Jump to content
Ramstein

Mein ETF Weltdepot

Recommended Posts

sepp_a_u
Posted
Am 6.5.2018 um 10:09 schrieb Ramstein:

ETFs in der Regionenbetrachtung

 

Ausgelöst durch eine "Sell in May"-Diskussion, bei der es hieß, dies gelte primär nur für Europa, habe ich eine neue Auswertung meines ETF-Depots gemacht. Die Ergebnisse sind durchaus interessant.  Offen ist natürlich, ob man darauf eine Handlungsempfehlung für die Zukunft gründen sollte.

 

Immer wieder hört man auch, dass es eine Risikoprämie für höhere Volatilität gibt, z.B. für Small Caps. Ich sehe das da in dem betrachteten Zeitraum nicht so.

 

Bildschirmfoto 2018-05-06 um 10.00.15.png  40   253 kB

 

Die höchste Volatilität hatten Europa, Emerging und Frontier Markets; beste Performance lieferte Nordamerika. Die niedrigste Volatilität hatten die Immobilienfonds, bei ansehnlicher Rendite.

 

Das schöne an PP ist, dass diese Auswertung - nachdem sie einmal angelegt wurde - jetzt laufend automatisch aktualisiert wird. (Das war ein Lob an Bennerich!)

Wie kann ich denn eine solch schöne Auswertung überhaupt erstellen? Ich finde lediglich, dass man eine Heatmap erstellen kann. Dann bekomme ich für die einzelnen Jahre die Monate gelistet aber leider incht unterteilt nach den ETFs wie oben oder nach Regionen wie weiter unten in einem späteren Beitrag. Gibt es hier irgendwo eine Anleitung, die ich nicht gefunden habe bei PP?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
vor 57 Minuten schrieb sepp_a_u:

Wie kann ich denn eine solch schöne Auswertung überhaupt erstellen? Ich finde lediglich, dass man eine Heatmap erstellen kann. Dann bekomme ich für die einzelnen Jahre die Monate gelistet aber leider incht unterteilt nach den ETFs wie oben oder nach Regionen wie weiter unten in einem späteren Beitrag. Gibt es hier irgendwo eine Anleitung, die ich nicht gefunden habe bei PP?

 

Die PP Dokumentation wartet noch auf einen schreibfreudigen einsatzwilligen Verfasser.

Du kannst bei allen Widgets (Heatmap, IZF, etc. usw.) mit einem Rechtsklick die Datenquelle (also einzelne ETFs, ETF.Gruppen, ...) auswählen.

Share this post


Link to post
pecunia magna
Posted
Am 24.12.2018 um 12:22 schrieb Naim:

Bin auf Deine Rendite für 2018 gespannt.

Warum ? ETFs zeigen allesamt ihre Schwächen, als Spiegelbild des Marktes sind sie 1:1 abzulesen .Nimm die Aktienindizes und du siehst es, mich interessiert viel mehr das Taktische Verhalten der Engagierten.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Stand 31.12.2019

 

Nichts gekauft, nichts verkauft, nur laufen lassen. Das Ergebnis ist erfreulich. 

 

Bildschirmfoto 2019-12-31 um 12.20.30.png

 

Das Gesamtergebnis bleibt hinter der Benchmark MSCI ACWI IMI zurück, weil ich Immobilien dabei habe und die US-Werte schächer als nach Marktkapitalisierung berücksichtigt habe. Ich kann und will aber damit leben.

 

Ein Rebalancing würde für mich Zukauf von EM bedeuten. Da wird die nächste Liquidität hinfließen.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Der EM-Anteil war deutlich zurückgefallen und daher habe ich einen Teil des HSH/HCoB-Tendererlöses in UBS ETF – MSCI EMERGING MARKETS A-dis (LU0480132876) angelegt.

Damit sieht es jetzt so aus:

 

1233239361_Bildschirmfoto2020-01-16um13_31_52.png.def7e22ec85a074c7c0cbb1ff36724af.png

 

Der Immobilienanteil ist 11%.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Ich habe in leicht fallendem Markt eine Position verkauft und danach zum gleichen Preis wieder gekauft. Broker war Flatex; jeweils 5,90 Euro; Abwicklung problemlos.

 

Effekt:

  1. Die latenten Steuern aus der fiktiven Veräußerung wurden fällig.
  2. Es gab einen Verlust, der jetzt im Verlusttopf ist bzw. mit der Abrechnung heute Nacht zu einer Erstattung bereits gezahlter Abgeltungssteuer führt.
  3. Im Saldo Liquidität gewonnen, was ich in der momentanen Lage durchaus schätze.

