Jump to content
incts

DWS TopRente zukünftig als Dachfonds "DWS Top Dynamic"

Recommended Posts

Pfennigfuchser
Posted

"Umittelbar" hat in meinem Fall bei der Umschichtung in 100% Aktien nicht funktioniert! Später wurde ich über den Kontoauszug schriftlich informiert.

Ich konnte inzwischen nachsehen: War bei mir genauso. Hatte aber auch die von Dir zitierte dws-Angabe, dass man unmittelbar nach der Umschichtung informiert werde, im Hinterkopf.

Wenn das neue Konzept nun aber häufigere Umschichtungen vorsieht, kann ich mir die sofortige Benachrichtigung tatsächlich nicht vorstellen. Schließlich wurde ja vor nicht allzulanger Zeit erst darauf umgestellt, die Abrechungen seltener zu ertellen (um Post zu sparen). Der Effekt wäre dann ja weg.

 

Naja, das mit dem 35 Jahren sehe ich etwas anders. Ich wollte ja eigentlich Gewinne damit machen.

Das wollen wir wohl alle, aber solche Schwankungen sind doch völlig normal. Man ist sich doch dessen bewußt, wenn man in (Aktien-)Fonds investiert? Du hättest ja sogar lieber mehr als weniger davon. Nicht von ungefähr wird die TopRente Dynamik für Anleger mit entsprechend langem Anlagehorizont angeboten.

 

Ich habe aber auch gar nicht verstanden, inwieweit die dws Dein Geld "vernichtet" haben soll? Durch falsche Allokation? Ich verstehe Deine Aufregung nicht wirklich. Was ist denn, wenn in einem Jahr der Aktienmarkt doch nicht so toll dasteht und die Umschichtung in Renten den Verlust begrenzt hat, Dein Gesamtvermögen aber gesunken ist. Hat die dws dann wieder Dein Geld vernichtet?

Share this post


Link to post
TheRedDevil
Posted

"Umittelbar" hat in meinem Fall bei der Umschichtung in 100% Aktien nicht funktioniert! Später wurde ich über den Kontoauszug schriftlich informiert.

Ich konnte inzwischen nachsehen: War bei mir genauso. Hatte aber auch die von Dir zitierte dws-Angabe, dass man unmittelbar nach der Umschichtung informiert werde, im Hinterkopf.

Wenn das neue Konzept nun aber häufigere Umschichtungen vorsieht, kann ich mir die sofortige Benachrichtigung tatsächlich nicht vorstellen. Schließlich wurde ja vor nicht allzulanger Zeit erst darauf umgestellt, die Abrechungen seltener zu ertellen (um Post zu sparen). Der Effekt wäre dann ja weg.

 

Naja, das mit dem 35 Jahren sehe ich etwas anders. Ich wollte ja eigentlich Gewinne damit machen.

Das wollen wir wohl alle, aber solche Schwankungen sind doch völlig normal. Man ist sich doch dessen bewußt, wenn man in (Aktien-)Fonds investiert? Du hättest ja sogar lieber mehr als weniger davon. Nicht von ungefähr wird die TopRente Dynamik für Anleger mit entsprechend langem Anlagehorizont angeboten.

 

Ich habe aber auch gar nicht verstanden, inwieweit die dws Dein Geld "vernichtet" haben soll? Durch falsche Allokation? Ich verstehe Deine Aufregung nicht wirklich. Was ist denn, wenn in einem Jahr der Aktienmarkt doch nicht so toll dasteht und die Umschichtung in Renten den Verlust begrenzt hat, Dein Gesamtvermögen aber gesunken ist. Hat die dws dann wieder Dein Geld vernichtet?

