Türkische Börse

  • Türkei
  • Börse
  • Handel
222 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

Aus Sorge über die Inflation in derTürkei hat die Ratingagentur Standard & Poor's ihre Bonitätsnote für das Land überraschend gesenkt. Sie werde auf BB-/B von zuvor BB/B nach unten korrigiert, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit. Das Rating für die türkische Lira verschlechterte sich demnach auf BB/B von BB+/B. ... Die Währungshüter erwarten nach eigenen Angaben in diesem Jahr eine Teuerungsrate von 8,4 Prozent. Mittelfristig liegt das Ziel bei fünf Prozent. ... Den Ausblick für das Land hält S&P weiterhin „stabil“.

... 
Der bekannte Londoner Türkei-Analyst Timothy Ash kann die Begründung von S&P für die neuerliche Abstufung jedoch nicht nachvollziehen. Man könne „über die künftige Ausrichtung (der türkischen Wirtschaftspolitik, Anm. d. Red.) diskutieren“, kommentierte Ash am Mittwoch auf Twitter. „Aber für sich genommen befinden sich die Staatsfinanzen, verglichen mit anderen Ländern in der BB-oder sogar in der besseren BBB-Kategorie, in besserer Verfassung.“ Der Wille und die Fähigkeit, Schulden zurückzuzahlen, sei immer noch sehr hoch, argumentierte Ash.

Hier der vollständige Artikel aus dem Handelsblatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

Ich komme mir vor wie jemand, der erstaunt beobachtet, wie ein Ochsenfroch versucht den anderen zu fressen.

Man sieht auf den ersten Blick: "Das geht doch auf keinen Fall."

Aber der Ochsenfrosch versucht es trotzdem und erstickt dran.

 

Ursache - Wirkung Prinzip halt.

Naja. Lassen wir den Erdogan mal machen. Kann man eh nichts gegen tun.

 

Aber ich finde es auch immer interessant, wenn man einfach mal Dinge versucht, die nicht gehen und dann mal schaut, was bei rauskommt.

Vielleicht können wir ja alle etwas wichtiges davon lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb Sascha.:

Ich komme mir vor wie jemand, der erstaunt beobachtet, wie ein Ochsenfroch versucht den anderen zu fressen.

Man sieht auf den ersten Blick: "Das geht doch auf keinen Fall."

Aber der Ochsenfrosch versucht es trotzdem und erstickt dran.

 

Ursache - Wirkung Prinzip halt.

Naja. Lassen wir den Erdogan mal machen. Kann man eh nichts gegen tun.

 

Aber ich finde es auch immer interessant, wenn man einfach mal Dinge versucht, die nicht gehen und dann mal schaut, was bei rauskommt.

Vielleicht können wir ja alle etwas wichtiges davon lernen.

Ja, so geht es mir auch.

Insgeheim wünsche ich mir sogar, er zieht das durch.

1. wird das ein spannendes reales volkswirtschaftliches Experiment (wann hat man sowas schonmal?)

2. steigt dadurch die Gefahr eines Volksaufstandes enorm und wir sind ihn vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich will wahrhaftig keine Despoten verteidigen. Aber was passiert, wenn sie fallen, haben wir in der jüngeren Vergangenheit in der muslimischen Welt oft genug gesehen. Dann doch lieber das kleinere Übel. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So, das Thema wird wieder interessanter. Die Türkei konnte sich aus meiner Sicht erstaunlich lange gut halten und sogar wachsen.

 

Man muss jetzt nur noch abwarten bis Erdogan gestürzt wird und die Schuldenblase platzt.

