Jump to content
BondWurzel

Italien

Recommended Posts

Zinsen
Posted

Die Änderung gegenüber dem vorherigen, von Moody's abgestraften Sparpaket sind ausschließlich Aufstockungen in 2013 und 2014, also nach der nächsten Parlamentswahl. Da kann man viel versprechen, wenn es womöglich der politische Gegner liefern muss. Wer will denn angesichts solcher Zusagen noch die nächste Wahl gewinnen? Berlusconi bestimmt nicht, dessen Nachfolge-Kandidat ist bereits ausgeguckt. Deshalb ging das auch in zwei Tagen durchs Parlament - die Abgeordneten scheinen alle "nach mir die Sintflut" zu denken.

 

Wenn Italien den Markt beruhigen wollte, dann müsste es jetzt sparen, nicht am Sankt-Nimmerleins-Tag. Das Land hatte zehn Jahre Zeit, seinen Sonderstatus mit Schulden weit oberhalb des Maastricht-Kriteriums durch den segenbringenden Effekt des halbierter Zinssatzes nach dem Eintritt in den Euro-Raum abzuarbeiten (4% Zinssatz statt 8% bei 100% Schuldenstand wären 4% pro Jahr gewesen, um die man den Schuldenstand hätte senken können, ohne seinen Bürgern irgendwas zuzumuten), hat aber stattdessen alles verfrühstückt.

 

Angesichts dieses "Sparpakets" würde ich weitaus eher Irland kaufen wollen als Italien, und nicht allein deshalb, weil Irland deutlich weniger stark verschuldet ist und trotz seiner Bankenrettung immer noch ein doppelt so hohes Wirtschaftswachstum hat wie Italien.

Das BIP in Irland ist für den Allerwertesten, reine Buchungsakrobatik, lieber das BSP bei denen.

Das da läuft bspw. allles als Irland Bip:

http://www.businessweek.com/technology/google-tax-cut/google-terminal.html

Share this post


Link to post
Prospektständer
BondWurzel
Posted

italienische Unternehmensanleihen: (ex Banken, Versicherungen)

 

Enel: https://www.boerse-s...bmitform=Suchen

 

Fiat: https://www.boerse-s...ubmitform=Suche

 

Finmeccanica ( Luft-, Raumfahrt): https://www.boerse-s...bmitform=Suchen

 

 

Bei Fiat erlaube ich auf das Mindestvolumen und die fehlenden Umsätze hinzuweisen. sad.gif

 

 

Kleinanleger dürfen dann CLNs suchen... :P

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

ENI (die mit den sechs Füßen) und Telecom Italia...

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Sowohl bei ENI als auch bei Telekom Italia gibt es über Dividenden aber mehr zu holen.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted

Die Deutsche Bank reduzierte ihr Engagementin Italien von 8 Milliarden Euro auf 1 Milliarde Euro. Quelle: FAZ

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Fitch: Italien könnte weiteres Sparpaket benötigen

Mittwoch, 27. Juli 2011, 13:16 Uhr

Mailand (Reuters) - Italien braucht nach Einschätzung der Ratingagentur Fitch womöglich ein weiteres Sparpaket, sollte die Wirtschaft nicht wie geplant in Schwung kommen.

 

Die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone hat Sparanstrengungen im Volumen von 48 Milliarden Euro auf den Weg gebracht und will den Haushalt bis 2014 ausgleichen. Die Regierung geht von einem Wachstum in diesem Jahr von 1,1 Prozent aus, bis 2014 soll es sich auf 1,6 Prozent beschleunigen. "Wenn sich dieser Wachstumsrhythmus nicht materialisiert, muss die Regierung womöglich weitere Maßnahmen bei Steuern und Ausgaben in Erwägung ziehen, um bis 2014 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen", erklärte Fitch-Analyst David Riley gegenüber der Zeitung "Corriere della Sera" vom Mittwoch.

 

Fitch bewertet die Kreditwürdigkeit Italiens mit "AA-". Anders als Standard & Poor's oder Moody's hat Fitch seinen Ausblick für Italien während der Schuldenkrise in der Euro-Zone nicht verändert.

 

Ebenfalls in der italienischen Presse äußerte sich IWF-Chefin Christine Lagarde zu Italien und Spanien. Beide Länder verfügten über die notwendigen Mittel, um einer Ansteckung in der Schuldenkrise zu entgehen, sagte sie "La Stampa".

Share this post


Link to post
Apophis
Posted

Ich hatte schon Rettungspaket gelesen, puh Schweissabwisch. :D

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Ich hatte schon Rettungspaket gelesen, puh Schweissabwisch. :D

 

Das kommt davon...das sind die ersten Anzeichen.... ;)

Share this post


Link to post
Apophis
Posted

Oder prophetische Eigenschaften. :huh:

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Na ja, die Aktienmärkte reagieren schon sehr heftg.

 

MSCI Italy, allein heute -4.3%, während der Rest Europas 2.5 bis 3 Prozent (in USD) abgibt.

