KaterGonzo

VISA (V)

  • US92826C8394
170 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Servus Jungs,

 

was haltet Ihr von dem Börsengang von VISA? VISA scheint ja mächtig Gas zu geben und wird beispielsweise von der Ing-Diba im Girokonto-Paket mit angeboten.

 

"Der größte US-Kreditkartenkonzern Visa will bei seinem geplanten Börsengang bis zu rund 19 Milliarden Dollar (12,8 Mrd Euro) erlösen. Die Erstnotierung wäre damit die bisher größte in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Angeboten werden 406,6 Millionen Aktien zu einem Preis zwischen 37 und 42 Dollar, gab Visa bekannt. Je nach Nachfrage sollten bis zu 40,6 Millionen weiter Aktien angeboten werden, wodurch die Einnahmen auf bis zu 18,8 Milliarden Dollar steigen könnten."

 

http://www.tagesscha...isaboerse2.html

 

http://www.focus.de/...aid_262789.html

 

Kaufen oder Nicht-Kaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Abwarten bis die Krise vorüber ist...oder Aktien von den Gesellschaftern kaufen wie z.B. Bank of America*

 

Aber reizen würde mich Visa schon; zumal ich selbst Visa Kunde bin und meine Kreditkarte häufig und gerne benutze.

 

 

 

 

 

 

 

 

*sagt ein Aktionär dieser Bank :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Als Finanzwert in diesen Krisenzeiten an die Börse zu gehen halte ich zumindest für sehr mutig, oder?

 

Die Konkurrenz "Mastercard" lief ja seit Emission ganz ordentlich:

 

big.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von waynehynes

abwarten bis Geschäftszahlen konkret veröffentlicht werden und Emissionsdaten da sind. Vorher braucht man nicht spekulieren. Ich kann aber mit 100%iger Sicherheit ausschließen dass ich mitmachen werde.

 

1. Finanzwert

2. zu starke Konkurrenz

3. machen Kreditkartenfirmen nur Geschäfte mit Leuten die ihre Rechnungen nicht zahlen. Für mich kein wirkliches Geschäftsmodell da der Schuß schnell nach hinten los gehen kann.

4. in eine Krise muss man nicht hineinkaufen. Auch wenn diese scheinbar vorbei ist... Egal ob andere wie WB damit reich geworden sind. Die hatten mehr Einblick als ein "normaler Analyst" oder gar "normaler Aktionär". Wenn ich mir das Rechnungswesen und Controlling anschauen darf kann ich wesentlich leichter feststellen ob eine Aktie günstig ist oder nicht. Das darf man nicht vergessen wenn man Leute wie WB in den Himmel lobt und sie als unfehlbar darstellt.

 

Gruß

 

W.Hynes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

abwarten bis Geschäftszahlen konkret veröffentlicht werden und Emissionsdaten da sind. Vorher braucht man nicht spekulieren.

 

Wann kann man generell damit rechnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Toni

Ok Wayne, Deine Argumente sind verständlich bis auf Nr. 3.

 

Denn Buffett's zweit grösste Position, "American Express",

ist genau diesem Geschäftsmodell zuzuordnen. An der langfristigen

Tauglichkeit würde zumindest ich daher niemals zweifeln.

 

Oder verstehe ich Dich falsch?

 

Ok, hat sich erledigt, hatte Deinen Punkt 4 noch gar nicht zu Ende gelesen...

 

:-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Asl Finanzwert in diesen Krisenzeiten an die Börse zu gehen halte ich zumindest für sehr mutig, oder?

Die "Zeiten" sind eigentlich immer "schwierig", der Zeitpunkt könnte sogar ideal sein: Vor einer halben Stunde hat Standard&Poors das AAA-Rating der Kreditversicherer Ambac und MBIA bestätigt, die Beiden sind nicht mehr auf "Creditwatch".

