Jump to content
DanteAllemis

WestLB GS und TIERE

Recommended Posts

Torman
Posted

@ Torman: Das bedeutet konkret,...?

Die WestlB hat keine GS zurückgekauft. Das ausstehende Volumen der 2011er GS (100% Nennwert) beträgt:

 

689941 49,593 Mio. statt 50 Mio.

689942 89,521 Mio. statt 120 Mio.

712027 60,224 Mio. statt 80 Mio.

 

Die Differenzen zu den Angaben in den Prospekten ergeben sich laut WestLB aus der nicht kompletten Platzierung der Emissionen bzw. späteren Umwandlungen in Namensgenussscheine. Warum Bloomberg diese korrigierten Volumen als Rückkauf und mit dem Datum 18.06.10 deklariert, weiß wohl nur Bloomberg.

 

Für mich ist die Situation daher unverändert. Die 2011er WestLB GS bieten ein relativ gutes Chance-Risiko-Verhältnis. Selbst zu 88 gekauft, ergibt sich bei vollständiger Nachholung der Zinszahlungen noch eine Rendite von rund 20%. Im schlimmsten Fall kommt man dann wohl mit +/-0 raus.

Share this post


Link to post
ikbneu
Posted

Beim 689942 sind es laut Börse Stuttgart ursprünglich jedoch nur 40 Mio. Wurde der später noch mal aufgestockt?

 

Die Emissionsbeträge der anderen beiden passen! :rolleyes:

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Beim 689942 sind es laut Börse Stuttgart ursprünglich jedoch nur 40 Mio. Wurde der später noch mal aufgestockt?

Ja, scheint so. Bloomberg weist zwei Platzierungen mit 40 und 80 Mio. aus und die WestLB IR hat das Gesamtvolumen bestätigt.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

ich versteh' nach wie vor nicht wie ihr euch so sicher sein könnt, dass die zu 100 % zurückgezahlt werden. hab ich irgendwo die gewährträgerhaftung übersehen, die einen verlust ausschließen ?

Share this post


Link to post
Stairway
Posted · Edited by Stairway

ich versteh' nach wie vor nicht wie ihr euch so sicher sein könnt, dass die zu 100 % zurückgezahlt werden. hab ich irgendwo die gewährträgerhaftung übersehen, die einen verlust ausschließen ?

 

Habe bei der WestLB bisher nur mit einem halbe Auge mitgelesen, aber hier ist sich niemand ab den 100% sicher. Die Aufhellung des Geschäftsumfeldes sowie die Bad Bank lassen aber schwarze Zahlen bis 2011 durchaus realistisch erscheinen. Zumal die Bank ja auch noch verkauft werden muss.

 

€: Auf wieviel sind die Scheine denn genau heruntergeschrieben - 95 % ?

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Auf wieviel sind die Scheine denn genau heruntergeschrieben - 95 % ?

 

95,28360508% :)

 

Etwas überrascht hat mich gestern der Blick auf die CDS-Werte bei CMA: Die WestLB hat einen Spitzenwert für eine Bank von nur 105 Bps (und am Vortag sogar von nur 100 Bps). Besser als die ING (beste europäische Großbank mit 109) und die Deutsche Bank mit 111 Punkten. (Santander 158, RBS, Lloyds und BoS etwa 170)

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Rechnet ihr echt damit, dass die Bank das Jahr 2010 mit einem Gewinn oder wenigstens einer schwarzen 0 abschließen wird ?

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Rechnet ihr echt damit, dass die Bank das Jahr 2010 mit einem Gewinn oder wenigstens einer schwarzen 0 abschließen wird ?

Ja

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

und gründet sich das auf der Ausgliederung von "toxischen" Papieren in die Erste Abwicklungsanstalt ? So richtig überzeugt mich die bisherige Diskussion noch nicht

Share this post


Link to post
Torman
Posted

und gründet sich das auf der Ausgliederung von "toxischen" Papieren in die Erste Abwicklungsanstalt ? So richtig überzeugt mich die bisherige Diskussion noch nicht

1. Risiken und ertragsarmes Geschäft wurde in Abwicklungsanstalt ausgelagert

2. Wirtschaftliches Umfeld hat sich deutlich verbessert

3. Interesse der Bank positive Zahlen zu zeigen wegen Verkaufsprozess

4. Zuletzt hat die Bank entsprechend den Ankündigungen des Vorstandes performed

 

Das größte Risiko sehe ich in einer weiteren Abschreibung von Buchwerten bei Beteiligungen wie der Westimmo. Allerdings gibt es hier einigen Gestaltungspielraum, der wegen Punkt 3 und 4 aber eher nicht für negative Ausschläge genutzt werden dürfte.

 

Risikolos ist die Sache natürlich nicht, aber dafür gibt es eben im besten Fall auch mehr als 20% Rendite. Dabei ist das Verlustrisiko zudem relativ gering.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted
Dabei ist das Verlustrisiko zudem relativ gering.
Hmm, ich meine gelesen zu haben, weiß nicht mehr wo, dass die WestImmo die WestLB noch entsprechend belasten würde. Leider hab ich keine Zahlen mehr dazu.

 

Man könnte natürlich auch die Performance nutzen um die Buchwertberichtigungen bei Beteiligungen vorzunehmen. Damit hätte man ein neutrales Ergebnis und gleichzeitig die Korrekturen gut untergebracht. Oder ein leicht negatives, aber mit dem Hinweis auf einmalige Berichtigung

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted
BayernLB interessiert sich für WestLB

 

Die Fusion der Landesbanken nimmt konkretere Formen an - und geht womöglich in eine überraschende Richtung: Nach Informationen des Handelsblatts hat die BayernLB Interesse an einem Zusammengehen mit der Düsseldorfer WestLB.

 

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/landesbanken-bayernlb-interessiert-sich-fuer-westlb;2658275

 

was würde das wohl bedeuten ?

Share this post


Link to post
DanteAllemis
Posted
BayernLB interessiert sich für WestLB

 

Die Fusion der Landesbanken nimmt konkretere Formen an - und geht womöglich in eine überraschende Richtung: Nach Informationen des Handelsblatts hat die BayernLB Interesse an einem Zusammengehen mit der Düsseldorfer WestLB.

 

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/landesbanken-bayernlb-interessiert-sich-fuer-westlb;2658275

 

was würde das wohl bedeuten ?

 

Das wäre sehr gut für die WestLB Hybride. Das CY (oder auch das Yt-Basel-III) der Tiere sollte sich angleichen. BayernLB ist die größte Landesbank, die abseit der Hypo Adria Geschichte nicht mit allzu vielen Blessuren durch die Finanzkrise durchgekommen ist und in der Zukunft Gewinne schreiben dürfte.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

die BayernLB wurde mit 10 Mrd Euro von ihren Eignern gestützt, das wollen wir hier für den Uninformierten mal noch ergänzen

Share this post


Link to post
ikbneu
Posted

Für die kürzerlaufenden West-LB Genüsse ist diese Fusion mit der BayernLB wohl kein günstiges Szenario! :angry:

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

warum ?

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Für die kürzerlaufenden West-LB Genüsse ist diese Fusion mit der BayernLB wohl kein günstiges Szenario! :angry:

warum ?

Weil die Genüsse und Stillen Einlagen der BayernLB um 15,1% heruntergeschrieben wurden. Allein für die Auffüllung bis zum Nennwert braucht es 900 Mio. Euro Gewinn. Die nachzuzahlenden Zinsen auf die Genüsse kommen noch hinzu. Allerdings würde eine Fusion rechtlich wohl frühestens 2011, eventuell auch erst 2012 vollzogen. Dann wären die 2011er WestLB Genüsse durch.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted · Edited by Bärenbulle

Scheint ja schon recht konkret: Mein Link

Wenn man schon Köpfe zählt und den Standort fürs HQ festlegt.

