Jump to content
Frank2000

Alibaba Group (BABA)

Recommended Posts

Paterlexx
Posted
Am 27.12.2021 um 18:44 von finisher:

Endlich wieder ein Update von deepthroatipo. Einfach köstlich:

http://www.deepthroatipo.com/its-not-about-tesla-or-alibaba-its-much-bigger-than-that/

.... danke für die Seite! Dann wohl doch mal etwas mehr Risikobewertung im Depot als gedacht... was zur Hölle. 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt
vor 1 Stunde von Paterlexx:

.... danke für die Seite! Dann wohl doch mal etwas mehr Risikobewertung im Depot als gedacht... was zur Hölle. 

Diese Analyse ist natürlich bewusst provokant, aber wenn man sie mal kritisch liest, merkt man, dass sie inhaltlich schon sehr dünn und extrem tendenziös ist. Ich will mal 2 Beispiele herausgreifen:

Zitat

These strategic business/acquisitions weren’t mentioned in the March (year end) press release, but Trendyol , a goofy Turkish website (we all know how the Turkish economy has been on fire…literally…lately), was described as a new acquisition on schedule F-45 of the 20-F  . Daraz, was mentioned twice within the hundreds of pages of 20-F drivel, again with no mention of basis, revenue, or income/contribution.  Again, these two businesses somehow just suddenly appeared as extremely relevant, “highlighted” businesses in the current 6-K filings (2nd Bullet Point under “Business Highlights“) last quarter ….with no figures or business description whatsoever.  This is likely intended as a misguided attempt to add credibility to the idea that Alibaba has somehow accumulated 265 million international (Annual Active Consumers) who spend most of their waking hours buying junk like crazy on two silly little websites ...

Wenn man kurz recherchiert, haben die Apps von Trendyol und Daraz im Google Playstore beide jeweils "50,000,000+" Installs, also irgendeine Zahl zwischen 50 und 100 Mio, wenn ich das Kategorisierungssystem richtig interpretiere. Bei der konservativsten Schätzung von 50 Mio Android-Installs könnten diese also ca. 100 Mio AACs ausmachen, wenn die nur einmal im Jahr die App benutzen, was schon 37% der angegebenen Zahl von 265 internationalen AACs wären. (Für den Apple App Store finde ich die Zahlen nicht so leicht, Android hat einen Marktanteil von 70%, könnte man nochmal verrechnen).

 

Zitat

For the first time ever, again, out of the blue, in the current, barely a week old 6-K, they announced the development of a new computer chip and a database! (Yitian 710 Server Chip and the X-Dragon Architecture).  Who knew?!  They are truly flying under the radar, competing directly, head to head, with the likes of Samsung, Intel, Foxconn, et. al. by starting a microchip foundry on the side.  These top secret projects and surprise announcements are reminiscent of the Shanghai Restaurant chain (whose name escapes me) that suddenly went public as a cloud computing company.  Impressive, aggressive marketing, to say the least, but dim-sum dumpling rolling and microchip design are hardly interchangeable skill sets.

Von dem abstoßenden Rassismus in "dim-sum dumpling rolling and microchip design" mal abgesehen - natürlich konkurrieren sie hier nicht mit Foundries, wie jeder mit etwas Ahnung von der Materie wissen sollte. Das ebenfalls zu Sarkasmus neigende TheRegister kommentiert die Ankündigung zutreffender so (https://www.theregister.com/2021/10/19/alibaba_yitian_710_arm_server_cpu/, Hervorhebungen von mir):

Zitat

Yitian 710 was billed as a cloud-native processor at Alibaba’s Apsara conference today, but the Chinese cloud leader offered few details beyond those above. From the core density and process node, it's safe to imagine that TSMC manufactured the parts. It's not clear whether Alibaba designed its own Armv9 CPU cores from scratch or used one of Arm's blueprints.

