besonders eindrucksvoll fand ich im dort verlinkten Text folgende Passage:

In its filing, among the examples BP offered of "absurd" claims, the British company referred to a $21 million payment made to a rice mill in Louisiana situated some 40 miles (64.4 kms) from the coast that earned more revenue than in spill year of 2010 than in 2007, 2008, or 2009.

 

It also cited a $9.7 million recompense for a highway, street and bridge construction company in northern Alabama, almost 200 miles (322 kms) from the Gulf, and which does no business in the region, and for which 2010 was its best year on record.

 

BP also referred to a digital printing business and a law firm that had been compensated despite strong profits.

 

Wenn man vom 21. Stock eines Hochauses fällt und am 10. Stock vorbeifliegt, kam auch noch sagen "soweit so gut"...

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Der Autor des zitierten Artikels legt nach:

http://m.seekingalpha.com/article/1525842

 

In der Tat sind BP's Zeitungsanzeigen m. E. keine glückliche Aktion. Das lenkt nochmal mehr Aufmerksamkeit auf das Thema und ich glaube nicht, das ein US-amerikanischer Manager aus moralischen Gründen davon absehen wird, sich einen windfall profit auf Kosten von BP zu verschaffen.

 

Und bei BP scheint es irgendwie dazu zu gehören, riskante juristische Wetten einzugehen. Der Track Record dabei war allerdings nicht besonders überzeugend.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Dass ein Londoner von BP engagierter Professor zu diesem Ergebnis kommt, ist kaum erstaunlich:

Thursday, June 27, 6:51 PM ET

A London petroleum engineering professor hired by BP claims the U.S. government overestimated by 50% the amount of oil that spewed from the Macondo well in 2010, a finding that could cut the maximum Clean Water Act penalties BP faces by up to $7B. The issue will be the main bone of contention during the second phase of a civil trial set to begin in September.

http://seekingalpha.com/currents/post/1111322

 

Der Wert für BP im Prozess dürfte marginal sein.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

dpa-AFX

 

BP wegen Forderungen nach US-Ölpest vor Gericht

Kann das nicht bewerten, hört sich aber nach einer Übertreibung der Journalisten an?

 

 

WASHINGTON (dpa-AFX) - Über drei Jahre nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko zieht der britische Energiekonzern BP wegen angeblich überzogener Schadensersatzforderungen vor Gericht. Ein vom Gericht eingesetzter Verwalter habe Entschädigungszahlungen etwa an Unternehmungen genehmigt, die in Wirklichkeit gar keinen Schaden durch die Ölpest vor der amerikanischen Küste erlitten hätten.

 

...

 

BP hatte die Auszahlungen an die Geschädigten durch den Vergleich auf rund 7,8 Milliarden Dollar (6 Mrd Euro) geschätzt. Diese Summe sei nun bereits zur Hälfte ausgeschöpft, obwohl erst ein Viertel der rund 200 000 Ansprüche abgearbeitet sei, berichtete die 'Financial Times' kürzlich. Und Monat für Monat kämen rund 10.000 Ansprüche hinzu. Der Konzern befürchte deshalb einen massiven, ungeplanten Gewinneinbruch.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

dpa-AFX

 

BP wegen Forderungen nach US-Ölpest vor Gericht

Kann das nicht bewerten, hört sich aber nach einer Übertreibung der Journalisten an?

 

 

WASHINGTON (dpa-AFX) - Über drei Jahre nach der verheerenden Ölpest im Golf von Mexiko zieht der britische Energiekonzern BP wegen angeblich überzogener Schadensersatzforderungen vor Gericht. Ein vom Gericht eingesetzter Verwalter habe Entschädigungszahlungen etwa an Unternehmungen genehmigt, die in Wirklichkeit gar keinen Schaden durch die Ölpest vor der amerikanischen Küste erlitten hätten.

 

...

 

BP hatte die Auszahlungen an die Geschädigten durch den Vergleich auf rund 7,8 Milliarden Dollar (6 Mrd Euro) geschätzt. Diese Summe sei nun bereits zur Hälfte ausgeschöpft, obwohl erst ein Viertel der rund 200 000 Ansprüche abgearbeitet sei, berichtete die 'Financial Times' kürzlich. Und Monat für Monat kämen rund 10.000 Ansprüche hinzu. Der Konzern befürchte deshalb einen massiven, ungeplanten Gewinneinbruch.

 

 

Ich habe vor ein paar Tagen die entsprechenden Links gepostet. BP wird mit einen anschwellenden Flut von Schadensersatzklagen überzogen. Nach der von BP unterschriebenen Einigung kann jeder klagen und Entschädigung bekommen, der im Jahr des Macondo-Unfalls in einem US-Staat mit GoM-Küste ein Geschäft betreibt, das in dem Jahr weniger Gewinn oder größeren Verlust gemacht hat als im Vorjahr.

 

Jetzt gerät BP in Panik und bedroht diejenigen, die nach dem Agreement Ansprüche geltend machen, dass dies mißbräuchliche Klagen seien, wenn z. B. Der Geschäftsbetrieb tief im Inland liegt und keinen erkennbaren Bezug zur Ölpest hat. In einem Fall wohl ein Zementwerk 40 km landeinwärts...

 

Das soll potentielle Kläger abschrecken. Könnte aber nach hinten losgehen, weil die Aufmerksamkeit auf das Thema auch noch mehr potentielle Kläger animieren könnte.

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Ja nun, was würdest Du als Firma machen, wenn Leute von Dir Schadensersatz haben wollen, die aber durch Dich gar keinen Schaden erlitten haben?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Ja nun, was würdest Du als Firma machen, wenn Leute von Dir Schadensersatz haben wollen, die aber durch Dich gar keinen Schaden erlitten haben?

Ich hätte keine Einigung unterschrieben, derzufolge ich zu so etwas ohne Haftungsgesamtobergrenze verpflichtet bin.

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Ich hätte keine Einigung unterschrieben, derzufolge ich zu so etwas ohne Haftungsgesamtobergrenze verpflichtet bin.

 

Man sollte meinen, dass ein Unternehmen wie BP fähige Anwälte beschäftigt, die auf solche klitzekleinen Details achten... ;)

Share this post


Link to post
StockJunky
Posted

Hab mir heute eine Brise BP ins Depot gelegt. 5 Prozent Dividendenrendite kann man nicht einfachso ignorieren. Und vielleicht gibts ja für die kommende Zahlung sogar schon wieder eine kleine Erhöhung? Schon in zwei Wochen werden wir es wohl wissen.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Hab mir heute eine Brise BP ins Depot gelegt. 5 Prozent Dividendenrendite kann man nicht einfachso ignorieren. Und vielleicht gibts ja für die kommende Zahlung sogar schon wieder eine kleine Erhöhung? Schon in zwei Wochen werden wir es wohl wissen.

 

Ich habe mich auch vor einiger Zeit für BP entschieden. Im Forum wird BP im Vergleich zu Exxon, RDS etc. ja nicht so geschätzt.

Ich glaube, dass der noch nicht ganz abgeschlossene Rechtsstreit wegen Deepwater Horizon noch etwas den Kurs drückt. Es sei hier aber auch an Exxon Valdez erinnert. Und dass es irgendwann mal Chevron oder Total erwischt, ist ebenfalls nicht auszuschließen.

 

Von seinen Windparks in den USA will sich BP ja leider trennen. Schade eigentlich, wo z. B. ConocoPhilipps, e.on und die Allianz auf dieses Pferd setzen.

Die 20%ige Beteiligung an Rosneft ist (strategisch betrachtet) aber nach wie vor sehr interessant.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

Ich habe meine BPs fast komplett zugunsten anderer Positionen abgegeben. Grund war die Entwicklung der Marge. Die anderen Ex-Seven-Sisters scheinen hier besser dazustehen. Vlt. ist das eher das Problem und weniger die verbleibenden Rechtsstreitigkeiten?

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Die Dividendenrendite sieht gut aus und ich würde auch denken, dass BP nach den ganzen Schadensersatz bald besser darstehen müsste.

Nur wenn ich den Langzeitchart angucke vergeht mir die Lust auf investieren in BP...

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

Nur wenn ich den Langzeitchart angucke vergeht mir die Lust auf investieren in BP...

 

... wegen der Marge denk ich ...

Share this post


Link to post
StockJunky
Posted

So lang BP bei der Dividende eher zulegt als kürzt sehe ich kein Problem mit dem Chart. Kritisch wirds erst, wenn der Gewinn - und damit auch die Ausschüttungen - nicht mehr steigen. Bei einem KGV von 8 sehe ich hier aber noch viel Luft - vor allem im Vergleich zu den "tollen" US-Ölmultis

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Die Sache ist, ob BP diese Dividende auch halten und steigern kann.

Wenn ich die Kurse vor 10 Jahren sehe (leider finde ich keine Dividendenhistorie bei BP) scheint so, dass BP ihre Dividenden nicht halten konnte -

es geht um die Jahre vor dem Ölunglück von 2010.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted

Die Sache ist, ob BP diese Dividende auch halten und steigern kann.

Wenn ich die Kurse vor 10 Jahren sehe (leider finde ich keine Dividendenhistorie bei BP) scheint so, dass BP ihre Dividenden nicht halten konnte -

es geht um die Jahre vor dem Ölunglück von 2010.

 

http://www.bp.com/en/global/corporate/investors/shareholder-information/dividends/dividend-history/bp-cash-dividends---ordinary-shareholders.html

 

Ich habe jetzt nicht alles einzeln nachgeprüft, für mich sieht das aber nicht nach "Dividende nicht halten können" aus...

Share this post


Link to post
hund555
Posted

Danke, das habe ich gesucht.

2002/03 war Dividende minimal gesunken, schienen schlechte Jahre gewesen zu sein, deswegen auch Kursabstürzt.

Ich denke zu heutigen Kursen mit dieser Dividende kann man kaufen, werde ich es mir noch überlegen.

Diese Unfälle können bei allen Ölfirmen passieren, hier bekommen wir auf lange Sicht hoffentlich günstige Kurse.

Lieber nach einen Unfall(BP) als vor einem Unfall (andere Öl Unternehmen) kaufen :-

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted

Lieber nach einen Unfall(BP) als vor einem Unfall (andere Öl Unternehmen) kaufen :-

 

Nach dem Unfall ist vor dem Unfall :P

 

(habe selbst BP, allerdings schon seit August 2011)

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Lieber nach einen Unfall(BP) als vor einem Unfall (andere Öl Unternehmen) kaufen :-

 

Nach dem Unfall ist vor dem Unfall :P

 

(habe selbst BP, allerdings schon seit August 2011)

 

Es gibt eben Unternehmen mit einer Sicherheitskultur. Da sind Unfälle seltener und Unternehmen, in denen von oben nach unten das Personal darauf getrimmt ist, Rendite über Sicherheit zu stellen. Eine Sicherheitskultur läßt sich nicht mal eben so erzeugen.

 

Bei BP gibt es allerdings nicht nur das Problem, dass die Gesamtkosten für Macondo noch offen ist. Mit TNK BP ist ein großer Teil der Reserven und des Cash Flow weg. Rosneft zahlt an Dividende nur, was dem Kreml gerade paßt. In Azerbaidschan drohten letztes Jahr auch erhebliche Abschreibungen (hab nicht weiterverfolgt, was daraus geworden ist).

Share this post


Link to post
Goldhamham
Posted

Hallo

 

bin neu hier und wollte eigentlich nur wissen wie ist das denn mit der Dividende bei BP die kann man doch auch als Wiederanlage in Aktien haben

 

muss man da ein extra Depot haben oder was muss man da machen oder müssen da besondere voraussetzungen da sein.

 

ich möchte mich schon einmal bedanken und nix für ungut für die für wrlich blöde Frage.

 

Sorry

 

Gruß Michael

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...