 

Man wird sehen müssen wie sich die Türkei-Indizes von der Gewichtung her entwickeln werden. Bisher waren sämtliche Indizes zu fast 50 % voll mit financials. Das ist bei einer Schuldenblase aber auch üblich, da die Banken ja genau dann gutes Geld verdienen. Die Gewichtung könnte sich bei einer Rezession verschieben, da insbesondere die Gewinne der Banken und damit auch deren Kurse in den Keller gehen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 6 Stunden schrieb Nimbus:

Man muss jetzt nur noch abwarten bis Erdogan gestürzt wird

Meinst du, den Versuch wagt nochmal jemand? Nach dem letzten Versuch dürfte das den verbleibenden Rest an Gegnern abgeschreckt haben. Ich befürchte mittlerweile fast, selbst ein Platzen der Schuldenblase oder eine Hyperinflation werden den nicht mehr stoppen. Notfalls wird die Schuld auf einen Feind im Ausland geschoben und nach altbewährtem Rezept mit Krieg abgelenkt (passiert ja schon zum Teil). Für mich ist der türkische Markt derzeit hochgradig uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb permabull:

Wenn man Russell Napier folgen möchte, steht die Türkei am Abgrund:

 

Das mag schon sein.

 

Aber wie man am Beispiel von Venezuela sieht, kann man bei den entsprechenden Politikern auch am Abgrund stehend noch mit Überzeugung nach vorne marschieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Maciej: Du triffst den Nagel auf den Kopf, es wird unweigerlich noch in großen Ausmaß Krieg geben...schaut euch mal seine einschlägigen Fan-Seiten auf FB an wie "Die Ära Erdogan" oder "Osmanische Generation". Das wird alles toleriert und vom Netzwerkdurchsetzungsgesetz nicht angetastet. Gute Nacht, Deutschland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hast Du den Sinn des Gesetzes noch immer nicht verstanden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von MannohneGeld

Sorry, wenn es polemisch klingt; aber wer zur Hölle investiert in den türkischen Finanzmarkt? Außer vielleicht short zu gehen auf den türkischen Lira :w00t:

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tuerkische-Lira-setzt-Talfahrt-fort-article20445767.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb MannohneGeld:

Sorry, wenn es polemisch klingt; aber wer zur Hölle investiert in den türkischen Finanzmarkt? Außer vielleicht short zu gehen auf den türkischen Lira :w00t:

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tuerkische-Lira-setzt-Talfahrt-fort-article20445767.html

MännerMitGeld?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

Also naja. Es kann zwar noch weiter runter gehen.....

Aber wer in der Türkei investierne möchte, für den ist jetzt eigentlich eine gute Zeit.

 

Hat wer ne Liste mit türkischen Firmen, die keine Schulden haben oder zumindest nur moderat und in türkischer Lira Schulden haben?

Die ganzen Firmen, die pleite gehen, weil sie ihre Kredite in Dollar nichtmehr begleichen können werden die Aktienkurse der "gesunden" Firmen mit runterziehen.

Evtl. währe das ja doch interessant in ein paar solide türkische Firmen ohne Schulden zu investieren. Wenns sowas denn gibt.

 

Zumindest währe das sehr sehr antizyklisch das jetzt zu tun. Und angeblich soll das ja gut sein :wacko::unsure:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Den jüngsten Sturz der Lira haben Investoren zu verantworten, die entweder aus Japan stammen oder sich in Yen verschuldet hatten. Sie hatten lange gehofft, dass sich die Lira besser als der Yen entwickeln würde, und dementsprechend mit ihrem Geld auf eine Lira-Rally gewettet. Die blieb aus, diese Investoren machten wochenlang Verluste.

In den japanischen Handelsstunden, am frühen Morgen in der Türkei, beendeten sie ihre Verlustserie, indem sie ihre Lira-Investments abstießen. Sogenannte Carry-Trades, bei denen spekulative Investments mit billigen Yen-Krediten finanziert werden, wirken oft als Brandbeschleuniger, wenn sie in Krisensituationen rückgängig gemacht werden. „Das könnte bedeuten, dass nun das Schlimmste vorbei ist“, sagt Piotr Matys, Schwellenländerexperte bei der Rabobank in London.

