Jump to content
zocker

Wann steigen wir wieder ein?

Wann steigen wir ein?  

526 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

JakeChambers
Posted

naja da ist dann nur das Problem des Zeitpunkts.

Theoretisch haben schon vor 3 Monaten alle gesagt die Aktien sind sehr günstig.

 

Vielleicht kriegt man eine BASF ja in 2 Monaten für 29? Oder eine Siemens Aktie für 55?

 

Ist wirklich schon der richtige Zeitpunkt oder Kaufen wir uns mit unseren Nachkäufen im Moment selber kaputt?

Share this post


Link to post
Orwell
Posted
Wäre aber schön, wenn eine BILD-Headline Deutschland vor der Katastrophe retten könnte. ;)

 

(Soll heißen: Die Tatsache allein, dass alle darüber berichten, macht das Problem nicht kleiner. Ich tippe darauf, dass wir in einem Jahr auch noch mal die "5 Mio. Arbeitslose"-Titel sehen werden. Und möglicherweise eine "DAX kracht unter 5000: Was jetzt?"-Schlagzeile. Im Januar, März und Juli waren die Titel auch schon da. Und da sind genug Kostolanisten eingestiegen...die sind eigentlich schuld an den ganzen Salami-Crashs der letzten zehn Jahre! ;) )

 

Dieses Mal funktioniert der BILD-Kontraindikator einfach nicht. Ein Kontraindikator wäre, wenn die BILD nicht mehr berichten würde.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
naja da ist dann nur das Problem des Zeitpunkts.

Theoretisch haben schon vor 3 Monaten alle gesagt die Aktien sind sehr günstig.

 

Alle? Ich nicht.

Share this post


Link to post
JakeChambers
Posted · Edited by JakeChambers

OK, aber viele ;o)

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
naja da ist dann nur das Problem des Zeitpunkts.

Theoretisch haben schon vor 3 Monaten alle gesagt die Aktien sind sehr günstig.

 

Vielleicht kriegt man eine BASF ja in 2 Monaten für 29? Oder eine Siemens Aktie für 55?

 

Ist wirklich schon der richtige Zeitpunkt oder Kaufen wir uns mit unseren Nachkäufen im Moment selber kaputt?

 

deshalb meine ich ja auch das die Gewinner diejenigen sein werden, die über sehr viel Kapital verfügen und nicht der Kleinanlegr, der mal 3000 anlegen will.

 

Gerade weil man nie weiss wo der Tiefpunkt im DAX liegen wird, bestimmt das zur verfügung stehende Kapital einen Durchschnittskurs.

 

Wer richtig Kohle hat kann eine BASF für 34 kaufen, bei 29 nachkaufen , bei 25 nachkaufen usw. Es mag zur Zeit schmerzhaft sein mit so einer Strategie einzusteigen. Auf lange Sicht werden diese Anleger aber LANGFRISTIG zu den Gewinnern zählen.

 

Ist aber nur meine persönliche Meinung....kann alles ganz anders kommen. An der Börse gibt es keine Garantie auf Erfolg.

 

DAX43

Share this post


Link to post
JakeChambers
Posted

mhhh

 

Ich habe anfangs hier im Forum mal gelernt das dieses ständige Nachkaufen einer der Hauptfehler ist die Neulinge an der Börse machen.

Share this post


Link to post
Swai
Posted · Edited by Swai
mhhh

 

Ich habe anfangs hier im Forum mal gelernt das dieses ständige Nachkaufen einer der Hauptfehler ist die Neulinge an der Börse machen.

Kann man pauschal so nicht sagen. Bei guten Werten lohnt sich nachkaufen immer. Nur halt nicht bei solch einem Schrott wie Infineon. Da kommt dann die "Geiz ist Geil"-Mentalität zum Vorschein: "Juhu, Kurs notiert bei 5, da kauf ich doch gleich nach, oh bei 4 kaufe ich nochmal nach und wow, nun 3 wird ja immer billiger..." :D

 

Manchmal sind Billig = Buy! und Billig = Blöd! nun mal zwei verschiedene Dinge.

 

Gruß,

Swai

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Konzentriert auf eine einzige Aktie sicher, auf ein breites Portfolio nicht unbedingt.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
An der Börse grauchte man ja lange Zeit nerven wie Stahlseile aber mittlerweile braucht man fast n Psychologen <_<

Es geht jetzt seit fast einem Jahr nur noch nach UNTEN. Das ist nicht mehr nur ne kleine Krise.