 

Im Übrigen sind Mastercard und Visa eigentlich auch keine Finanzwerte, da sie selbst ja kein Geld verleihen sondern nur die Transaktionen managen -- Verleiher und Eigentümer der Ausfallrisiken sind die Banken, und die schossen nach der S&P-Ankündigung sofort in die Höhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von waynehynes

@Metman:

Ich denke mal je früher der Börsengang desto gefährlicher (siehe Blackstone).... Aber ich denke man wird es mitbekommen. Vor allem wenn man regelmäßig Finanzzeitschriften liest oder im Internet unterwegs ist.. damit ist natürlich auch dieses Forum gemeint. So wie es heute heißt 1. Halbjahr... Also kann schon in ein paar Wochen sein. Einfach dranbleiben

 

@Toni:

Gerade Punkt 3 schließt für mich eigentlich das Geschäftsmodell völlig aus. Für mich sind Kreditkartenfirma moderne Raubritter... Ändert aber selber nix daran dass ich 3 Stück habe ;) Aber ich bin auch kein profitabler Kunde für die Jungs da meine Rechnungen (so hoch sie auch manchmal sind) regelmäßig zu 100% sofort bezahle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die brauchen jetzt frisches Geld, daran sieht man, dass es denen dreckig geht.

Ist jedenfalls auch 'ne Möglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

3. machen Kreditkartenfirmen nur Geschäfte mit Leuten die ihre Rechnungen nicht zahlen. Für mich kein wirkliches Geschäftsmodell da der Schuß schnell nach hinten los gehen kann.

 

Totaler Quatsch! Das stimmt 100% nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Totaler Quatsch! Das stimmt 100% nicht!

dann bitte erklär es uns...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die brauchen jetzt frisches Geld, daran sieht man, dass es denen dreckig geht.

Ist jedenfalls auch 'ne Möglichkeit.

 

Nein, AmEx hat das Problem das sie selbst Kredite in den Büchern haben. Mastercard und VISA sind da gerade das Gegenbeispiel, keine Kredite in den Bücher und der Kurs von Mastercard geht ab, im Gegensatz zu AmEx.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

dann bitte erklär es uns...

 

Bei jeder Verwendung der Kreditkarte wird Geld verdient, da der Verkäufer eine bestimmte Summe/Prozentsatz bezahlt.

Je nachdem muss zusätzlich auch noch der Käufer einen bestimmten Prozentsatz bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bei jeder Verwendung der Kreditkarte wird Geld verdient, da der Verkäufer eine bestimmte Summe/Prozentsatz bezahlt.

Je nachdem muss zusätzlich auch noch der Käufer einen bestimmten Prozentsatz bezahlen.

und du meinst damit wird die dicke Kohle verdient? Glaubst du wirklich ich bin so blöd und weiß die Funktion einer Kreditkarte nicht? Tue dir selber einen Gefallen und lese dir mal z.B. von der Amex die Kreditkartenbedingungen durch. Und zwar das Kleingedruckte wo die Konditionen drinstehen, dass du deine Konsumausgaben in Raten zurückzahlen kannst und wieviel das kostet wenn du mit den Raten rückständig bist... Viel Spaß... Da ist der Tarifdschungel im Mobilfunkbereich dagegen kinderleicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von klausk

1. Finanzwert

2. zu starke Konkurrenz

3. machen Kreditkartenfirmen nur Geschäfte mit Leuten die ihre Rechnungen nicht zahlen. Für mich kein wirkliches Geschäftsmodell da der Schuß schnell nach hinten los gehen kann.

4. in eine Krise muss man nicht hineinkaufen. Auch wenn diese scheinbar vorbei ist...

Wayne, ich teile deine Vorsicht, nicht wie zu dot-com-Zeiten Hals über Kopf in ein IPO einzusteigen, aber:

 

Visa und Mastercard haben das gleiche Geschäftsmodell. Anders als American Express managen sie nur die Transaktionen; AXP verleiht Geld (über die Tochter American Express Bank).

