supertobs

ETF-Langfristdepot für kleinere Vermögen

  • ETF
  • Langfristdepot

Geschrieben · bearbeitet von supertobs

Das Forumsdepot

Hier möchte ich einiges zu dem oft diskutierten "Standarddepot" aus den Forumsdiskussionen zusammentragen. Ziel ist hier auch die "Welt zu besitzen", d.h. ETFs kostengünstig den Gesamtmarkt abzubilden. "Kleinere Vermögen" ist natürlich relativ. Hier ist eben Ziel mit wirklich wenigen Positionen auszukommen. Ich tracke das Depot mit einer fiktiven Investition von 5K.

 

Das "Forums-Standarddepot" sieht für den Aktienanteil folgende Gewichtung vor:

50% Welt, MSCI Welt

30% Euro-Zone, EuroStoxx oder MSCI EMU

20% Emerging Markets, MSCI EM.

 

Der MSCI "Welt" ist nur ein marktkapitalisierungsgewichter Index für den entwickelten Teil der Welt, es ist logisch die Emerging Markets hinzu zu nehmen. Einen ETF auf den "All Country World Index MSCI The World" gibt es meines Wissen leider noch nicht. Aktuell haben die EM-Länder 24% Anteil am BIP, um es rund zu machen, sind hier 20% gesetzt. Die Eurozone (eigener Währungsraum) wird übergewichtet um das Währungsrisiko zu senken - dies empfehlen auch die meisten Befürworter einer passiven Anlagestrategie. Währungsrisiken hat man immer wenn man in Aktien investiert, die in anderen Währungszonen notiert sind (z.B. USD). Es ist unerheblich ob der ETF-Fonds selbst in Euro oder USD notiert.

 

ETF-Auswahl

MSCI Welt - Meine Empfehlung ist Lyxor ETF MSCI World (FR0010315770) da er den geringsten TER von 0.45% hat.

 

Euro-Währungsraum (Diskussion hier)

Empfehlung ( © Grumel) ishares DJ Euro Stoxx DE 000 A0D 8Q0 7

 

Dieser ETF bildet den Dow Jones Euro Stoxx ab, dieser Index enthält nur diejenigen Werte des Dow Jones Stoxx 600 die ihren Sitz innerhalb der Euro-Währungszone haben ab. Grumel: "Er ist am billigsten, hat keine nervenden Swaps, ist ein Deutscher Fonds (keine Arbeit mit dem Finanzamt, ideal für Kleinanleger!) und bezieht sich wirklich nur auf den Euro Raum." Man nehme bitte nicht den Euro Stoxx 50, der bildet nur die "very large caps" ab. Sicher wird es irgendwann einen MSCI EMU geben. Dann aktualisiere ich das hier.

 

Emerging Markets

Ich favorisiere den MSCI Emerging Markets. Empfehlung von FR0010429068 - Lyxor ETF MSCI Emerging Markets, da Lyxor den geringen TER von 0,65% hat.

 

Euro-Staatsanleihen zur freien Kombination je nach Risikoprofil

Obiger Vorschlag stellt nur den Aktienanteil dar. Individuelle Risikostruktur muss jeder individuell entscheiden. Dieses Aktiendepot der Risikoklasse 3 sollte dann am Besten mit Euro-Staatsanleihen kombiniert werden, z.B. 70% Aktien zu 30% Anleihen. Ich empfehle Euro-Staatsanleihen, den FR0010028860 -Lyxor ETF EuroMTS Global - Das ist der Marktbreiteste mit dem 2.-höchstes Volumen, deckt 1-15 Jahre Anleihenhorizont ab, leider ausländisch thesaurierend. Kein anderer Fonds ist so breit über alle Laufzeiten. Siehe auch den Portfoliotheorie.com Newsletter 06.

 

Vorschlag für ausgewogene Gesamtstruktur

70% Aktien, 30% Anleihen, dieses Depot sollte so 4000-5000 Euro haben für eine halbwegs sinnvolle Aufteilung. Höherer Anleihenateil, wenn geringere Zeiträume oder geringeres Risiko gewünscht. Dieser Vorschlag durchleuchtet: Morningstar X-Ray (mit Ersatz ISINs).

post-7927-1206394162_thumb.jpg

 

Währungsrisiken/Diversifikationsaspekte

Die hier vorgestellten Forumsdepot gewichten den Euro-Raum höher. Zusammen mit dem 30%-Rentenanteil notieren 57% des Gesamtdepots in Euro. Schwerpunkt der aktuellen Auswahl ist Lyxor. Ab 2009 könnten dann verstärkt db-x-trackers dazugenommen werden. Dannläuft es auf eine Drittelung des Depots hinaus.

post-7927-1211025746_thumb.jpg

 

Sparplan und Rebalancing

Wichtig ist es natürlich auch hier regelmäßig zu "rebalancen", d.h. wieder auf die ursprüngliche Verteilung zurückzukommen. Das bedeutet antizyklisches Verhalten und ist sehr renditefördernd. Beispiel: Eurokurs geht rauf, dann nachkaufen von MSCI Welt (überwiegend nicht in Euro notiert) und EM. Hier gibt es einen Sparplanoptimierer. Letzte Version ist in etherials Signatur. Hier ist die Performance dieses Depots seit 01.01.2008 wiedergegegeben.

