Wirecard

  • DE0007472060
756 posts in this topic

Posted

Die Aktie ist nun wieder deutlich zurückgekommen und ein Aufbau einer ersten Position ist durchaus vertretbar. Das Geschäftsfeld ist dynamisch und bietet weiter Potenzial. Für mich weiter eine der interessantesten Aktien in TecDax. Das Unternehmen vermeldet in regelmäßigen Abständen Neuverträge und wird derzeit eher durch Shortseller unter Druck gesetzt, weniger durch den Gesamtmarkt. Die Kurseinbrüche rühren m.M. nur daher. Das hat auch der Vorstand wohl zuletzt so erkannt und kauft fleißig ein.

 

Naja, ein KGV von über 40 ist schon sportlich. Der neue Markt lässt grüßen. Hoffentlich ist hier nicht schon zuviel Zukunftsphantasie drin.

 

Das KGV allein betrachtet ist hoch, da geb ich dir Recht. Die starken Wachstumsraten rechtfertigen dies aber zumindest teilweise und ich sehe den Markt des elektronischen Zahlungsverkehrs noch lange nicht am Ende. Und Wirecard hat sich hier schon eine sehr gute Marktposition erarbeitet. Da sollte in den nächsten Jahren noch einiges kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja, ein KGV von über 40 ist schon sportlich. Der neue Markt lässt grüßen. Hoffentlich ist hier nicht schon zuviel Zukunftsphantasie drin.

In meinen Augen ist ein KGV von 40 (noch nicht mal den forward KGV betrachtet) für ein Wachstumsunternehmen definitiv nicht teuer.

 

Der Ausdruck neuer Markt gefällt mir hierbei garnicht. Wie weit waren wir hierbei mit der Digitalisierung? 0.1, 0.2 oder 0.5 ... mittlerweile sind wir doch laut Medien schon bei 4.0 und dazwischen liegen meiner Meinung nach Welten.

Klar geht es hierbei um Trends, aber wenn man z.B. betrachtet was aktuell für eine "Welt" um das Smartphone gebaut wird ... kann man mit Sicherheit sagen das diese in in 3-5 Jahren noch nicht ausgereizt sein wird.

 

Schon ein Generationsvergleich zeigt doch einige Vorlieben/Statussymbole an und um nur ein paar Schlagwörter zu nennen bei denen WD schon Punktet sind "Online", "Mobile" und "Smartphone" (Tablet, Wearable)

post-23343-0-57716900-1434878470_thumb.png

(gibt sicher Bessere Graphen, aber hier sollte auch Hauptsächlich auf den technischen Wandel eingegangen werden)

 

 

Solange der Umsatz weiter so Wächst mache ich mir keine sorgen, vor allem wenn man bedenkt mit welchen größen WD schon zusammenarbeitet.

Zur Konkurrenz kann ich nicht viel sagen, auch nicht wie viel Einfluss der Börsengang von Worldpay hier hat.

Aber zum Thema Zukunftsphantasie kann ich nur sagen "wir befinden uns hier gerade mal bei den Bröseln außerhalb vom Teller, der ganze Kuchen muss erst noch angeschnitten werden"

post-23343-0-17333000-1434878947_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Naja, ein KGV von über 40 ist schon sportlich. Der neue Markt lässt grüßen. Hoffentlich ist hier nicht schon zuviel Zukunftsphantasie drin.

In meinen Augen ist ein KGV von 40 (noch nicht mal den forward KGV betrachtet) für ein Wachstumsunternehmen definitiv nicht teuer.

Der Ausdruck neuer Markt gefällt mir hierbei garnicht. Wie weit waren wir hierbei mit der Digitalisierung? 0.1, 0.2 oder 0.5 ... mittlerweile sind wir doch laut Medien schon bei 4.0 und dazwischen liegen meiner Meinung nach Welten.

Gerade wegen der enormen Entwicklung hätten die Neuer-Markt-Aktien eigentlich weiter durch die Decke gehen können, denn genau auf diese Entwicklung wurde ja - zurecht spekuliert. Nur waren es am Ende eben keine deutschen, sonder US-Unternehmen, die den Markt weitgehend unter sich aufteilten (MS, Google, Amazon, Ebay,...; Ausnahme ist vor allem SAP).

 

Zur Konkurrenz kann ich nicht viel sagen, auch nicht wie viel Einfluss der Börsengang von Worldpay hier hat.