 

Starke Konkurrenz? Allenfalls in Mastercard, aber mit einem Marktanteil von 44 Prozent des US-Markts bei Kreditkarten und 48 Prozent bei Debitkarten braucht Visa sich wohl kaum zu fürchten. For their most recent quarters, MasterCard posted a huge increase in profit while AmEx reported a 10 percent drop in earnings and Discover posted a loss. Discover (DFS) ist übrigens, wie Amex, selbst Verleiher und seit ihrem IPO im Sommer 2007 um die Hälfte gefallen.Quelle

 

machen Geschäfte nur mit Leuten, die ihre Rechnungen nicht zahlen -- überprüf mal deine Informationen. Geschäfte machen sie auch mit mir, obgleich sie von mir keinen Cent bekommen, weder Jahres-, Finanz- oder sonstige Gebühren. Wohl weil ich die Monatsrechnungen prompt und voll bezahle, schicken sie mir sogar Dividendenschecks in Höhe von mindestens einem Prozent der Umsätze -- Mastercard, Discovercard, Visa und ich glaube auch Amex, die ich allerdings praktisch nie benutze, weil sie wegen ihrer hohen Gebühren vom Handel nicht gern akzeptiert wird.

 

Gruss aus dem Golden State, klausk.

 

PS: Wer eine Kreditkarte benutzt, weil er Kredit braucht, ist selber schuld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

und du meinst damit wird die dicke Kohle verdient? Glaubst du wirklich ich bin so blöd und weiß die Funktion einer Kreditkarte nicht? Tue dir selber einen Gefallen und lese dir mal z.B. von der Amex die Kreditkartenbedingungen durch. Und zwar das Kleingedruckte wo die Konditionen drinstehen, dass du deine Konsumausgaben in Raten zurückzahlen kannst und wieviel das kostet wenn du mit den Raten rückständig bist... Viel Spaß... Da ist der Tarifdschungel im Mobilfunkbereich dagegen kinderleicht...

 

Ich glaube nicht, dass mit den Verzugszinsen mehr Geld eingenommen wird als mit den Gebühren die täglich millionenfach über den Ladentisch gehen.

Vom Umsatz gehen 3-5% ab, das ist recht ordentlich!

Die höhen Gebühren auf Verzugszinsen können auch zur Abschreckung sein.

99% bezahlen ihre Rechnungen vermutlich pünktlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von waynehynes

klausk dein Einwand ist korrekt. Visa und MasterCard mit den normalen Kreditkartenbetreibern zu vergleichen war meinerseits nicht 100%ig korrekt wobei ich es aber auch nicht als Holzweg beschreiben würde.

 

Ich habe mich bei diesen Kommentaren stark auf Amex und Co bezogen. Hieran sieht man dass Punkt 1) dazu führt dass ich nicht vollständig in der Branche drin bin aber - und das muss man auch sagen - bieten einige Anbieter die Visa und MasterCard vertreiben ähnliche Modelle an. Da ist halt dann der schwarze Peter nicht bei VisaCard zu suchen das ist richtig. Der bittere Beigeschmack bleibt aber.

 

Klar machen diese auch mit dir Geschäfte aber das dicke Geld wird eben mit den vermeindlich schlechten Kunden in dieser Branche verdient. Letztendlich muss man schauen was Visa mit dem Geld vorhat das zufließt und wo die Aktien herkommen. Vorher kann man da viel spekulieren aber wie schon gesagt: Aufgrund der Regel Nr.1 meinerseits wird dieser Wert - egal wie niedrig er ist - nie mein Depot schmücken.

 

99% bezahlen ihre Rechnungen vermutlich pünktlich
spiele besser niemals Lotto... :lol: Ich gebe dir den ernsthaften Tipp (I'm not lecturing) dich mal damit zu beschäftigen... es ist spannend glaub es mir. Ich werde wenn du willst mal einen alten Freund in den USA anrufen der auf Finanzinstitute spezialisiert ist und ihn fragen: Wenn ich nicht ganz falsch liege gibt es für diese Art von Kunden einen bestimmen Fachbegriff intern. Den kannst du dann mal nachgoogeln. Wie gesagt: Nur wenn es in deinem Interesse ist. Aber die Behauptung mit den 99% ist definitv falsch. In BRD gibt es das kaum aber es setzt sich langsam durch, dass Kreditkartenrechnungen in Raten gezahlt werden.