 

Naja, ich vergleiche die Kursverläufe des DWS-Portfolios nur mit dem MSCI World und sehe, dass der MSCI schön und kontinuierlich nach oben geht und das DWS Portfolio (bei mir z.Z.) nur Verluste generiert durch unsinnige Umschichtung. Zur Zeit würde ich ein 100% Aktienanteil vorsehen wenn ich der Fondsmanager wäre. Jetzt in Anleihen umschichten macht wirklich wenig Sinn, denn die holen das Minus nur sehr langsam wieder rein und Gewinne sind dann noch weit weg. Aber ok, scheinbar liegt es einfach daran, dass ich das DWS-Depot auflösen wollte und hoffte, dass das DWS-Portfolio genauso steigt wie der Aktienmarkt.

Share this post


Link to post
boll
Posted · Edited by boll

Ich greife das Thema "Kosten des DWS Top Dynamic" nochmal auf, da leider bisweilen kein offizielles Ergebnis mit DWS-Quelle zustande gekommen ist. Allerdings hatten Fleisch (Schnitzel) & Co eine hypothetische synthetische TER inkl. Performance Fee eines Zielfonds (Global Value) überschlägig kalkuliert; Resultat: 2,04 %. Damals war das Dachfondskonzept noch recht überschaubar (5 Zielfonds); mittlerweile sind's deutlich mehr.

 

Die Kostenpauschale des Top Dynamic wird nach wie vor mit 1,3% angeben; wir erinnern uns an die TER-Verrechnung mit den Zielfonds, insbesondere an:

 

Es kann auch mehr sein, wenn der Zielfonds teurer ist als der Dachfonds selbst. Als erstes zahlt man immer für den Zielfonds. Wenn der Zielfonds teurer ist als der Dachfonds (das ist bei der TopRente in jedem einzelnen Fall so) dann kostet die Dachfondslösung genauso viel als wäre man in den Einzelfonds investiert geblieben.

 

D.h. aber auch: Wenn die gewichtet gemittelte TER der Zielfonds unter 1,3% p.a. liegen würde, würden trotzdem 1,3% berechnet werden.

 

Aktuell beträgt der ETF-Anteil im Top Dynamic ca. 30% (siehe Factsheet 06/2012). Die ETFs könnten eine über'n Daumen gemittelte TER von 0,5%, die der aktiven Zielfonds von geschätzt 1,4% haben. Insgesamt resultiert daraus eine synthetische TER unterhalb von 1,3%. Daraus folgt, dass dem höheren ETF-Anteil keine wirkliche Kostenreduktion folgt. Ärgerlich.

 

Im JB 2011 wurde die synthetische TER des Top Dynamic mit 1,37% angegeben (ETF-Anteil am Jahresende ca. 22%). Nicht enthalten sind die Transaktionskosten, die erfolgsbezogenen Vergütungen aus WP-Leihe und "Index schlagen" in den Zielfonds. Aber genau diese Größe interessiert mich: Die "synthetische All-in-Fee" - am besten rückläufig seit Auflegung.

 

Hierzu habe ich die DWS kontaktiert und um deren Angabe gebeten. Als erstes wurde auf die synthetische TER im JB 2011 verwiesen, wo auch die Transaktionskosten des Dachfonds aufgeführt seien. Die erfolgsbezogenen Vergütungen der Zielfonds würden in den Wesentlichen Anlegerinformationen separat ausgewiesen. Eine synthetische All-in-Fee, die alle Kosten, insbesondere inkusive der Transaktionskosten, ausweist, werde nicht ermittelt. Man könne sie mir deshalb nicht zur Verfügung stellen. ?!? :blink: ?!?

 

Etwas verwundert habe ich nachgehakt, ob es einem Laien zuzumuten wäre, die wesentlichen Anlegerinformationen, Jahresberichte usw. des Dachfonds und aller (!) Zielfonds in stundenlanger Arbeit durchzusehen, um letztlich einen höchstwahrscheinlich nicht korrekten Wert selbst zu errechnen? Wie soll man das Kostengemenge durchschauen, wenn offenbar selbst eine renommierte Fondsgesellschaft nicht in der Lage ist, eine synthetische All-in-Fee zu ermitteln?!?