Hier liegt aber der Hase im Pfeffer. Dass mit digitalen Geldgeschäften eine Menge zu verdienen ist, weiß ja nicht nur Wirecard. Die Frage ist daher, ob es sich künftig so sehr gegen die kommende US-Konkurrenz mit ihrer enormen Gesamtmarktmacht und enormen Kapitalrücklagen durchsetzen kann, dass heute ein KGV von 40 und ein KBV von 4 gerechtfertigt ist. Ich sage nicht "auf keinen Fall", wohl aber "Vorsicht"! Die großen Player werden hier alle noch richtig mitmischen. Und andere deutsche Internetfirmen, die schonmal weit vorne dabei waren, sind am Ende genau gegen jene amerikanische Konkurenz gescheitert (ricardo.de, buecher.de, studivz.de). Wirecard richtet sich zwar nicht an den Endnutzer, ähnliche Gefahren sehe ich aber durchaus. Ein Investment in Wirecard ist daher für mich ein ziemliches Glücksspiel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

In meinen Augen ist ein KGV von 40 (noch nicht mal den forward KGV betrachtet) für ein Wachstumsunternehmen definitiv nicht teuer.

Der Ausdruck neuer Markt gefällt mir hierbei garnicht. Wie weit waren wir hierbei mit der Digitalisierung? 0.1, 0.2 oder 0.5 ... mittlerweile sind wir doch laut Medien schon bei 4.0 und dazwischen liegen meiner Meinung nach Welten.

Gerade wegen der enormen Entwicklung hätten die Neuer-Markt-Aktien eigentlich weiter durch die Decke gehen können, denn genau auf diese Entwicklung wurde ja - zurecht spekuliert. Nur waren es am Ende eben keine deutschen, sonder US-Unternehmen, die den Markt weitgehend unter sich aufteilten (MS, Google, Amazon, Ebay,...; Ausnahme ist vor allem SAP).

 

Zur Konkurrenz kann ich nicht viel sagen, auch nicht wie viel Einfluss der Börsengang von Worldpay hier hat.

Hier liegt aber der Hase im Pfeffer. Dass mit digitalen Geldgeschäften eine Menge zu verdienen ist, weiß ja nicht nur Wirecard. Die Frage ist daher, ob es sich künftig so sehr gegen die kommende US-Konkurrenz mit ihrer enormen Gesamtmarktmacht und enormen Kapitalrücklagen durchsetzen kann, dass heute ein KGV von 40 und ein KBV von 4 gerechtfertigt ist. Ich sage nicht "auf keinen Fall", wohl aber "Vorsicht"! Die großen Player werden hier alle noch richtig mitmischen. Und andere deutsche Internetfirmen, die schonmal weit vorne dabei waren, sind am Ende genau gegen jene amerikanische Konkurenz gescheitert (ricardo.de, buecher.de, studivz.de). Wirecard richtet sich zwar nicht an den Endnutzer, ähnliche Gefahren sehe ich aber durchaus. Ein Investment in Wirecard ist daher für mich ein ziemliches Glücksspiel.

 

Wenn wir schon soweit denken, dann dürfte eine Übernahme auch nur ein Klacks sein. Man würde sich hier sicherlich ein gutes Unternehmen krallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

...(ricardo.de, buecher.de, studivz.de). Wirecard richtet sich zwar nicht an den Endnutzer, ähnliche Gefahren sehe ich aber durchaus. Ein Investment in Wirecard ist daher für mich ein ziemliches Glücksspiel.

 

Wenn wir schon soweit denken, dann dürfte eine Übernahme auch nur ein Klacks sein. Man würde sich hier sicherlich ein gutes Unternehmen krallen.

 

Wenn man auf eine andere Zahlinfrastruktur setzt, benötigt man eigentlich keine Infrastruktur oder Software eines vorhandenen Anbieters. Das ist sicherlich eine Besonderheit der digitalen Industrie. Ein neuer Tankstellenkonkurrent würde vermutlich gerne bestehende Tankstellen kaufen, im Digitalbereich sehe ich das eher anders. Meine drei Beispiele (ricardo, buecher, studivz) wurden jedenfalls alle nicht aufgekauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Wirecard wächst vom Umsatz und von den EPS her beachtlich. Ob das noch (sehr) lange so weiter geht? Auch in dem Tempo, dass ein KGV von um die 40 gerechtfertigt ist? 2009 bis 2011 gab es die Aktie immerhin für ein KGV bei 20. Wirecard bietet ja verschiedene Lösungen für Kreditkartenanbieter an:

 

- elektronischer Zahlungsverkehr

- Risikomanagement

- Herausgabe und Akzeptanz von Kreditkarten

 

Kooperiert wird mit:

 

- VISA

- MasterCard

- American Express

- Discover/Diners

- JCB

- China UnionPay

 

Wer von denen sollte denn Wirecard übernehmen und warum? Doch höchstens wegen der Technologie. Die übrigen Kunden würden so eine Übernahme nämlich vielleicht gar nicht so toll finden und wechseln womöglich zu einem anderen Anbieter. Wer sind vergleichbare Wettbewerber von Wirecard? An der ausgewogenen Aktionärsstruktur, vorwiegend institutionelle Anleger, würde eine Übernahme wohl jedenfalls nicht scheitern:

 

Jupiter Asset Management: 8,38%

Markus Braun: 5,97%

Alken Asset Management: 3,82%

Standard Life Investments: 3,03%

Capital Research & Management Co.: 2,94%

Credit Suisse: 2,58%

Comgest: 2,53%

Wasatch Advisors: 1,98%

Norges Bank Investment Management: 1,84%

 

Es wäre vielleicht mal ganz interessant zu wissen, was die (ursprünglichen) Einstiegsgründe, Erwartungen und Anlagehorizonte dieser Instis jeweils sind.

 

Update Juni 2017:

 

Zitat

Weitgehend unbeobachtet ist letzten September die dänische NETS A/S an die Börse gegangen (MK: 3,4 Mrd. Euro). Schon ein Jahr länger können Investoren auf die englische Worldpay Group setzen (MK: 7,4 Mrd. Euro) und bereits 2014 wagte sich die Atos-Tochter Worldline in Frankreich aufs Parkett (MK: 4,2 Mrd. Euro).

 

In Amerika dürfte beispielsweise First Data, die in Deutschland unter dem Label TeleCash operiert, profitieren. Sie ist mit rund 15 Mrd. Euro Börsenwert (einschließlich der nicht gehandelten Aktien der Kategorie B) der teuerste der hier vorgestellten Spieler und seit 2015 wieder an der Börse handelbar.

 

Interessant könnte auch die deutsch-amerikanische Diebold Nixdorf sein, welche über ihre Kassensysteme und Geldautomaten viele der vorgenannten Dienstleister konsolidiert und darauf aufbauend ebenfalls ambitionierte digitale Lösungen zur Kundenbindung bietet.

Quelle: finanzen100.de/fool

 

Update Oktober 2018:

 

Zitat

Die Ingenico-Aktien legten am Donnerstag in der Hoffnung auf eine Übernahmeofferte um bis zu 15,1 Prozent zu. An der Börse ist das Unternehmen mehr als vier Milliarden Euro wert.

 

Edenred sieht sich als Marktführer für Essensgutscheine, die Unternehmen ihren Beschäftigten zur Verfügung stellen. An der Börse ist das Unternehmen mit rund 7,5 Milliarden Euro bewertet und damit deutlich geringer als Natixis, die auf 18 Milliarden kommt.

Hier der vollständige WiWo-Artikel.

 

Update November 2018:

 

Zitat

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge investierte Buffett rund 600 Millionen US-Dollar in die beiden Finanztechnologieunternehmen Stone und Paytm. Beide Konzerne sind auf Schwellenländer fokussiert, wobei Stone ein brasilianischer und Paytm ein indischer Zahlungsdienstleister ist. Bei beiden handelt es sich um führende Konzerne in den jeweiligen Märkten und regulierten Branchen. In Paytm, das eigenen Angaben nach mehr Nutzer als PayPal haben soll, investierte Buffett im August 300 Millionen US-Dollar. Das Investment in Stone erfolgte in der vergangenen Woche beim Börsengang des Konzerns.

Quelle: finanzen.net

 

Update Januar 2019:

 

Zitat

Der amerikanische Finanzdienstleister Fiserv kauft den Zahlungsabwickler First Data für 22 Milliarden Dollar.

Quelle: FAZ

 

Update März 2019:

 

Zitat

Der US-Finanzdienstleister Fidelity National Information Services (FIS) will den Zahlungsabwickler Worldpay für rund 35 Milliarden Dollar kaufen.