 

Alternativen

Eine reine Marktkapitalisierung gewichtet ohne Rücksicht auf Währung geht noch einfacher mit MSCI World & MSCI EM. Beide Fonds haben aber eine recht hohe TER, das muss man wohl für Bequemlichkeit zahlen. Ein BIP-gewichtetes Depot ohne Übergewichtung des eigenen Währungsraums habe ich hier zusammengestellt. Es sollte etwas mehr Volumen haben, da die (Währungs-)Risiken ja auch höher sind.

 

Depotstrategie rund um die Abgeltungssteuer

Ich möchte mit einer Bank auskommen. Es gilt das First-In-First-Out-Prinzip. D.h. auch wenn ich langfristig primär durch Neuinvestitionen Rebalancen will, könnte es zu einer Umschichtung kommen, dann ist der Steuervorteil der "First-In"-Teile weg. Das möchte ich vermeiden. Ab 2009 nehme ich andere ETFs als jetzt, damit auch bei Entnahmen und Umschichtungen der Steuervorteil gewahrt bleibt. Vorausgesetzt es gibt die entsprechenden Angebote. Aber es tut sich ja viel derzeit bei ETFs, da wird es schon alle Angebote doppelt und dreifach geben. Zusätzlich kann man zur Übersichtlichkeit die neuen ETFs in ein weiteres kostenloses Unterdepot nehmen.

 

Zusammenfassend:

- Investition in gewünschte Zielstruktur 01/2008 mit 70% Aktien.

- Umschichten in 100% Aktien ab 09/2008.

- Reduktion des Aktienanteils zurück auf 70% durch Nachkaufen von Anleihen in 2009.

- Dann weiter (ca. ab Anfang 2010) normales Rebalancing mit ETFs anderer Anbieter in einem neuen Unterdepot zur Übersichtlichkeit.

 

Hier sind schon mal mögliche ETF-Alternativen ab 2009 für das Forumsdepot zusammengestellt (nicht abschließend). Bei konsequenter niedriger TER kommt eine Menge dbx dabei raus. Für EMU gibt bisher es noch keinen direkten Ersatz.

post-7927-1211022604_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von crosplit

Ich hab das mal bei mir so aufgeteilt:

 

ISHARES MSCI WORLD (A0HGZR) http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=13023000

 

ISHARES DJ EURO STOXX (A0D8Q0) http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=12177915

 

ISHARES MSCI EMERGING MARKETS (A0HGZT) http://fonds.onvista.de/snapshot.html?ID_INSTRUMENT=13023002

 

50/30/20 Prozent natürlich!

Imho die beste und einfachste Aufteilung...für sehr langfistig................

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von supertobs

Umsetzung des Sparplans

 

Ich persönlich spare meine Depots per Direktinvestition. In etherials Optimierer kann man sehr schön ausrechnen, wieviele Monate man Tagesgeld macht und wann man umschichten sollte. Im Forum wird an einigen Stellen die Möglichkeit von ETF-Sparplänen diskutiert. Ich stelle hier einen Vorschlag rein, den ich interessant finde. Allgemein, ist die konkrete Umsetzung naturgemäß sehr individuell.

 

Wer gerne Sparpläne einreichten möchte für den gesamten Aktienanteil, muss (zur zeit) den Euro Stoxx (330) gegen den nicht gleichwertigen Euro Stoxx 50 austauschen. Der Stoxx 50 perfromt aber deutlich schlechter und repräsentiert nicht so schön den Gesamtmarkt.

 

Vorschlag für Sparpläne:

Welt: Lyxor ETF MSCI World (FR0010315770)

Emerging Markets: Lyxor MSCI Emerging Markets

 

Den Euro Stoxx würde ich dann über Einmalzahlungen (z.B. Weihnachtsgeld, Steuerrückzahlung) zu besparen. Dann ist man auch schön flexibel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von supertobs
Quelle der Software

wie gewünscht, anbei die Auswertung für die strategische Ausrichtung als PDF, die einzelnen Positionen (Produkte) werden nicht bewertet

 

Muster10_1.pdf

 

Anmerkung: Die Software ist ein kostenpflichtiges Analysetool für Berater und ist so für den Normalsterblichen nicht zu bekommen. Ich habe nur das Glück jmd. zu kennen, der dazu Zugang hat und nein ich bin kein Berater sondern nur ein interessierter Anleger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Markowitz (2): Investmentcheck nach ING-DiBa

 

Ich habe das mittlere Depot auch mal bei ING-DiBa durch den Investment-Check geschickt. Leider ist dieser nicht so genau, man kann z.B. keine "Emerging Markets" eingeben, ich habe dafür "Asien" gewählt.

 

So ist die Eingabe:

post-7927-1209197298_thumb.jpg

 

Sich ergebendes Risiko-Renditeprofil:

post-7927-1209197319_thumb.jpg

 

Das ist die gesamte Analyse:

Investment_Check_klein.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die ETF-Auswahl meines damaligen (und demnach heutigen) ETF Depot ist doch recht veraltet. Ich hatte deshalb schon meist den empfohlenen Index hingeschrieben in den Übersichten.

 

Dieser Thread ist die heutige Referenz zur Auswahl der richtigen ETFs, unglaubliche (!) Arbeit von Holzmeier:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/45254-steuerstatus-und-trackingdifferenzen-von-aktien-etfs-auf-standardindizes/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.