Jump to content
indigo

ARERO-Der Weltfonds

Recommended Posts

sparfux
Posted · Edited by sparfux

OK, dann lassen wir mal Morningstar aussen vor. Trotzdem: Wenn man die gewichtete TER einer Einzelfonds-Nachbildung von der von Dir und Prof. Weber kalkulierten Performancedifferenz von ~0,73% p.a. abzieht, kommt man auf den realen Performencenachteil des ARERO.

 

Ohne jetzt eine gewichtete TER genau berechnet zu haben, würde ich schon schätzen, dass dieser Performancenachteil im Bereich 0,4%-0,5% p.a. liegt.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Mal wieder ein Update:

 

Zur Erklärung wie immer:

 

Für alle die es noch nicht kennen:

Die Daten vor dem 21.10.2008 basieren auf einer "Nachbildung", deren Konstruktion ich hier beschrieben habe. Die Nachbildungsdaten sind hier selbstverständlich mit Kosten berechnet.

Ab dem 21.10.2008 wurden die realen Daten des Arero-Fonds genommen. (Sobald die neue Rohstoffkomponente drin ist, erfolgt also eine "automatische" übernahme)

Normiert auf 30.06.2000 = 100 Punkte

[...]

Der ARERO ist zur besseren Übersichtlichkeit in den Vergleichscharts knallrot gezeichnet.

Als Hinweis für den M&G Global Basic im Langfristvergleich bitte ich diesen Post zu beachten.

 

post-8776-0-27372900-1398975963_thumb.png

 

post-8776-0-52224300-1398975964_thumb.png

 

post-8776-0-65975600-1398975965_thumb.png

 

post-8776-0-67220400-1398975966_thumb.png

 

post-8776-0-81571000-1398975967_thumb.png

 

post-8776-0-93077200-1398975968_thumb.png

 

post-8776-0-13117300-1398975970_thumb.png

 

post-8776-0-15685400-1398975971_thumb.png

 

post-8776-0-33015500-1398975972_thumb.png

 

post-8776-0-40566100-1398975973_thumb.png

Share this post


Link to post
abseits
Posted · Edited by abseits

ARERO WeltFonds

Vergleich mit ARERO Index vom 20.10.2008 bis 09.05.2014 :

post-21623-0-70194100-1399813880_thumb.png

ARERO Index :

bis 28.02.2011 (schwarz) Rohstoffanteil = DB Commodity Euro Index

ab 01.03.2011 (grau) Rohstoffanteil = DJ-UBS Commodity F3 Index

Kostenbelastung im ARERO Index : 0,50% p.a.

 

Punktwolke (hellgrün) = ARERO WeltFonds im täglichen Vergleich mit dem ARERO Index

Punktwolke (dunkelgrün) = ein Versuch, die hellgrüne Punktwolke zu glätten

 

Ich habe versucht, den ARERO Index zum ARERO WeltFonds zu berechnen.

Der ARERO Index wird als "End of Day" Index berechnet.

Das Rebalancing erfolgt "End of Day" am fünften Indextag im Februar jeden Jahres.

Gewichtung: 60% Aktien (4 TRN Indices), 25% Renten (1 TR Index), 15% Rohstoffe (1 TR Index)

 

Die ARERO WeltFonds Preise vergleichen sich am besten mit dem "End of Day" des Vortages.

Share this post


Link to post
Philipp_
Posted

was würde den passieren wenn man den ARERO verkauft ohne ihn versteuert zu haben(seid 3,5jahren)

Hab das irgendwie verschlafen...

wenn ich die DWs anrufe ud sag alles verkaufen(Wert 16k)?

Der Artikel hier ist noch nicht so alt und vielleicht ganz passend. (speziell Beitrag #13 folgend)

http://www.wertpapie...m-ishares-kauf/

 

Meiner Auffassung nach wirst Du erstmal mit den Steuern in (weitgehend) korrekter Höhe belegt. Das Problem ist, dass Du diese Steuern zu spät bezahlst. Ob's jemandem auffällt und welche Folgen das dann haben kann, kann ich Dir nicht sagen.