Quelle: manager magazin

 

Update Mai 2019:

 

Berkshire Hathaway ist bei StoneCo eingestiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die Übernahme des Kundenportfolio von der Lufthansa AirPlus Servicekarten GmbH sollte man auch nicht vergessen, genau so wenig wie das Mobile Payment-Segment mit der Wallet von WD. Hier sind ja schon mal Apple, T-mobile und Vodafone mit dabei.

Auch finde ich dazu die Meldung Positiv das Deutsche Discounter demnächst Kreditkarten akzeptieren und schon mal Kassen fit machen für kontaktloses Bezahlen.

http://mobilbranche....-mobile-payment

 

Kooperiert wird mit:

 

- VISA

- MasterCard

- American Express

- Discover/Diners

- JCB

- China UnionPay

 

Wer von denen sollte denn Wirecard übernehmen und warum? Doch höchstens wegen der Technologie. Die übrigen Kunden würden so eine Übernahme nämlich vielleicht gar nicht so toll finden und wechseln womöglich zu einem anderen Anbieter

 

Eine Übernahme von diesen 6 halte ich nicht für möglich ... falls doch dann von einem anderen Dienstleister, jener auf den europäischen Markt schielt und der stark im mobilen Bereich tätig ist (Zahlungsabwickler, Onlinekredite...).

Man sollte auch hier nicht außer acht lassen das WD eine Deutsche Banklizenz besitzt und die ist meines Wissen nötig für die Onlinekreditvergabe.

 

Noch ein Auschweifung: Paypal wurde 2002 von Ebay geschluckt! Laut eigenen Angaben hat PayPal mehr als 230 Millionen Mitgliedskonten[2] (Stand: Juni 2014) in 193 Nationen und 25 Währungen (Wiki).

Also gebt dem Unternehmen noch etwas Zeit, mal schauen wo wir dann in ca. 13 Jahren stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Das rückwärtsgerichtete KGV für 2013 und 2014 liegt bei 40. Der Durchschnittswert für das vorwärtige KGV der Jahre 2006 bis 2013 bei 16,5. Nun gut, die Analysten sind für die nächsten Jahre recht optimistisch gestimmt. Worin begründet sich dieser Optimismus? Ich halte die aktuelle Bewertung für einen Hype basierend auf Apple Pay etc. Andererseits spielt die Aktie in Sachen Wachstum in der selben Liga wie Google und Monsanto.

 

Entscheidend dürfte tatsächlich die fehlende Marktmacht sein, weshalb ich Google deutlich höher bewerten würde als Wirecard und dem deutschen Nebenwert deshalb einen Smallcap-Abschlag verpassen würde: Teurer als (die deutlich weniger robuste, aber viel größere) Monsanto darf Wirecard meines Erachtens nicht sein. Und zum selben KGV wie Wirecard bekommt man schließlich auch eine VISA, die wie MasterCard und American Express immerhin im Dow Jones 30 vertreten ist, eine starke Marktposition hat und von einer Ausweitung des electronic payment ebenfalls profitieren sollte.

 

Wirecard ist ein "Neuer Markt"-Titel, also eine Wette auf die "nächste Microsoft". Geht diese Wette auf, dann ist fast jedes aktuelle KGV zu niedrig. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür? Für meinen Geschmack ist das kein Investment, sondern ein Lotterielos (mit stark asymmetrischem Auszahlungsprofil: Alles oder nichts) - genau wie Gilead vor ein paar Jahren. Hier ein interessanter Artikel zu dem Thema: http://www.it-finanz...t-rennen-10992/

 

Zudem sollte mal untersucht werden, welche Auswirkung auf die Wirecard-Bilanz die Gründung der Wirecard Bank hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Geht diese Wette auf, dann ist fast jedes aktuelle KGV zu niedrig. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür?

 

Das wegfallen von Bankfilialen, gut dies kann durch einfaches aufstellen von mehr Geldautomaten kompensiert werden, aber unterschätze NIEMALS die Faulheit/Bequemlichkeit junger Leute und schon alleine die Diskussion über Bargeldverbot und die Verhältnis Verschiebungen z.B. von (getuntem) Auto zu Smartphone bei jungen Leuten. Also wieso zum nächsten Automaten laufen, wenn ich auch bequem an Ort und Stelle mit meinem Smartphone zahlen kann.

 

Mit einem Lotterielos würde ich Wirecard nicht vergleichen, da gewisse Grundvorraussetzungen schon vorhanden sind, viel mehr ist es eine 50 : 50 Situation. Entweder es setzt sich durch oder geht unter.

