Trackingdifferenzen von Aktien-ETFs auf Standardindizes

  • Trackingdifferenz
  • Steuerstatus
  • ETF
1,413 posts in this topic

Posted

@Holzmeier Beim iShares STOXX Europe 600 (DE0002635307) sind mir Unterschiede zwischen der Tabelle und den Angaben im KIID aufgefallen:

  • 2008 war die TD -0,5 und nicht -0,4.
  • 2013 war die TD +0,2 und nicht -0,2, der Fonds war in diesem Jahr also tatsächlich schlechter als der Index.

Die durchschnittliche TD der letzten 7 Jahre verschlechtert sich dadurch von -0,26 auf -0,2.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@Holzmeier Noch ein neuer ETF: Amundi S&P 500 (LU1437017863), seit 21.08.2018 auf Xetra handelbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 24.11.2018 um 13:15 schrieb skrause:

@Holzmeier Beim iShares STOXX Europe 600 (DE0002635307) sind mir Unterschiede zwischen der Tabelle und den Angaben im KIID aufgefallen:

  • 2008 war die TD -0,5 und nicht -0,4.
  • 2013 war die TD +0,2 und nicht -0,2, der Fonds war in diesem Jahr also tatsächlich schlechter als der Index.

Die durchschnittliche TD der letzten 7 Jahre verschlechtert sich dadurch von -0,26 auf -0,2.

Vielen Dank fuer die Hinweise.

In der Tat hat iShares jetzt nachtraeglich fuer 2008 (!) die Performance des ETFs von -43,7% auf -43,6% nach oben korrigiert und ebenfalls nachtraeglich fuer 2013 die Performance des Vergleichsindex (!) von 20,8% auf 21,2% erhoeht.

Ob iShares bei allen anderen Be- und Abrechnungen auch so schlampig verfaehrt?

 

 

vor 15 Stunden schrieb skrause:

@Holzmeier Noch ein neuer ETF: Amundi S&P 500 (LU1437017863), seit 21.08.2018 auf Xetra handelbar.

Ja, auch wenn justETF es offenbar noch nicht mitbekommen hat. Allerdings belegt der ETF bzgl. der Performance mit einer TD (2017) = +0,2% vorerst den mit Abstand letzten Platz bei den S&P500-ETFs ..

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DST

MSCI EMU Small Cap ETFs

 

iShares (KIID)

  • 2013: 0,4 statt 0,3
  • Ø-TD der letzen 7 Jahre: -0,21 statt -0,23

 

UBS (KIID)

  • 2014: -0,9 statt -1,0
  • Ø-TD der letzten 6 Jahre: -0,10 statt -0,12

 

Lyxor (KIID)

  • Keine Differenzen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Holzmeier

Vielen Dank fuer die Hinweise. In der Tat kommt es aus mir voellig unverstaendlichen Gruenden leider haeufiger vor, dass die Performance einzelner Fonds oder gar Indizes in den KIIDs im Nachhinein geaendert wird.

Bei UBS ist es allerdings kein Korrektur, die von dir beschriebene Abweichungen ist durch Rundungen zu erklaeren. Aus (3,76-4.73) = 0,97 wurde jetzt (3,8-4,7) = 0,9. Wenn ich die Performancewerte von den KAGs mit zwei Nachkommastellen bekomme, verwende ich diese Werte in den Tabellen.

Die Aenderung bei iShares ist notiert und wird dann beim naechsten Update im April 19 beruecksichtigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Weiß man, wann die 2018er TDs "rauskommen"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ich glaube im April

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mal eine Frage zum ComStage-ETF LU0392495379, der den MSCI EM Eastern Europe ex Russia über eine Swap-Konstruktion trackt. Ich habe den ETF mal mit dem zugrundeliegenden Index verglichen, wobei sich allerdings erhebliche Abweichungen ergeben:

 

MSCI EM Eastern Europe ex Russia.png

 

Da der ETF anscheinend erst seit 2018 ausschüttet, sollten hier über die Jahre gewisse Abweichungen zum Preis-Index entstehen, zumal die Ausschüttungsrendite mit etwa 3% p.a. recht hoch ist. Allerdings kann ich mir die extremen Unterschiede in der Differenz im Zeitraum 2014 bis 2016 nicht erklären. Dass der ETF im Zuge von plötzlichen Marktpaniken mal unter den Index rutscht, erscheint mir nicht ausgeschlossen. Der Kurs sollte sich dann doch aber wieder recht zügig erholen.