 

Habe ich das richtig verstanden? Er hätte die ausschüttungsgleichen Erträge des Arero jedes Jahr in der Steuererklärung angeben müssen, oder? Tut er das nicht, könnte es Ärger geben, wenn er den Fond irgendwann tatsächlich verkauft, und den Verkausferlös in der Steuererklärung angibt.

Aber was passiert, wenn er den Verkaufserlös nicht in der Steuererklärung angibt? Über die Abschlagssteuer zahlt er trotzdem Steuer auf die gesamten Erträge, nur eben zu spät. Nachgelagerte Besteuerung sozusagen... Wie bekommt das Finanzamt mit, dass er die Steuern zum Teil schon in den zurückliegenden Jahren zahlen hätte müssen?

 

Danke, Philipp

Share this post


Link to post
abseits
Posted · Edited by abseits

ARERO WeltFonds

Vergleich mit ARERO Index vom 20.10.2008 bis 08.08.2014 :

post-21623-0-20213100-1422954849_thumb.png

ARERO Index :

bis 28.02.2011 (schwarz) Rohstoffanteil = DB Commodity Euro Index

ab 01.03.2011 (grau) Rohstoffanteil = Bloomberg Commodity F3 Index

Kostenbelastung im ARERO Index : 0,50% p.a.

 

Punktwolke (hellgrün) = ARERO WeltFonds im täglichen Vergleich mit dem ARERO Index

Punktwolke (dunkelgrün) = ein Versuch, die hellgrüne Punktwolke zu glätten

 

Ich habe versucht, den ARERO Index zum ARERO WeltFonds zu berechnen.

Der ARERO Index wird als "End of Day" Index berechnet.

Das Rebalancing erfolgt "End of Day" am fünften Indextag im Februar jeden Jahres.

Gewichtung: 60% Aktien (4 TRN Indices), 25% Renten (1 TR Index), 15% Rohstoffe (1 TR Index)

 

Die ARERO WeltFonds Preise vergleichen sich am besten mit dem "End of Day" des Vortages.

Share this post


Link to post
chrizzy
Posted

Hallo !

Um noch einmal das Thema Steuer aufzugreifen... ich habe gerade im Bundesanzeiger das Dokument vom ARERO aufgeschlagen und dort nur Nullen vorgefunden, insbes. bei den ausschüttungsgleichen Erträgen / Thes.

 

d.h. man hätte da für 2013 nichts in der Steuererklärung angeben müssen?

Share this post


Link to post
west263
Posted

ja das stimmt, im letzten gab es keine Thesaurierung.

Darauf verlassen, das das auch in den nächsten Jahren so ist, würde ich mich nicht. Schau dir die Jahre davor an, da gab es immer eine.

Share this post


Link to post
chrizzy
Posted

ja das stimmt, im letzten gab es keine Thesaurierung.

Darauf verlassen, das das auch in den nächsten Jahren so ist, würde ich mich nicht. Schau dir die Jahre davor an, da gab es immer eine.

 

Nein, verlassen werde ich mich natürlich nicht darauf :) Es ging mehr um mein Verständnis, dass es tatsächlich nichts einzutragen gab und man deshalb auch nichts in der Steuer angeben musste (wenn ich es richtig verstanden habe). Das dies nicht immer so ist, ist mir bewusst.

Share this post


Link to post
Mountie
Posted

ja das stimmt, im letzten gab es keine Thesaurierung.

Darauf verlassen, das das auch in den nächsten Jahren so ist, würde ich mich nicht. Schau dir die Jahre davor an, da gab es immer eine.

 

Nein, verlassen werde ich mich natürlich nicht darauf :) Es ging mehr um mein Verständnis, dass es tatsächlich nichts einzutragen gab und man deshalb auch nichts in der Steuer angeben musste (wenn ich es richtig verstanden habe). Das dies nicht immer so ist, ist mir bewusst.

Siehe auch die KAG-Seite: http://www.arero.de/index.php?article_id=221&clang=0

Share this post


Link to post
abseits
Posted · Edited by abseits

ARERO Rebalancing im Februar 2015 :

post-21623-0-31099100-1444995763_thumb.png

Quelle : International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, October 2014

WEO 2014 (2).txt

 

Update ...

Quelle : International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, April 2015

WEO 2015 (1).txt

Share this post


Link to post
tman
Posted

@abseits: Danke für die Info 4 Monate im voraus!

 

Mir war gar nicht klar das Europa ökonomisch so "auf dem absteigenden Ast" ist. Gut das ich in Deutschalnd wohne! :blink:

 

Aber mal ernst: Wie sieht ihr den zunehmenden Anteil der EMs aufgrund des BIP? Damit müsste doch auch bei jedem Rebalincing langfristig die Volatilität des Arero hoch gehen? Es sei denn, einige Staaten gehen vom EM ins DM Segment über ...

Share this post


Link to post
abseits
Posted · Edited by abseits

ARERO WeltFonds

Vergleich mit ARERO Index vom 20.10.2008 bis 07.11.2014 :

post-21623-0-20776100-1422956129_thumb.png

ARERO Index :

bis 28.02.2011 (schwarz) Rohstoffanteil = DB Commodity Euro Index

ab 01.03.2011 (grau) Rohstoffanteil = Bloomberg Commodity F3 Index

Kostenbelastung im ARERO Index : 0,50% p.a.

 

Punktwolke (hellgrün) = ARERO WeltFonds im täglichen Vergleich mit dem ARERO Index

Punktwolke (dunkelgrün) = ein Versuch, die hellgrüne Punktwolke zu glätten

 

Ich habe versucht, den ARERO Index zum ARERO WeltFonds zu berechnen.

Der ARERO Index wird als "End of Day" Index berechnet.

Das Rebalancing erfolgt "End of Day" am fünften Indextag im Februar jeden Jahres.

Gewichtung: 60% Aktien (4 TRN Indices), 25% Renten (1 TR Index), 15% Rohstoffe (1 TR Index)

 

Die ARERO WeltFonds Preise vergleichen sich am besten mit dem "End of Day" des Vortages.

Share this post


Link to post
commy
Posted

Huhu!

 

Nur eine kleine Frage von einer Anfängerin :)

 

Ist der ARERO mittlerweile steuereinfach oder muss ich trotzdem jedes Jahr im Mai den Bundesanzeiger prüfen und den entsprechenden Betrag in meine Steuererklärung eintragen?

 

Vielen Dank!!

Share this post


Link to post
troi65
Posted

Huhu!

 

Nur eine kleine Frage von einer Anfängerin :)

 

Ist der ARERO mittlerweile steuereinfach oder muss ich trotzdem jedes Jahr im Mai den Bundesanzeiger prüfen und den entsprechenden Betrag in meine Steuererklärung eintragen?

 

Vielen Dank!!

 

Anstelle von Huhu sage ich lieber Hihi zu Deinem guten Witz .:)

Lass mal lieber das hinter Deinem "trotzdem" stehen .

Wieso sollte der Arero dauerhaft steuereinfach sein, wenn er nun mal gerade nicht wegswappen kann.

Share this post


Link to post
Sisyphos
Posted

Ist der ARERO mittlerweile steuereinfach oder muss ich trotzdem jedes Jahr im Mai den Bundesanzeiger prüfen und den entsprechenden Betrag in meine Steuererklärung eintragen?

 

Der ARERO hat in seinem Trägerportfolio ausschließlich Landesbankanleihen, deren Erträge er mit der Deutschen Bank gegen den ARERO-Index tauscht (vereinfacht ausgedrückt). Damit ist er schon von seinem Konstruktionsprinzip ger grundsätzlich nicht steuereinfach. Das "Wegswappen" ausschüttungsgleicher Erträge funktioniert bei Dividenden aus Aktien aber nicht bei Zinsen aus (herkömmlichen) Anleihen. Das bedeutet, daß beim ARERO prinzipiell ausschüttungsgleiche Erträge anfallen.

