Jump to content
Yabbadabbainvestor

Samsung

Recommended Posts

Dandy
Posted
vor 15 Minuten schrieb Akaman:

Schau mal den Thread-Titel an (oben auf dieser Seite).

Wobei das die Vorzugsaktie (im Mantel einer ADR) ist. Die Stammaktie im Mantel einer GDR ist die US7960508882 bzw. als WKN die 896360. Erstaunlicherweise ist die 5-Jahres Performance laut Consors bei der Vorzugsaktie deutlich besser, die 1 Jahres Performance aber wiederum bei der Stammaktie. Etwas seltsam, dass die beiden Aktien so weit auseinander driften. Ohne besonderen Grund ziehe ich in der Regel die Stammaktie vor.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Nachdem jetzt offenbar der Verkauf von Toshiba's Flashspeichersparte unter Dach und Fach ist, kann man mal wieder einen Blick auf Samsung werfen. Das Gerangel um die Toshiba's Sparte hat schon Spuren hinterlassen, wie die Business Korea berichtet:

 

Zitat

According to the DRAMeXchange on August 22, Samsung Electronics posted US$4.7 billion (5.34 trillion won) in NAND flash sales in the second quarter of this year, up 11.6 percent from the first quarter. The figure also grew 51.5 percent from the second quarter last year.

Accordingly, Samsung Electronics’ share in the NAND flash market in terms of sales also increased 1.2 percent points to 35.6 percent in the second quarter. On the other hand, Toshiba’s market share decreased 1.3 percent points from the first quarter. The gap between the two companies widened from 15.6 percent points in the first quarter to 18.1 percent points in the second quarter.

Toshiba’s NAND flash sales in the second quarter rose only 0.5 percent from the first quarter. The DRAMeXchange said, “Toshiba was limited to make an investment to expand 3D NAND flash production lines due to financial difficulties. Meeting Apple’s demand is now at the top of the company’s agenda.

Man sieht schon, wie das Gerangel um Toshiba die Marktposition von Western-Digital/Toshiba geschwächt hat. Apple hat offenbar nur Interesse an einem verlässlichen Zulieferer gehabt, den sie auswringen können. Wie das die anderen Beteiligten sehen und wie konsistent die gemeinsame Strategie dieses Konsortiums, zusammen mit dem im Joint Venture Beteiligten Western Digital, aussehen wird, muss sich zeigen. Angeblich übt Apple jetzt schon gehörigen Druch auf Western Digital aus. Das kann ja heiter werden. Möglicherweise werden sie zusammen erst Marktanteile verlieren und diese dann versuchen gewaltsam wieder zurückzuholen, was einen nächsten Schweinezyklus auslösen könnte.

 

Aber zurück zu Samsung Electronics. Im Speicherbereich sieht die Lage hervorragend aus. In diesem Artikel wird das letzte Quartalsergebnis schön nach Segmenten analysiert: 

 

Zitat

Samsung Electronics has reported a record second quarter in which it hauled US$54.8bn through the door, $12.86bn of that profit.

The company found good news to share across most of its business units. The company’s memory business revelled in strong demand for RAM and solid state disks destined for servers.

 

That same strong demand for components bit its mobile business a little, by forcing it to endure higher component costs. But the company still reported a big bump in mobile revenue thanks to strong sales of the newly-launched Galaxy S8 and S8+. The company says the new models “have outsold the Galaxy S7 series in almost all regions.” Sales split evenly between the S8 and S8+, suggesting buyers have an appetite for larger phones and have forgiven Samsung its combustible Galaxy Note 7.

Fast 13 Milliarden Gewinn in einem Quartal sind schon ein Wort, deutlich mehr als Apple. Das alleine ist schon der Löwenanteil dessen, was in die neue Halbleiterfabrik in Südkorea gepumpt werden soll. Es gibt im Halbleiterbereich eigentlich kein Unternehmen, nicht mal Intel, welches derart hohe Investitionen so problemlos stemmen kann und Samsung schreckt davor auch nicht zurück, was in meinen Augen sehr gut für die Anleger ist.