Auffällig auch: MSCI Greece ist fast flat. Dort ist die Luft abgelassen; das steht italien jetzt bevor.

Share this post


Link to post
CHX
Posted

Den Statistiken der Europäischen Zentralbank ist zu entnehmen, dass die Bankeinlagen bei italienischen Instituten zwischen Dezember 2010 und Mai 2011 um 3% oder 45 Milliarden Euro auf 1.379 Milliarden Euro schrumpften. Die Einlagen bei deutschen Banken legten um +2% auf 3.018 Mrd. Euro zu, französische Institute können sich über einen Zuwachs von sogar +4% auf 1.801 Mrd. Euro freuen.

 

Die Risikoaufschläge für 10-jährige steigen auch weiter:

 

Bloomberg

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Das war ja vorauszusehen, oder?

 

Was macht ein "gewissenhafter" Wolf, der einen so "riskanten" Trade macht? Er hedged sich trotzdem. Der beste Hedge ist aber nicht, die Bundesanleihen zu shorten. Der beste Hedge ist, belgische oder italienische Staatsanleihen zu verkaufen und mit diesem Geld Anleihen von Griechenland, Portugal oder Irland zu erwerben. Denn wenn das EU-Manöver scheitert, sind die Verluste hier sicher größer, als bei Griechenbonds, die schon bei 50% notieren.

 

Die Wölfe sahnen also bei Greece & Co. richtig ab und halten die Politik über Italien & Co. in Atem. Solange hier die Probleme akut bleiben, wird die Politik weiter in gewünschter Art und Weise "funktionieren"!!!

http://sentix.blogspot.com/2011/07/lockruf-fur-wolfe.html

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted · Edited by Superhirn

Der Dolce-Vita-Aufschlag

Italien hat drei Anleihen über insgesamt knapp acht Milliarden Euro bei Investoren platziert. Dafür muss das Land aber einen hohen Aufschlag bezahlen
.

Edit: So kann man den Staat natürlich auch sanieren .... laugh.gif

 

Schlappe für Berlusconi: Mediaset muss zahle

 

Luxemburg (dpa) - Der italienische Regierungschef und Medienunternehmer Silvio Berlusconi hat vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) eine schwere Niederlage erlitten. Sein Fernsehimperium Mediaset muss illegale Beihilfen in noch unbekannter Millionenhöhe an den italienischen Staat zurückzahlen. Das höchste EU-Gericht bestätigte ein entsprechendes Urteil der ersten Instanz vom Juni vergangenen Jahres. Konkurrenten hatten sich beschwert, dass die Regierung Zuschüsse nur für die Anschaffung von Digitaldecodern zahlte, die für terrestrische Übertragungen geeignet waren. Der Ausschluss von Decodern für Satellitenempfang habe Mediaset begünstigt.

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted · Edited by Superhirn

Italien und Spanien stehen auf der Verkaufsliste

 

Deutsche Banken haben ihre Risiken gegenüber den beiden finanzschwachen Euroländern reduziert. Einige Versicherer verhalten sich gegenläufig.

 

post-11560-0-33549300-1312178401_thumb.jpg

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

02.08.2011/11:41:18

 

 

 

MÄRKTE IM BLICK 4-Italiens Anleihen und Aktien auf Talfahrt

 

Frankfurt, 02. Aug (Reuters) - Aus Furcht vor einer Ausweitung der europäischen Schuldenkrise haben Anleger am Dienstag italienische Aktien und Anleihen abgestoßen. Der Mailänder Auswahlindex<.FTMIB> fiel um bis zu zwei Prozent auf ein 27-Monats-Tief von 17.400,35 Punkten. Zehnjährige Bonds <IT10YT=RR> des südeuropäischen Staates wiesen ein ähnlich starkes Kursminus auf. Im Gegenzug stieg deren Rendite auf 6,216 Prozent. Damit lag der Risikoaufschlag (Spread) im Vergleich zur entsprechenden Bundesanleihe<EU10YT=RR> bei 385 Basispunkten. Die Absicherung eines zehn Millionen Euro schweren italienischen Anleihe-Paketes per Credit Default Swap (CDS) verteuerte sich dem Datenanbieter Markit zufolge um 32.000 auf 418.000 Euro.

 

"Der Markt fürchtet, dass die Welt in die Rezession zurückfällt und die Staaten der europäischen Peripherie würden darunter am stärksten leiden", sagte ING-Stratege Alessandro Giansanti. Geschürt werden die aktuellen Ängste von einer Reihe schwacher US-Wachstumsdaten. Außerdem besteht das Risiko, dass durch die geplanten Einsparungen im US-Haushalt die dortige Konjunktur weiter abgebremst wird. Sein Kollege Nick Stamenkovic von RIA Capital Markets betonte allerdings: "Die jüngsten Kursverluste sind fundamental nicht gerechtfertigt, aber die Stimmung ist sehr negativ." Investoren erhöhten daher ihre Wetten auf weiter fallende Kurse.

Share this post


Link to post
Bärenbulle
Posted · Edited by Bärenbulle

Einige Versicherer verhalten sich gegenläufig.

