Jump to content
Mickeyscorner

Wertentwicklung Riesterverträge

Recommended Posts

Horst Schlämmer
Posted

 

Das ist mal wieder der berühmte Vergleich von Äpfel und Birnen. Der DWS-Fonds ist ein global ausgerichtetes Aktienprodukt und liegt in diesem Jahr fast gleichauf mit dem MSCI World Free.

 

 

 

genau wie ich vor dem Obststand entscheide, ob ich für mein Geld mehr Äpfel, Mandarinen oder Apfelsinen bekomme (es geht um Vitamine), entscheide ich, ob ich mein Gelöd in amerikanischen Aktien, Rentenpapieren oder Immobilien anlege. "Äpfel-Birnen-Vergleich" ist eine Vokabel aus der Papageiensprache.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted
Das ist mal wieder der berühmte Vergleich von Äpfel und Birnen. Der DWS-Fonds ist ein global ausgerichtetes Aktienprodukt und liegt in diesem Jahr fast gleichauf mit dem MSCI World Free.

genau wie ich vor dem Obststand entscheide, ob ich für mein Geld mehr Äpfel, Mandarinen oder Apfelsinen bekomme (es geht um Vitamine), entscheide ich, ob ich mein Gelöd in amerikanischen Aktien, Rentenpapieren oder Immobilien anlege.

Nur solltest Du Dich dann nicht darüber wundern, dass die Äpfel so wenig nach Orange schmecken, ;-)

Share this post


Link to post
Horst Schlämmer
Posted

Ich habe gerade die Unterlagen für 2012 erhalten.

Das Depot hat sich schlechter entwickelt als der schlechteste Einzelwert.

364 Euro habe ich durch Tausch des Bestandes verloren. In 2012 sind 4,3% plus übrig geblieben.

 

Insgesamt bin ich jetzt seit Ende 2007 bei 1,5% jährlicher Rendite ,alle Kosten eingerechnet, ohne Steuervorteile und Zuschüsse.

Wenn ich die bisher vom Vermittler erstatteten Ausgabeaufschläge einkalkuliere, komme ich durchschnittlich auf jährlich 3,4%.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Auch ich habe meine RRP Unterlagen die Woche von der DWS bekommen, Zahlen veröffentliche ich dazu hier keine mehr.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Auch ich habe meine RRP Unterlagen die Woche von der DWS bekommen, Zahlen veröffentliche ich dazu hier keine mehr.

So schlecht die Zahlen?

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Es geht nur mühselig bergauf. De facto hat die DWS bisher meine kompletten Zulagen gefrühstückt, denn so in etwa ist das Minus zum Garantie-Betrag. Ich werde die nächsten vier Jahre einfach einzahlen, wie es mir gefällt und dann entscheiden, Gerald1502.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Mein Cominvest-Riester hat sich 2012 hervorragend geschlagen mit einer Jahresrendite von 21,18 % (alle Gebühren enthalten, ohne Berücksichtigung der staatlichen Förderung).

 

Das ist persänliches Riester-Rekordergebnis in meinem Vertrag udn sicherlich eine totale Ausnahmesituation, da nicht zuletzt auch die langlaufenden Anleihen hohe Wertsteigerungen hatten, die sie bei Zinserhöhungen auch wieder abgeben werden. Insofern macht es wenig Sinn, einzelne Jahre zu betrachten. Stattdessen sollte man stets die Rendite seit Depoteröffnung zu vergleichen, so dass sich zwischenzeitliche Schwankungen gegenseitig aufheben udn wirklich alle Kosten mitberücksichtigt werden.

 

Diese liegt bei mir aktuell nach den jüngsten Einbrüchen bei Aktien und Anleihen bei 8,98 % p.a.seit der Ersteinzahlung Ende 2009 (alle Gebühren enthalten, ohne Berücksichtigung der staatlichen Förderung).

 

Mit Berücksichtigung der staatlichen Förderung liegt die Rendite bei mir nochmal deutlich viel höher - aber diese ist ja individuell zu berechnen und lasse ich daher außen vor. Wichtig ist mir ohnehin, auch ohne die Förderung eine gute Anlage zu haben.

 

Zur Info noch: Die aktuelle Aktienquote beträgt 51,71 % (für meinen Geschmack i.a. zu niedrig, aber das gleiche ich über mein normales Portfolio wieder aus). Positiv ist natürlich, dass die Transaktionssteuer das Depot künftig fast nicht beslasten wird (es erfolgen ja keine Umschichtungen).

.