 

Allerdings kann in steuerlicher Hinsicht die Fondsgesellschaft einen Teil Ihrer Kosten diesen Erträgen gegenrechnen. Und da die Landesbankanleihen derzeit nur Zinsen in homöopathischen Dosen abwerfen, übersteigen die Kosten die Zinseinnahmen. Somit braucht der ARERO derzeit steuerlich keine ausschüttungsgleichen Erträge auszuweisen und er ist ausnahmsweise für einen Anleger steuerlich unproblematisch. Solange die zur Zeit herrschende finanzielle Repression mit extrem niedrigen Zinsen anhält, dürfte sich daran auch nichts ändern.

 

Die grundsätzliche steuerliche Problematik des ARERO kann man vermeiden, indem man den Fonds in einem Versicherungsmantel bespart. Die derzeit günstigste Möglichkeit - mit Kosten von 24.- EUR p.a. - dazu stellt die "Flexible Vorsorge Invest" von Cosmos direkt dar

Share this post


Link to post
sparfux
Posted

Die grundsätzliche steuerliche Problematik des ARERO kann man vermeiden, indem man den Fonds in einem Versicherungsmantel bespart. Die derzeit günstigste Möglichkeit - mit Kosten von 24.- EUR p.a. - dazu stellt die "Flexible Vorsorge Invest" von Cosmos direkt dar

Alternativ kann man auch einfach die auschüttungsgleichen Erträge jährlich in seiner Steuererklärung angeben und fertig. Ich verstehe immer noch nicht, was das Drama dabei sein soll...

Share this post


Link to post
Sisyphos
Posted

Alternativ kann man auch einfach die auschüttungsgleichen Erträge jährlich in seiner Steuererklärung angeben und fertig. Ich verstehe immer noch nicht, was das Drama dabei sein soll...

 

Das ist natürlich eine exzellente Alternative - vor allem für jeden Masochisten.

 

Selbstverständlich kann es auch eine Arbeitstherapie ersetzen, wenn man, obgleich man dank Abgeltungssteuer keine entsprechende Steuererklärung abgeben müßte (Anlage KAP), wegen eines steuerproblematischen Fonds die Angaben aller anderen Anlagen zusammensuchen muß, um die Anlage KAP zu vervollständigen.

 

Und schließlich kann es auch noch den Nervenkitzel des Spielbankbesuchs ersetzen, wenn man sich bei einer langfristigen Anlage - und damit meine ich eine Anlage über Jahrzehnte - immer wieder fragen muß, ob man auch nach Jahrzehnten die korrekte Besteuerung in früheren Jahren nachweisen kann, um eine spätere Doppelbesteuerung beim Verkauf zu vermeiden. Wer jemals mehrere Umzüge oder gar einen Wohnungsbrand erlebt hat, weiß, wovon ich schreibe.:lol:

Share this post


Link to post
CHX
Posted · Edited by Licuala

Unabhängig von der Problematik einer etwaigen Doppelbesteuerung bei späterer Veräußerung hätte man durch den genannten Versicherungsmantel zudem einen Steuerstundungseffekt inkl. Zinseszinseffekt und ggf. sogar steuerliche Vorteile bei entsprechend langer Haltedauer des Versicherungsmantels (je nach zukünftiger Entwicklung der steuerlichen Gesetzgebung).

Share this post


Link to post
sparfux
Posted · Edited by sparfux

Alternativ kann man auch einfach die auschüttungsgleichen Erträge jährlich in seiner Steuererklärung angeben und fertig. Ich verstehe immer noch nicht, was das Drama dabei sein soll...

 

Das ist natürlich eine exzellente Alternative - vor allem für jeden Masochisten.

 

Selbstverständlich kann es auch eine Arbeitstherapie ersetzen, wenn man, obgleich man dank Abgeltungssteuer keine entsprechende Steuererklärung abgeben müßte (Anlage KAP), wegen eines steuerproblematischen Fonds die Angaben aller anderen Anlagen zusammensuchen muß, um die Anlage KAP zu vervollständigen.