Zitat

Die türkische Notenbank hat mit einem überraschenden Zinsschritt auf den Verfall ihrer Landeswährung Lira reagiert. Einer ihrer Leitzinsen – der Spätausleihungssatz – werde von 13,5 Prozent auf 16,5 Prozent angehoben, teilte die Zentralbank am Mittwoch in Ankara überraschend mit. Die anderen Zinssätze wurden nicht angetastet.

handelsblatt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Dieser Artikel aus dem manager magazin schlägt in die selbe Kerbe. Verschwörungstheoretiker könnten daraus schlussfolgern, dass Short Seller am Werke sind, um eine Wiederwahl Erdogans zu verhindern. Aber gibt es einen ernsthaften Gegenkandidaten? Venezuela ist ein gutes Beispiel dafür, dass sogar ein Präsident im erdolreichsten Land der Welt wiedergewählt wird, obwohl es dort an den Tankstellen kein Benzin mehr gibt. Möglicherweise übertreibt die Börse gerade im negativen Sinne und für Turnaroundspekulanten bietet sich eine Gelegenheit, um nach einem wahrscheinlichen Wahlsieg Erdogans kurzfristig von einer Erholung zu profitieren. Aber wie sieht die Perspektive der Türkei mittel- bis längerfristig aus, wenn Erdogan tatsächlich wie angekündigt die Befugnisse der Notenbank beschneidet und wider jegliche ökonomische Vernunft agiert? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb MannohneGeld:

Sorry, wenn es polemisch klingt; aber wer zur Hölle investiert in den türkischen Finanzmarkt? Außer vielleicht short zu gehen auf den türkischen Lira :w00t:

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Tuerkische-Lira-setzt-Talfahrt-fort-article20445767.html

Z.B. in Anleihen der Türkei selber in USD oder in EUR? Die Renditen sind nicht unattraktiv.

 

https://www.comdirect.de/inf/search/anleihen.html?IC_BYPASS=1&SEARCH_REDIRECT=true&REDIRECT_TYPE=FULLTEXT&SEARCH_VALUE=TÜRKEI&SORT=BON_DATETIME_MATURITY&SORTDIR=ASCENDING 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

positiven short swap http://bit.ly/exnes-s - http://bit.ly/ic-markets

 

ich hab zweimal das konto plattgemacht .. passt auf leute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Stunden schrieb ct28:

positiven short swap http://bit.ly/exnes-s - http://bit.ly/ic-markets

 

ich hab zweimal das konto plattgemacht .. passt auf leute

 

Sollen wir uns jetzt in Acht nehmen, weil Du die (türkische) Börse maßgeblich beeinflussen kannst? 

 

Offenbar streckt Ankara inzwischen die Waffen vor dem Druck der Finanzmärkte. Darauf deuten Aussagen von Erdogan am Mittwochabend nach dem Zinsschritt hin. Im Fernsehen sagte er, die Türkei werde nun den globalen Prinzipien der Geldpolitik folgen. Möglicherweise hat sich in Ankara der für die Wirtschaft zuständige stellvertretende Regierungschef Mehmet Şimşek durchgesetzt. Der Ökonom und ehemalige Investmentbanker mit britischem Pass, der international Vertrauen genießt, soll in der Zinsfrage vor Wochen mit Erdogan aneinandergeraten sein und seinen Rücktritt angeboten haben.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Türkei hat gute Chancen, im Extremfall mittelfristig so zu enden wie Deutschland 1945. Erdogan ist ein völlig wahnsinniger Despot, der sein Volk in den Abgrund führen wird. Wenn, dann nur Short auf die Lira und die Istanbuler Börse bei Erholungsversuchen. Da kann man noch sehr viel verdienen die nächsten Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb Kaffeetasse:

Wenn, dann nur Short auf die Lira und die Istanbuler Börse bei Erholungsversuchen. Da kann man noch sehr viel verdienen die nächsten Jahre.

 

Kennst Du Möglichkeiten, türkische Wertpapiere zu shorten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nööö, hab mich damit nicht konkret befasst, da ich mittlerweile wenig Lust auf derartigen Nervenkitzel habe. Ist gibt immer mehrere Wege, solche Gedanken in der Praxis umzusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden