Jump to content
ghost_69

ProfitlichSchmidlin Fonds UI

Recommended Posts

ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 27,7 % erzielen. Im Juni 2019 ist ein Zuwachs von 1,9 % auszuweisen (YTD: +9,2 %). Zum Stichtag waren 64,9 % in Aktien, 21,2 % in Anleihen, 0,2 % in Derivaten und 13,8 % in Kasse investiert. 

Im Juni 2019 nahmen wir selektiv Zukäufe bei einigen Beteiligungen vor. Im Gegenzug bauten wir einzelne Anleihepositionen ab. Bei zwei Unternehmen zeichnen sich strukturelle, wertschaffende Veränderungen ab: So hat AB InBev einen vorläufigen Prospekt für den Börsengang seiner Asien-Tochter veröffentlicht. Die Gesellschaft könnte mit einem Bewertungsmultiple an den Markt kommen, das dem doppelten der Muttergesellschaft entspricht. Majestic Wine verkündete derweil, in fortgeschrittenen Gesprächen zum Verkauf seines gleichnamigen britischen Einzelhandelsgeschäfts zu sein und plant die Erlöse daraus in die Expansion des schnell wachsenden Onlinegeschäfts zu reinvestieren sowie an die Aktionäre zurückzuführen.

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_06.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_06.pdf

 

Ghost_69 :-* 

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 27,6 % erzielen. Im Juli 2019 ist ein Rückgang von -0,1 % auszuweisen (YTD: +9,1 %). Zum Stichtag waren 64,8 % in Aktien, 20,5 % in Anleihen, -0,1 % in Derivaten und 14,8 % in Kasse investiert. 

Im abgelaufenen Monat erhöhte MTU Aero Engines sein Margen- und Free Cashflow-Ziel für das laufende Geschäftsjahr dank eines vorteilhaften Produktmix. AB InBev verschob den Börsengang seiner Asientochter aufgrund geringer Nachfrage und überraschte dann eine Woche später mit dem Verkauf des weitestgehend saturierten Australiengeschäfts an Asahi zu einer auskömmlichen Bewertung. Die Entschuldung des Unternehmens macht damit weiter Fortschritte. Wenige Tage später verkündete das Unternehmen für das erste Halbjahr einen Gewinnanstieg von annähernd 10%. Einzig Brenntag musste seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr leicht anpassen, erwartet aber weiterhin einen Gewinnanstieg für das Gesamtjahr.

Auf der Anleiheseite unterbreitete SGL Carbon ein Rückkaufangebot an die Halter einer Wandelanleihe mit einem Aufschlag auf den Nominalwert. Wir entschieden uns das Angebot anzunehmen.

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_07.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_07.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 25,8 % erzielen. Im August 2019 ist ein Rückgang von -1,4 % auszuweisen (YTD: +7,6 %). Zum Stichtag waren 67,7 % in Aktien, 21,0 % in Anleihen, -0,1 % in Derivaten und 11,4 % in Kasse investiert.

Im August 2019 berichtete Rolls Royce Halbjahreszahlen: Das Unternehmen konnte die Auslieferungsverluste bei neuen Triebwerken weiter verringern und der Anstieg der installierten Basis an Triebwerken erhöht die hochmargigen Umsätze im Wartungsgeschäft. Für uns ist vor allem ein Indikator entscheidend: Die Zuverlässigkeit des neuen Trent XWB-Triebwerks. Nach nunmehr über 4 Mio. geflogenen Flugstunden ohne nennenswerte technische Probleme scheint dies eine der erfolgreichsten Einführungen einer neuen Triebwerksgeneration aller Zeiten zu sein, was entsprechend niedrige zukünftige Wartungsaufwendungen erahnen lässt. Den Kapitalmarkt beschäftigt derweil weiterhin das in geringeren Stückzahlen produzierte und ältere Trent-1000, bei welchem es zwar technische Probleme gibt, diese aber im langfristigen Kontext aus unserer Sicht eine untergeordnete Rolle spielen.

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_08.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_08.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 27,5 % erzielen. Im September 2019 ist ein Zuwachs von 1,4 % auszuweisen (YTD: +9,1 %). Zum Stichtag waren 65,3 % in Aktien, 19,1 % in Anleihen, -0,1 % in Derivaten und 15,7 % in Kasse investiert. 

Im Rahmen der erfolgreichen Übernahme von Innogy durch E.ON veräußerten wir einen großen Teil unserer nicht eingereichten Innogy-Aktien mit Gewinn. Die von uns gehaltenen Anleihen von Matterhorn und Unitymedia wurden im September vorzeitig vom Emittenten abgelöst. Durch diese Transaktionen erhöhte sich unsere Liquidität vorübergehend. 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_09.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_09.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
tsadapeter
Posted

Die Initiatoren haben sich ja Meriten bei Anleihen in Sondersituationen erworben und hatten damit vielleicht ein Alleinstellungsmerkmal. Bei Aktien spineless viele in diesem sich (zumindest bei M&A) verengenden Spielfeld so einige. Mit derzeit 65% Aktien ist er wohl ein "beliebiger Mischfonds" geworde?

Bin seit Auflage investiert und immer weniger beeindruckt.

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 27,5 % erzielen. Im Oktober 2019 blieb der Fondspreis unverändert (YTD: +9,0 %). Zum Stichtag waren 68,9 % in Aktien, 20,1 % in Anleihen, -0,1 % in Derivaten und 11,1 % in Kasse investiert.  

Im Oktober 2019 berichtete MTU Aero Engines weiterhin hohes Ergebniswachstum für das dritten Quartal getrieben durch ansteigende geflogene Fluggastkilometer und die damit verbundenen Serviceumsätze. AB InBev berichtete dagegen Zahlen für das abgelaufene Quartal, die unter den Erwartungen lagen, jedoch zu einem Teil auf Sonder- und Währungseffekte zurückzuführen sind. Ende des Monats stimmte die EU Kommission final dem Verkauf der Retail-Aktivitäten von Majestic Wine zu, wodurch das nun unter Naked Wines firmierende Unternehmen über eine große Netto-Kasseposition verfügt und auf sein schnell wachsendes digitales Kerngeschäft fokussiert ist. Wir stockten außerdem unsere Allokation in Sondersituationen auf, dieser Sektor wird aktuell durch das niedrige Zinsumfeld und das hohe Übernahmevolumen getrieben. 

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_10.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_10.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 29,4 % erzielen. Im November 2019 ist ein Zuwachs von 1,5 % auszuweisen (YTD: +10,7 %). Zum Stichtag waren 71,7 % in Aktien, 19,7 % in Anleihen, -0,1 % in Derivaten und 8,7 % in Kasse investiert. 

Im November unternahmen wir Zukäufe bei Aktien Sondersituationen: Insbesondere unserer Beteiligung an einem aussichtsreichen Squeeze-out Kandidaten bauten wir aus. Bei Anleihen von Finanzinstituten realisierten wir Gewinne, nachdem Kündigungen von Anleihen bei diversen Instituten in den letzte Monaten in der Breite steigende Kurse ausgelöst hatten. 

Scout24 und MTU Aero Engines hielten beide Kapitalmarkttage ab: Scout24 bestätigte unsere Einschätzung, der zufolge die Tochter AutoScout24 in den nächsten Jahren die Monetarisierung deutlich steigern könnte. Eine Trennung von diesem Geschäftsbereich, welche sich als Werttreiber entpuppen könnte, wird unterdessen weiterhin geprüft. MTU Aero Engines bestätigte den Wachstumsausblick für die nächsten Jahre und verbucht weiterhin Rekordaufträge im Triebwerk- und kommerziellen MRO-Geschäft. 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_11.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_11.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Amateur
Posted

Hallo zusammen, kann man diesen Fonds als VWL besparen? Was haltet ihr von diesem Fonds?

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 59 Minuten von huberkone:

Hallo zusammen, kann man diesen Fonds als VWL besparen? Was haltet ihr von diesem Fonds?

10,7% in 2019 ist für 70% Aktienanteil keine berühmte Performance.

Eher muss man sich fragen, wie man es geschafft hat so schlecht zu sein. Zumal Renten auch ganz ordentlich gelaufen sind.

70% DAX= 17,8%

70% MSCI Welt (in EUR unhedged) = 21,2%

 

Also gut 7-10% Underperformance nur im Aktienanteil ist schon ein Wort.

 

Share this post


Link to post
John Silver
Posted
vor 10 Stunden von huberkone:

...Was haltet ihr von diesem Fonds?

 

Mal ganz ehrlich, ließ doch mal einfach den Thread.

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 30,8 % erzielen. Im Dezember 2019 ist ein Zuwachs von 1,1 % auszuweisen (YTD: +11,9 %). Zum Stichtag waren 74,5 % in Aktien, 19,4 % in Anleihen, -0,0 % in Derivaten und 6,1 % in Kasse investiert. 

Scout24 veräußerte in einem kompetitiven Verkaufsprozess seine AutoScout24-Aktivitäten an die Private-Equity Gesellschaft Hellman & Friedman. Der Verkaufspreis von 2,9 Mrd. € ist aus unserer Sicht wertschaffend und Scout24 kann sich nun vollständig auf die Aktivitäten im Immobilienbereich konzentrieren. Daneben erscheinen Aktienrückkäufe angesichts der Bewertung und der nach Abschluss der Transaktion hohen Nettokasseposition sinnvoll. 

