Private Haftpflichtversicherung für mich gesucht / Single- und Familientarife

  • Versicherung
  • Haftpflicht
  • privat
  • Single
  • Familie
387 posts in this topic

Posted · Edited by polydeikes

vor 7 Minuten schrieb Matthew Pryor:

Müssen wir wohl so zur Kenntnis nehmen, dass sich hartnäckig der Irrglaube hält, ohne Vermittler einen besseren Preis oder einen anders gelagerten Mehrwert generieren zu können. Da interessiert den Verbraucher naturgemäß unsere Meinung nicht, auch wenn ich das im Falle der VHV nachvollziehen kann, wie der ein oder andere Versicherer mit Vermittlern umspringt.
Ist gut, ist günstig, passt für mich, kaufe ich… und so soll es ja auch irgendwo ein Stück weit sein.
Ich zweifele momentan bspw. ein Stück weit am Sachverstand des ein oder anderen Innendienstmitarbeiters der Haftpflichtkasse, nichtsdestotrotz bleibt das ein eigentlich feiner Versicherer mit guten Angeboten und damit für den Verbraucher in vielen Fällen vermittelbar.

 

Auch vor der HKD machen wohl Kostendruck und Mitarbeitermangel nicht halt. Das frühere Niveau wird man wohl nicht wieder erleben, ist man irgendwo aber auch massiv verwöhnt. Ich weiß aber (trotz meiner im Vergleich zu dir überschaubaren Zeit) was du meinst und kann nur zustimmen.

Share this post


Link to post

Posted

Da fühl ich mich glatt schlecht, dass ich keinen Vermittler genommen und dann auch noch bei der VHV die PHV abgeschlossen habe :unsure:

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Stunden schrieb Dvnty:

Da fühl ich mich glatt schlecht, dass ich keinen Vermittler genommen und dann auch noch bei der VHV die PHV abgeschlossen habe :unsure:

Vor allem ist es per Direktabschluss bei der VHV auch noch teurer als bei einem Makler deines Vertrauens :o

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted

Wie würdet ihr das folgende HDI-Tarifpaket im Vergleich zu den auf der letzten Seite vorgeschlagenen Tarifen einordnen? 

 

HDI Familientarif mit folgenden Paketen: 

Paket Basis

Paket Familie & Kinder

Paket Freizeit

Paket Immobilien

Paket Risiko Plus

Berufshaftpflicht Assistenzärzte

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted

2 hours ago, Matthew Pryor said:

Irgendwo im Nirgendwo, halte ich für den durchschnittlich verständigen, selbst auf den Abschluss fixierten Verbraucher für komplett ungeeignet. Ich selbst würde den Tarif bzw. auch diese Kombi unter keinen Umständen haben wollen.
Zunächst einmal, wenn ich das nicht komplett falsch sehe: Man sollte auch das Paket „Sorglos“ dazubuchen, ist wohl günstiger als die von dir beschriebene Kombi. Kostet dann auch „nur noch“ gute 144 € Jahresprämie im Familientarif.

Danke für die Einschätzung.

 

Momentan gibt es dieses Paket zeitlich begrenzt für 60€. Daher wäre die Frage, ob man den Tarif noch ein Jahr behält, bis diese Möglichkeit ausläuft, oder ob der Tarif unabhängig der Kosten so schlecht ist, dass ein vorzeitiger Wechsel Sinn macht. Vorteile sehe ich darin, dass die Berufshaftpflicht mit drinnen ist, und dass vermietete Immobilien mit abgedeckt sind. 

 

2 hours ago, Matthew Pryor said:

Jetzt aber zur eigentlichen Frechheit: Damit ich die Garantie habe, nicht gegenüber den Musterbedingungen, die vom GDV konzipiert und als Mindeststandard betrachtet werden können, muss ich ebenfalls alles kaufen, was die HDI hergibt. 

 

 

OK, aber dieses "alles" hätte ich auch ohne das "sorglos" Paket, oder bräuchte ich das auch?

 

2 hours ago, Matthew Pryor said:

Wo ist die Klarstellung, dass ich als VN automatisch von kostenneutralen Bedingungsverbesserungen profititere?

Rherotische Frage, nehme ich an. 

 

2 hours ago, Matthew Pryor said:

Ausfalldeckung ohne Wiedereinschluss KfZ...Und so weiter, und so fort.
Stolzer Preis, schwache Leistung.
 