 

Wenn man sich die Segmente ansieht, dann kann man gut erkennen, dass der größte Profitbringer die Halbleitersparte (Semicon) ist, die im Wesentlichen (noch) durch die Speicherverkäufe (DRAM und NAND Flash) dominiert wird. Zwar ist der Umsatz bei den Mobiltelefonen höher (Sparte IM), aber der Gewinn der Halbleitersparte ist rund doppelt so hoch, bei etwas mehr als dem halben Umsatz wohlbemerkt! Die Margen bei Speichern sind also deutlich höher als bei den Mobiltelefonen, obwohl Samsung mit den neuen S8 Modellen sehr erfolgreich ist und gute Margen einfährt. 

 

Samsung arbeitet außerdem daran, den Bereich der Halbleiterauftragsfertigung kontinuierlich auszubauen und hat dabei (im Gegensatz zu Intel *seufz*) auch erste große Erfolge vorzuweisen

Zitat

Samsung Electronics (005930.KS) plans to triple the market share of its contract chip manufacturing business within the next five years by aggressively adding clients, a senior company executive said, as it targets new growth drivers for the chips business. 

The estimated 5.3 trillion won ($4.76 billion) business at Samsung was split off as a separate arm within its semiconductor division in May, in a clear statement that the technology giant was preparing to focus on the business and narrow the big market share gap with leader TSMC (2330.TW). 

E.S. Jung, executive vice president and head of the new Samsung foundry division, told Reuters on Monday at the South Korean company’s Giheung chip campus the firm wants a 25 percent market share within five years and will seek to attract smaller customers in addition to big-name clients to fuel the growth. 

“We want to become a strong No. 2 player in the market,” Jung said. 

Samsung is on track for record profits and is widely expected to pass Intel Corp (INTC.O) as the world’s top chipmaker by sales in 2017 on the back of a memory market boom. 

But the firm lags well behind Taiwan’s TSMC in contract manufacturing: TSMC held a market share of 50.6 percent last year compared with Samsung’s 7.9 percent, according to research firm IHS. It also trailed U.S.-based Global Foundries, which had a 9.6 percent share, and Taiwan-based UMC’s (2303.TW) 8.1 percent. 

The memory industry is notoriously cyclical and unlikely to repeat the massive revenue gains seen this year. And as new applications such as cloud computing, autonomous driving and virtual reality emerge, analysts say Samsung needs to strengthen the rest of its chip portfolio to secure future growth. 

Jung declined to comment on revenue or investment targets, but said foundry and memory businesses will share the 6 trillion won next-generation chip production line that will be built in Hwaseong, South Korea. 

Samsung doesn’t reveal its chip contract manufacturing revenue, but analysts estimated it at 5.3 trillion won last year, with Daishin Securities forecasting it will see an increase of 10 percent or more this year. 

While TSMC splurges around $10 billion of capital expenditure annually, Jung said Samsung will be able to keep production capacity flexible depending on market demand by relying on memory chip lines. 

Though Samsung already counts major firms such as Qualcomm Inc (QCOM.O), Nvidia Corp (NVDA.O) and NXP Semiconductors (NXPI.O) as clients, it has a long way to go to catch up to TSMC. 

Analysts estimate Samsung lost Apple to TSMC in 2015 and the Taiwan firm has had 100 percent of Apple’s mobile processor business in 2016 and 2017. 

“You need a technology that can wow your clients. Without such advanced technology, it’ll be difficult to win back customers from your rivals,” Jung said, without specifying any clients’ names. 

He said Samsung was confident of producing chips using the latest manufacturing technology called EUV (extreme ultraviolet) lithography ahead of rivals. 

EUV is a next-generation technology that potentially lowers the cost and complexity of chip manufacturing. Samsung and TSMC are neck-and-neck in introducing EUV. 