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2019_12.pdfProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2019_12.pdf

 

schaut auch mal auf deren Homepage vorbei:

 

https://profitlich-schmidlin.de/

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ich verstehe vor allem das Agieren im Aktienanteil überhaupt nicht. Seit Jahren ziehen Apple, Microsoft, Facebook und Co. die Märkte nach oben, Visa, American Express, Mastercard und/oder PayPal sind ein must have, dazu die drei großen Sportartikelhersteller und ne Nestle. Fertig! 

Und selbst in Deutschland: MTU haben sie immerhin, dazu Bechtle, Rational, Linde, SAP, Adidas, Symrise, Eventim... so schwer ist es doch nicht, das Portfolio gut zu bestücken.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 7 Minuten von Kaffeetasse:

Ich verstehe vor allem das Agieren im Aktienanteil überhaupt nicht. ...

Das ist völlig normal. Wir verstehen Dein Agieren im Aktienteil ja auch nicht.;)

Hast Du die genannten Aktien denn selbst im Depot?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Wir? Majestätsplural, Euer Hohheit, oder was?

Ich denke, du hast aufmerksam mitgelesen, welche Aktien ich aktuell noch halte...

Share this post


Link to post
StefanU
Posted
vor 5 Stunden von Kaffeetasse:

Wir? Majestätsplural, Euer Hohheit, oder was?

Nein, @Schwachzocker und ich, macht zwei ;)

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Achso. Ja dann... :rolleyes:

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 30,4 % erzielen. Im Januar 2020 ist ein Rückgang von 0,4 % auszuweisen (YTD: -0,4 %). Zum Stichtag waren 74,8 % in Aktien, 19,8 % in Anleihen, -0,0 % in Derivaten und 5,4 % in Kasse investiert. 

Im Bereich der Aktien Sondersituationen war der Januar 2020 erneut ereignisreich: E.On gab die Höhe der Barabfindung im Rahmen des Squeeze-outs der Innogy-Minderheitsaktionäre in Höhe von 42,82 € bekannt. Die beschlussfassende außerordentliche Hauptversammlung findet bereits am 4. März statt. Axel Springer verkündete im Januar, ein Delisting anzustreben. In diesem Zusammenhang erfolgt eine weitere Offerte durch die Beteiligungsgesellschaft KKR in Höhe von 63,00 € je Aktie, die den Kurs nun nach unten absichert. 

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2020_01.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2020_01.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

>>

Im Januar 2020 ist ein Rückgang von 0,4 % auszuweisen (YTD: -0,4 %)

<<

 

Grottenschlechte Leistung. Sorry.

 

Hier der Vergleich mit dem DAX (blau):

 

image.png.64f6a47914f07b81d1badf074e181e84.png

 

Jetzt kann man sich natürlich noch darüber streiten, ob 6 Jahre langfristig genug sind, um mein Urteil gelten zu lassen....

denn die Langfristigkeit war ja immer das Argument, was die schlechte Perfomance noch entschuldigt hat...

 

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 21,8 % erzielen. Im Februar 2020 ist ein Rückgang um 6,6 % auszuweisen (YTD: -6,9 %). Zum Stichtag waren 81,1 % in Aktien, 17,0 % in Anleihen, -0,3 % in Derivaten und 2,2 % in Kasse investiert.  

Die Aktienmärkte vollzogen im Februar beiderseits des Atlantik Kursrückgänge, zum Teil die steilsten seit 2008. Unser Portfolio an langfristigen Unternehmensbeteiligungen erlitt Verluste in ähnlichem Ausmaß wie die Aktienindizes. Während einige der von uns gehaltenen Beteiligungen keinen direkten Einfluss des Ausbruchs der Covid-19-Erkrankung auf ihr Geschäftsmodell spüren sollten, trifft die Epidemie zumindest vorübergehend Industrien wie etwa den Flug- und Reiseverkehr. Wir nutzten die Kursrückgänge, um diszipliniert von Anleihen in Aktien umzuschichten. Das von uns gehaltene Portfolio an Aktien Sondersituationen entwickelte sich wie erwartet stabil und wird uns in den nächsten Wochen als Liquiditätspolster dienen um sich möglicherweise weiterhin bietende Opportunitäten auszunutzen. 