Share this post


Link to post
Gerald1502
Posted

Es geht nur mühselig bergauf. De facto hat die DWS bisher meine kompletten Zulagen gefrühstückt, denn so in etwa ist das Minus zum Garantie-Betrag. Ich werde die nächsten vier Jahre einfach einzahlen, wie es mir gefällt und dann entscheiden, Gerald1502.

Danke für Deine Antwort.

 

Denke, dass es in Ordung ist, sich irgendwann mal nach Alternativen umzusehen. Vielleicht auch jetzt schon.

Share this post


Link to post
Horst Schlämmer
Posted

Und die Finanztransaktionssteuer kommt da künftig beim Verkauf noch dazu.

 

http://www.focus.de/...aid_913249.html

 

naja, das ist ja mal wieder so eine verar.... es wird argumentiert, dass man die banken regulieren. so ein quatsch. letztlich zahlt das sowieso der endverbraucher, der kleine sparer, der keine möglichkeiten hat, sein erspartes ins ausland zu schaffen.

meine prognose ist, dass es sogar noch weitergehn wird. wie in brasilien. dort wird jede bankbewegung besteuert, also auch die überweisung der rente. das ganze nennt sich ebenfalls finanztransaktionssteuer.

finanztransaktionen sind nicht nur börsengeschäfte. aber das ist der türöffner, damit die blöden deutschen die füsse stillhalten und einige auch noch klatschen, dass es eine neue steuer gibt.

und unser staatliches fernsehen verkauft es auch genauso, wie das establishment es haben will.

Share this post


Link to post
Emilian
Posted

...und unser staatliches fernsehen verkauft es auch genauso, wie das establishment es haben will.

Vom "Establishment" mal abgesehen stimmt diese Tendenz. Ich war kürzlich in ner Sitzung einer Nachrichtenredaktion. Die halten die Finanztransaktionssteuer für eine Art Reichensteuer, die keinen sonst beträfe. Das Unwissen dort war schon erschütternd - in Sachen Wirtschaft & Finanzen.

 

LG Emilian.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Dem kann ich nicht zustimmen. Ich mein, so blöd sind wir Deutschen auch nicht. Banken weisen doch schon gebetsmühlenartig daraufhin, dass bei Einführung der Finanztransaktionssteuer jede Transaktion besteuert wird, also auch Überweisungen & Co.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Warum? Weil sie wahrscheinlich die Kosten unterschätzen oder es einfach nicht besser wissen. Aber eigentlich dürfte bei dem Namen Finanztransaktionssteuer alles klar sein.

Share this post


Link to post
Emilian
Posted

....oder es einfach nicht besser wissen.

Aber genau das mein ich doch auch, crazy.

 

LG Emilian.

Share this post


Link to post
releeze
Posted · Edited by releeze

Auch bei mir kam diese Woche die Jahresübersicht 2012 für meinen Riestervertrag DWS Toprente Dynamik. Er hat nach Abzug aller Kosten 3,6% in 2012 erwirtschaftet. Angesichts der weltweit steigenden Börsen mehr als enttäuschend. Auffällig ist, dass bei mir die Kosten um mehr als die Hälfte gesunken sind.

 

Info:

Um die Förderung abzugreifen, zahle ich in den Riestervertrag meistens nur das Minimum ein. (da noch Student)

Daher die hohe Performance mit Zulage.

post-10705-0-58362800-1360501335_thumb.png

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Dem kann ich nicht zustimmen. Ich mein, so blöd sind wir Deutschen auch nicht. Banken weisen doch schon gebetsmühlenartig daraufhin, dass bei Einführung der Finanztransaktionssteuer jede Transaktion besteuert wird, also auch Überweisungen & Co.

 

Da muss man sich aber etwas vom wörtlichen Begriff lösen. Der EU-Vorschlag sieht doch gar keine für Überweisungen & Co keine Besteuerung vor. Es handelt sich da um Panikmache der Banken.

Ich selbst bin auch gegen die FTS, aber man sollte sie nicht mit Argumenten bekämpfen, die kein Ziel treffen und dann ins Leere gehen.

