Jump to content
indigo

ARERO-Der Weltfonds

Recommended Posts

troi65
Posted

Der Finanzwesir hat sich mit dem Thema Comstage Vermögensstrategie ETf auch ziemlich ausführlich beschäftigt:

 

http://www.finanzwes...nsstrategie-etf

 

Daneben erfährt man einiges an Grundsätzlichem ( zu comstage etc. pipapo ).

Share this post


Link to post
commy
Posted

Coole Sache! Der ETF701 gefällt mir von seinem Aufbau sehr, sehr gut :thumbsup:

Ich lege mal einen Sparplan an für meine Frau B-)

Share this post


Link to post
Moneycruncher
Posted

Woher die vorgenommene Gewichtung der Anlageklassen stammt ,gilt es noch zu untersuchen.

Der Vollständigkeit halber:

Nach dem Info-Paper aus den ETF-Nachrichten stammt die vorgenommene Gewichtung der Anlageklassen von 60:30:10 aus "Untersuchungen" aus dem eigenen Haus ( Commerzbank Research ).

Den mit dem Dachfonds betriebenen Home Bias kann man m.E. ( gerade noch ^_^ ) verschmerzen.

Positiv hebt sich m.E. gegenüber dem Arero der niedrigere Rohstoffanteil ab.

 

Wieso hebt sich das positiv ab? Nur weil Rohstoffe in den letzten Jahren schlecht gelaufen sind?

Share this post


Link to post
millionendieb
Posted

Wieso hebt sich das positiv ab? Nur weil Rohstoffe in den letzten Jahren schlecht gelaufen sind?

 

Nein, vermutlich weil für eine Beimischung ein Anteil von 30% schon recht ordentlich ist.

Share this post


Link to post
millionendieb
Posted

ComStage Vermögensstrategie Ziel-Aktienverteilung nach Region

Nordamerika 25,0%

Europa 41,7%

Emerging Markets 16,7%

Pacific 16,7%

 

Im Vergleich zur Marktkapitalisierung: Doppelt soviel Europa auf Kosten Nordamerika

Im Vergleich zum BIP: Doppelt soviel Europa auf Kosten der Emerging Markets

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Eine schöne aktuelle Zusammenfassung zu Arero und Konsorten ( sofern überhaupt vergleichbar ) befindet sich hier :

 

http://www.morningst...-dachfonds.aspx

 

 

Link funzt nicht ; neuer Versuch:

 

http://www.morningst...-dachfonds.aspx

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Link funzt nicht ; neuer Versuch:

Links auf Morningstar "funzen" bei mir (Mozilla Firefox, Windows) grundsätzlich erst beim zweiten Aufruf. Frag nicht: warum? Also einmal Link aufrufen, den TAB oder das Fenster wieder schließen, Link erneut aufrufen => "funzt" :w00t:

Share this post


Link to post
sp4rki3
Posted

wenn ich bei mit den Adblocker deaktiviere funzt selbst der widerspenstige Morningstar Link sofort :-)

Share this post


Link to post
abseits
Posted · Edited by abseits

ARERO Rebalancing im Februar 2017 : (GDP 2017 Egypt: from aggregated data)

ARERO Rebalancing 2017.PNG

Quelle : International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, October 2016

WEO 2016 (2).txt

 

Update ...

Quelle : International Monetary Fund, World Economic Outlook Database, April 2017

WEO 2017 (1).txt

Share this post


Link to post
Moneycruncher
Posted

Wieso hebt sich das positiv ab? Nur weil Rohstoffe in den letzten Jahren schlecht gelaufen sind?

 

Nein, vermutlich weil für eine Beimischung ein Anteil von 30% schon recht ordentlich ist.

 

Der Rohstoffanteil beim Arero beträgt 15%, nicht 30%. Dieser "recht ordentliche" Anteil ist auch nicht vom Himmel gefallen, sondern wurde von Weber et al. empirisch ermittelt.

Share this post


Link to post
Ungeheuer
Posted

Da der db-xtracker Portfolio Total Return nun nicht mehr kostenfrei im Sparplan besparbar ist, suche ich eine Alternative für das Junior-Depot meines Sohnes, daher bin ich hier gelandet.

Ist der Arero generell kostenfrei besparbar?

Auch der neue comstage ETF gefällt mir sehr gut und wäre bei comdirect aktuell kostenfrei im Sparplan. Leider gibt es zu diese Fonds noch keinen eigenen Thread.

Wie würdet ihr nach ein paar Monaten nun den comstage ETF701 im Vergleich zum Arero einordnen?

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Da der db-xtracker Portfolio Total Return nun nicht mehr kostenfrei im Sparplan besparbar ist, suche ich eine Alternative für das Junior-Depot meines Sohnes, daher bin ich hier gelandet.

Ist der Arero generell kostenfrei besparbar?