 

Hat jemand eine Erklärung, wodurch diese extreme Underperformance über zwei Jahre entstanden sein könnte?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Laut Deinem Screenshot vergleichst Du mit dem Price Index; comstage bezieht sich auf den TRN Index.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Stunden schrieb Maciej:

Allerdings kann ich mir die extremen Unterschiede in der Differenz im Zeitraum 2014 bis 2016 nicht erklären.

 

Der ETF ist erst seit 21. 4. 2017 „ex Russia“. Davor war Rußland enthalten, und du mußt ihn entsprechend mit dem Index einschließlich Rußland vergleichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 6 Stunden schrieb chirlu:

Der ETF ist erst seit 21. 4. 2017 „ex Russia“. Davor war Rußland enthalten, und du mußt ihn entsprechend mit dem Index einschließlich Rußland vergleichen.

Daran liegt es. Hatte leider nicht direkt auf der ComStage-Seite nachgeschaut, da ist die Änderungsmeldung verlinkt. Besten Dank! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei der ING zahlt man für Fremdwährungsabrechnungen 0,25% Wechselkursgebühren, die Sätze der anderen Banken dürften auf ähnlichem Niveau liegen. Das betrifft also alle nicht in Euro geführten ETF.

 

Bei der ganzen Nachkommaoptimierung scheint mir das ein Aspekt, der bisher wenig diskutiert wurde. Diese Kosten sind ja höher als die meisten TD auf die Brot und Butter Indizes. Wie seht ihr das?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

spannende Frage! Würde mich auch interessieren, wie hoch dieser Prozentsatz bei der DKB ist, konnte auf die schnelle leider nichts finden. In der Abrechnung wird nur die Provision (1,50 Euro) ausgewiesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

 

ja, das ist richtig, aber diese Kosten werden vom Broker verursacht und nicht vom ETF.

Deshalb sind diese bei der Auswahl der Broker und damit in deiner inidividuellen Gesamtkostenkalkulation zu berücksichtigen.

 

Grüße

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das betrifft allerdings in erster Linie Ausschüttungen. Beim Kauf/Verkauf an inländischen Börsen wird ja in Euro abgerechnet. Anders kann es bei Erwerb oder Rückgabe von/an den Emittenten aussehen, aber das ist ja bei ETFs nicht der Regelfall.

 

Bei der DKB war der Kurs meiner USD-Ausschüttungen letztes Jahr 0.3% bis 0.4% unter dem EZB-Kurs. Das deckt sich in etwa mit der Auskunft die ich vor einigen Jahren erhielt, dass der Spread bei USD 0.6% sei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by ViVestor

Am 1/5/2019 um 21:47 schrieb dodo444:

Weiß man, wann die 2018er TDs "rauskommen"?

die kommen nach und nach raus. iShares, ComStage und DEKA haben sie schon veröffentlicht. Entsprechend sind sie in den KIIDs oder bequemer auf http://www.trackingdifferences.com einsehbar.

Die Franzosen brauchen meist am längsten, Xtrackers waren in der Vergangenheit auch nicht gerade flink.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Liebe Mitglieder,

 

nach Durchsicht einiger ETFs ist mir aufgefallen, dass die

Trackingdifferenz beim MSCI World von xtrackers von 2016

falsch ist. Laut KIID ist sie nur noch -0,1%.

 

Der Fonds:  IE00BK1PV551

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, da hat xTrackers wohl mal wieder nachtraeglich die ETF-Rendite "angepasst". Vielen Dank fuer den Hinweis, den ich gerne beim demnaechst anstehenden Update beruecksichtigen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zur Info - in der kostenlosen Online-Zeitschrift "ETF-Magazin" gibt es eine neue Studie zu Trackingdifferenzen (https://www.das-etf-magazin.de/app/download/11470909023/ETF-Magazin-01-2019.pdf?t=1551606408 , 12 MB), durchgeführt von einem "Institut für Vermögensaufbau in München (IVA)". Auf den ersten Blick fand ich die Studie ziemlich enttäuschend, da nur Renditedifferenzen aus dem letzten Jahr in die Betrachtung einfließen und außerdem Fonds wie Vanguard (mit Ausnahme des S&P 500-ETF) nicht enthalten sind (vermutlich da sie in Deutschland erst seit relativ kurzer Zeit Vertriebszulassung haben, oder vielleicht stehen auch irgendwelche sonstigen Interessenlagen dahinter). Insofern finde ich die Studie hier deutlich aussagekräftiger, nochmal danke dafür!

Einigermassen interessant in der Studie fand ich vielleicht noch die Auswertung der Spreads bei Ordervolumen von 10TEUR und 1 Mio. EUR.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

 

gibt es einen Grund, weshalb der ausschuettende Swapper Lyxor MSCI Europe (FR0010261198) nicht in der Liste des ersten Posts auftaucht?

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 25 Minuten schrieb rise89:

gibt es einen Grund, weshalb der ausschuettende Swapper Lyxor MSCI Europe (FR0010261198) nicht in der Liste des ersten Posts auftaucht?

 

Bei dem hat sich so ziemlich alles geändert – Fondsdomizil durch Verschmelzung und Replikationsmethode (seit Dezember nicht mehr Swapper). D.h. in der heutigen Form gab es den bei der letzten Aktualisierung der Liste noch nicht. Vielleicht kommt er im April rein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann sich jemand die Performanceangaben in Wesentliche Anlegerinformation (KIID) von ComStage MSCI World UCITS ETF (LU0392494562) erklären?

 

Obgleich es dort heißt, es werde als "Index" "MSCI TRN World Index" verwendet und die Wertentwicklung sei "in US-Dollar berechnet", passen die Angaben der Benchmark überhaupt nicht zu den Angaben von MSCI in MSCI WORLD INDEX (USD), Net Returns.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wie ist denn die allgemeine Meinung hier im Forum zu den TDs die seit neuestem hier zu finden sind:

 

https://de.extraetf.com/etf-profile/IE00B4X9L533

 

Zu den hier im Thread angegeben TDs sind hier teils deutliche Unterschiede bspw. beim hsbc msci world (A1C9KL).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde schrieb sney:

Wie ist denn die allgemeine Meinung hier im Forum zu den TDs die seit neuestem hier zu finden sind:

 

https://de.extraetf.com/etf-profile/IE00B4X9L533

Von den Daten müsste man es erst noch prüfen.
Aber von Design und Inhalten ist es ein ziemlicher Klon von trackingdifferences.com!

  • Erste Zeile: ISIN, WKN und Sterne-Bewertung.
  • Zweite Zeile: Replikationsart, Ertragsverwendung, TER, Währung, Fondsgröße und TD. TD hat nur eine andere Position und extraetf hat noch "Sparplanfähig".
  • Rechts ein auffälliger Button um den ETF hinzuzufügen
  • Dann ein generierter Text der sich fast gleich liest.
    "Damit war der ETF für den Anleger deutlich günstiger als es die TER vorgibt und hat sogar die Indexentwicklung des MSCI World NR USD übertroffen." vs.
    "Damit war der ETF für den Anleger günstiger als es die TER suggeriert und hat sogar die Indexentwicklung übertroffen."
  • Ganz krass ähnlich ist auch die grafische Darstellung, hier sind die Farben, die Durchschnittslinien, die Reihenfolge der Beschriftungen, einfach alles identisch.
  • Das (fragwürdige) Konzept der "Tracking Difference Variance" hat extraetf auch übernommen.
  • Die "umgekehrte" Definition der Tracking Difference haben sie ebenfalls übernommen. Die geht ja auf Holzmeier zurück. Die tabellarische, ETFs vergleichende Darstellung die Holzmeier und ich fast zeitgleich entwickelt haben fehlt allerdings auf extraetf.

Fazit: entweder ein dreister Design-Rip oder eine kommerzielle Kooperation!

extra-etf.PNG

trackingdifferences.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mal ein anderes Thema, das zwar für den Vergleich von ETFs untereinander irrelevant aber dennoch mMn etwas fragwürdig ist.

 

Praktisch alle ETFs von MSCI-Indizes vergleichen sich ja mit dem Net Return-Index (bei Anleihen ist das glaube ich teilweise anders, da Barclays/Bloomberg generell nur Gross Return-Indizes publiziert). Ist das wirklich eine sinnvolle Benchmark angesichts der Tatsache, dass die bei NR-Indizes abgezogenen Steuern mEn größtenteils über Doppelbesteuerungsabkommen zurückgeholt werden können?

 

Betrachten wir mal beispielhaft den vom Fondsvolumen her größten MSCI World ETF den, iShares Core MSCI World UCITS ETF (ISIN: IE00B4L5Y983). Laut Besteuerungsgrundlagen 2017 musste der Fonds lediglich 0,045 USD je Anteil, also ca. 0,1% des Anteilswertes als Quellensteuer abführen. Der Unterschied zwischen der TWRR des Net- und Gross Return-Indexes betrug jedoch über 0,6%. Dadurch würden die Fondskosten in Form der Tracking Difference von praktisch null auf über einen halben Prozentpunkt steigen. Werden dadurch nicht die Kosten aller "NR-Index replizierenden" ETFs deutlich niedriger dargestellt als sie tatsächlich sind?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now