OK, aber das gilt jetzt bei Kfz-Versicherungen und nicht bei PHV, oder? Also ein generelles Argument gegen die HDI aber nicht gegen diesen speziellen Tarif.  

 

Frage ist also wie gesagt, ob das für ein Jahr noch für 60€ OK ist, oder ob man ernsthaft über eine vorzeitige Kündigung nachdenken sollte. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted

vor 24 Minuten schrieb Matthew Pryor:

Zur Forderungsausfalldeckung: Nein, das gilt schon für PHV. Ich schreibe das nicht aus Jux und Dollerei. Im Rahmen von „Fahren ohne Versicherungsschutz“ dürfte es schwierig werden, eine berechtigte Forderung gegen den Kfz-Versicherer zu stellen, gelle?

 

Es gibt ja noch den Verkehrsopferhilfe e.V.

Ich nahm bisher an, dass dieser im gleichen Maße leistet, wie die KFZ-Haftpflicht in Deutschland mindestens vorsieht, wenn der Unfallverursacher nicht KFZ-versichert ist. Dass die PHV hier besser ist bzgl. Selbstbehalten etc. kann ich mir vorstellen, aber gibt es noch andere, existenzbedrohende, Gründe dafür, dass in so einer Situation die PHV einen entsprechenden Forderungsausfallschutz bieten sollte?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted

1 hour ago, Matthew Pryor said:

Die Frage wirst du dir selbst beantworten müssen. Wenn du nicht mehr als bspw. 60 € ausgeben möchtest, ist das deine Entscheidung. Gilt das eigentlich für den Single- oder für den Familientarif?

 

Die 60€ gelten für den Familientarif. Ich habe auch kein Problem, mehr auszugeben. Nur, das Argument, die HDI ist teuer würde in meinem Fall nicht greifen, weil es diesen vergünstigten Tarif gibt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

Will 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by lokfan87
Frage zurückgezogen

.

Share this post


Link to post

Posted

Danke @Matthew Pryor für die Erläuterungen. Die HDI wird dieses Jahr schon gekündigt. Es wird wohl der Tarif der Haftpflichtkasse "Einfach komplett" für 10 Euro mehr als bisher mit Selbstbeteiligung. Dafür gibt es gegenüber der HDI unter anderem zusätzlich Rechtsschutz als Ergänzung zur Ausfalldeckelung, kein Deckungsnachteil gegenüber Mitbewerbern im Schadensfall, sowie die Neuwertversicherung für 12 Monate. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted

Habe eine Frage zu einer gewerblichen Versicherung, einer Betriebshaftpflicht Landwirtschaft. Es sollte sich im Prinzip aber nicht von der PHV unterscheiden:

 

Es geht um Vermögenschäden, die nicht Folge von Personen- oder Sachschäden sind. Heute werden diese ja oft pauschal bis zur Deckungssumme in der PHV mitversichert. Häufig aber nicht bei gewerblichen Haftpflichtversicherungen, z.B.  nur 100.000 €:

 

Beispiel: Baum fällt auf Straße und ein Manager verpasst deswegen Termin und diesem entgeht dadurch Gewinn. Ich habe gelesen, dass man dafür nicht haftet, weil kein Vertragsverhältnis zum Manager besteht. Stimmt das so? Ist die Mitversicherung von Vermögensschäden daher von untergeordneter Bedeutung?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

Hier stand Mal ein ausführlicher Fachbeitrag. Mit freundlichen Grüßen an die Moderation.

Share this post


Link to post

Posted

Als 25 Jahre alter Student bin ich jetzt nicht mehr bei meinen Eltern mitversichert und bin auf der Suche.

 

Am 8/13/2017 um 12:26 schrieb polydeikes:

HKD (ab besser plus) ist und bleibt allerdings mein praxisbezogener Favorit (seit der neuen Tarifgeneration). Und nein, das liegt nicht daran, dass es 27 % für HKD gibt und nur 25 % für VHV. Dann müsste man ja Concept IF mit 27,5 oder Stuttgarter mit 30 % bevorzugen. Es ist einfach Praxis. Policen binnen 24 erstellt, in Bestand hin oder weg übetragen mit einem Fingerwisch per App etc. pp. ... Oder wer 2-3 Tage hintereinander bei der IR die Bandansage "zwischen 13 und 18 Uhr bearbeiten wir heute keine Schadensfälle mehr" bekommen hat, weiß was ich meine.