Im Februar berichteten zudem zwei unserer größeren Beteiligungen ihre Gesamtjahresergebnisse. AB InBev enttäuschte mit relativ schwachen Zahlen zum vierten Quartal 2019: Die organisch positive Gewinnentwicklung wurde abermals von Währungsrückgängen in den Kernmärkten überlagert. Rolls Royce veröffentlichte dagegen deutlich über den Erwartungen liegende Zahlen, die unsere These von stark steigenden Cashflows, getrieben von einer ansteigenden installierten Basis von Flugzeugtriebwerken, bestätigten. Beide Aktien leiden aktuell unter der vom Corona-Virus geprägten Verunsicherung, extreme Bewertungen sind die Folge: AB InBev notiert inzwischen zu nur noch dem 12 bis 13-fachen des diesjährigen Gewinns, einem Abschlag von rund 50 % zu vergleichbaren Brauerei- und Konsumgüterunternehmen. Bei Rolls Royce beträgt die Freecashflow-Rendite nun nahezu 10 %. Beides Werte die historisch betrachtet sehr attraktiv erscheinen. Für langfristig orientierte Anleger können Marktverwerfungen wie diese auch erhebliche Chancen darstellen.

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2020_02.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2020_02.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

 

wir befinden uns in außergewöhnlichen Zeiten. Zuallererst hoffen wir, dass Sie und Ihre Familien gesund sind und bleiben werden. 

Der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 5,9 % erzielen. Im März 2020 ist ein Rückgang um -13,0 % auszuweisen (YTD: -19,0 %). Zum Stichtag waren 87,1 % in Aktien, 12,3 % in Anleihen, -0,8 % in Derivaten und 1,4 % in Kasse investiert. 

Hinter uns liegt der steilste Kurseinbruch an den Aktienmärkten der letzten Jahrzehnte. Wir nutzten die überwiegend undifferenzierten Kursverfälle, um Value-Aktienbeteiligungen umfangreich auf- und auszubauen. 

 

Auch wenn die Vorstellung angesichts der gegenwärtigen Einschränkungen unseres täglichen Lebens und unserer Mobilität schwerfallen mag: Könnten wir heute das Geschehen 12 oder 24 Monate vorspulen, dann wird die Welt in weiten Teilen wieder so aussehen, wie wir sie aus der Zeit vor dem Ausbruch des Virus im Dezember 2019 kennen. Diese Erkenntnis ist für die aktuelle Asset Allokation die bedeutendste. Wir gehen davon aus, dass unsere Unternehmen in dieser Phase durch ihre widerstandsfähigen Geschäftsmodelle und soliden Bilanzen Marktanteile gewinnen und so gestärkt hervorgehen werden. 

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2020_03.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2020_03.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 17,3 % erzielen. Im April 2020 ist ein Zuwachs von 10,8% auszuweisen (YTD: -10,3 %). Zum Stichtag waren 86,1 % in Aktien, 12,2 % in Anleihen, -0,4 % in Derivaten und 2,1 % in Kasse investiert. 

Im April stabilisierten sich die Aktienmärkte auf niedrigem Niveau, was wir für Umschichtungen nutzten. Bei unserer Scout24-Position realisierten wir Gewinne und bauten die Position von 8 % auf unter 5 % ab. Im Gegenzug kauften wir bestehende Beteiligungen die sich bisher kaum erholt haben nach und bauten daneben neue Positionen in Unternehmen auf, die über eine hohe finanzielle Stabilität verfügen und von der gegenwärtigen Pandemie nur in geringem Ausmaß betroffen sein sollten.  

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2020_04.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2020_04.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

 

der Fonds (WKN: Factsheet AK R / AK I) konnte seit Auflage Anfang 2014 ein Plus von 24,6 % erzielen. Im Mai 2020 ist ein Anstieg von 6,2 % auszuweisen (YTD: -4,8 %). Zum Stichtag waren 84,9 % in Aktien, 11,3 % in Anleihen, -0,3 % in Derivaten und 4,1 % in Kasse investiert. 

Scout24 berichtete einen Gewinnanstieg im ersten Quartal. Die Nutzung der führenden Immobilienplattform ImmoScout24 hat bereits das Vorkrisenniveau wieder überschritten. Entsprechend markierte die Aktie wieder neue Höchststände und weist seit dem Tief im März eine Kurssteigerung von über 50 % auf. Wir realisierten Gewinne mit unserer Beteiligung. Die Aktie war noch Ende März mit etwa 8% im Fonds gewichtet.

In einem aktuellen Blogbeitrag legen wir dar, wie unsere größten Beteiligungen in der Krise agieren und aufgrund welcher Eigenschaften diese unserer Einschätzung zufolge gestärkt aus der gegenwärtigen Phase hervorgehen könnten.

 

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_I_2020_05.pdf

 

ProfitlichSchmidlin_Fonds_UI_R_2020_05.pdf

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

YTD -4,8%...grottenschlecht.

 

Ich hatte den beiden Jungs echt viel mehr zugetraut...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.