Ähm, ja, aber das ist doch hinreichend bekannt, dass Aktienmärkte auch jahrelang bergab gehen können?

 

Die Bankenkrise ist in der Tat nicht klein und sicherlich auch jetzt noch (nach einem Jahr) sehr gefährlich!

 

Trotzdem finde ich das mit den "Stahlseilen" übertrieben. Fallende Kurse gibt es immer wieder, und ein Jahr find ich nicht lang, fünf Jahre fände ich lang, oder 15 Jahre seitwärts. Ist aber alles schon vorgekommen, so ist das mit Aktien - und das ist ja auch lang bekannt. Wenn ich jedesmal wenn die Börse ein Jahr lang bergab geht nen Psychologen bräuchte, dann würde ich glaube ich tatsächlich nicht in Aktien investieren. :w00t:

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

mit einer einzelnen Aktie kann man immer auf den Bauch fallen. Dies gilt eigentlich für alle Aktien.

 

Die von mir angedachte Strategie würde ich immer auf 6-10 Aktien im Gesammtpaket anwenden. Und wenn man sich dann auf Aktien konzentriert, die in den letzten 20 Jahren für Qualität standen wird das Risiko meiner Meinung nach noch etwas begrenzt.

 

Im DAX wären es für mich Aktien wie BASF und E.ON.

 

Amiland : Procter & Gamble und Johnson & Johnson

 

Euroland : Nestle und Air Liquide

 

aber wie gesagt : Garantien für Erfolg gibt es an der Börse nicht.

 

Es gibt grosse Risiken......... und ab und an schöne Dividenden und Kursgewinne.

 

DAX43

Share this post


Link to post
Rinderfond
Posted
Kann man pauschal so nicht sagen. Bei guten Werten lohnt sich nachkaufen immer. Nur halt nicht bei solch einem Schrott wie Infineon. Da kommt dann die "Geiz ist Geil"-Mentalität zum Vorschein: "Juhu, Kurs notiert bei 5, da kauf ich doch gleich nach, oh bei 4 kaufe ich nochmal nach und wow, nun 3 wird ja immer billiger..." :D

 

Manchmal sind Billig = Buy! und Billig = Blöd! nun mal zwei verschiedene Dinge.

 

Gruß,

Swai

 

Kenne aber jemanden, der das bei Tele Atlas so stur gemacht hat, dass er bei unter einem Euro dann doch noch mal 1000 Stück gekauft hat. Aus Trotz. Hat sich dann im Nachhinein sehr gelohnt, weil er die Dinger auch bis ultimo gehalten hat. ;) Ich war es nicht, leider. So dreist würde ich auch nie investieren.

 

Ja, ich muss sagen, dass ich mich den vorangegangenen Posts heute wirklich mal fast uneingeschränkt anschließen kann.

 

RiFo

 

mit einer einzelnen Aktie kann man immer auf den Bauch fallen. Dies gilt eigentlich für alle Aktien.

 

Die von mir angedachte Strategie würde ich immer auf 6-10 Aktien im Gesammtpaket anwenden. Und wenn man sich dann auf Aktien konzentriert, die in den letzten 20 Jahren für Qualität standen wird das Risiko meiner Meinung nach noch etwas begrenzt.

 

Im DAX wären es für mich Aktien wie BASF und E.ON.

 

Amiland : Procter & Gamble und Johnson & Johnson

 

Euroland : Nestle und Air Liquide

 

aber wie gesagt : Garantien für Erfolg gibt es an der Börse nicht.

 

Es gibt grosse Risiken......... und ab und an schöne Dividenden und Kursgewinne.

 

DAX43

 

Gibt es eigentlich einen ETF, den man schon mal im Auge behalten solche, weil er die von Dir angesprochenen Titel in zu großen Teilen hält? Also die wirklichen Titanen? Wäre mal interessant, denn ein bisschen was würde ich da dieses Jahr schon noch reinstecken, weil man die Dinger dann wirklich 30 bis 40 Jahre halten kann.

 

Grüße

RiFo

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
Gibt es eigentlich einen ETF, den man schon mal im Auge behalten solche, weil er die von Dir angesprochenen Titel in zu großen Teilen hält? Also die wirklichen Titanen? Wäre mal interessant, denn ein bisschen was würde ich da dieses Jahr schon noch reinstecken, weil man die Dinger dann wirklich 30 bis 40 Jahre halten kann.

 

Grüße

RiFo

 

habe noch keinen ETF gefunden der mir zusagt. Alle diese haben dann nur den Standart drin, also wenn sie Amiland mit drinhaben dann muss eine Microsoft drin sein usw. Diese Mischungen sgen mir nicht zu. Deshalb schaue ich immer mal nach einzelnen Aktien und lege mir eine Mischung selbst zusammen.

 

In so stürmischen Zeiten schaue ich mir z.B. gerne hin und wieder ganz bewusst den langfristigen Monatschart ( je kürzer die Zeiträume, desto hektischer wird es ) von Air Liquide an. Nur um mir immer mal wieder vor Augen zu führen das ich LANGFRSTIG investieren will.

 

Der Chart beruigt dann etwas wenn ich ins Grübeln komme. Crashs von 98 und 2000-2003 waren auch sehr schlimme Zeiten, in denen man am liebsten alle Aktien raussgeschmissen hätte. Was die meissten Anleger wohl auch getan haben.

 

DAX43

post-676-1222681912_thumb.jpg

Share this post


Link to post
JakeChambers
Posted · Edited by JakeChambers
Kann man pauschal so nicht sagen. Bei guten Werten lohnt sich nachkaufen immer. Nur halt nicht bei solch einem Schrott wie Infineon. Da kommt dann die "Geiz ist Geil"-Mentalität zum Vorschein: "Juhu, Kurs notiert bei 5, da kauf ich doch gleich nach, oh bei 4 kaufe ich nochmal nach und wow, nun 3 wird ja immer billiger..." :D

 

Manchmal sind Billig = Buy! und Billig = Blöd! nun mal zwei verschiedene Dinge.

 

Gruß,

Swai

 

 

Wer endscheidet nach deiner Theorie bitte was eine gute und eine blöde Aktie ist?

 

Für den einen ist 5 - 4- 3- Euro billig für einen anderen 50 -40 -30 DAS PRINZIP BLEIBT DOCH DAS SELBE!

 

 

 

Mal was ganz anderes.

 

Haltet ihr es für generell möglich das dem Dax soetwas passiert wie damals dem TEC Dax 9000-------->700

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Manchmal hilft Erfahrung - manche lernen es aber auch nie.

Share this post


Link to post
JakeChambers
Posted · Edited by JakeChambers

???

 

Hab ich doch gelernt. Das es dumm ist so blind nachzukaufen.

Ich finde Swais Argumente ziehen nur irgendwie nicht. Das Prinzip ist bei jeder Aktie gleich. Man kann zwar die Strukturen und das Management in einer Firma besser finden aber das hilft beispielsweise BASF gerade auch garnicht.

Share this post


Link to post
fireball
Posted · Edited by fireball

Und manche wollen nicht lernen.

 

In diesen Zeiten sind Kursbewegungen von 10-20% doch nichts besonderes mehr und was sagte jemand kürzlich unter 200% Verlust steig ich gar nicht mehr ein :D

Share this post


Link to post
Sapine
Posted

Swai hat es Dir ganz richtig geschrieben. So generell kann man das einfach nicht sagen. Es hängt immer auch von der Aktie und den Umständen ab.

 

Bisher hat noch jeder Bärenmarkt irgendwann gedreht. Das wird er sicherlich auch dieses mal tun - die Frage ist nur wann und von welchem Niveau.

 

Bei Einzelaktien kann man das übrigens nicht sagen, da gibt es immer auch wieder Werte, die nie zurück kommen.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted
???

 

Hab ich doch gelernt. Das es dumm ist so blind nachzukaufen.

Ich finde Swais Argumente ziehen nur irgendwie nicht. Das Prinzip ist bei jeder Aktie gleich. Man kann zwar die Strukturen und das Management in einer Firma besser finden aber das hilft beispielsweise BASF gerade auch garnicht.

 

Du würdest also die Zukunft einer Aktie eines Chemieunternehmens, dass den Stein der Weisen sucht genauso rosig sehen, wie die Zukunft einer BASF-Aktie?

Share this post


Link to post
Swai
Posted · Edited by Swai
???

 

Hab ich doch gelernt. Das es dumm ist so blind nachzukaufen.