Einem Fragesteller vorher in ähnlicher Situation wurde HKD (ab besser plus) empfohlen.

73,78 EUR für 25 Jahre, Single, nein - Einschluss Lehrer-Haftpflicht, keine Selbstbeteiligung, kein Kombinations-Nachlass

60,69 EUR mit Selbstbeteiligung

 

Zitat

 

Eine gute Privathaftpflichtversicherung für die gesamte Familie bekommen Sie derzeit für eine Jahresprämie in Höhe von 45 bis 65 Euro bei einem Selbstbehalt pro Schadensfall in Höhe von 125 bis 500 Euro. Single zahlen 30 bis 40 Euro.


 

Jemand vorher hat den Bund der Versicherten empfohlen, der einen Preis für Singles zwischen 30 bis 40 Euro angibt.

 

Am 8/9/2017 um 22:21 schrieb Dvnty:

So ich habe mich jetzt für die VHV Exklusiv ohne Best-Leistungs-Garantie für 61,29 € entschieden. Warum es jetzt genau die geworden ist kann ich ehrlich gesagt nicht genau sagen. Der Preis erscheint mir vernünftig und die Abdeckung ist im vgl. zur Konkurrenz auch ähnlich. Die Selbstbeteiligung bei Be- und Entladeschäden von 150 € und ein Rechtsschutz erst ab 2500 € sind nicht optimal. Dafür habe ich bei geliehenen Dingen keine SB, was sicher häufiger vorkommt als eine Entladung. Mitversichert sind auch Berufspraktikas, die vermietete Wohnung im Inland sowie Auslandsaufendhalte. 50 Mio Deckungssumme sind natürlich auch ganz nett. Ich hoffe mal, dass ich damit jetzt vorerst einen passenden und brauchbaren Tarif gefunden habe. Es ist sicher allemal besser als weiter ohne PHV rumzulaufen :D

Der vorherige Fragesteller zahlt auch deutlich mehr als der Bund der Versicherten angibt.

 

Zitat

Aktualisiert am 01.08.2017

Und veraltet ist die .PDF auch nicht.

 

In der HKD (besser plus einfach) sind viele Leistungen enthalten, die ich nicht benötige wie: 

Bauherrenrisiko, Abwasserschäden, wilde Tiere, Betankungsschäden, Flüssiggastanks, Heizöltank / Gewässerschaden, Immobilienbesitz, Laborarbeiten, Kraftfahrzeuge, Kitesport, Modellfahrzeuge, Motorboote, Photovoltaikanlagen / Solaranlagen, Reiten fremder Pferde / Fahren fremder Fuhrwerke, Segelboote, Vermietung, Surfbretter ...

 

Ich wohne zur Miete, habe keine Haustiere, kein Auto, keine Immobilie, keine außergewöhnlichen Hobbys. Als größtes Risiko sehe ich, dass ich fahrlässig meine Mietwohnung beschädige, meinen Schlüssel in der Wohnung vergesse/ verliere oder in einen Fahrradfahrer reinlaufe. + Berufspraktika

Okay, vielleicht miete ich mir mal ein Auto oder benutze ein Auto der Familie ein paar Mal im Jahr.

 

Andererseits sehe ich ein, dass die seitenlange Diskussion hier um einen Aufpreis von +30/40 Euro pro JAHR vielleicht ein bisschen überzogen ist (Differenz von Preis-Leistungs-Sieger check24 vs HKD - besser plus einfach / VHV Exklusiv ohne B.L.G.).

Share this post


Link to post

Posted

Und wie lautet die Frage?

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb Matthew Pryor:

Und wie lautet die Frage?

 

a) Warum haben meine Eltern 5 Euro p.a. gespart und keine vernünftige Definition mitversicherter Personen?

b) War der BdV Link in meinem ersten Post seit 2015 gut genug versteckt zwischem dem restlichen Text?

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Stunden schrieb polydeikes:

 

a) Warum haben meine Eltern 5 Euro p.a. gespart und keine vernünftige Definition mitversicherter Personen?

b) War der BdV Link in meinem ersten Post seit 2015 gut genug versteckt zwischem dem restlichen Text?

a):thumbsup:,

b)ich und meine Tomaten...