 

The Register understands Alibaba is very keen to have the Yitian 710 seen in the same light as Amazon Web Services' Graviton2 server microprocessors – that is, the product of a cloud operator innovating on behalf of customers, and in no way a paranoid or preemptive response to the prospect of US/China trade tensions making it harder to acquire other processors. Alibaba concluded that it needed a chip of this ilk to keep pace with rival clouds, just as it felt the need to build its own Hanguang 800 AI silicon in 2019.

Edit: habe jetzt doch noch bis zum Schluss gelesen, auch der Abschnitt zu "Source/Use of Capital Forex" ist sehr rudimentär und einseitig auf Bitcoin und "Meme stocks" fokussiert. Was ist mit dem extremen Handelsüberschuss gegenüber USA, der eben nicht nur aus "Businesses that depend (in varying degree) on Chinese influence, guidance, capital and supply chains" besteht? Sind beim "Use" nicht die 3,2$ Billionen US-Staatsanleihen, die China hält, oder der Kauf von Erdöl mit Dollar (mehr Importe als die USA) relevanter als die Bezahlung von "teams of lawyers and public accounting firms who set up these offshore relationships and accounts"? Lässt sich aber nicht so gut mit Verschwörungstheorien von "dunklen Geldquellen" verbinden ...

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor 22 Stunden von hattifnatt:

Diese Analyse ist natürlich bewusst provokant, aber wenn man sie mal kritisch liest, merkt man, dass sie inhaltlich schon sehr dünn und extrem tendenziös ist. Ich will mal 2 Beispiele herausgreifen:

Greif Dir das wichtigste Beispiel mit den Hochschreibungen raus. Was mich wundert, dass das jeder in den Annual Reports seit Jahren sehen kann, aber niemanden interessiert es.
Diese Hochschreibungen werden als Gewinne verbucht und sammeln sich in der Bilanz im Eigenkapital an. Wenn es da mal Abschreibungen gibt, weil sich herausstellen sollte, dass diese Werte doch nicht soviel wert sind wie ursprünglich verbucht, dann wird das richtig böse.

 

Zitat

 


4.) ALIBABA: BABA’s “Gains on Deemed Disposals” (Asset Write-ups) amounts to $44 Billion, or roughly half of the company’s Net Income since the IPO in 2014.

...

Questionable Assets and “Gains on Deemed Disposals”

Let’s take a step back now and look at one of my favorite Income Statement line items…”Gains on Deemed Disposals”  For those of you who don’t know what this is, let me take a paragraph or two to explain.

If you are not familiar with this accounting scheme let me provide some background on the framework.  IFRS (International Financial Reporting Standards) allow for the write up of financial asset values, essentially marking them to market if/when the same security is sold or transferred at a higher price.

Here’s the scam:

Alibaba buys 1 million shares (50%) of a dog-shit business for $10 a share.

A year later they buy the next 100,000 shares for $20/share.  This allows them to book a “valuation gain” of $10 Million and their new basis in the stock becomes $12 Million for 60% of the company.

A year later, Alibaba convinces a US Hedge fund to buy 10,000 shares of the dogshit company for $500/share.  Alibaba loans the money ($5 million) to the hedge fund through a Caymans subsidiary so they can buy the dogshit stock.  Alibaba likely provides some sort of scratch-my-back kickback or guarantee to get the deal done.

Alibaba’s 1,100,000 shares of dogshit can now be valued at $550 Million ($500/share) and they can, under IFRS Rules, book another “Valuation Gain” of $538 Million.

Keep in mind that the underlying stock is  still “dogshit”.  The economics and the business prospects of the dogshit company haven’t changed.

These types of hypothetical transactions have been repeated annually, with great vigor, with many, many dogshit companies in every Alibaba 20-F since the company went public in 2014.

The summary below describes the “Gains on deemed disposals” accumulated since the IPO.

So what the above schedule shows us is that roughly half of Alibaba’s net income, nearly $42 Billion, is attributable to these “Deemed Disposal Gains”.  Moreover, in order to generate these “gains” they have had to deploy capital in these other, (mostly Chinese) money losing, dogshit businesses where no objective market value has ever been established.  Although we have no way of knowing, because financial statements  (they likely don’t exist) on all of the newly acquired/consolidated/valued target businesses are not included in the filings, therefore, we can only conclude that these businesses are of, at best, questionable value.  At a minimum we are probably looking at a $50 Billion write down at some point.  When that happens (if ever), that’ll be one investor presentation/call that I wouldn’t want to miss.