 

Die Antwort war wiederum ernüchternd:

Wie Ihnen bereits in den vorherigen E-Mails erläutert, wird seitens der auflegenden Fondsgesellschaft, im Fall des DWS Top Dynamic die DWS Investment S.A. in Luxemburg, im Jahresbericht nur die synthetische TER veröffentlicht. Die Transaktionskosten werden seitens der Fondsgesellschaft gesondert in dem Jahresbericht augewiesen, welche wir Ihnen mitteilten. Die Informationen in dem veröffentlichten Jahresbericht erfolgen nach luxemburgischen Recht und die Angabe der TER gemäß Rundschreiben CSSF 03/122 der luxemburgischen Aufsichtbehörde.

 

Weiterhin möchten wir anmerken, dass es sich bei dem Fonds DWS Top Dynamic nicht um einen Fonds der DWS Investment GmbH handelt, bei der Ihr Altersvorsorgevertrag geführt wird, sondern um einen Fonds der DWS Investment S.A. Hierbei handelt es sich um zwei unterschiedliche Gesellschaften.

 

Aufgrund des dargelegten Sachverhaltes bitten wir Sie um Verständnis, dass wir Ihnen die synthetische All-in-Fee nicht mitteilen können.

 

Kostentransparenz sieht für mich anders aus. Ich kann doch nicht der Einzige sein, der wissen möchte, was der Dachfonds wirklich kostet !?!

Meint ihr, die DWS Investment S.A. GmbH ist auskunftsfreudiger? An wen könnte ich mich noch wenden, um den gewünschten Wert zu bekommen? Habt ihr vlt selbst berechnete Werte?

Grüße...

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Wir Alle haben doch unsere Riester FSP bei DWS Investment GmbH abgeschlossen oder? Wenn die jetzt argumentieren, können wir gar nichts zu sagen, weil die Riester Fonds von DWS Investment S.A. aufgelegt werden, fällt mir ehrlich nichts (mehr) zu ein :huh: .

Share this post


Link to post
boll
Posted

Die DWS Investment GmbH (dws-direkt.de) habe ich nun auch zu dem Thema per Email gefragt. Die Antwort kam von einem Sachbearbeiter der DWS Finanz-Service GmbH, der mir zuvor auch schon geschrieben hatte, als ich Kontakt über dws.de aufnahm.

 

Das Resultat ist dasselbe: Andere als die in den Jahresberichten enthaltenen Angaben zu Kosten würden nicht ermittelt und stehen deshalb nicht zur Verfügung.

Ich kann's kaum glauben...

Share this post


Link to post
Marcise
Posted

Das ist wirklich sehr ärgerlich. Nur mangelt es meiner Kenntnis nach an Alternativen für eine fondsbasierte Riester Rente. Das ist noch ärgerlicher. Union ist von der Konstruktion und Kostenseite viel einfacher, aber wenn der Depotwert einmal die magische Grenze unterschritten hat, wird alles in Renten

umgeschichtet und NIE wieder zurück!

 

Die DWS ist da wirklich in meinen Augen naiv, denn gerade die TopRente wählt eher der informierte Anleger aus. Da sollte man auf solche Fragen wie Kostentransparenz gefasst sein. Das "gemeine Volk" bekommt ja eh die Riester Premium Rente aufgedrückt...

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Die DWS Investment GmbH (dws-direkt.de) habe ich nun auch zu dem Thema per Email gefragt. Die Antwort kam von einem Sachbearbeiter der DWS Finanz-Service GmbH...

Hallo boll, das ist ja alles komisch, dann haben sie dich als "Nervkunde" wahrscheinlich schon ausgelagert ;), ich bekomme meine Mails immer von DWS Investments.

 

... Das "gemeine Volk" bekommt ja eh die Riester Premium Rente aufgedrückt...

Inzwischen ganz sicher! Aber ich habe die ja ganz freiwillig abgeschlossen, obwohl ich zuvor schon kurz die TRD hatte B).

Share this post


Link to post
silvergo
Posted

Hallo zusammen, ich habe mal im Forum wieder etwas quer gelesen: Ich hoffe mein Betrag passt hier dazu.