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted
Die deutschen Behörden haben die EU-Kommission über Überlegungen eines Zusammenschlusses der BayernLB und der WestLB informiert. Dies stößt bei der Kommission auf Zurückhaltung. NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans zufolge verstärkt sie den Druck auf einen Eignerwechsel bei der WestLB. Bereits im Januar könnte die Brüsseler Behörde einen eigenen Treuhänder einsetzen.

 

Mein Link

 

 

 

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Klingt nicht so gut für die kurzen Genüsse. Verlust aus Verkauf der Westimmo könnte erheblich sein.

 

EU pocht auf Westimmo-Verkauf...

"Die Kommission erachtet den Verkauf für außerordentlich wichtig, das wäre natürlich ein wichtiges vertrauensbildendes Signal", hieß es in Brüssel. Gegebenenfalls müsse die WestLB auch einen niedrigen Preis akzeptieren, erfuhr das Handelsbaltt aus Berliner Regierungskreisen.

...

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/vertrauensbeweis-eu-pocht-auf-westimmo-verkauf;2664066

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Die WestLB ist wieder Titelgeschichte im Handelsblatt heute.

 

Danach hat die WestLB Wertpapiere zum Buchwert in die Bad Bank geschoben, obwohl diese deutlich weniger wert sind. Entsprechend machte die Bad Bank schon im ersten halben Jahr ihres Bestehens 1 Mrd. Euro Verlust. Die EU soll dies als erneute ungenehmigte Beihilfe sehen. Die WestLB wird wohl noch stärkere Auflagen bekommen, sogar ein Abwicklung erscheint möglich.

 

Keine guten Aussichten für die langen Tierchen.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

hätten sie die denn anders bewertet die Papiere abschieben müssen oder hatte die Bank hier Gestaltungsspielraum ? Immerhin hat sich die EU-Kommision irgendwie auf die WestLB eingeschossen

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Immerhin hat sich die EU-Kommision irgendwie auf die WestLB eingeschossen

Das ist doch nur verständlich. Was würdest du sagen, wenn alle zwei Jahre der gleiche Kunde zu dir kommt und sagt, er hätte ein kleines Problem und müsste sein Eigenkapital durch den Staat erneuern lassen, sonste ginge es ihm aber gut, sein Geschäftsmodell wäre tragfähig?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Die WestLB ist wieder Titelgeschichte im Handelsblatt heute.

 

Danach hat die WestLB Wertpapiere zum Buchwert in die Bad Bank geschoben, obwohl diese deutlich weniger wert sind. Entsprechend machte die Bad Bank schon im ersten halben Jahr ihres Bestehens 1 Mrd. Euro Verlust. Die EU soll dies als erneute ungenehmigte Beihilfe sehen. Die WestLB wird wohl noch stärkere Auflagen bekommen, sogar ein Abwicklung erscheint möglich.

 

Keine guten Aussichten für die langen Tierchen.

 

Ist ds Problem für die kurzen Tierchen nicht noch viel größer, da Herabschreibungen und Kuponausfälle nicht mehr aufgeholt werden können, wenn die WestLB bis Laufzeitende nicht in die Gewinnzone kommt?

Share this post


Link to post
Torman
Posted

Ist ds Problem für die kurzen Tierchen nicht noch viel größer, da Herabschreibungen und Kuponausfälle nicht mehr aufgeholt werden können, wenn die WestLB bis Laufzeitende nicht in die Gewinnzone kommt?

Diese erneute Beihilfe ist ja nun schon geflossen und verhindert zumindest für 2010 größere Verluste. Wenn die WestLB deshalb aber später zerschlagen wird, können dabei ordentliche Verluste entstehen. Für den 2011er GS hoffe ich einfach, dass die WestLB bis zu ihrem Untergang (nach 2011) der EU-Kommission trotzt. Natürlich ist auch für diese das Risiko gestiegen. Mit Raufschreibung und Zinszahlung würde ich nicht mehr rechnen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...