 

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt
vor 57 Minuten von finisher:

Greif Dir das wichtigste Beispiel mit den Hochschreibungen raus. Was mich wundert, dass das jeder in den Annual Reports seit Jahren sehen kann, aber niemanden interessiert es.

Klar ist das intransparent, aber dann müsste man eben untersuchen, ob das wirklich alles "dog-shit businesses" sind - was eigentlich die Bilanzprüfer machen müssten (aber bei Wirecard ja auch niemand gemacht hat). Das wird hier nur suggeriert, aber nicht belegt - genauso wir bei Trendyol und Daraz. So im Stil von "habe ich nie von gehört, muss also Scheiße sein".

Share this post


Link to post
Doomer
Posted
vor 3 Stunden von hattifnatt:

Wenn man kurz recherchiert, haben die Apps von Trendyol und Daraz im Google Playstore beide jeweils "50,000,000+" Installs, also irgendeine Zahl zwischen 50 und 100 Mio, wenn ich das Kategorisierungssystem richtig interpretiere. Bei der konservativsten Schätzung von 50 Mio Android-Installs könnten diese also ca. 100 Mio AACs ausmachen, wenn die nur einmal im Jahr die App benutzen, was schon 37% der angegebenen Zahl von 265 internationalen AACs wären. (Für den Apple App Store finde ich die Zahlen nicht so leicht, Android hat einen Marktanteil von 70%, könnte man nochmal verrechnen)

Das ist halt aber auch wirklich kein Gegenargument, da man zunächst zwischen Installs und tatsächlich vollzogenen Käufen (sind ja "Consumer") unterscheiden muss. Schwierig zu schätzen, wie viel Prozent der Installs das ausmachen würde. Aus dem Bauch würde ich < 5% vermuten. Was aber auch daran liegt, dass es ja ein Side-Business gibt, eben solche App-Download- und Installzahlen zu manipulieren. Im Endeffekt nichts anderes als die unzähligen Fake-Rezensionen auf Amazon bei mittlerweile jedem China-Produkt. Generell aber würde sich der relative Anteil an den AACs schnell verflüchtigen, quasi so wie Alibabas jährliche Versprechungen jemals ihre Bücher zu öffnen, sobald man zwischen Installs und Checkouts/Buys differenziert.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted
23 hours ago, hattifnatt said:

Bitte sinnentnehmend lesen. Es geht darum, dass in "one of the main voices for the Chinese Communist Party" ein positiver Kommentar über Alibaba erscheint.

Naja, ist jetzt kein überzeugendes Argument, wenn der Suchbegriff "Alibaba" in der Global Times 5274 Suchergebnisse findet. Werden doch wohl nicht 5273 davon negativ gewesen sein? :D

Share this post


Link to post
masu
Posted

hilft halt nicht, wenn der Markt es anders sieht. JD.com ist aktuell und längerfristig evtl. die risikoärmere Investition.

Share this post


Link to post
finisher
Posted

"If you are in trouble, double". :(

Share this post


Link to post
pete1
Posted · Edited by pete1
vor 6 Minuten von finisher:

"If you are in trouble, double". :(

Noch ist die Zeit nicht gekommen. Immer ruhig Blut. 

Share this post


Link to post
finisher
Posted
vor 1 Minute von pete1:

Noch ist die Zeit nicht gekommen. Immer ruhig Blut. 

Meine Sorge gilt dem 98-jährigen Charlie Munger. Als großer China-Fan hätte er für das Daily Journal mal lieber einen China ETF gekauft, statt so eine monströse Wette einzugehen.

Share this post


Link to post
pete1
Posted
vor 8 Stunden von finisher:

Meine Sorge gilt dem 98-jährigen Charlie Munger. Als großer China-Fan hätte er für das Daily Journal mal lieber einen China ETF gekauft, statt so eine monströse Wette einzugehen.