 

So hast du schnell 10000 Schulden und das tolle daran ist. Wenn du wieder peu a peu abzahlst sinkt die Rate damit du möglichst schnell nicht auf 0 kommst...

 

Grüße an die West Coast

 

W.Hynes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Klar machen diese auch mit dir Geschäfte aber das dicke Geld wird eben mit den vermeindlich schlechten Kunden in dieser Branche verdient. Letztendlich muss man schauen was Visa mit dem Geld vorhat das zufließt und wo die Aktien herkommen. Vorher kann man da viel spekulieren aber wie schon gesagt: Aufgrund der Regel Nr.1 meinerseits wird dieser Wert - egal wie niedrig er ist - nie mein Depot schmücken.

 

 

Der Erlös aus dem Börsengang soll vor allem in neue Zahlungstechnologien investiert werden. Die Notierung soll an der New York Stock Exchange (NYSE) erfolgen. In Europa soll Visa im Besitz der Mitgliedsbanken bleiben und als Lizenzpartner des börsennotierten US-Unternehmens arbeiten.

 

Sehr allgemein, aber ein erster Hinweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn VISA die Kredite nur vermittelt, werden sie wohl auch kaum an den Zinsen verdienen. Was bleibt ist das Gebührengeschäft und das sollte sehr konjunkturabhängig sein. Übermäßige Wachstumschancen sehe ich da nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Visa und MasterCard mit den normalen Kreditkartenbetreibern zu vergleichen war meinerseits nicht 100%ig korrekt wobei ich es aber auch nicht als Holzweg beschreiben würde.
Hab ich auch nicht gesagt. Auch das "99%"-Zitat stammt nicht von mir. Die "normalen Kartenbetreiber" heissen übrigens Visa und Mastercard, Discover und Amex rangieren weit dahinter, und ich weiss gar nicht, ob es DinersClub, CarteBlanche etc. überhaupt noch gibt. Praktisch alle anderen Namen arbeiten in Kooperation mit MC oder Visa.

 

"Klar machen diese auch mit dir Geschäfte aber das dicke Geld wird eben mit den vermeindlich schlechten Kunden in dieser Branche verdient." Ich habe im Hinterkopf die Zahl von knapp 50% aller Kunden, die die Monatsrechnung voll und pünktlich bezahlen, kann aber im Moment kein handfestes Zitat finden. Die Zahl der komplett Säumigen (die nichts bezahlen) oder denen, die nur das Minimum bezahlen sind wohlgehütete Geheimnisse der Branche, aber die Rückstellungen sollen in letzter Zeit deutlich gestiegen sein -- allerdings weniger bei Visa und Mastercard als bei den Banken, die den Kredit vergeben. Leute, die wie du und ich nur wenig Cash mit sich herumtragen aber mit Plastik kaufen können, was ihnen einfällt, betrachten die Karte als ein Instrument zum Cash Management -- nicht als Geldersatz. Es gerüchtet, dass in die Enge getriebene Hypothekenschuldner ihre Rechnungen per Plastik zahlen und damit in eine noch ernstere Kreditfalle laufen. Sie zahlen riesige Zinsen, weil die Ausfallrisiken riesig sind. Bei dir und mir sind diese Risiken praktisch null.