Ich finde Swais Argumente ziehen nur irgendwie nicht. Das Prinzip ist bei jeder Aktie gleich. Man kann zwar die Strukturen und das Management in einer Firma besser finden aber das hilft beispielsweise BASF gerade auch garnicht.

BASF hat sich seit August 2007 aber nicht geviertelt.

 

Lies Dir die Posts im Dax-Forum zu anderen Dax-Aktien durch, dann siehst hoffentlich den Unterschied. Im Infineon-Thread wurde Dir (und Deiner "Freundin") oft genug gesagt, warum Infineon allerhöchstens ein hochspekulativer Wunschtraum in Richtung Übernahme, Zerschlagung oder Erholung ist. Aber von gesunden fundamentalen Daten sind die momentan weit entfernt.

 

Gruß,

Swai

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted
Hab ich doch gelernt. Das es dumm ist so blind nachzukaufen.

Ich finde Swais Argumente ziehen nur irgendwie nicht. Das Prinzip ist bei jeder Aktie gleich. Man kann zwar die Strukturen und das Management in einer Firma besser finden aber das hilft beispielsweise BASF gerade auch garnicht.

Gegenfrage. Wie sollte man sich deiner Meinung nach jetzt als Anleger verhalten? Deine Denke würde mich interessieren.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
Mal was ganz anderes.

 

Haltet ihr es für generell möglich das dem Dax soetwas passiert wie damals dem TEC Dax 9000-------->700

 

generell halte ich an der Börse alles für möglich. Ich bin jedenfalls offen für alle Dax Stände ...von 50 - 35.000

 

die 40.000 erlebe ich nicht mehr. Das ist dann die Sache der nächsten Generation B)

 

DAX43

Share this post


Link to post
odenter
Posted
Gegenfrage. Wie sollte man sich deiner Meinung nach jetzt als Anleger verhalten? Deine Denke würde mich interessieren.

Ging zwar nicht an mich, aber ich würde antworten: "Kauf nur Aktien für Geld das Du bereit bist zu verlieren, genauso als wenn Du ins Kasino gehen würdest".

Dann hat man auch keine Probleme.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Haltet ihr es für generell möglich das dem Dax soetwas passiert wie damals dem TEC Dax 9000-------->700

Ähm. Ja selbstverständlich. Das habe ich aber auch in Zeiten wo's überall bergauf ging. Ich halte so ein Szenario nicht unbedingt für wahrscheinlich, denn das wäre schon ein arger Abstieg. Aber man kann die Zunkunft nicht kennen. Aktienmarktrenditen sind "von außen betrachtet" ein zufällige Größe, nur weil es schon weit runtergegangen ist, heißt das nicht, dass dadurch das Steigen wahrscheinlicher wird als das Fallen. ;)

 

Auf der Ebene eines konkreten Unternehmens kann man da natürlich schon sehr viel genauer analysieren, und "angemessene" Preise versuchen zu berechnen, aber welche Kurse zustande kommen entscheiden nun mal die Investoren selbst, mit ihren ganzen Gefühlen wie Angst, Gier, Hoffnung, Panik usw. ;)

Share this post


Link to post
JakeChambers
Posted

@ Dax43

 

generell im Moment sehr defensiv. Ich hab meine zwei Leichen (Anfängerfehler) noch dick im Depot.

Allerdings hader ich im Moment ein wenig damit ob sich die COmerzbank nicht lohnen könnte. Immerhin hat sie heute unberechtigt 12% Verloren.

 

Weiß nur nich ob ich dann die dritte Flöte im Depot habe...

 

Ansonsten warte ich im Moment eher ab was so passiert!

Share this post


Link to post
maush
Posted · Edited by maush
Allerdings hader ich im Moment ein wenig damit ob sich die COmerzbank nicht lohnen könnte. Immerhin hat sie heute unberechtigt 12% Verloren.

Es verliert keine Aktie unberechtigt. Es kann höchstens sein, dass die Risiken deiner Meinung nach überbewertet werden.

 

Weiß nur nich ob ich dann die dritte Flöte im Depot habe...

Sehr wahrscheinlich, wenn du mich fragst.

 

Ansonsten warte ich im Moment eher ab was so passiert!

Besser ist das.

 

Falls du wirklich langfristig investieren willst, die Aktienauswahl von Dax43 wäre da schon eher was.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...