 

Und schließlich kann es auch noch den Nervenkitzel des Spielbankbesuchs ersetzen, wenn man sich bei einer langfristigen Anlage - und damit meine ich eine Anlage über Jahrzehnte - immer wieder fragen muß, ob man auch nach Jahrzehnten die korrekte Besteuerung in früheren Jahren nachweisen kann, um eine spätere Doppelbesteuerung beim Verkauf zu vermeiden. Wer jemals mehrere Umzüge oder gar einen Wohnungsbrand erlebt hat, weiß, wovon ich schreibe.:lol:

Die Problematik der ausl. thesaurerienden Fonds bestand auch schon vor Einführung der Abgeltungssteuer. Da hat sich interessanterweise so gut wie keiner darum geschert. Jetzt auf einmal, nach Einführung der Abgeltungssteuer, ist es ein großes Drama.

 

Ich würde (wenn ich es aus anderen Gründen nicht eh jedes Jahr machen würde) dann auch nicht alles erklären sondern nur die speziellen unversteuerten ausschüttungsgleichen Erträge. Auch im Jahr des Verkaufes braucht man normalerweise nur die Steuerbescheinigung abtippen. Man muss da nicht unbedingt beim Wohnungsbrand abgebrannten Unterlagen wieder nachanfordern. Der einzige Grund, warum man die jährlichen Ausschüttungen tracken sollte, ist, dass es bei solchen "steuerlich komplizierten Fällen" [ironie] immer mal wieder Probleme bei den Banken wegen falscher Steuerbescheinigungen gibt. Ich hatte das selber schon mal vor Einführung der Abgeltungssteuer bei der DiBa.

 

Deshalb empfehlen die Experten, sich die jährlichen Ausschüttungen zu notieren bzw. Belege dafür abzulegen. Aber nochmal: Der Default ist, dass man nichts manuell nachrechnen oder nachweisen muss. Man braucht nur die Steuerbescheinigung des Verkaufsjahres angeben. (Ich würde das aber auf jeden Fall nachrechnen).

 

Ich sehe ja schon ein, dass das etwas komplizierter als "nichts tun" ist, finde aber auch nicht, dass es sooo ein Drama ist, dass man solche Fonds, auch wenn es keine gleichwertigen Alternativen gibt, unbedingt vermeiden bzw. diese in teure Versicherungsmäntel packen will.

Share this post


Link to post
2fast
Posted

Vielen Dank für den Tipp mit der Cosmos Direkt. Ich setze auch mal 100 € pro Monat auf den Arero als langfristige Anlage.

Share this post


Link to post
Markgräfler
Posted · Edited by Markgräfler

Ein gutes neues Jahr wünsch ich Euch :D

 

.... weiß jemand zufällig ob die Anteile beim ARERO bei Rückgabe/Verkauf an die KVG/Fondsgesellschaft kostenfrei sind?

 

Es geht um einen Ansparfonds mit 30 Euro monatlich.

 

Da schwanke ich noch zwischen den

 

ARERO LU0360863863

DB X-TRACKERS MSCI AC WORLD IE00BGHQ0G80

 

DB X-TRACKERS PORTFOLIO TOTAL RETURN LU0397221945

 

alle drei kostenlos besparbar.

 

http://www.fondsweb.de/fondsvergleich/LU0360863863-IE00BGHQ0G80-LU0397221945

Share this post


Link to post
vilden92
Posted

Rückgabegebühr nicht aber Verkaufskosten über die Börse bzw. über deine Bank

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Rückgabegebühr nicht aber Verkaufskosten über die Börse bzw. über deine Bank

 

welche Rückgabegebühr?

Share this post


Link to post
vilden92
Posted

Ein gutes neues Jahr wünsch ich Euch :D

 

.... weiß jemand zufällig ob die Anteile beim ARERO bei Rückgabe/Verkauf an die KVG/Fondsgesellschaft kostenfrei sind?

 

Es geht um einen Ansparfonds mit 30 Euro monatlich.

 

Da schwanke ich noch zwischen den

 

ARERO LU0360863863

DB X-TRACKERS MSCI AC WORLD IE00BGHQ0G80

 

DB X-TRACKERS PORTFOLIO TOTAL RETURN LU0397221945

 

alle drei kostenlos besparbar.

 

http://www.fondsweb....80-LU0397221945

 

 

Rückgabegebühr nicht aber Verkaufskosten über die Börse bzw. über deine Bank

 

welche Rückgabegebühr?

 

Sorry muss Korrekt Rücknahmeabschlag heißen ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...