Ach hör mir doch auf. Jetzt kommt diese alte Laier wieder. Im Nachhinein kommst du ums Eck und weist es besser. 

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor 2 Stunden von pete1:

Im Nachhinein kommst du ums Eck und weist es besser. 

Wie Du siehst, habe ich schon im April 2021 vor Alibaba gewarnt.

Hier meine eigene Bereinigungs-Tabelle von 2019, als ich mir zuletzt die Aktie genauer angesehen habe. Dort habe ich die Gewinne um die "Hochschreibungen" bereinigt:

Alibaba_Bereinigung.png.png.4b221fa056c6b2c78b6ea1dcaf06c262.png

Wie man sehen kann haben 2018 und 2019 die "Gain on deemed disposals/disposals/revaluation of investments" die Hälfte (40,55% und 54,25%) des Nettogewinns ausgemacht. Das konnte jeder in den Annual Reports sehen. Alibaba hat damit das Gewinnwachstum nach oben "manipuliert", alles legal nach IFRS natürlich. 2018 und 2019 stieg der Nettogewinn aus dem operativen Geschäft nur um 4-5%. Dann buchte Alibaba einfach soviel "Hochschreibungen" auf den Nettogewinn das es wieder passt.
Gewinnwachstum 2019 inkl. "Hochschreibungen" 36,91% vs. 5,35% ohne Hochschreibungen. 

Gewinnwachstum 2018 inkl. "Hochschreibungen" 46,50% vs. 4,71% ohne Hochschreibungen. 

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted
vor 10 Stunden von pete1:

Noch ist die Zeit nicht gekommen. Immer ruhig Blut. 

Das mag zweifelsohne stimmen, nur sitzt dem Munger die Zeit halt etwas im Nacken :-)

Share this post


Link to post
Toni
Posted
vor 47 Minuten von chaosmaker85:

Das mag zweifelsohne stimmen, nur sitzt dem Munger die Zeit halt etwas im Nacken :-)

Warum das denn?

 

Er macht das schon lange nicht mehr für sich, sondern für seine Nachkommen und andere, die davon profitieren sollen.

 

Share this post


Link to post
John_Galt
Posted
vor 2 Stunden von chaosmaker85:

Das mag zweifelsohne stimmen, nur sitzt dem Munger die Zeit halt etwas im Nacken :-)

..komische Lebenseinstellung...

Share this post


Link to post
Toni
Posted

TA-Update kurzfristig:

 

Es besteht eine gute Chance auf einen Doppelboden (grün), der beim

Überschreiten der 130-USD-Marke vollendet ist und den Kurs danach

in relativ kurzer Zeit (einige Tage) auf 150 USD treiben kann:

 

big.thumb.gif.f39b0392d9a6a5e1beb75fdcce5ad7c1.gif

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update kurzfristig:

 

Die erwartete Bodenbildung (Doppelboden, grün) ist abgeschlossen.
Der Kurs sollte sich jetzt recht zügig, d.h. innerhalb weniger
Handelstage, bis zum sekundären Abwärtstrend (dünn rot) bewegen (blau):

 

big.thumb.gif.5e6e6387bd55e44c3746bd4f56c39e66.gif

Share this post


Link to post
HNBronx
Posted

@Toni Danke für das Update - hoffen wir, dass das Ganze etwas nachhaltiger ist und BABA sich in 2022 stabilisiert.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

bei mir hat die Stabiliserung für den ersten Teilverkauf gereicht.

377571946_BABA2022-01-07ChartbeiTeilverkaufBABAd114744471i.thumb.png.14a8a93b801fcbd4c647e1ce5806dd8d.png

Share this post


Link to post
pete1
Posted

Im dreimonatigen Chart wurde das Bollinger Band nach oben getriggert. Aktuell sieht es nach einem ersten Trendbruch nach oben aus. Ich bin gespannt, ob wieder mehr Optimismus in die Aktie hineinkommt. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...