 

Nun kann man noch anfügen, dass der Versicherungsvertreter, der unter dem Dach des BdV firmiert, seinen Mitgliedern löchrigen Käse verklimpert. Wir wissen das, Interessierte können es durch ein Studium des Bedingungswerkes selbst herausfinden.

Share this post


Link to post

Posted

vor 17 Stunden schrieb Matthew Pryor:

Und wie lautet die Frage?

Eigentlich dachte ich, dass ich das deutlich genug formuliert hätte.

 

vor 17 Stunden schrieb Lehrling:

Als 25 Jahre alter Student bin ich jetzt nicht mehr bei meinen Eltern mitversichert und bin auf der Suche.

Für diejenigen, die Probleme haben meinen Satz zu verstehen formuliere ich das Ganze noch mal als Frage mit Fragezeichen am Ende. Welche Privathaftpflichtversicherung würdet ihr mir empfehlen bei oben genannten Angaben? Wie seht ihr meinen Kritikpunkt, dass hier empfohlene Versicherungen Leistungen miteinschließen, die vielen Menschen nie helfen können?

 

vor 15 Stunden schrieb polydeikes:

a) Warum haben meine Eltern 5 Euro p.a. gespart und keine vernünftige Definition mitversicherter Personen?

 

Wie kommst du zu diesem Schluss? Nach meinem Wissen gibt es keine Familienversicherung, die für Kinder nach Vollendung des 25. Lebensjahr gilt. Meine Eltern sind übrigens bei der HDI Direkt Versicherung AG versichert mit Private Haftpflichtversicherungen (M).

 

vor 15 Stunden schrieb polydeikes:

b) War der BdV Link in meinem ersten Post seit 2015 gut genug versteckt zwischem dem restlichen Text?

Falls du Probleme mit der farblichen Unterscheidung zwischen Text und Links hast, dann kannst du das hier anmerken. Ich würde dir aber auch noch einen Besuch beim Augenarzt empfehlen.

 

Nach einer vorherigen Schilderung, dass ein Versicherungsmakler "nur Vorteile und keine Nachteile" hat, habe ich auf eine hilfsbereite Antwort gehofft. Aber wahrscheinlich lohnt sich das bei mir eh nicht.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by polydeikes

Zitat

Eigentlich dachte ich, dass ich das deutlich genug formuliert hätte.

Es ist ab und zu ganz nützlich, wenn Fragen durch ein "?" gekennzeichnet werden. Dann wissen andere auch, was die Frage ist, respektive es überhaupt eine Frage ist.
 

Zitat

Wie seht ihr meinen Kritikpunkt, dass hier empfohlene Versicherungen Leistungen miteinschließen, die vielen Menschen nie helfen können?

 

Das führt natürlich zu ganz brutaler Überversicherung. Ggü. minimalst ausgeprägten Tarifen wie denen des BdV ist man dann brutalst überversichert und alimentiert auch noch einen sauteuren Vermittler mit, der kann sich doch gefälligst auch umsonst um die Durchsetzung meiner Interessen ggü. den Versicherungsunternehmen kümmern. Überversicherung ist dramatisch. Kostet teilweise 5, 10 oder sogar 15 Euro zu viel im Jahr. Bei 80 Jahren Lebensdauer und Start mit 20 sind das bis zu 900 Euro. Quasi eine existenzielle Bedrohung, die unbedingt durch stundenlanges Vergleichen und Rauskitzeln der letzten 1,5 Euro Sparmöglichkeit abgewendet werden sollte. Ansonsten schmeißt man nur Geld in die gierigen Rachen der kapitalistiischen Versicherungsunternehmen und hat keine Chance im Alter mit seinem Geld zurecht zu kommen.

 

Zitat

Wie kommst du zu diesem Schluss?

Durch Lesen von AVBs ...

 

Zitat

Nach meinem Wissen gibt es keine Familienversicherung, die für Kinder nach Vollendung des 25. Lebensjahr gilt.

Ich versuch es maximal höflich zu formulieren: Dein Wissen ist hier keine Referenz.
 

Zitat

Meine Eltern sind übrigens bei der HDI Direkt Versicherung AG versichert mit Private Haftpflichtversicherungen (M).

 

Dafür kannst du ja nichts.