 

Noch mal zu der Frage, wie MC und Visa ihr Geld verdienen: Sie kassieren von Händlern ca. 2% des Umsatzes (mehr bei Amex und anscheinend auch bei Discover). Wenn sie davon 1% an mich abgeben, dann freuen sich Zwei -- ich und MC/Visa, denn deren Transaktionskosten können nicht sehr hoch sein. Wenn sie also, sagen wir mal, ein halbes Prozent von ALLEN Kartenumsätzen kassieren, die Kreditrisiken bei den Banken belassen UND den Banken auch noch Serviceleistungen bieten, die auf den Kenntnissen all dieser Transaktionen beruhen, ist das nicht ein schickes Geschäftsmodell? -- Warum ist Google wohl so erfolgreich? Weil es Wissen konzentriert und damit neue Erkenntnisse möglich macht, die Anderen Geld wert sind.

 

"spiele besser niemals Lotto... :lol: Ich gebe dir den ernsthaften Tipp (I'm not lecturing)..." -- du meinst nicht mich, eh? :o Auch das stammte nicht von mir.

 

Gruss, klausk.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von trader2k

Wenn VISA die Kredite nur vermittelt, werden sie wohl auch kaum an den Zinsen verdienen. Was bleibt ist das Gebührengeschäft und das sollte sehr konjunkturabhängig sein. Übermäßige Wachstumschancen sehe ich da nicht.

 

Der Chart von Mastercard sieht aber ziemlich gut aus, gab oder gibt es da andere Wachstumschancen als bei Visa?

Oder arbeitet Mastercard so profitabel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Chart von Mastercard sieht aber ziemlich gut aus, gab oder gibt es da andere Wachstumschancen als bei Visa?

Oder arbeitet Mastercard so profitabel?

Die Kursentwicklung ist jetzt aber eingepreist, auch im Ausgabepreis von Visa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Grumel

Das Gebührengeschäft ist kaum konjunkturabhängig !

 

http://ap.google.com/article/ALeqM5ipFH13I...W0BIZwD8V1JHMO4

 

Like MasterCard Inc., Visa is a card processor not a lender so it makes its money through fees from the banks issuing its cards and the merchants accepting them. And like MasterCard, Visa could see more struggling consumers increasingly use their cards for such high-cost necessities as health care, food and gasoline, which could boost the fees Visa earns.

 

Die sehns sogar positiv :- ).

 

Aber im Ernst: Im Gegensatz zu weit verbreiteten Gerüchten ist der Konsum während Wirtschaftskrisen recht stabil. Konjunkturabhängiger dagegen sind die Invesitionen der Firmen. Das Problem einer wirtschafskrise potenziert sich halt nur für die Firmen durch den Preisdruck, Zahlunsausfälle etc...

 

Der Konsum geht keinesfalls um nennenswerte Prozente Zurück.

 

Noch mal zu der Frage, wie MC und Visa ihr Geld verdienen: Sie kassieren von Händlern ca. 2% des Umsatzes (mehr bei Amex und anscheinend auch bei Discover). Wenn sie davon 1% an mich abgeben, dann freuen sich Zwei -- ich und MC/Visa, denn deren Transaktionskosten können nicht sehr hoch sein.

 

Die Kreditkartengebühren sind schon eingepreist. Ohne Kreditkarten wärs billiger. Nicht umsonst wehren sich die Deutschen Discounter mit Händen und Füssen gegen die Dinger. Ist auch Verständlich - die 2 % sind bei denen schon die Halbe Gewinnmarge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und damit der Lauteste nicht durch die Lautstärke wieder recht behält: Was FabMan sagt ist natürlich völlig korrekt. Ein Kreditkartenunternehmen verdient als Wegelagerer auch schon gut, und nicht wie behauptet nur an säumigen Zahlern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

genau so ist es, wenn kreditkartenausgebende unternehmen nur mit säumigen schuldnern geld verdienen würden müsste dinersclub schon lange pleite sein, da dort der spruch ich bezahle mit meinem guten namen noch voll zutrifft.

 

da visa wirklich interresant ist werde auch ich den ipo verfolgen.

 

wayne ich gebe dir recht das es wesentlich weniger sind als 99% die ihre raten pünktlich bezahlen, dem rest deines postings ringt mir allerdings ein lächeln ab.

 

gruß

 

 

tino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden