Jump to content
hugolee

BP (British Petroleum)

Recommended Posts

checker-finance
Posted

Nachdem man in den USA vor Gericht gegangen ist, darf BP dort nun wieder Geschäfte machen: http://www.faz.net/a...f-12846450.html

 

Der Artikel ist bezüglich der Lage in den USA gar nicht schlecht. Nur die Gewichtung ist etwas schief. Ob BP nun Treibstoff an die Streitkräfte direkt liefert, oder Rohöl an eine unabhängige Raffinerie dürften keinen so großen Unterschied machen.

 

Geld für Lizenzerwerb und Exploration hat BP ohnehin gerade nicht.

 

Insofern ist das ein Sieg auf einem Nebenkriegsschauplatz. Wo es um mehrere Milliarden geht, sind die Economic Business Loss Claims und die Schadensersatzklagen nach dem clean water act.

 

Den Wert des großen Anteilspakets an Rosneft kann BP auch herabschreiben, wenn es zu Sanktionen gegen Rußland kommt.

 

Und wie alle anderen E&P hängt BP am Ölpreis und der am chinesischen Öldurst. Läßt der nach, trifft das BP besonders, wenn sie zugleich höhere Schadensersatzzahlungen leisten müssen als Rückstellungen getätigt sind.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted

"BP erhöht die Dividende"

http://www.mydividends.de/content/bp-erhöht-die-dividende

 

Habe ich es heute eigentlich schon gesagt? Es ist schön, wenn man die richtigen Aktien im Depot hat :thumbsup:

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

 

das nervt mich eigentlich gewaltig, weil

 

dieses Geld ist so und hier und jetzt nicht da.Der Trust Fund ist wie folgt ausgestattet: 5 mrd in 2010 + 1.25 mrd je Quartal bis 2013. In Summe 20 mrd USD.Bis jetzt sind demnach 5 + 2 * 1.25 = 7.5 mrd reingeflossen. Wenn nur 4.5 mrd gebraucht wurden, kann man max. 3 mrd da wieder rausholen. Wenn man die Einzahlungen stoppt sollten die 1.25 mrd / Quartal wieder fuer Dividende zur Verfuegung stehen. Das ist ordentlich Holz. Hoffen wir mal, dass es so kommt.(EDIT: vielleicht ist ja diese Meldung ein Hinweis, dass die Dividende bald das Vor-DeepwaterHorizon Niveau erreichen wird?)
Diese Spekulation hat nicht funktioniert.Der Trust Fund ist ja schon lange gefüllt aber die Dividende ist nicht auf altes Niveau zurueckgekehrt, entsprechend notiert der Kurs. Rentabilitaet ist nicht so gut wie vor dem Unfall, was jedoch andere Ursachen hat.

 

lediglich 1 Jahr mehr Gedult war erforderlich. :angry:

 

... andererseits waren die zwischenzeitlichen Entwicklungen alles andere als erfreulich ...

 

Ist die Profitabilität mittlerweile auf Vor-Unfall Niveau? Habe das nicht weiter verfolgt seit ich raus bin.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Komischerweise gibt es für Halliburton noch keinen eigenen Thread? Der Öl-Dienstleister muss wegen seiner Mitschuld an Macondo eine Strafe von 1,1 Mrd. $ zahlen: http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Explosion-der-Oelplattform-Deepwater-Horizon-Halliburton-zahlt-1-1-Milliarden-Dollar-Entschaedigung-3842306

 

Super gelaufen für HAL. Die 1,1 Mrd. USD bleiben hinter den Rückstellungen zurück.

 

Für BP ist es nciht so gut gelaufen: Grobe Fahrlässigkeit! http://seekingalpha.com/news/1967755-more-on-grossly-negligent-ruling-against-bp

 

Die derzeitigen -5% sind m. E. noch nicht ausreichend. Entscheidend wird jetzt, von welcher Menge an ausgetretenem Öl das Gericht ausgeht, da dies ein weiterer Faktor in der Strafzumessung ist.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Eine sehr gute Zusammenfassung: http://seekingalpha.com/news/1968865-bp-ruling-will-force-billions-more-in-payouts-but-how-many-billions

 

Die Bewertungsmaschine Börse funktioniert offensichtlich ziemlich gut. der gestrige Kursabschlag entspricht genau der dem Mittelwert zwischen Höchst- und Mindeststrafe unter den Voraussetzungen des Urteils.

 

Was die prozessualen Aussichten Aussichten angeht, wird es m. E. schwierig. Exxon hat nach der Exxon Valdez-Katastrophe darauf gesetzt, nur zu zahlen, wozu sie rechtskräftig gerichtlich verpflichtet werden und hat alle dilatorischen Prozeßtaktiken ausgeschöpft. Da ging es aber darum private Kläger auszuhungern. Auch das dürfte heute schwieriger sein, aber bei der Klage aus dem clean water act handelt es sich ja um eine klage der öffentlichen Hand.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

BP hat ja 42 Mrd. $ an Rücklagen für mögliche Strafzahlungen gebildet. Ein regelrechter Kurssturz sollte somit also selbst bei Fälligkeit der Höchststrafe ausbleiben, oder? Außerdem könnte BP noch in Berufung gehen. Könnten unabhängig davon noch weitere Schadenersatzansprüche gegen den Ölmulti geltend gemacht werden oder ist die Angelegenheit damit bald vom Tisch?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

BP hat ja 42 Mrd. $ an Rücklagen für mögliche Strafzahlungen gebildet. Ein regelrechter Kurssturz sollte somit also selbst bei Fälligkeit der Höchststrafe ausbleiben, oder? Außerdem könnte BP noch in Berufung gehen. Könnten unabhängig davon noch weitere Schadenersatzansprüche gegen den Ölmulti geltend gemacht werden oder ist die Angelegenheit damit bald vom Tisch?

 

Die 42 Mrd. USD waren die Gesamtkosten, d. h. Entschädigungen, Schadensersatzzahlungen, Strafen, Reinigungskosten, Abdichten des Bohrlochs, Abschreibung auf das Ölfeld usw. Dementsprechend ist ein Großteil bereits ausgegeben.

 

Der Prozeßstrang um den es jetzt geht, sind erstmal nur die Strafen nach dem Clean Water Act, d. h. was an Strafe an den Bund zu zahlen ist. Die einzelnen Bundesstaaten klagen parallel auf Schadensersatz und darüber hinaus gibt es dann eben noch die diversen Klagen von Unternehmen, die Schadensersatz geltend machen sowie z. B. die Privatklagen der angehörigen von den 11 Todesopfern.

 

Im Beitrag eins über Deinem habe ich schon geschrieben, dass BP noch prozessuale Möglichkeiten hat und in der verlinkten Meldung findest Du dazu auch etwas. Bei Exxon hat es ca. 20 Jahre gedauert, bis der letzte Rechtsstreit erledigt war. Das kann hier noch sehr viel länger dauern. es gibt - wie gesagt - diverse Klagestränge und der gestrige Gerichtsentscheid betrifft ja erstmal nur die Feststellung grober Fahrlässigkeit. Dann muß noch die ausgetretene Ölmenge festegestellt werden und der Faktor pro Barrel und dann steht die strafzahlung nach dem Clean Water Act.

 

Wir sind somit gerade erst am Anfang.

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted · Edited by Stockinvestor

Hab mal versucht die Zahlen ein wenig zu recherchieren.

 

Man hatte folgende Zahlungen:

14,0 Mrd. USD wegen Aufraumarbeiten

9,0 Mrd. USD an private Kläger ausgezahlt

7,8 Mrd. USD an private Kläger noch nicht ausgezahlt müssen noch von Gerichten bestätigt werden

4,5 Mrd. USD Strafe an US-Regierung

36,2 Mrd. insgesamt

 

Quelle: http://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/4-5-milliarden-dollar-bp-zahlt-rekordstrafe-fuer-oel-katastrophe/7395524.html

 

Das ist aus dem letzten Quartalsbericht (2. Q 2014):

In the quarter the provision for litigation related to the Gulf of Mexico oil spill was increased by $260 million. The total cumulative pre-tax charge for the incident to date is now $43.0 billion. The provision does not include any amounts for business economic loss claims that are yet to be received, processed and paid.

 

At the end of the quarter, the aggregate remaining cash balance in the $20 billion Trust and qualified settlement funds remained at $6.3 billion. The unallocated headroom in the Trust remained at around $700 million.

Quelle: http://www.bp.com/en/global/corporate/press/press-releases/bp-second-quarter-2014-results.html

 

Danach sind also noch 6,3 Mrd. USD übrig.

 

Jetzt ist die Frage, ob man fahrlässig oder grob fahrlässig gehandelt hat und wie hoch die ausgeflossene Menge an Öl war. Danach bemisst sich die Strafe.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/deepwater-horizon-bp-handelte-grob-fahrlaessig/10656680.html

 

Daraus würden sich folgende Strafzahlungen ableiten:

Minimum: 3,1 Mio. Barrel x 1.100 USD = 3,4 Mrd. USD bei fahrlässig und Auslaufmenge nach BP

Maximum: 4,9 Mio Barrel x 4.300 USD = 21,1 Mrd. USD bei grob fahrlässig und Auslaufmenge nach US-Behörde

 

Im schlimmsten Fall reichen die Rückstellungen nicht aus, weswegen die Kurse gestern auch purzelten.

Dazu kommen noch Klagen, die bis April 2014 noch eingereicht werden konnten und hier eventuell noch nicht mit drin sind.

 

Der FCF lag 2013 bei -3,42 Mrd. USD vor dem Unfall (2010) bei ca. + 10 Mrd. USD. (Durschn. letzten 6 Jahre vor Unfall)

http://financials.morningstar.com/ratios/r.html?t=BP&region=usa&culture=en-US

 

Um die Schäden bezahlen zu können musste BP Vermögen verkaufen, so dass man jetzt mit 1/5 weniger rechnen muss.

 

The hard part for BP came in 2010-2012 when they had to sell off a little over $40 billion in assets, and this permanently reduced BP’s earnings power by a fifth.

Quelle: http://theconservativeincomeinvestor.com/2014/09/05/what-the-heck-should-we-think-about-bp-stock-right-now/

 

Gemäss dieser Quelle werden auch die 18 Mrd. USD Strafe klarer, die in den Überschriften der Medien so rumschwirrten.

Neue Berechnung der möglichen Strafzahlungen:

Minimum: 2,45 Mio. Barrel x 1.100 USD = ca. 2,7 Mrd. USD bei fahrlässig und Auslaufmenge nach BP

Maximum: 4,2 Mio Barrel x 4.300 USD = ca. 18 Mrd. USD bei grob fahrlässig und Auslaufmenge nach US-Behörde

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
The hard part for BP came in 2010-2012 when they had to sell off a little over $40 billion in assets, and this permanently reduced BP’s earnings power by a fifth.

Quelle: http://theconservativeincomeinvestor.com/2014/09/05/what-the-heck-should-we-think-about-bp-stock-right-now/

 

Gemäss dieser Quelle werden auch die 18 Mrd. USD Strafe klarer, die in den Überschriften der Medien so rumschwirrten.

Neue Berechnung der möglichen Strafzahlungen:

Minimum: 2,45 Mio. Barrel x 1.100 USD = ca. 2,7 Mrd. USD bei fahrlässig und Auslaufmenge nach BP

Maximum: 4,2 Mio Barrel x 4.300 USD = ca. 18 Mrd. USD bei grob fahrlässig und Auslaufmenge nach US-Behörde

 

Yep. BP spielt auf Zeit und Ausschöpfung aller Rechtsmittel. Das bedeutet freilich auch immer wieder neue Niederlagen vor Gericht bzw. Bestätigung der bisherigen Judikate:

 

http://seekingalpha.com/news/2127065-u-s-judge-upholds-bps-gross-negligence-ruling

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted · Edited by Stockinvestor
Yep. BP spielt auf Zeit und Ausschöpfung aller Rechtsmittel. Das bedeutet freilich auch immer wieder neue Niederlagen vor Gericht bzw. Bestätigung der bisherigen Judikate:

 

 

Na ja, die Frage ist doch, ob BP auch im Worst Case zu diesen Bedingungen einen Kauf wert ist.

Diese Frage wollte ich ein wenig mit den Zahlen befeuern, aber scheint hier nicht zu fruchten.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Tja, fällt die Strafe höher aus als erwartet, dürfte der Kurs sinken. Fällt die Strafe hingen niedriger aus, sollte der Kurs steigen. Das ist aber recht spekulativ, schließlich haben wir keinen Einfluss auf das Urteil bzw. die Höhe der Strafzahlung. Des Weiteren stellt sich die Frage, warum man sich BP mit so einer großen Unsicherheit kaufen soll, wenn es Alternativen wie Exxon, RDS etc. gibt?

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted · Edited by Stockinvestor

..., warum man sich BP mit so einer großen Unsicherheit kaufen soll, wenn es Alternativen wie Exxon, RDS etc. gibt?

Weil es bei Unsicherheit die besten Chancen gibt.

Ein Fondsmanager möchte sich nicht unbedingt mit der Frage herumschlagen, wenn der Kurs fällt": Wie konnten Sie diese Aktie kaufen? Alle Welt weiß doch um die momentane Situation auf dem Erdölmarkt und dann dieses Damoklesschwert einer Strafzahlung von 18-21 Mrd. USD, wie soll ich das unseren Kunden erklären" Da kauft er eben lieber die XYZ-Aktie und hat seine Ruhe.

Das richtige Timing ist schwer. Wenn die Aktie kurz nach dem Kauf anfängt zu steigen, ist man ein prima Fondmanager, aber wehe der Kurs fällt.

 

Ich bin jedoch nur mir allein gegenüber verantwortlich und kann das aussitzen. Ein Fondsmanager oft nicht. Einfaches Nachrechnen hilft aber meistens. Tim machts vor und hält BP zurzeit für den besten Deal unter den großen Ölplayern.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Was kostet denn sowas? :unsure:

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted

Börse Stuttgart sagt 113 Mrd. € Marktkapitalisierung. Fragt sich was RDS haben will bzw. schon hat und wie groß die geplante Beteiligung werden soll, aber unter 25 Mrd. denke ich braucht man hier nicht rechnen, für volle Kontrolle wahrscheinlich ab 60 Mrd. € aufwärts. Die Zahlen hier sind aber wild geraten, v.a. weil der "Übernahmeaufschlag" unklar ist.

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted

ob Shell das Risiko wirklich eingehen will? das Gerücht gibt es schon seit Jahren und bisher ist nichts passiert

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Nach einem Urteil eines Bundesrichters vom Donnerstag muss BP eine Buße von maximal 13,7 Milliarden Dollar (11,8 Milliarden Euro) zahlen. Nach Ansicht der amerikanischen Regierung hätte der Konzern hingegen mit bis zu 17,6 Milliarden Dollar haften müssen.

...

Neben der Strafe wegen des Verstoßes gegen das Gesetz zum Gewässerschutz könnten weitere Zahlungen auf BP zukommen. Der Konzern hat mehr als 42 Milliarden Dollar für Schadenersatz, Strafen und Reinigungskosten zurückgestellt.

Hier der vollständige Artikel: http://www.faz.net/a...n-13373119.html

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Der Economist spekuliert in der jüngsten Ausgabe darüber, ob und von wem BP übernommen werden könnte. Online ist offensichtlich für Nicht-Abonnenten bisher noch eine Registrierung erforderlich: http://www.economist...ice-crude-keeps

Ohne den Artikel gelesen zu haben: Wer soll denn BP bei einer aktuellen Marktkapitalisierung von 94,11 Mrd. € übernehmen können? Nachfolgend das Eigenkapital der (wohl einzig allein dafür in Frage kommenden) großen Ölmultis (Stand 2013 - Daten von Finanzen.net):

 

Exxon: 180,495 Mrd. $

Chevron: 150,427 Mrd. $

Conoco: 52,492 Mrd. $

RDS: 109,372 Mrd.

Total: 74,910 Mrd. €

 

Conoco und Total scheiden wohl aus. RDS hätte stark zu knabbern. Exxon und Chevron könnten den Deal stemmen. Zwar müsste wohl noch ein Übernahmeaufschlag draufgepackt werden, aber vielleicht sehen wir Ölmultis ja bald (noch) billiger. Des Weiteren besteht zusätzlich noch die Möglichkeit, sich am Kapitalmarkt billig Geld zu beschaffen, um den Deal somit über Fremdkapital zu finanzieren. Auch die Ausgabe neuer Aktien ist eine Möglichkeit. Aber ob die Wettbewerbsbehörden so einer Übernahme überhaupt zustimmen würden? Vielleicht "rettet" sich BP ja auch in eine Fusion oder macht sich selbst als (feindliches) Übernahmeziel unattraktiv, indem es eine "hässliche Kröte" schluckt. So handhabte es Rio Tinto 2007 mit Alcan, um einer Übernahme durch BHP Billiton zu entgehen. Mannesmann versuchte es zu dotcom-Zeiten mit der Übernahme von Orange ebenfalls, um nicht von Vodafone übernommen zu werden. Rio Tinto hat es was "genutzt", Mannesmann nicht.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Der Economist spekuliert in der jüngsten Ausgabe darüber, ob und von wem BP übernommen werden könnte. Online ist offensichtlich für Nicht-Abonnenten bisher noch eine Registrierung erforderlich: http://www.economist...ice-crude-keeps

Ohne den Artikel gelesen zu haben: Wer soll denn BP bei einer Marktkapitalisierung von 94,11 Mrd. € übernehmen können?

Hättest du ihn gelesen, wäre dir wahrscheinlich dieser Absatz aufgefallen:

So the chances have grown that one of BP’s rivals will seek to capitalise on its weakness and bid for it. Although its value has fallen sharply, its market capitalisation is still $107 billion, so the list of possible buyers is short. The most talked-about potential suitors are Exxon Mobil (market value $380 billion) and Shell ($197 billion), with Chevron ($196 billion) as a possible “white knight” merger partner to fend off the other two. There are some state oil and gas firms big enough to afford BP (the Saudi, Qatari or Kuwaiti ones, say), but none seems to be in shopping mood just now.

 

Und du hättest wohl auch das Resümee gelesen:

The risks and costs of trying to buy BP, and then absorbing it, may be enough to make potential predators think twice about having a go right now. And there are plenty of other oil firms they could buy, that would not come with BP’s baggage. But if the oil price stays low, or if BP’s condition worsens for other reasons, all bets are off. The company has changed a lot in the past decade. To guarantee its independence it will have to do even more now.

 

Übrigens scheint die Bezahlschranke inzwischen weggeräumt zu sein.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Wie auch immer, potentielle Käufer aus der Branchen leiden derzeit selbst unter den gesunkenen Ölpreis und kürzen ihre Investitionen. Dementsprechend dürfte eine Übernahme von BP sehr schwer zu stemmen sein.

 

Solche Gerüchte um Übernahmen werden regelmäßig als Sau durch's Dorf getrieben. damit wird auch Politik gemacht. Sollte man m. E. nicht überbewerten.

 

Ich finde die BP-Aktie derzeit sowieso nicht gerade billig.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Wie auch immer, potentielle Käufer aus der Branchen leiden derzeit selbst unter den gesunkenen Ölpreis und kürzen ihre Investitionen. Dementsprechend dürfte eine Übernahme von BP sehr schwer zu stemmen sein.

 

Solche Gerüchte um Übernahmen werden regelmäßig als Sau durch's Dorf getrieben. damit wird auch Politik gemacht. Sollte man m. E. nicht überbewerten.

 

Ich finde die BP-Aktie derzeit sowieso nicht gerade billig.

Hi checker,

 

ist Off-Topic BP, doch da ich Dich gerade 'hier' habe, frage ich einfach mal: Was hälst Du z. Zt. von Ship Finance?

Share this post


Link to post
Martini78
Posted

Es gibt

 

GB0007980591 WKN: 850517 für 5,4x Euro

 

WKN: 850518 33 Euro registered shares

 

WKN: 861873 5,3x Euro (Dt. Zert.)/1

 

NYSE:BP 37,6x $

 

LON:BP 413,3x Pfund

 

 

 

Die letzten beiden sind wohl die auf die jeweiligen Länder angepasst.

 

Was ist mit den ersten drei, wo liegen die Unterschiede? "Zert." ist eventuell ein Zertifikat? Sind die Dividenden bei allen prozentual zum Kurs gleich hoch (Comdirect

 

zeigt bei BP leider keine Ausschüttungen an)?

 

 

 

 

Danke und Gruß

 

Martin

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

 

 

Es gibt WKN 850517 (Aktie) und WKN 850518 (ADR), daneben jede Menge Zertis stc. pp.

 

Ausführliche Erläuterungen zur Dividendenpolitik auf http://www.bp.com/en/global/corporate/investors/shareholder-information.html

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...