Auch der neue comstage ETF gefällt mir sehr gut und wäre bei comdirect aktuell kostenfrei im Sparplan. Leider gibt es zu diese Fonds noch keinen eigenen Thread.

Wie würdet ihr nach ein paar Monaten nun den comstage ETF701 im Vergleich zum Arero einordnen?

 

Jedenfalls bei der DiBa ist der Arero m.W. als Sparplan über die Fondsgesellschaft ( unsauber ausgedrückt ) kostenlos erhältlich.

 

Einen eigenen Thread hat der ETF701 noch nicht ; im Arero-Thread wurde aber bereits einiges ( von mir :blushing: ) dazu geschrieben. Wer lesen kann , ist auch da klar im Vorteil.

Share this post


Link to post
Ungeheuer
Posted

@troi65

 

Danke für Deine Info. Werde ab sofort mal ein Sparplan mit dem ETF701 für meinen Sohn einrichten. Halte ihn für eine gute Alternative zum DBX0BT und auch zum Arero!

Share this post


Link to post
abseits
Posted

Der ARERO WeltFonds ist seit 2013 steuereinfach. ( #1702 und #1706 )

Der jeweilige 31.12. hat seit 2013 keine steuerliche Auswirkung.

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

Der ARERO WeltFonds ist seit 2013 steuereinfach. ( #1702 und #1706 )

Der jeweilige 31.12. hat seit 2013 keine steuerliche Auswirkung.

Dass er 2014 und 2015 steuereinfach war, ist mir bewusst. Aber ist das 2016 sicher auch so? Woran kann man das im Voraus erkennen?

 

Abgesehen davon: Wäre es so möglich wie von mir beschrieben, sollte er (oder ein anderer ausl. Thesaurierer) ausschüttungsgleiche Erträge produzieren?

 

Der Hintergrund ist, dass ich meine Anteile sowieso verkaufe vor dem 31.12., um meinen Freibetrag auszuschöpfen. Die Frage ist nur, ob ich sie mir gleich zurückkaufen kann oder ob ich es besser in meinen Nachbau umschichte (oder alternativ den Arero erst wieder im Januar 2017 kaufe).

Share this post


Link to post
abseits
Posted

Aber ist das 2016 sicher auch so? Woran kann man das im Voraus erkennen?

#1702

Gibt es eine Möglichkeit, die Höhe der diesjährigen ausschüttungsgleichen Erträge des Arero abzuschätzen?

Beim ARERO WeltFonds liefert der täglich ausgewiesene Zwischengewinn einen Hinweis.

Der aktuelle Zwischengewinn (nach 11 Monaten) beträgt 0,00 Euro je Anteil.

#1706

Ich denke, so funktioniert es nicht.

Beim ARERO WeltFonds (= 100% RentenFonds) funktioniert es.

 

historische Zwischengewinne:

Zwischengewinn.txt

ausschüttungsgleiche Erträge:

am 31.12.2009 = 1,9928 Euro

am 31.12.2010 = 0,4285 Euro

am 31.12.2011 = 1,2674 Euro

am 31.12.2012 = 0,4719 Euro

 

Seit etwa einem Jahr liegen die Zinseinnahmen des Fonds unter den abzugsfähigen Kosten.

Der aktuelle Zwischengewinn beträgt 0,00 Euro je Anteil.

Share this post


Link to post
troi65
Posted · Edited by troi65

Der ARERO WeltFonds ist seit 2013 steuereinfach. ( #1702 und #1706 )

Der jeweilige 31.12. hat seit 2013 keine steuerliche Auswirkung.

 

Danke für die Info .:thumbsup:

 

Für alle , die verzweifelt nach der #1702 und 1706 suchen : auf S. 86 zurückblättern !

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

@abseits: Super, danke für deine Mühe! Dann ist es ja völlig egal, was ich mache.

 

Eigentlich ja tragisch, dass es so ist. Andererseits freut man sich doch über die gesparte Arbeit. Ab 2018 (passend zum Zinsanstieg?) können solche Fragen hoffentlich dort bleiben, wo sie hingehören.

Share this post


Link to post
abseits
Posted

Dann ist es ja völlig egal, was ich mache.

Ich wäre jedoch vorsichtig mit Verkäufen nach dem Geschäftsjahresende bei ausländischen thesaurierenden Fonds. Was macht die depotführende Bank bei unbekannter Höhe der ausschüttungsgleichen Erträge? Ich persönlich verkaufe erst dann, wenn die Besteuerungsgrundlagen im Bundesanzeiger veröffentlicht sind.

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

So war das nicht gemeint. Ich verkaufe meinen Anteil aufgrund der Steuer definitiv noch. Die Frage ist nur, ob ich auch gleich wieder zurück kaufe oder nicht.

Share this post


Link to post
Lancehardwood
Posted

Habe den Arero ebenfalls im Bestand, sehe aber mittlerweile die Anleihenquote als Problem.