Wobei ich der Meinung bin das uns der Markt diese Technologie in den nächsten Jahren aufdrängen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wirecard ist sicherlich kein Value-Investment im klassischen Sinn und das Momentum ist derzeit auch nicht gut. Aber wir reden über ein solide geführtes Unternehmen mit einer spannenden, zugegeben auch etwas spekulativen Geschäftsidee. Das aber in einem Geschäftsfeld, in dem es nach vielen Überzeugungen in den nächsten Jahren viel Bewegung geben wird. Ob man dabei an den Platzhirschen Apple und google vorbeikommt weiß keiner. Aber demnach dürfte man auch keine Aktien aus der Automobilbranche mehr kaufen. Und im Moment arbeitet Wirecard viel im Hintergrund. Diese Position könnte ausgebaut werden und wird auch bei Großunternehmen gerne ausgelagert.

Zudem gibt es mit dem Vorstandsvorsitzenden einen Ankeraktionär, der zuletzt massiv zugekauft hätte. Ich weiß nicht, wie viel ein Wirecard-Chef in seinem Leben so verdient hat, aber für 18 Mio. Aktien zu kaufen, tut der sicher nicht, weil er auch nur einen Anflug von Skepsis ggü. der Zukunft hätte.

Ich habe jedenfalls eine Position aufgebaut und freue mich auf die nächsten Monate und Jahre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Geht diese Wette auf, dann ist fast jedes aktuelle KGV zu niedrig. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür?

Mit einem Lotterielos würde ich Wirecard nicht vergleichen, da gewisse Grundvorraussetzungen schon vorhanden sind, viel mehr ist es eine 50 : 50 Situation. Entweder es setzt sich durch oder geht unter. Wobei ich der Meinung bin das uns der Markt diese Technologie in den nächsten Jahren aufdrängen wird.

Hier stellen sich meines Erachtens zwei Fragen:

 

1.)

Welche Technologie setzt sich in absehbarer Zeit durch?

Bei dieser Fragestellung kann ich eine "50:50-Situation" unter Umständen noch akzeptieren.

 

2.)

Welche Unternehmen profitieren eventuell von der künftig sich mal womöglich durchsetzenden Technologie?

Die Bezeichnung "Lotterielos" ist in diesem Zusammenhang vielleicht übertrieben. Die Bezeichnung "50:50-Situation" meiner Meinung nach aber auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die wievielte Prognoseanhebung in den letzten beiden Jahren ist das nun!? Solange das Wachstum so anhält, ist das KGV etc auch in dieser Höhe nebensächlich. Ich verstehe die Bedenken hier nicht. Findet mal nen Wert in Deutschland mit so einem Newsflow. Solange dies so bleibt, gibt es keine Zweifel an einem Investment. Zu einem unternehmerischen Betrachtung gehören neben der fundamentalen Seite selbstverständlich auch die Marktpositionierung inklusive Aussichten.

 

 

 

Ad hoc: Wirecard AG: Vorläufiges Ergebnis zweites Quartal 2015, EBITDA Guidance 2015 angehoben

09:05 16.07.15

 

Wirecard AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose

 

16.07.2015 08:57

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 

Im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres hat

die Wirecard AG Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert.

 

Im ersten Halbjahr 2015 wurde nach vorläufigen Zahlen ein Umsatzanstieg um

rund 27 Prozent auf EUR Mio. 340,4 (1.Hj. 2014: EUR Mio. 268,8) erreicht.

Im zweiten Quartal 2015 stiegen die Umsatzerlöse im Vergleich zum

Vorjahresquartal um 27 Prozent auf EUR Mio. 181,0 (Q2/2014: EUR Mio.142,6).

 

Der vorläufige operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen

(EBITDA) hat sich im ersten Halbjahr 2015, im Vergleich zum

Vorjahreszeitraum, von EUR Mio. 75,0 um 31 Prozent auf EUR Mio. 98,5

erhöht. Im zweiten Quartal stieg das EBITDA um rund 32,0 Prozent auf EUR

Mio. 52,5 (Q2/2014: EUR Mio. 39,9).