 

Ich bin seit 01/2011 auch bei der DWS TOPRENTE DYNAMIK und bezahle die 4% vom zu versteuerndem Einkommen <_<<_<

 

Jetzt habe ich beim Überprüfen meines Kontos festgestellt, dass der Gesamtgegenwert meines Kontos 20.- Euro unter dem Garantiewert liegt, d.h. DWS hat in den fast zwei Jahren ein leichtes "Minus" erwirtschaftet :angry:

 

Beim Überprüfen der Transaktionen habe ich festgestellt, dass kaum ein Monat vergeht, bei dem nicht Beträge zwischen DWS Vors.Rentenf.XL Duration und DWS Top Dynamic und auch umgekeht hin und her geschoben werden :huh:

 

Erfolgreiches Handeln sind meiner Meinung anders aus.

 

Bei den Anteilen bei DWS Top Dynamic wurde ein leichtes Plus erwirtschaftet ( + 1,13%)

Bei den Anteilen von DWS Vorsorge Rentenfonds 15Y ( -2,02%) und DWS Vors.Rentenf.XL Duration (-3,09%) ein minus erreicht?

 

Meine Depotaufteilung ist momentan:

 

DWS Top Dynamic 66%

DWS Vors.Rentenf.XL Duration 34%

 

Was ist nicht ganz verstehe, wie entstehen die Verluste bei den Renten?

 

Ich würde mich über ein paar klärende Antworten freuen

Grüße aus Mittelfranken

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted · Edited by Fondsanleger1966
Was ist nicht ganz verstehe, wie entstehen die Verluste bei den Renten?

Durch einen Zinsanstieg bei den Anleihen.

 

Ansonsten bitte http://www.wertpapie...ndpost&p=768408 und alle folgenden CPPI-Links beachten.

Share this post


Link to post
Archimedes
Posted

Hallo zusammen, ich habe mal im Forum wieder etwas quer gelesen: Ich hoffe mein Betrag passt hier dazu.

 

Ich bin seit 01/2011 auch bei der DWS TOPRENTE DYNAMIK und bezahle die 4% vom zu versteuerndem Einkommen dry.gifdry.gif

 

Jetzt habe ich beim Überprüfen meines Kontos festgestellt, dass der Gesamtgegenwert meines Kontos 20.- Euro unter dem Garantiewert liegt, d.h. DWS hat in den fast zwei Jahren ein leichtes "Minus" erwirtschaftet :angry:

 

Beim Überprüfen der Transaktionen habe ich festgestellt, dass kaum ein Monat vergeht, bei dem nicht Beträge zwischen DWS Vors.Rentenf.XL Duration und DWS Top Dynamic und auch umgekeht hin und her geschoben werden :huh:

 

Erfolgreiches Handeln sind meiner Meinung anders aus.

 

Bei den Anteilen bei DWS Top Dynamic wurde ein leichtes Plus erwirtschaftet ( + 1,13%)

Bei den Anteilen von DWS Vorsorge Rentenfonds 15Y ( -2,02%) und DWS Vors.Rentenf.XL Duration (-3,09%) ein minus erreicht?

 

Meine Depotaufteilung ist momentan:

 

DWS Top Dynamic 66%

DWS Vors.Rentenf.XL Duration 34%

 

Was ist nicht ganz verstehe, wie entstehen die Verluste bei den Renten?

 

Ich würde mich über ein paar klärende Antworten freuen

Grüße aus Mittelfranken

Ich hab dieses Produkt ebenfalls und habe mich in den anderen Threads auch schon reichlich darüber aufgeregt.

Ich werde das Produkt in Kürze, wenn der DAX hoch steht, kündigen.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Keine Ausdauer mehr, Archimedes? Riester-Alternative?

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Ich hab dieses Produkt ebenfalls und habe mich in den anderen Threads auch schon reichlich darüber aufgeregt.

Ich werde das Produkt in Kürze, wenn der DAX hoch steht, kündigen.