 

 

Vgl.:

 

Artikel 2

Begriffsbestimmungen

1. Für die Zwecke dieser Richtlinie gelten die folgenden Begriffsbestimmungen:

 

(1) „Finanztransaktionen“ sind die folgenden Transaktionen:

 

( a ) Kauf und Verkauf eines Finanzinstruments vor der Aufrechnung (Netting) und

Abrechnung, einschließlich Pensionsgeschäfte und umgekehrter Pensionsgeschäfte

sowie Wertpapierverleih- und -leihgeschäfte;

 

( b ) zwischen den Unternehmen einer Gruppe vorgenommene Übertragung des Rechts,

wie ein Eigentümer über Finanzinstrumente zu verfügen, sowie alle gleichwertigen

Operationen, bei denen das mit dem Finanzinstrument verbundene Risiko übertragen

wird, sofern diese Fälle nicht unter Buchstabe a fallen;

 

( c ) Abschluss oder Änderung von Derivatkontrakten;

 

 

Aus:

Brüssel, den 28.9.2011

KOM(2011) 594 endgültig

2011/0261 (CNS)

Vorschlag für eine

RICHTLINIE DES RATES

über das gemeinsame Finanztransaktionssteuersystem und zur Änderung der

Richtlinie 2008/7/EG

{SEK(2011) 1102 endgültig}

{SEK(2011) 1103 endgültig}

 

.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Was für Mathe-Spielchen, releeze. Das ist ja mal konkret, ImperatoM. Wenn es sich so verhält, dann ist mir die Finanztransaktionssteuer von vielleicht 0,01% erst Recht egal. Wenn ich Trader bin, und auch Derivate hin-und-her heble, warum soll ich nicht, was abdrücken? Und wer mit der Steuer ein Problem hat, kann ja ausländisch handeln. Meine paar Trader-Aktionen führe ich dann zumindest trotzdem noch an deutschen Börsenplätzen, Xetra, Direkthandel & Co. aus.

 

Denke, dass es in Ordung ist, sich irgendwann mal nach Alternativen umzusehen. Vielleicht auch jetzt schon.

Wie mehrfach geschrieben, warum soll ich der DWS nicht noch vier Jahre Zeit geben? Also fünf Zillmer-Jahre plus Fünf on-top. Wenn es mit AVL im Mai wieder klappt, gibt es ja auch direkt knapp 100 Euro Rabatt zurück. Ich kann mit dem Ding also zeitnah schon ins Plus drehen, wenn sich die von der DWS nicht ganz "blöde" anstellen ^_^.

Share this post


Link to post
Horst Schlämmer
Posted · Edited by Horst Schlämmer

3 mal kurz gelacht. interessant ist nicht, was politiker jetzt über die finanztransaktionssteuer sagen oder was geschrieben steht,, sondern das, was daraus werden wird.

vorbild ist diesmal ausnahmsweise brasilien. dort wurde diese steuer 2009 eingeführt. googel IOF

begründung: Übersetzung des relevanten Teils aus dem Portugiesischen: "Wir schlagen dem Finanzministerium vor, im Rahmen internationaler Gremien wie der G20, eine Abgabe auf globale Finanztransaktionen zu erheben, insbesondere auf spekulative Geschäfte. Die Abgabe soll von der internationalen Zivilgesellschaft kontrolliert und eingenommen werden, um damit den Schutz der Menschen- und Umweltrechte auf dem Planeten zu gewährleisten."

und heute wird jede finaztransaktion besteuert. jede überweisung! also auch die 500 euro rente für die oma. und die schraube wird ständig gedreht.

das ist der sogenannte Fuss in der Tür!

und es gab einmal den vorschlag, dass das eine europäische steuer werden soll. die nichtsnutze in brüssel sind schon ganz geil auf das geld.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted · Edited by crazytv
und es gab einmal den vorschlag, dass das eine europäische steuer werden soll. die nichtsnutze in brüssel sind schon ganz geil auf das geld.

Was macht ihr euch solche Gedanken über die Finanztransaktionssteuer? Mich interessiert die nicht, viel Wesentlicher und näher am Menschen ist wohl, dass die unsere Wasserversorgung in Kürze privatisieren wollen! Das wird im Portemonnaie richtig wehtun. Daran merkt man, dass die in Brüssel nicht mehr alle Latten am Zaun haben. edit. meiner Meinung nach :w00t:

Share this post


Link to post
chart
Posted

Warum interessiert die dich nicht?

Wenn du für jede Transaktion steuern zahlst, falls es so kommt, interessiert es dich nicht?

Na ja, wenn du genug Geld hast, verstehe ich dich.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Um mich geht es nicht, chart. Ich bezahl schon, was ich muss. Die Finanztransaktionssteuer ist dabei verglichen mit anderen "echten" Kostenfaktoren nicht relevant. Was dürfte Oma mit 500 Euro Rente wohl mehr jucken: Finanztransaktionssteuer oder Mondrechnung für die nächste Wasserabrechnung? Neben Gas, Öl und Strom versteht sich. Und wenn Oma ganz Pech hat, wird sie nach einem hoffentlich erfüllten Leben auch noch aus ihrer Wohnung geekelt. Kann ja dann irgendwie in Slum-Region ziehen, denn eine Miete von 1.000 Euro aufwärts ist für sie nicht drin. Das alles wird in Brüssel durchgewinkt und/oder geduldet.