Samsung says it will start manufacturing chips with circuitry widths of 7 nano meters by using EUV tech in the second half of 2018. TSMC also said earlier this month that its chip manufacturing process using EUV technology will be the “most advanced technology in foundry industry” in 2018 in terms of density, performance and power.

Hier existiert also noch ordentliches Potenzial für Wachstum, aber das wird nicht innerhalb kurzer Zeit passieren. 

 

Kurzfristig gutes Wachstumspotenzial besteht bei den Displays für Mobiltelefone. Gerüchteweise wird im iPhone 8 ein Samsung OLED Display verbaut werden. Dazu muss man wissen, dass Samsung der weltweit einzige Hersteller für OLED Displays für Mobiltelefone ist (LG dafür bei Fernsehern), der in nennenswerten Mengen liefern kann. Gerüchte besagen, dass Apple über 100$ für jedes iPhone Display an Samsung abdrücken muss und sie keinen alternativen Anbieter haben. Samsung wird damit sicher auch am Erfolg des iPhone 8 (sofern er denn eintritt) teilhaben, und das nicht zu knapp.  

 

Wie sich das iPhone 8 auf die Verkäufe von Samsung's Topmodell auswirken werden, muss man sehen. Ich finde die bisher geleakten Bilder vom iPhone 8 wenig inspirierend, aber das ist Geschmacksache. Angeblich soll Apple das Gerät verspätet ausliefern und Samsung versucht den Release seines Galaxy S9 vorzuziehen, womit sie relativ zeitnah kontern könnten.

 

Auch kurzfristig wird der Erfolg von Samsung vom gerade veröffentlichten S8 Note beeinflusst (diesmal hoffentlich ohne Brände auszulösen).

 

Es gibt insgesamt also durchaus noch Wachstumspotenzial, allerdings hängt über allem das Damoklesschwert der Speicherpreise. Diese sind aktuell hoch mit hervorragenden Margen und hohem Wachstum. Das muss nicht so bleiben. Elefanten fliegen halt nicht lange ...

 

Ich werde mir die Entwicklung bis Ende diesen/Anfang nächsten Jahres ansehen und dann versuchen, einen günstigen Zeitpunkt abzupassen, um meine Position wieder etwas zurechtzustutzen. Sie ist mir momentan ohnehin etwas zu groß und ewig wird das Wachstum bei Samsung in dieser Form auch nicht weitergehen. Dennoch halte ich das Unternehmen auch langfristig für ein gutes Investment, insbesondere wenn sie ihre Erfolge bei den Komponenten und der Auftragsfertigung für Halbleiter aufrechterhalten können. 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Mal wieder etwas Monolog von meiner Seite:

 

Samsung streicht erneut ein Rekordquartal ein und was macht der CEO? Der tritt zurück und spricht von einer ungekannten Krise innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Tja, Koreaner ticken offenbar etwas anders. Ist aber mal ein angenehmer Kontrast zu den Amis, die auch noch die schlechteste Situation irgendwie versuchen schönzureden. 

 

Die Ankündigung enthält auch das voraussichtliche Quartalsergebnis, wie üblich bei Samsung als Vorankündigung zum Quartalsbericht. In diesem Quartal sollen es 14,5 Billionen Won Gewinn werden, das entspricht 12,8 Mrd USD - im Quartal wohlbemerkt! Mal sehen was "Scheinrivale" Apple so aufzubieten hat (8,7 Mrd USD Gewinn im letzten Quartal). Letztlich spielt das aber keine so große Rolle, denn wie schon mehrfach betont ist der Hauptgewinnbringer schon länger nicht mehr das Geschäft mit Smartphones, auch wenn das ziemlich rund zu laufen scheint (Rekordvorbestellungen für das Note 8 zum Beispiel), sondern das Geschäft mit Speichern, welches aktuell nur einen Weg zu kennen scheint - nach oben. Dem ist natürlich nicht so, es bleibt weiterhin ein zyklisches Geschäft, wenn auch nicht annähernd in dem Maße wie es in der Vergangenheit der Fall war. Es ist schwierig bis unmöglich vorauszusagen, wann wieder der nächste Absturz bei den Speicherpreisen erfolgen wird, es wird aber ganz sicher empfindlichen Einfluss auf Samsungs Gewinne haben. So lange aber nicht ein neuer großer Spieler in diesen Markt eintritt, was eigentlich fast nur China sein kann, so lange wird sich das Absturzpotenzial, zumindest mittel- bis langfristig, in Grenzen halten. Momentan haben wir es aber sicherlich mit einer Übertreibung nach oben bei den Speicherpreisen zu tun. Sowas ist nie gut.

