Jump to content
Bärenbulle

Zentrale Risiko-Indikatoren für die Krise - Die Krisen-BSC

Recommended Posts

hebelhans
Posted

Ich find es wirklich toll das ihr eure Ansichen so schön wiedergebt. smile.gif

Den Börsentiefstpunkt habt ihr ja auch (Am Anfang des Thread) wirklich gut bestimmt.

 

Ich verstehe allerdings nicht wieso ihr den Baltic Dry Index hinzunehmt.

Das passt nicht so wirklich in die Party-Laune hier am Markt.

 

Wir haben noch immer viel zu viele Schiffe für das was über die Meere kommen soll.

Außerdem sind die Transportpreise noch immer auf einem niedrigen Niveau.

 

Warum steigt den der Indikator denn nicht?

 

Bei Anziehender Weltkonjunktur wird der aber durch die Decke gehen, wenn die Schiffe erst einmal ausgelastet sind. laugh.gif

Könnte sich ja schon einmal einen Fonds, einige Aktien oder Zertifikate zurecht legen. biggrin.gif

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Earl Bird sehr bullish Mein Link

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Also der BDI kann einem schon etwas Sorgen bereiten. Was ist denn da los? Alle anderen Indikatoren erleben dagegen eher ihren zweiten Frühling / Uplift.

post-12435-0-20141100-1295007325_thumb.gif

 

Der Harpex sieht noch gut aus ist aber eher nachlaufend:

post-12435-0-14768900-1295007337_thumb.png

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Zum BDI:

Ist hier auch schon mehrfach erwähnt worden - es werden einfach zu viele neue Massengutfrachter gebaut.

Siehe auch hier Welt Online vom 19.11.2010:

Bei Massengutfrachtern droht die nächste Blase

"Bei Großcontainerschiffen und Bulkern drohen Überkapazitäten" ... Konsequenz sei, dass die Raten im unteren Segment sehr wahrscheinlich weiter steigen würden. Doch bei großen Schiffen würden Experten einen Einbruch der Raten für möglich halten.

... Groß sei auch das Abschwungpotenzial für Massengutfrachter. In den Orderbüchern stünden derzeit rund 4000 Schiffe, mehr als die Hälfte der fahrenden Flotte von 7910 Schiffen. Ein Druck auf Charter und Frachtmärkte werde noch bis Ende 2011 erwartet.

und

 

Zudem besteht laut Tonn für viele Schiffe die Gefahr, dass die finanzierenden Banken ab dem kommenden Jahr die Notbremse ziehen und auf die Durchsetzung ihrer gestundeten Forderungen drängen. ... "In den kommenden Monaten könnten sich viele Möglichkeiten bieten, günstig Schiffe einzukaufen."

:) Vielleicht eine Investitionsmöglichkeit?

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Danke für den Link/die Erklärung. Ich erinner mich dunkel. :thumbsup:

 

Aber hatten wir nicht mal den Effekt, dass vor der Krise viele neue Schiffe bestellt wurden? Sind es diese, die jetzt erst auf den Markt kommen, die den Preis drücken oder sind es die Schiffe, von denen im Artikel die Rede ist? Die jetzt durch China beauftragten dürften doch derzeit noch gar keinen Impact haben. Also ganz kann ich das noch nicht nachvollziehen. Ich dachte es gibt ewig lange Vorlaufzeiten für einen Ausbau der Kapazitäten.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Danke für den Link/die Erklärung. Ich erinner mich dunkel. :thumbsup:

 

Aber hatten wir nicht mal den Effekt, dass vor der Krise viele neue Schiffe bestellt wurden? Sind es diese, die jetzt erst auf den Markt kommen, die den Preis drücken oder sind es die Schiffe, von denen im Artikel die Rede ist? Die jetzt durch China beauftragten dürften doch derzeit noch gar keinen Impact haben. Also ganz kann ich das noch nicht nachvollziehen. Ich dachte es gibt ewig lange Vorlaufzeiten für einen Ausbau der Kapazitäten.

 

Fertige Schiffe 2010. Bei den Bulkern(Massengutfrachter): "Hier stehen in diesem Jahr 1,500 Schiffe mit mehr als 125 Millionen Tonnen Tragfähigkeit zur Ablieferung bereit. Das sind 28 Prozent der bestehenden Tonnage. So stark kann Asiens Rohstoff-Appetit gar nicht sein, um diesen Zuwachs aufzufangen." Link

 

Ich denke, die chinesischen Schiffe kommen noch dazu, sind ja erst bestellt. Warum sie überhaupt welche bestellen, wenn es schon genug gibt? Als Begründung wird ja angegeben, dass die Chinesen eigene Schiffe haben wollen und aktuell die Preise für Schiffe günstig sind. Vielleicht wissen sie auch einfach nicht, wohin mit dem Geld.