 

Aber, um mal wieder etwas zum Thema zu schreiben: Neben der Riester-Rente soll ich mir privat bald noch die Bahr-Pflege gönnen. Das regt mich richtig auf. Erstens will ich das nicht und Zweitens komm ich schon gar nicht mehr durch die Gesundheitsprüfung der Versicherer.

Share this post


Link to post
wolf3007
Posted

Um mich geht es nicht, chart. Ich bezahl schon, was ich muss. Die Finanztransaktionssteuer ist dabei verglichen mit anderen "echten" Kostenfaktoren nicht relevant. Was dürfte Oma mit 500 Euro Rente wohl mehr jucken: Finanztransaktionssteuer oder Mondrechnung für die nächste Wasserabrechnung? Neben Gas, Öl und Strom versteht sich. Und wenn Oma ganz Pech hat, wird sie nach einem hoffentlich erfüllten Leben auch noch aus ihrer Wohnung geekelt. Kann ja dann irgendwie in Slum-Region ziehen, denn eine Miete von 1.000 Euro aufwärts ist für sie nicht drin. Das alles wird in Brüssel durchgewinkt und/oder geduldet.

 

Aber, um mal wieder etwas zum Thema zu schreiben: Neben der Riester-Rente soll ich mir privat bald noch die Bahr-Pflege gönnen. Das regt mich richtig auf. Erstens will ich das nicht und Zweitens komm ich schon gar nicht mehr durch die Gesundheitsprüfung der Versicherer.

 

 

Keiner schreibt vor das Du Pflege Bahr nehmen sollst....Pflege Bahr ist ohne Gesundheitsprüfung...deswegen wurde es ja eingeführt, damit auch Personen es bekommen können, die

sonst nicht wegen der Gesundheitsfragen es bekommen könnten :D

Share this post


Link to post
chart
Posted

Um mich geht es nicht, chart. Ich bezahl schon, was ich muss. Die Finanztransaktionssteuer ist dabei verglichen mit anderen "echten" Kostenfaktoren nicht relevant. Was dürfte Oma mit 500 Euro Rente wohl mehr jucken: Finanztransaktionssteuer oder Mondrechnung für die nächste Wasserabrechnung? Neben Gas, Öl und Strom versteht sich. Und wenn Oma ganz Pech hat, wird sie nach einem hoffentlich erfüllten Leben auch noch aus ihrer Wohnung geekelt. Kann ja dann irgendwie in Slum-Region ziehen, denn eine Miete von 1.000 Euro aufwärts ist für sie nicht drin. Das alles wird in Brüssel durchgewinkt und/oder geduldet.

 

Aber, um mal wieder etwas zum Thema zu schreiben: Neben der Riester-Rente soll ich mir privat bald noch die Bahr-Pflege gönnen. Das regt mich richtig auf. Erstens will ich das nicht und Zweitens komm ich schon gar nicht mehr durch die Gesundheitsprüfung der Versicherer.

 

Natürlich hast du Recht, dass alles interessiert die in Brüssel nicht. Hauptsache sie haben ihre Posten und ihre dicken Gehälter.

Da es den meisten Menschen aber immer noch gut geht, wird sich auch kein widerstand regen.

Oder viele haben sich mit ihrer Situation abgefunden.

Share this post


Link to post
jm2c
Posted

Keiner schreibt vor das Du Pflege Bahr nehmen sollst....Pflege Bahr ist ohne Gesundheitsprüfung...deswegen wurde es ja eingeführt, damit auch Personen es bekommen können, die

sonst nicht wegen der Gesundheitsfragen es bekommen könnten :D

A ha, wusste ich nicht. Kann folglich dann aber auch nur Sch**ß sein, eine private Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung mein ich. Kein privater Versicherer leistet im Ernstfall existentiell, wenn er die Risiken nicht irgendwie vor Leistungsfall abwägen kann.

 

Natürlich hast du Recht, dass alles interessiert die in Brüssel nicht. Hauptsache sie haben ihre Posten und ihre dicken Gehälter.

Die schnallen da sowieso augenscheinlich gar nichts mehr. In Portugal wurde ja schon privatisiert. In der Folge sind die Wasserpreise um bis zu 40% gestiegen. Ich habe ja auch ne Zeitlang die Gas/Strom Wechselspielchen gefahren. Nun bin ich wieder bei den hiesigen Stadtwerken, wie langweilig ^_^.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...