 

Es bestehen aber auch positive Aussichten, wie zum Beispiel die anscheinend hohen Kosten die Apple für das Display des iPhone X an Samsung abdrücken muss (angeblich mehr als 100$ pro Gerät) und der aggressive Eintritt Samsungs in die Auftragsfertigung von Halbleitern. Das Gewinnpotenzial für Samsung durch die iPhones hängt von den Verkaufszahlen des iPhone X ab, bei dem ich nicht so optimistisch bin (mit weit über 1000$ einfach viel zu teuer). Bei der Auftragsfertigung bin ich deutlich optimistischer, aber das ist keine schnelle Kiste. Interessant in dem Zusammenhang: Auch der CEO von TSMC, weltweit größter Auftragsfertiger für Halbleiter, trat kürzlich am (möglichen) Zenit seines Erfolgs von der Unternehmensführung zurück, ähnlich wie Samsungs CEO jetzt.

 

Die Begründung für den Rücktritt von Samsungs CEO liest sich dann schon, für uns Westler jedenfalls, etwas eigentümlich:

 

Zitat

As we are confronted with unprecedented crisis inside out, I believe that time has now come for the company [to] start anew, with a new spirit and young leadership to better respond to challenges arising from the rapidly changing IT industry,

Das ist dann schon kein Understatement mehr sondern schon fast gelogen. Elefanten können aber num mal nicht fliegen, dem ist sich Samsung offenbar in erfrischender Weise bewusst.

 

Share this post


Link to post
ebdem
Posted

Danke für dein tolles Update!

Wie gehst du mit deinen Aktien um? Ich überlege mittlerweile etwas Gewinne mitzunehmen - nach über 100% Plus könnte das Sinn machen.

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 2 Stunden schrieb Mountie:

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/samsung-aktie-knickt-ein-naht-das-ende-des-speicherbooms/20634736.html

 

Einstiegschance, Trendwende oder unbedeutend? Habe Samsung schon länger auf der Watchlist, aber ein Schnäppchen ist die Aktie natürlich immer noch nicht.

 

Hmmmmmm?

 

Ich habe mal angefangen den Artikel zu lesen:

 

"Analysten stufen ihre Empfehlung für Samsung-Aktien herab: Sie erwarten, dass die weltweite Speicherchip-Produktion ihren Höhepunkt erreicht hat. ...."

Und dann habe ich mich gefragt, ob die Analysten am Vorabend auf der Weihnachtsfeier waren - und was die wohl getrunken haben?

 

Also, es mag vielleicht sein, daß die Produktionskapazitäten schneller gewachsen sein könnten als der Absatz, aber die Annahme daß die Speicherchip-Produktion ihren Höhepunkt erreicht hätte, läßt mich doch am Geisteszustand der Analysten zweifeln.

Oder mag da einer die Analyse falsch gelesen haben?

Share this post


Link to post
Sonicx1977
Posted

Oder ist alles nur beeinflußt? Geschmierte News, a la Stiftung Warentest und wie die Vereine alle heissen?