 

Ob nun die Zahlen im Detail stimmen, kann ich nicht sagen, aber dass es erhebliche Überkapazitäten gibt, ist ersichtlich.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Der Januar KID weiss auch nicht viel:

Mein Link

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Der BDI schmiert immer weiter ab. Die Lücke zu S&P wird immer größer. Das ist schon etwas unheimlich.

 

post-12435-0-68534700-1296827038_thumb.gif

Share this post


Link to post
WarrenBuffet1930
Posted · Edited by WarrenBuffet1930

Wie passt das zum Kupferpreis?

 

Wie passt das zum Ölpreis? Der Rohölpreis sollte ein Vorlaufindikator für den BDI sein, wg. den Treibstoffkosten bei Schiffen als Hauptkostenfaktor.

 

Kann es sein, dass bei Schiffen weiterhin ein Überangebot vorherrscht?

 

Ich habe mich mal mit dem Baltic Dry beschäftigt und bin zu der Erkenntnis gekommen, dass das kein guter Vorlaufindikator ist, der ist auch schon früher heftig eingebrochen, ohne dass die Aktienkurse folgten.

 

Es gibt genug Indikatoren, die aktuell ein ganz anderes Signal senden als der Baltic Dry.

 

Ich glaube, isoliert ist der BDI wertlos, nur in Kombination mit anderen Indikatoren, BIP, Zinslage usw. ist er holfreich.

 

Richtig schlau werde ich aus der Entwicklung allerdings nicht.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted · Edited by Bärenbulle

Ich halte den BDI eigentlich schon für einen sehr guten Indikator. Anders als der Harpex fokussiert er auf sehr große Schiffe, wie Sie vorwiegend für Rohstoffe eingesetzt werden (Schüttgut, Tanker etc.), weswegen er auch vorlaufend ist. Bevor man Endprodukte in Container verschifft (Harpex) benötigt man Rohstoffe um diese zu produzieren (BDI). Sein Erfolgsgeheimnis ist wohl das er keinen Spekulationen ausgesetzt ist und sehr sensibel reagiert. Schiffskapazitäten lassen sich nicht so schnell erweitern, daher führt Wirtschaftswachstum zu deutlichen und eindeutigen Ausschlägen.

 

Allerdings scheinen durch den 2007er Rohstoffhype und der explodierenden Frachtpreise wohl extrem viele neue Schiffskapazitäten in Auftrag gegeben worden zu sein, die angeblich jetzt erst fertig gestellt werden und nun mit Macht in den Markt drängen.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Alternativ zum BDI bietet sich der Report der US-Railroad-Association. Da kann man ganz genau nachschauen, wie viel von welchen Materialien transportiert wird. Basismaterialien wie Schüttgut, Kohle, Chemie bis hin zu fertigen Produkten wie Autos etc. Als ich den Report kennenlernte, enthielt er nur einige Tabellen, inzwischen wird alles, was die wirtschaftliche Situation betrifft, graphisch aufgearbeitet und dargestellt. Dadurch ist er unübersichtlich geworden. Ich selbst schaue nur auf einige Werte. Link

 

Z.B.

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

post-10422-0-48602600-1296921215_thumb.png

 

Man beachte die Schere zwischen dem Aktien- und dem Rentenmarkt sowie der Arbeitsmarktentwicklung in den USA.

 

 

Dann: Die sich aufspannende Schere zwischen den Industrieländern und den Emerging-Countries, hier am Beispiel S&P 500 vs. Bovespa

post-10422-0-55437400-1296921532_thumb.png

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted · Edited by Bärenbulle

Die meisten anderen Indikatoren sehen aber gut aus:

post-12435-0-95205800-1296923907_thumb.gif

post-12435-0-63724800-1296923909_thumb.gif

post-12435-0-34405200-1296923911_thumb.gif

post-12435-0-10581000-1296923913_thumb.gif

post-12435-0-38006100-1296923914_thumb.gif

post-12435-0-51003800-1296923915_thumb.gif

post-12435-0-38451700-1296923917_thumb.gif

post-12435-0-23669900-1296923919_thumb.gif

post-12435-0-89403700-1296923920_thumb.gif

post-12435-0-50708000-1296924097_thumb.gif

post-12435-0-11257200-1296924099_thumb.gif

post-12435-0-81446800-1296924120_thumb.gif

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted
Japan: "Accident waiting to happen"

 

Am 27. Januar 2011 einem Donnerstag überraschte die Rating-Agentur Standard & Poors die Märkte mit der Herabstufung der Bonität Japans von AA auf AA minus. Die initialen Marktreaktionen waren gedämpft, die Herabstufung schien weitgehend ignoriert zu werden. So jedenfalls hieß es in vielen Medienberichten.

Weiter hier

Share this post


Link to post
Antonia
Posted · Edited by Antonia

Japan: "Accident waiting to happen"

 

Das wird mir unheimlich - wie soll das weitergehen? Die Investoren ziehen Geld aus den Bonds ab, aus den Emerging Markets und jetzt auch noch aus Japan? Wohin mit dem ganzen Geld?