 

Zitat

Falls du Probleme mit der farblichen Unterscheidung zwischen Text und Links hast, dann kannst du das hier anmerken. Ich würde dir aber auch noch einen Besuch beim Augenarzt empfehlen. Nach einer vorherigen Schilderung, dass ein Versicherungsmakler "nur Vorteile und keine Nachteile" hat, habe ich auf eine hilfsbereite Antwort gehofft. Aber wahrscheinlich lohnt sich das bei mir eh nicht.

Grundsätzlich sollte man dich zum Abschluss einer 45 Euro Haftpflicht möglichst mit dem Helikopter abholen. Begleitet von einem James, der Champagner und Erdbeeren serviert. Ist ja wohl das Mindeste an Service, was man beim Abschluss eines solchen Vertrags erwarten kann. Zudem sollte gefälligst langsam das gesamte Forum damit beginnen sich um dein Anliegen zu kümmern, das kann man ja wohl erwarten.

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Matthew Pryor

.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xDrake

Hallo liebe WPF'ler,

 

ich bin nun nach Einstieg ins Berufsleben nicht mehr über meine Familie haftpflichtversichert und wollte fragen, ob ihr mich beraten könnt bzgl. einer Haftpflichtversicherung, die zu meiner Lebenssituation und beruflichen Situation passt?

 

Meine erste Frage konkret lautet: Ist der Tarif "Prestige" (mit 3 Jahren ohne Vorschaden) von "die Bayerische" empfehlenswert? Ich bin auf den gekommen, weil ich einen Tarif mit allen Schikanen wollte und bei Check24 zur Orientierung einfach mal geschaut habe, welche Merkmale da überhaupt bedacht werden müssen (z. B. Bestleistungs-Garantie, Ausfalldeckung, Ehrenamtliche Tätigkeiten, Schlüsselverlust). Nachdem ich fast alle Kriterien angekreuzt habe und eine Selbstbeteiligung von 300 Euro bei einer Lauftzeit von einem Jahr eingegeben hatte, kam eben der Tarif raus - und er ist wohl sogar täglich kündbar (wenn man darauf Wert legen sollte ...).

 

Meine zweite Frage: Ist bei dem oben genannten Tarif z. B. eine Diensthaftpflichtversicherung (da gibt es einen Unterschied zur Berufshaftpflichtversicherung, nehme ich einfach mal an) mit drin, oder bieten das nur Spezialisten für den Öffentlichen Dienst (wie DBV/AXA oder Debeka) an? Ich vermute mal, dass die da nicht enthalten ist, zumindest habe ich davon nichts gelesen. Bislang war ich über meine Eltern in der BOXplus-Versicherung der DBV/AXA mit drin ... dieses Produkt scheint ja laut DBV/AXA überholt zu sein und wurde/wird vom BOXflex-Tarif abgelöst. Fraglich ist auch, ob man so eine Diesthaftpflichtversicherung braucht oder ob das über die Dienststelle ggf. schon drin ist. Das muss ich noch klären ... Soweit mal meine Überlegungen.

 

Meine dritte Frage: Ich habe z. B. bei einem anderen Versicherer eine Auslandsreisekrankenversicherung. Würde es helfen, dort auch die Haftpflichtversicherung abzuschließen, um ggf. einen Rabatt zu bekommen? Ich nehme mal an, dass die Antwort klar "Nein" lautet, da das Bedingungswerk bzw. die Tarifausgestaltung maßgeblich sein sollte und nicht ein Rabatt. Ich habe mich da nur gefragt, ob es manchmal sinnvoll sein kann, gewisse Versicherungen zu kombinieren (Kombi Rechtsschutzversicherung und BU-Versicherung bei einem Versicherer abzuschließen ist vermutlich eher ungeschickt ... =D ). Aber meine vermutete Antwort lautet auch da, dass man lieber (zumindest bei besserem Bedingungswerk) für jede Versicherung zum besten Versicherer/Tarif gehen sollte ...

 

Meine vierte Frage: Kann oder sollte man so eine eher "kleine" Versicherung über einen Makler abschließen? Ich habe bei der Suche festgestellt, dass viele sich ja eher auf die BUs spezialisiert haben und bislang niemanden gefunden, der auf Haftpflichtversicherungen (Privathaftpflichtversicherung und Berufs-/Diensthaftpflichtversicherung) spezialisiert war oder die zumindest vertrieben hat.

 

Danke für eure Antworten und Ideen! :)

 

Viele Grüße

 

xDrake

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now