 

 

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Meine Meinung dazu habe ich schon mehrfach geschrieben. Samsung unterliegt nicht den Speicherpreisen, Samsung macht die Speicherpreise. Bei knapp 40% Marktanteil und nur wenigen Konkurrenten, die allesamt deutlich kleinere Anteile haben, ist die Sache ziemlich klar. Wer aber denkt, Samsung wäre nur an steigenden Speicherpreisen interessiert, der liegt in meinen Augen falsch. Mit einer solchen Strategie wäre das Unternehmen nicht da, wo es heute steht. Die sind schon viele Schweinezyklen mitgegangen und werden es auch weiterhin tun. Sei es um Marktanteile zu ergattern, wenn sich die Chance bietet, wie bei dem Gerangel um Toshibas NAND-Sparte oder auch, weil ein Konkurrent ernsthaft meint, sich Anteile von Samsung schnappen zu können. Dann wird es wieder ungemütlich und das wird, früher oder später, auch so kommen. Wann? Keine Ahnung. Momentan ist die Aktie sicherlich sehr hoch gelaufen und man sollte eher an das Verkaufen als an Kaufen denken. Viel höhere Speicherpreise lassen sich glaube ich kaum durchsetzen, sonst drückt es zu sehr auf die Nachfrage (Handys und PCs werden zu teuer etc.).

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Samsung wieder mit Rekordergebnis. Die Bewertung ist weiterhin moderat, mit einem KGV von 9, KCV von 6 und KBV von 1,5, auch im langjährigen Vergleich. Die Anleger sehen die Abhängigkeit vom Speichermarkt vermutlich weiterhin kritisch. Micron hat bspw. eine noch niedrigere Bewertung (ist aber auch nicht so profitabel wie Samsung). Da ich weiterhin der Meinung bin, dass es diesmal anders ist im Speichergeschäft, warte ich ab, bis die Cashmaschine angemessen bewertet wird. Bis die Chinesen Fuß fassen, wird es noch eine ganze Weile dauern, wenn sie es überhaupt hinbekommen (ich vermute aber schon). Samsung hat derweil enormes freies Kapital, welches sie gut in das kapitalintensive, stark von Skaleneffekten abhängige, Speichergeschäft stecken können. Da bleibt auch für eine ordentliche Dividende noch genug übrig. Wäre schön, wenn das Unternehmen etwas mehr ausschütten würde als bisher. Der freie Cashflow ist enorm. 

 

Weiterhin bullish bleibe ich bei den Investitionen in Logikprozesse. Soviel Geld, wie Samsung da reinbuttert und das Know-How sowie Synergien, die sie aus ihrem Speichergeschäft ziehen können, ist es nur eine Frage der Zeit, bis TSMC nicht mehr Schritt halten kann und die Kunden gezwungen sind, zu Samsung zu wechseln. Da winkt noch ein aussichtsreiches Geschäft. Bis dahin wird aber erstmal Geld verbrannt (ist ja genug da).

Share this post


Link to post
Oli83
Posted

Zwei kurze Fragen an die Samsung-Halter: Gibt es schon irgendwelche konkreten Termine für den geplant Split des Papiers?

War davon in der Vergangenheit auch das GDR von betroffen?

Share this post


Link to post
StefanU
Posted · Edited by StefanU

Aus einer Mitteilung der DKB:

Zitat

die Gesellschaft Samsung Electronics führt per Ex-Tag 03.05.2018 eine Aufteilung der Aktien im Verhältnis 1:50 durch.
Für Ihre GDRs hat diese Maßnahme eine Änderung der Verbriefung zur Folge. Ab dem dem 03.05.2018 (Ex-Tag der Aufteilung) gilt folgendes Verhältnis:
1 GDR (WKN 881823/US7960502018) verbrieft 25 Preferred Shares (alt 0,5 Preferred Shares) der Samsung Electronics (WKN 956199/KR7005931001).
Bitte beachten Sie, dass sich Ihr Depotbestand nicht verändert.

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

In inem seit Jahren andauernden Patentstreit ist der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung zu einer Strafzahlung von 533 Millionen Dollar (454 Millionen Euro) an den amerikanischen Konkurrenten Apple verurteilt worden. Samsung müsse die Zahlung leisten, weil der Konzern das Design von Apples iPhone kopiert habe, urteilte die Jury eines amerikanischen Bundesgerichts am Donnerstag.