Mein oblaten-dünnes Börsen-Halbwissen sagt mir, dass es zwei Hauptgründe für den Kurs einer Anleihe gibt.

 

1.die Bonität des jeweiligen Landes/ des Unternehmens

2.das allgemeine Zinsniveau

 

Das Zinsniveau ist doch derzeit annähernd bei Null. "Echte" negative Zinsen kann es nicht geben, denn dann würde man ja Geld bekommen wenn ich einen Kredit aufnehme.

Aus diesem Grund würde ich denken, dass es bei Anleihen nur noch in eine Richtung gehen kann... und die gefällt mir nicht!

 

Bitte klärt mich auf wenn ich da was nicht ganz verstanden habe!

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

Unter den aktuellen Marktzuständen und -erwartungen wird der Anleihen-Teil des Arero die nächsten Jahre kontinuierlich Kursverluste einfahren, da hast du recht. Auch wenn es ein paar Faktoren mehr sind, die die Rendite beeinflussen als von dir genannt.

 

Andererseits: Wenn es nächste Woche/Monat/Jahr mit den Aktien auf Talfahrt geht (und da reden wir sicherlich von bis zu -60%), dann freut sich jeder, der einen Teil Staatsanleihen hat, da diese dann ordentlich im Kurs steigen werden. Durch das Rebalancing des Arero werden in einem solchen Fall die gestiegenen Anleihen in die gefallenen Aktien umgeschichtet, um das 60:25-Verhältnis zu erhalten, was schlussendlich nach der Erholung der Aktien zu höheren Gewinnen führt.

Tages- oder Festgeld als Alternative schwankt nicht (dementsprechend nicht bei Zinserhöhungen nach unten, aber auch nicht in einer Krise nach oben) und ist auch "nur" über die Einlagensicherungen abgesichert, daher kann TG/FG keine volle Substitution für Anleihen sein. Eine Ausweichmöglichkeit ist es aber dennoch, sofern man sich für diese veränderten Risiken akzeptiert.

 

Ich persönlich teile auf. Ich will nicht alles von einer mickrigen Einlagensicherung gedeckt wissen, aber auch nicht alles in voraussichtlichen Negativgeschäften mit Anleihen verbrennen.

 

Um das Rebalancing (v.a. in Krisenzeiten mit Untergangsstimmung!) muss man sich dann aber natürlich selbst kümmern und entsprechend zu- und verkaufen. Das erledigt sonst der Arero mechanisch ohne Emotionen.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Unter den aktuellen Marktzuständen und -erwartungen wird der Anleihen-Teil des Arero die nächsten Jahre kontinuierlich Kursverluste einfahren, da hast du recht. Auch wenn es ein paar Faktoren mehr sind, die die Rendite beeinflussen als von dir genannt.

 

Andererseits: Wenn es nächste Woche/Monat/Jahr mit den Aktien auf Talfahrt geht (und da reden wir sicherlich von bis zu -60%), dann freut sich jeder, der einen Teil Staatsanleihen hat, da diese dann ordentlich im Kurs steigen werden.

Manche haben das Mantra der frühen 2000er immer noch nicht überwunden. Kursverluste von 60% und mehr waren in der Vergangenheit relativ selten, noch dazu gleich zwei in einem Jahrzehnt. Viele werden diese Sichtweise wohl erst wieder ablegen, wenn es schon zu einer weit fortgeschrittenen Hausse gekommen ist, ähnlich Ende der 90iger. Nicht vergessen, wird noch immer nicht sonderlich weit von den Hochs Anfang 2000 entfernt. Die mehrjährige Hausse, die so gerne angeführt wird, begann in einem extremen Tief Ende 2008 und hat schon viele Jahre gebraucht, um überhaupt erst wieder auf den Stand von 2007 zu kommen.

 

Was den Anleihenanteil angeht, so liegt dieser beim ARERO bei gerade mal 25%. Damit kann ich aktuell leben. Vor nicht langer Zeit wurde sich noch über die schlechte Performance des Rohstoffanteils beschwert. Das hinter dem ARERO liegende Konzept ist aber genau das wenig korrelierter Anlageklassen, wie es hier fast jeder in irgendeiner Form praktiziert. Das hat naturgemäß zur Folge, dass immer irgendeine Anlageklasse gerade nicht gut läuft.

 

Bei meinem aktiven Depot halte ich mich auch nicht an solche roboterhaften Vorgaben, aber der ARERO ist nunmal passiv und man weiß was man bekommt, ohne Wenn und Aber.

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

60% waren auch eher als ein "bis zu" gemeint. Sollten es nur 20% sein, beschwere ich mich auch nicht.

 

Hier sieht man aber sehr schön, dass größere Ausschläge (beim S&P 500) eher die Regel als die Ausnahme sind.

 

http://awealthofcommonsense.com/2016/04/180-years-of-market-drawdowns/

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...