Schichte doch in einen Banksparplan um und bespare nebenbei einen oder mehrere Fonds. Ist bestimmt die stressfreiere Lösung, als direkt zu kündigen. ;)

Share this post


Link to post
*Teufel*
Posted

Was ist den der aktuelle Stand zur Top-Rente?

 

 

blieben, wechseln?

 

hab meine seid 2009.....

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

seitseid.de ;-)

 

Was für ein Stand interessiert dich denn ? Vertraglich ? Fonds ? Rendite ? Kosten ? ...

Share this post


Link to post
*Teufel*
Posted

Die Allgemeine Meinung inzwischen zum Produkt als Junger Mensch^^(28Jahre)

 

da ich mir irgendwie ausgedachte hab

 

Riester voll zu nutzen (110€Monat)

BAV zu nutzen 2900€ Brutto 2015 auch in Fonds sehr gute AG-Förderung

und als 3 Säule vermutlich Flexibler VorsorgePlan Invest (ohne Rentenzahlung) ARERO 100€ (noch in Planung)

+meine kleine Rentverischerung 200€ Jahr aus 2004

 

 

Deshalb würde es mich schon stören 1/3 meiner Vorsoge auf schlechte Beine zustellen..

Share this post


Link to post
boll
Posted

@Teufel:

Sorry, mir wird nicht klar, was du uns mitteilen möchtest!? Oder welche spezifischen Fragen du zur DWS TopRente hast?

Share this post


Link to post
*Teufel*
Posted

würdet ihr den weiterhin den TopRente entfehlen?

 

 

 

irgendwie teilen sich ja die Meinungen stark inzwischen

hab meine mit 80% Rabatt auf AA

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Als du deine TR abgeschlossen hast, gab es den Einheitsbrei mit der RRP (Dachfonds / Umschichtungen) noch nicht. In 2009 hielt ich das Produkt auch noch für interessant, mit den damaligen Regelungen. Zudem saß gerade damals der Schock über die "unwiderruflichen" Umschichtungen bei der UniProfiRente tief in den Medien. Somit wäre für mich zum Zeitpunkt deines Abschlusses eine rabattierte TR oder eine ebase Förder Flex die Wahl gewesen, hätte ich einen Riester Fondssparplan gewollt.

 

Nun sind so einige Jahre ins Land gestrichen und wir haben "extreme" Schwankungen nach oben und unten erlebt. Was das rückblickend für die Portfolios heißt, haben einige User herausgearbeitet, insbesondere Boll sehr übersichtlich detailliert.

 

Auf Basis dieser Erfahrungen würde ich aktuell keine TR mehr abschließen oder empfehlen. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Zudem gibt es einen neuen Riester Fondssparplan am Markt, fairr.de ... das Produkt lässt viele Fragen offen und muss den Beweis der Tauglichkeit erst noch erbringen. Wäre aber ggf. eine Alternative zu den DWS Produkten. Schwer einzuschätzen, mir persönlich wären die Risiken (Anbietergarantie bei sehr kleinem Unternehmen, offene Verrentung) zu hoch, aber auch das muss jeder für sich entscheiden.

 

Riester Fondspolicen haben sich seit 2009 deutlich verbessert, es gibt ein paar wenige grundsätzlich überlegenswerte Angebote ... aber auch davon keine einzige ohne Fallstricke und ohne Nachteile gegenüber einer eigenverantwortlichen Direktanlage ohne Förderung.

 

Womit meine Tendenz eher dahin geht, Riester als klassischen Baustein zu verwenden und den risikobehafteten Teil selbst durch eigenverantwortliche Anlage darzustellen (bspw. mit ETF Sparplänen). Wenn einem das zu viel Aufwand ist, kann man sicherlich auch eine Riester Fondslösung besparen. Aktuell würde ich die Union Investment Variante einer DWS TopRente vorziehen, aber nicht in dem Maße, dass ich wechseln würde. Letztendlich überzeugen würde mich eben keine der beiden Lösungen.

 

Das muss jeder für sich ausmachen und keiner kann dir die Entscheidung abnehmen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.