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted

Gibt es neue Nachrichten zu Samsung ?

 

Samsung_24-07-2018.PNG

 

belasten immer noch die Computer Chips bzw. für die Handysparte oder ist es die Währung,

es scheint ein interessanter Punkt zu sein, auch wenn Nordkorea lockerer werden könnte.

 

Was meint ihr ?

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Rapid1898
Posted

Business outlook Q2:

 

...for the second half, we expect earnings to grow half-over-half...

 

Was bedeutet in diesem Kontext half-over-half?

Bzw. welche Gewinnsteigerung wird damit erwartet?

 

 

Share this post


Link to post
Yerg
Posted
vor 4 Stunden schrieb Rapid1898:

...for the second half, we expect earnings to grow half-over-half...

 

Was bedeutet in diesem Kontext half-over-half?

Bzw. welche Gewinnsteigerung wird damit erwartet?

Ich vermute von einem Halbjahr zum nächsten. Analog zu year-over-year bzw. quarter-over-quarter. Zur erwarteten Höhe wird in dem von dir zitierten Ausschnitt nichts gesagt.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Ich habe es schon im AMD-Thread erwähnt: Globalfoundries steigt komplett aus 7nm Entwicklung aus. Das bietet eine ganz neue Chance für Samsung. Wenn Samsung die 7nm Entwicklung wie geplant durchhält und damit mit TSMC gleichzieht, dann könnten sie in diesem Bereich zum einzigen verbliebenen Konkurrenten von TSMC aufsteigen. Eine direkte Möglichkeit, um auf einen Schlag große Marktanteile hinzuzugewinnen wäre es, Globalfoundries aufzukaufen (finanziell für Samsung wohl kein Problem). Samsung hätte mit Globalfoundries ungefähr einen Anteil von 15% am Gesamtmarkt (im Vergleich: TSMC hat rund 30%). Es ist darüberhinaus von einer weitergehenden Konzentration auf die verbliebenen Anbieter von High-End Prozessen auszugehen, da mit der Zeit immer mehr Volumen auf die mit der Zeit günstiger werdenden dichtesten Prozesse umsteigen (sinkende Maskenkosten etc.) und damit die letzten, die solche Prozesse noch anbieten können, an Marktanteilen gewinnen. Ich rechne hier mit einer starken Konsolidierung in den nächsten Jahren, im Wesentlichen auf vielleicht drei Anbieter konzentriert. Samsung hat die Fokussierung und die tiefen Taschen, um das problemlos zu bewerkstelligen. Für mich nur eine Frage der Zeit und möglicherweise die nächste Cash-Cow, nach den Speicherchips.

 

Das wird aber noch eine Zeit dauern, bis das so weit ist. Ein Aufkauf von Globalfoundries würde diesen Weg beschleunigen, allerdings ist Samsung nicht unbedingt bekannt dafür Unternehmen zu integrieren sondern eher dafür, Marktanteile aus eigener Kraft hinzuzugewinnen. Da der Bau von Halbleiterfabriken relativ viel Zeit benötigt, fände ich es in diesem Fall aber nicht verkehrt (natürlich eine Absegnung durch die Kartellbehörden vorausgesetzt). Mal sehen, ob es zu so einer Ankündigung kommt. Ob die damit sehr heterogene Landschaft an Fabriken von Samsung gut verdaut werden kann, muss sich dann zeigen.

Share this post


Link to post
BeCa
Posted

Hallo meine Lieben,

habe mal eine blöde Frage:

 

Wie hoch ist die Dividende bzw. Dividendenrendite zur Zeit bei Samsung.

 

Finde im Netz viele Unterschiedliche Aussagen bis hin zu der Aussage das auf manche "Aktien" gar keine Dividende gezahlt wird (Nur St und VZ - Aktien)?

 

Welche Aktie sollte man denn nun eigentlich kaufen? WKN 896360 oder WKN 881823? Und wie hoch ist die Dividende jeweils?

 

Sorry für die wahrscheinlich blöde Frage aber ich finde einfach keine Infos.

 

Für eure Bemühungen vielen Dank im Voraus.

 

LG

BeCa

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted
vor 16 Minuten schrieb BeCa:

Hallo meine Lieben,

habe mal eine blöde Frage:

 

Wie hoch ist die Dividende bzw. Dividendenrendite zur Zeit bei Samsung.

 

Finde im Netz viele Unterschiedliche Aussagen bis hin zu der Aussage das auf manche "Aktien" gar keine Dividende gezahlt wird (Nur St und VZ - Aktien)?

 

Welche Aktie sollte man denn nun eigentlich kaufen? WKN 896360 oder WKN 881823? Und wie hoch ist die Dividende jeweils?

 

Sorry für die wahrscheinlich blöde Frage aber ich finde einfach keine Infos.

 

Für eure Bemühungen vielen Dank im Voraus.

 

LG

BeCa

 

Hast du mal die Investor Relation Seite von Samsung angeguckt? Unter Shareholder Return finden sich einige Informationen dazu. Beachte, dass die Zahlen in Koreanischen Won angegeben sind.

 

Siehe "Dividend payments over the past 5 years" --> der Unterschied zwischen Common und Preferred bzgl. der Dividendenhöhe ist mMn vernachlässigbar

Share this post


Link to post
BeCa
Posted

Hallo Trauerschwan,

vielen Dank.

 

Wenn ich das richtig verstanden habe, erhält man pro Quartal 354 KRW -> in Summe 1416 KRW / Jahr für die St. und VZ Aktien, bezogen auf den aktuellen Kurs 46.350 KRW ergibt sich eine Bruttorendite von 3,05%.

 

Ist es dann egal welche Aktie ich kaufe? Dann würde ich ja lieber die WKN 881823 kaufen, da diese günstiger zu haben ist und ich für den gleichen Preis mehr Aktien erhalte. Wo ist der Unterschied?

 

Sorry für die blöden Fragen :-)

 

LG

BeCa

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Habe ich auch so in Erinnerung. Die Vorzugsaktien haben nur eine marginal höhere Dividende. Eher sollte man sich dabei das historische Verhältnis zwischen Vorzugs- und Namensaktien ansehen und danach entscheiden, ob zur Zeit eine der Varianten vergleichbar günstig aussieht. Ich habe die Namensaktien bevorzugt, weil bei der komplexen Eigentümerstruktur von Samsung und dem zunehmenden Druck von aktiven Investoren, aus Samsung eine Holding zu machen, die Namensaktien größeres Potenzial zu Überraschungen nach oben, im Vergleich zu den Vorzugsaktien, haben sollten.  Ist aber eher eine spekulative Annahme.

 

Hier ein interessanter Artikel zu dem Thema. Darin wird eher zu den Vorzügen geraten, weil diese eigentlich grundlos deutlich niedriger als die Namensaktien notieren. Offenbar kauft Samsung bevorzugt die Vorzüge zurück, eben weil sie diesen Preisunterschied für nicht gerechtfertigt halten und es sich somit um ein effektiveres Mittel zur Verringerung der Aktienzahl (und damit der Werterhöhung für die Aktionäre) handelt.

Share this post


Link to post
localhost
Posted

Warum ist Samsung so (scheinbar) günstig zu haben?

-KGV < 7

-net cash > 60 Milliarden

-sehr breit aufgestellt

Share this post


Link to post
Mountie
Posted
Am 22.10.2018 um 21:05 schrieb localhost:

Warum ist Samsung so (scheinbar) günstig zu haben?

-KGV < 7

-net cash > 60 Milliarden

-sehr breit aufgestellt

Was das Handygeschäft angeht, verliert Samsung Anteile an Huawai etc. Im Gegensatz zu Apple hat Samsung mit Android hier keinen Burggraben.

Share this post


Link to post
ebdem
Posted

Vielleicht ist das Video interessant:

 

Nächsten oder übernächsten Dienstag veröffentlichen wir noch eine längere These zu Samsung.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...