 

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung hat der Vorstand der Wirecard

AG die EBITDA-Bandbreite für das Geschäftsjahr 2015 von bisher EUR Mio. 210

bis EUR Mio. 230 auf nunmehr EUR Mio. 220 bis EUR Mio. 232 Mio. angehoben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenngleich schon von gestern. Wirecard gibt hervorragende Zahlen für das 1. HJ bekannt und bestätigt die aussichtsreichen Prognosen für das 2. HJ. Zeitweise +8%

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/DGAP-News-Wirecard-AG-schliesst-erstes-Halbjahr-2015-erfolgreich-ab-1000771915

 

Die Wachstumsraten in den wichtigsten Segmenten sind schon hervorragend und ich könnte mir vorstellen, daß die hohe Dynamik fortgesetzt werden kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

 

Wirecard ist ein "Neuer Markt"-Titel, also eine Wette auf die "nächste Microsoft". Geht diese Wette auf, dann ist fast jedes aktuelle KGV zu niedrig. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dafür? Für meinen Geschmack ist das kein Investment, sondern ein Lotterielos (mit stark asymmetrischem Auszahlungsprofil: Alles oder nichts) - (...)

 

Schön auf den Punkt gebracht. Wahrscheinlich wird das nichts, aber wenn doch, kann es die Aktionäre reich machen. Wenn man eine Kristallkugel besäße und wüsste welches techunternehmen die nächste Applestory wird könnte man unendlich reich werden. Wenn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Für ein Lotterielos doch ziemlich gefragt. Offensichtlich liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit deutlich höher ;)

Notiert knapp unter Jahreshoch. Pessimismus ist erst dann angebracht, wenn sich technisch und fundamental etwas zum Negativen verändert.

 

post-6413-0-24551500-1443020593_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by g.fuchs

YUUU HUU

 

Neues Kursziel, 55.

 

Daumen hoch und weiter so.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by markymark

YUUU HUU

 

Neues Kursziel, 55.

 

Daumen hoch und weiter so.

 

Ist halt ne sehr gute Aktie, die sich in einem interessanten Wachstumsmarkt positioniert hat.

 

Bin leider nicht mehr dabei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi markymark,

 

ich habe dieses Thema hier 2008 unter @GOLDFUCHS angefangen.

 

Die " EXPERTEN " hier im Forum haben mich verlacht und als Spinner diskutiert und dann gesperrt !!!!!

 

Bin damals für 4.80 rein und halte heute noch !!!

 

Grüße an Matze Le und Perdox usw. ...

 

Euer Goldfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Um thematisch anzuschließen, Wirecard hat heute erwartungsgemäß gute Zahlen berichtet.

 

Allerdings gehe ich (das ist meine persönliche Meinung) davon aus, dass Wirecard auf Treibsand gebaut ist. Die Werthaltigkeit von GI Retail erschließt sich mir beim besten Willen nicht, die Bewertung von Wirecard ist absurd hoch. Die FT hat einen Artikel (bzw. eine ganze Serie) publiziert, in der die Bilanzierungspolitik von Wirecard amüsant diskutiert wird: http://ftalphaville.ft.com/2015/11/12/2144182/rupee-do-what-is-wirecard-buying/

 

Ich bin immer noch short mit mittlerweile knapp unter 1% des Depots, gemittelter Verkauf bei 46,70€.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

JCap on Wirecard: a search for the Asian business

 

we have attempted to use Wirecard in many parts of the world and have found it virtually impossible outside of Germany to fund the prepaid cards or use Wirecard in payment for anything. Although Wirecard is named as a payment mechanism on some websites outside of Germany, when we click through, we almost never reach a live page. We have found very few executives in the payments industry who know of Wirecard or call it a competitor; Worldpay, which seems to be the most directly comparable business, never mentions Wirecard. Hardly needful to say, neither does PayPal.*

 

Having found little evidence that Wirecard has any volume of business, we visited five of the subsidiaries in Southeast Asia. Only one of the premises had a reasonably credible presence, and even that one appeared much smaller than disclosures would suggest. At two of the listed locations we could find no company at all, although there were unrelated companies with similar names.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Short Attacke

 

Und wieder eine gute Gelegenheit günstig zu ordern ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Short Attacke

 

Und wieder eine gute Gelegenheit günstig zu ordern ^_^

Echt schade dass ich meinen Short schon versilbert habe. Die Long-Seite würde ich hier trotzdem nicht spielen wollen - Finger weg?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stimmt! Was sagt ihr zu momentan dazu, nach der dubiösen Nachricht der Agentur?

 

Warum nicht Long-gehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now