Jump to content
maatini

Gold- und Silberminen

Recommended Posts

reko
Posted · Edited by reko

Im obigen Video wird der Grund genannt, warum ich bullish für Minen bin:

@38:05 Unterschied zum letzten Zyklus

"good habits will endure for, I don't know, 24, 36 month  .. certainly stupidity will return"

"you have this wired circumstances where your biggest cost which is the cost of capital is artificially low, your energy costs which are important are low, and your other input costs to the extent that you produce outside the united states are denominated in currencies which are becoming weaker, which is really good for margin. And the industry as a whole or at least investors surrounding the industry haven't really made the leap from looking at resource base that were uneconomic at 1200$ and trying to figure out whether that rock is economic at 2000$."

 

Auch ich habe Pan American Silver (Fleckensteins Beispiel). Wenn Escobal (2. größte Sibermine, riesige hochwertige Reserven) wieder in Betrieb geht, dann wird der CashFlow und der Kurs gewaltig steigen. Man muß versuchen die zukünftig möglichen Entwicklungen und die Wahrscheinlichkeiten einzuschätzen.

Die genehmigte und produzierende Mine in Guatemala wurde geschlossen, weil die Behörden vergessen hatten Ureinwohner zu fragen. Die hatten dort zwar nicht mehr gelebt, aber nachträglich noch Rechte angemeldet.

guatemala-constitutional-court-confirms-suspension-of-tahoe-resources-escobal-mine-orders-consultation-process-with-indigenous-peoples

2020/09/mining-and-imperialism-in-guatemala

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

@reko, ein interessantes Interview.

Goldminen sind nicht nur im Verhältnis zu Gold, sondern auch zum Aktienmarkt attraktiv bewertet.

Die Auswahl der Minen ist nicht einfach. Eine gute Auswahl bietet m.E. der Sprott ETF, auch wenn Polyus nicht dabei ist ;-)

Das Thema Nachhaltigkeit wir m.E. in der Zukunft auch im Minenbereich an Bedeutung gewinnen.

Beispiel Polyus als Anlage.

 

GoldMiners_versusMSCI.thumb.jpg.bc93635ea917bd95f198fee8866b24ca.jpg

 

Sprott_ETF.thumb.PNG.56c0d5aa77f42d88188e3d33d07679b0.PNG

Sprott Gold Miners ETF PDF

 

Polyus_Nachhaltigkeit.thumb.PNG.4d43852addddac0f675a6e2828d3ce68.PNG

 

Sustainability Presentation 2019 (PDF)

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 17 Minuten von nicco:

Eine gute Auswahl bietet m.E. der Sprott ETF

Ich habe eine chronische Abneigung gegen ETFs. Wie oben dargestellt geht es mir darum verborgene Werte aufzuspüren. Es ist unmöglich sich alle enthaltenen Aktien eines ETFs genauer anzusehen. Da sind immer Gewinner und Verlierer dabei. Ein ETF ist eine Wundertüte. Gut für jemanden der sich nicht näher mit den Firmen auseinandersetzen will/kann. Gut für kurzfristige Trends.

 

Rick Rule ist CEO von Sprott. Sein Research geht aber weniger in seinen ETF als in die selbst gehaltenen Aktien.

sprott-inc-top-holdings

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Ich kaufe auch keine ETFs, aber die Auswahl bei Sprott ist als Anregung m.E. interessant.

Share this post


Link to post
Up_and_Down
Posted
vor 17 Stunden von reko:

Eine Mine mit Genehmigung hat eine hohe Sicherheit solange sie sich an die Regeln hält. Gegen neue Gesetze ist man aber machtlos. Der Tenor ist mehr sogar in USA gibt es Probleme. Das kann man nicht pauschal sagen, man muß sich immer den Einzelfall ansehen. Wie Rick Rule sagt, es gibt keine Sicherheit nur sehr viele Wahrscheinlichkeiten. Das ist aber in jeder Branche genauso.


Als kleine Ergänzung möchte ich hier noch anfügen, dass allerdings ein Unternehmen erst dann so richtig angreifbar für staatliche Eingriffe wird, sobald die Mine steht und hunderte Millionen Dollar in ein Projekt geflossen sind.
 

vor 14 Stunden von kleinsparer:

Das ist ja teilweise das was ich auch mit den Arbeitern gemeint habe: Wenn es (potentielle) Stakeholder gibt die keine Verhandlungsposition haben dann ist das nicht gut, weil ein Minenprojekt für alle Stakeholder eine gute Sache sein muss.

 

Die Frage ist nur ob es für alle ein gleich gutes Projekt sein muss. Irgendwann allerdings kann sich das dann sehr wohl für den Minenbetreiber rächen. Besonders die aktuelle Entwicklung in Papua-Neuguinea erscheint mir hier interessant. Barrick Gold und Zijin Mining befinden sich im Moment in einer Situation, die einer Enteignung der Mine gleichkommt, wobei die Regierung darauf verweist, dass sie 8,6 Millionen "Aktionäre" hätte, deren Interessen sie hier wahrnehmen müsse. Ich habe mich nicht tief in die Hintergründe eingearbeitet, will hier also insofern kein Urteil darüber fällen inwieweit die Haltung der Regierung berechtigt ist dem Joint Venture die Verlängerung ihrer Lizenz zum Abbau zu verweigern. Gleichwohl könnte das Beispiel auch in anderen Ländern Schule machen, sollte sich hier ein so kleines Land im Pazifik unter anderem gegen den Druck eines chinesischen Staatsunternehmens und des größten weltweiten Goldförderers behaupten können ohne nennenswerte Konsequenzen zu erfahren.
Vielleicht war die Logik damals zutreffend, dass Papua-Neuguinea bei Konstruktion der Mine und Erteilung der Freigaben wenig Verhandlungsspielraum besaß. Aber sowas kann sich sicherlich im Verlauf des Minenlebens ändern.

 

vor 14 Stunden von kleinsparer:

Kürzlich habe ich mich kurz mal mit Botswana befasst weil ich langfristig noch nach einem Zugang im Kupferbereich suche und auf Sandfire Resources gestoßen bin. Ich konnte auf Anhieb nichts Negatives über Botswana finden aber die Hemmschwelle in ein Minenprojekt in Afrika zu investieren ist bei mir sehr hoch.

 

Es ist richtig, dass Sandfire dringend Ersatz für das Degrussa-Projekt benötigt. Allerdings sind die Kupferprojekte in Botswana nicht die einzige Option. Es halten sich Gerüchte Sandfire könnte Adriatic Metals übernehmen wollen, welche Silber-Zink-Projekte auf dem Balkan erschließen. Sandfire hält bereits eine signifikante Aktienposition. "Pamplona Trader" hat auf seinem Twitter Account über die letzten Wochen und Monate einiges an Sandfire-Material dokumentiert was für ihn dafür spricht, dass Sandfire einen entsprechenden Schritt unternehmen könnte. Der jüngsten AKtienkursentwicklung von Adriatic zufolge hält der Markt dies offenbar ebenfalls für ein sehr plausibles Szenario. Also nur ein kleiner Hinweis, dass Sandfire hier über Kupfer hinaus expandieren könnte.

 

vor 14 Stunden von kleinsparer:

@Up_and_Down schön mal wieder was von Dir zu lesen.

 

Danke dir. :)

 

vor 55 Minuten von reko:

Im obigen Video wird der Grund genannt, warum ich bullish für Minen bin:

@38:05 Unterschied zum letzten Zyklus

"good habits will endure for, I don't know, 24, 36 month  .. certainly stupidity will return"

"you have this wired circumstances where your biggest cost which is the cost of capital is artificially low, your energy costs which are important are low, and your other input costs to the extent that you produce outside the united states are denominated in currencies which are becoming weaker, which is really good for margin. And the industry as a whole or at least investors surrounding the industry haven't really made the leap from looking at resource base that were uneconomic at 1200$ and trying to figure out whether that rock is economic at 2000$."

 

Ich finde es tatsächlich interessant, dass man bisher noch bemerkenswert wenig Euphorie unter den Managementteams im Goldsektor verspürt. Ich meine vor ein paar Monaten ein Bloomberg Interview mit dem CEO von Barrick gesehen zu haben, in welchem er betonte man kalkuliere intern nach wie vor mit Goldpreisen um die 1200-1400 oder etwas in der Richtung.

Bill sprach ja auch das Thema an, dass viele Analysten nicht tiefer in die Thematik der Resourcen-Reserven-Konvertierung durch den Goldpreisanstieg und den damit verbundenen höheren NAV eingestiegen sind. Das mag allerdings auch daran liegen, dass die Analysten interne Vorgaben bekommen welche Goldpreise sie für ihre Kursziele verwenden dürfen.
Wenn also sowohl die Unternehmenslenker als auch die Analysten derart konservativ bei ihren Entscheidungen sind, dann würde ich dies als ein sehr positives Signal dahingehend interpretieren, dass wir zumindest im Moment noch sehr weit von einer Euphorie wie auf dem letzten Goldpreishoch 2011 entfernt sind.
An dieser Stelle ebenfalls einen Blick wert: die Kapitalflüsse in Gold beziehungsweise Goldminen. Es gab erstaunlicherweise keine Nettozuflüsse bei den Minen in letzter Zeit, trotz der Goldrallye (es flossen sogar Gelder aus GDX und GDXJ ab!).
Ich habe jetzt nicht nachgeschaut ob in den letzten Wochen in einem Parallelfaden schon eine vergleichsweise Grafik gepostet wurde, aber sei es drum:

468600406_Screenshot2020-09-13at13_13_09.thumb.png.52587f28fa7f65ccde2623aa34263847.png

 

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Bei Hochschild ist m.E. die Währungsentwicklung GBP wichtig. Bei einem starken Pfund ist Hochschild attraktiv v.v.

Zurzeit im Depot

Fortuna Silver

Hochschild

Polyus

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...