 

Die wollen sich halt auch mal retten lassen. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Superhirn
Posted · Edited by Superhirn

Wirtschaftsinstitut erwartet italienische Staatspleite

London (dpa) - Ein britisches Wirtschaftsforschungsinstitut hält eine Pleite des hochverschuldeten Italiens für langfristig kaum zu vermeiden. «Realistischerweise steht Italien an der Grenze zur Zahlungsunfähigkeit».

Das schreibt der Chef des Centre for Economics an Business Research (CEBR) in London, Douglas McWilliams, in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Wenn der Markt weiterhin Zinsen von 6 Prozent für italienische Staatsanleihen verlange und die Wirtschaft wie derzeit nicht wachse, drohe der Verschuldungsgrad bis 2017 von 128 Prozent auf 150 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung zu steigen.

Selbst in einem optimistischen Szenario, in dem Italien nur 4 Prozent Zinsen für seine Schulden bezahlen müsste, würde die Verschuldung ohne Wirtschaftswachstum in den nächsten Jahren nicht wesentlich zurückgehen, schreibt McWilliams. «Das ist einfache Mathematik.»

Bessere Chancen sieht das Institut für Spanien: Es könne «mit ein bisschen Glück» überleben, schreiben die Wissenschaftler. Grund sei vor allem die vergleichsweise niedrige Verschuldung und der kräftige Export. Sollten die Banken wegen fauler Hypothekenkredite nicht die Unterstützung der Regierung benötigen, sei es unwahrscheinlich, dass die Verschuldung über 75 Prozent der Wirtschaftsleistung steige. Derzeit liegt sie bei 68 Prozent.

 

Pressemitteilung Studie

 

Quelle: dpa-AFX

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

Kreise: Trichet will Sonntag Entscheidung über Italien-Bond-Kauf

Sonntag, 7. August 2011, 11:40 Uhr

 

Frankfurt (Reuters) - EZB-Präsident Jean-Claude Trichet strebt Notenbank-Kreisen zufolge noch am Sonntag eine endgültige Entscheidung über den Kauf italienischer Staatsanleihen an.

 

Sollte sich die Europäische Zentralbank zum Eingriff entschließen, würden sie und nationale Notenbanken bei Eröffnung der Märkte am Montag mit dem Kauf der Bonds beginnen, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Noch sei allerdings unklar, ob die Zentralbank nach der für Sonntagabend erwarteten Unterredung von Trichet mit anderen Ratsmitgliedern eine Mitteilung herausgeben werde.

 

Der Entzug der Top-Bonitätsbewertung für die USA durch die Ratingagentur Standard & Poor's könnte dazu beitragen, dass die Finanzmärkte am Montag noch nervöser als in den letzten Tagen in den Handel gehen. Die Renditen für italienische und spanische Staatsanleihen waren in der vergangenen Woche mit deutlich über sechs Prozent auf ein 14-Jahreshoch gestiegen.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

07.08.2011/21:57:51

 

 

 

KREISE - EZB-RAT HAT GRÜNDLICH LAGE IN ITALIEN UND SPANIEN DISKUTIERT, ERKLÄRUNG VON MERKEL UND SARKOZY ZUR KENNTNIS GENOMMEN

 

London, 07. Aug (Reuters) - Der EZB-Rat hat seine Telefonkonferenz zum weiteren Vorgehen in der Schuldenkrise nach Angaben aus geldpolitischen Kreisen am späten Sonntagabend beendet. Die Europäische Zentralbank werde in Kürze eine Erklärung veröffentlichen, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person Reuters weiter.

 

Der Rat sollte Notenbank-Kreisen zufolge darüber entscheiden, ob die EZB künftig auch italienische Anleihen aufkauft. Ein solcher Schritt könnte die Finanzmärkte beruhigen.

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted

07.08.2011/21:57:51

 

 

 

KREISE - EZB-RAT HAT GRÜNDLICH LAGE IN ITALIEN UND SPANIEN DISKUTIERT, ERKLÄRUNG VON MERKEL UND SARKOZY ZUR KENNTNIS GENOMMEN

 

London, 07. Aug (Reuters) - Der EZB-Rat hat seine Telefonkonferenz zum weiteren Vorgehen in der Schuldenkrise nach Angaben aus geldpolitischen Kreisen am späten Sonntagabend beendet. Die Europäische Zentralbank werde in Kürze eine Erklärung veröffentlichen, sagte die mit der Angelegenheit vertraute Person Reuters weiter.

 

Der Rat sollte Notenbank-Kreisen zufolge darüber entscheiden, ob die EZB künftig auch italienische Anleihen aufkauft. Ein solcher Schritt könnte die Finanzmärkte beruhigen.

 

HIER ist die Presseerklärung der EZB. Diese ist genauso wie die Erklärung von Merkel und Sarko eher frei von Inhalten. Ob sowas die Märkte beruhigt?

Share this post


Link to post
Archimedes
Posted

Macht die EZB schon etwas ?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...