Share this post


Link to post
edan
Posted

Das wird mir unheimlich - wie soll das weitergehen? Die Investoren ziehen Geld aus den Bonds ab, aus den Emerging Markets und jetzt auch noch aus Japan? Wohin mit dem ganzen Geld?

 

Zur Zeit fließt das Geld in Rohstoffe und in die westlichen Industrieländer. Das die Emerging Markets dabei weiter nachgeben, gibt mir aber auch zu denken.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Schaut doch ganz ordentlich aus:

 

TABELLE/Fed-Projektionen zu BIP, Arbeitslosenquote, Inflation

16.02.2011 - 21:14

 

 

GENERELLE TENDENZ

 

 

 

 

Reales BIP-Wachstum*

2011 2012 2013

aktuell +3,4 bis +3,9 +3,5 bis +4,4 +3,7 bis +4,6

zuvor +3,0 bis +3,6 +3,6 bis +4,5 +3,5 bis +4,6

 

Arbeitslosenquote

2011 2012 2013

aktuell 8,8 bis 9,0 7,6 bis 8,1 6,8 bis 7,2

zuvor 8,9 bis 9,4 7,7 bis 8,2 6,9 bis 7,4

 

PCE-Inflation*

2011 2012 2013

aktuell +1,3 bis +1,7 +1,0 bis +1,9 +1,2 bis +2,0

zuvor +1,1 bis +1,7 +1,1 bis +1,8 +1,2 bis +2,0

 

PCE-Kerninflation*

2011 2012 2013

aktuell +1,0 bis +1,3 +1,0 bis +1,5 +1,2 bis +2,0

zuvor +0,9 bis +1,6 +1,0 bis +1,6 +1,1 bis +2,0

 

BANDBREITEN

 

Reales BIP-Wachstum*

2011 2012 2013

aktuell +3,2 bis +4,2 +3,4 bis +4,5 +3,0 bis +5,0

zuvor +2,5 bis +4,0 +2,6 bis +4,7 +3,0 bis +5,0

 

Arbeitslosenquote

2011 2012 2013

aktuell 8,4 bis 9,0 7,2 bis 8,4 6,0 bis 7,9

zuvor 8,2 bis 9,3 7,0 bis 8,7 5,9 bis 7,9

 

PCE-Inflation*

2011 2012 2013

aktuell +1,0 bis +2,0 +0,7 bis +2,2 +0,6 bis +2,0

zuvor +0,9 bis +2,2 +0,6 bis +2,2 +0,4 bis +2,0

 

PCE-Kerninflation*

2011 2012 2013

aktuell +0,7 bis +1,8 +0,6 bis +2,0 +0,6 bis +2,0

zuvor +0,7 bis +2,0 +0,6 bis +2,0 +0,5 bis +2,0

 

- * Veränderungsrate 4. Quartal gegenüber 4. Quartal Vorjahr

 

- Angaben in %

 

- Quelle Daten: Federal Open Market Committee (FOMC)

 

... wenn das keine Inflation gibt, dann weiß ich auch nicht...

 

US-Währungshüter zuversichtlicher ... (zwei)

16.02.2011 - 20:37

 

Obwohl die FOMC-Mitglieder einstimmig eine Fortsetzung des Ankaufprogramms beschlossen, haben sich einige Gremiumsmitglieder offen gegen diese extreme Lockerung der Geldpolitik ausgesprochen und vor Inflationsgefahren gewarnt. Eine Minderheit im FOMC zeigte sich dem Protokoll zufolge unsicher darüber, ob das Programm der US-Wirtschaft nachhaltig helfen könne, und sprach sich dafür aus, bei günstigeren Konjunkturdaten das Stimulierungsprogramm zu überdenken.

 

 

 

 

Jedoch hätten andere FOMC-Mitglieder angeführt, es sei unwahrscheinlich, dass sich der Ausblick in einem Ausmaß ändere, der eine Anpassung des Ankaufprogramms vor dessen geplantem Abschluss rechtfertigte, heißt es in den Aufzeichnungen weiter. Gleichwohl wollten die FOMC-Mitglieder das Tempo der Staatsanleihenkäufe regelmäßig überprüfen und falls nötig anpassen, um eine maximale Beschäftigung und Preisstabilität zu fördern.

 

DJG/DJN/apo

 

END) Dow Jones Newswires

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Warum steigt der TED-Spread? Ist das Portugal?

 

Mein Link

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Warum steigt der TED-Spread? Ist das Portugal?

 

Mein Link

 

 

Der Spread steigt auch in der Regel bei einer Zunahme der Inflation.

 

Quelle: Wikipedia

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted

Der KID für Feb2011 mit gefälliger Zusammenfassung aber ohne Festlegung für die Zukunft:

http://www.markt-daten.de/kommentare/kid/archiv/kid-201102.htm

 

Der liebe Herr Goerke rät - wie immer mit scharfem Blick in den Rückspiegel - dazu investiert zu bleiben:

http://www.teleboerse.de/empfehlungen/charttechnik/Abkoppelung-article2590411.html

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...