Jump to content
patient4711

patient4711's Depot

Recommended Posts

patient4711
Posted
Am 3.2.2020 um 20:45 von Schildkröte:

Danke für das Update. Ich hatte ja auch mal Union Pacific und diese im Zuge der Trump-Rallye veräußert. Das Unternehmen hat mehrere Standbeine bezüglich der zu transportierenden Güter, welche mitunter zyklisch sind. Wie siehst Du hierbei Kohle? Handelt es sich angesichts der Energiewende um ein Auslaufmodell? Kann das schrumpfende Kohlegeschäft durch die übrigen Güter kompensiert werden? Wünsche Dir einen schönen Urlaub!

Ich glaube Kohle ist tatsächlich langfristig auslaufend. Die Staaten haben es zwar nicht so extrem mit dem Klimawandel wie wir aber tendentiell gehen da auch Kraftwerke vom Netz. In 2019 war ein großer Rückgang in Q4. Inwiefern das zyklisch bedingt ist oder dauerhaft müsste man fragen. Was das mildert: Kraftwerke gehen nicht so mal eben vom Netz, die Alternativen müsen auch erst gebaut werden und dafür Geld da sein. Zum anderen macht 'Energy' nur knapp 20% vom Umsatz aus, und davon ist etwa 1/3 keine Kohle.

Wie Du schon sagtest sind viele Güter zyklisch. Ich sehe das strategisch: der Landtranport mit dem Zug ist nach wie vor am ökonomischsten/billigsten. Die LKWs sind eine Konkurrenz sobald Öl/Diesel billig ist. Ich denke die höhere (Personal-) Effizienz gleicht auch die billigen LKW-Fahrer mehr als aus. Solange keine neuen Wettbewerber kommen und man nicht auf die Idee kommt das extrem zu regulieren wird UNP gute aber volatile Gewinne machen. Sie haben auch die Tendenz recht aktionärsfreundlich zu sein. Solange das so bleibt werde ich hier engagiert bleiben (Du weisst ich tendiere zu buy and hold).

Share this post


Link to post
patient4711
Posted · Edited by patient4711

Und nun ein Monatsupdate außer der Reihe - kann man es da noch so nennen? Wegen der Corona Entwicklungen gebe ich euch ein Zwischenupdate, um dann in späteren Posts auf Corona eingehen zu können.

Im Februar/März war Zahlensaison. Ich habe es noch nicht geschafft alles aufzuarbeiten. So grob kann man jedoch sagen das es den Erwartungen entsprach.

Dividendenerhöhungen:

  • Aflac 3,7%
  • BHP 18,2% für die Interimsdividende (wir werden wohl danach Kürzungen sehen bei den Rohstoffpreisen derzeit)
  • Coca-Cola 2,5% (der hohen Auszahlquote geschuldet, Zahlen sahen soweit OK aus)
  • Fresenius 5%
  • BAT 3,6%
  • Digital Realty 4%
  • Admiral 12% (auf die Interimsdividende)
  • MüRü 3,8% (Gewinnentwicklung war stärker, wohl der schon recht hohen Auszahlquote geschuldet)
  • Ross 12%
  • BASF 3,1%

Einen Ausfall gabs bei Henkel: die Dividende bleibt auf Vorjahresniveau.

Wie immer habe ich meine Regelkäufe gemacht. Im Februar (vor Corona) habe ich mich für Fresenius entschieden. Mit KGV 14 ein für die Marktlage und die Qualität angemessener Preis. Das Regelinvestment für den März war Imperial Brands. Da ich ihn zu Beginn von Corona ausgeführt habe war die Aktie noch nicht ganz so extrem billig wie jetzt (KGV 7,3, 12% Dividendenrendite).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...