101328316_vierlagigvorMadagaskar.jpg.55941cca9a06750e47286c753f5021cb.jpg

Share this post


Link to post
absolutgonzo
Posted

Eine Frage an Ramstein:

Soweit ich weiss, nutzt du für den "Immobilien Welt"-Anteil den iShares Developed Markets Property Yield.

Der Lyxor FTSE EPRA/NAREIT Global Developed (Lyxor, justETF) deckt den FTSE EPRA/NAREIT Developed Index ab und in der Zusammensetzung dem iShares doch recht nahe (z.B. Top 10 Positionen in gleicher Reihenfolge und ähnlicher Gewichtung), ist aber ein ausschüttender Swapper - sollte also steuerlich von der Teilfreistellung profitieren.

 

Ich hab mal gelesen, dass REITs auf Gesellschaftsebene steuerbefreit sind; damit ist klar, warum der iShares keine TFS bekommt.

Aber ein Swapper mit REIT-Performance und zusätzlich TFS müsste doch eine attraktive Alternative sein oder hab ich einen Denkfehler?

 

Du hast bei deiner Immo-Fonds-Auswahl sicherlich auch über den Lyxor drübergeschaut; was war dein Fazit, was dich letztendlich von einer Investition abgehalten hat?

 

Vielen Dank für deine Beiträge.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Als ich den iShares gekauft habe, gab es die Teilfreistellung noch nicht. Heute würde ich vermutlich den Lyxor kaufen. 

 

Nachtrag: Eine Umschichtung werde ich zum Jahresende unter steuerlichen Gesichtspunkten überdenken.

Share this post


Link to post
absolutgonzo
Posted

Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

 

Ich hab ähnliche Gedanken, nämlich beim Aufbau der Immobilien-Position bzw. beim Rebalancing momentan eher den Lyxor zu wählen als wie bisher nur den iShares.

Share this post


Link to post
efuzzy
Posted · Edited by Ramstein
Am 18.9.2020 um 11:51 von Ramstein:

Als ich den iShares gekauft habe, gab es die Teilfreistellung noch nicht. Heute würde ich vermutlich den Lyxor kaufen. 

 

Nachtrag: Eine Umschichtung werde ich zum Jahresende unter steuerlichen Gesichtspunkten überdenken.

Ich weiß nicht, für was der Ertrag des Weltdepots  einmal dienen soll. Ich nehme an, dass viele Depots der späteren  Altersversorgung

dienen sollen.

Ich wundere mich daher, dass es hier viele Beiträge über  Altersversorgung  gibt , aber nicht das Thema "Renten-Depot".

Kürzlich hat hier EddisHerrchen sein Depot hier vorgestellt, das ua. diesem Zweck dienen soll.

Auffällig ist dabei, dass eine Verteilung nach Regionen nach deren Aktien-Kapitalisierung vorgenommen wird und nicht nach

deren erwartende Kurssteigerung und der zu beobachtenden Mentalität seiner mutmaßlichen Anleger und deren Alterversorgungssystem.

Der Immobiliemarkt ist gegegenwärtig en voque. Trotzdem hat der vorgeschlagene ETFin den letzten 5J kaum eine Kurssteigerung 

erfahren.

 

Ich befasse mich gegenwärtig auch mit dem Thema "Rentendepot" und favorisiere die ETFs

World(20%):   ISHSIII-CORE MSCI WLD DLA FUNDS

Europa(10%):  ComStage MSCI Europe Small Cap UCITS

USA(30%):      Berkshire Hathaway Aktie, 

                       iShares Russell 2000 Growth ETF | IWO, Lyxor Russell 1000 Growth UCITS ETF - Acc, XTRACKERS RUSSELL MIDCAP UCITS ETF - 1C USD 

                       OSSIAM SHILLER BARCLAYS CAPE US SECTOR VALUE

 EMG(30%):    iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (Acc) ,  XTRACKERS MSCI CHINA INHABER-ANTEILE 1C O.N.     

 Pacific(10%):  ComStage MSCI Pacific UCITS ETF, VANGUARD FTSE DEVELOPED ASIA PACIFIC EX JAPAN

Share this post


Link to post
efuzzy
Posted · Edited by Ramstein
Am 29.9.2020 um 17:00 von efuzzy:

Ich weiß nicht, für was der Ertrag des Weltdepots  einmal dienen soll. Ich nehme an, dass viele Depots der späteren  Altersversorgung

dienen sollen.

Ich wundere mich daher, dass es hier viele Beiträge über  Altersversorgung  gibt , aber nicht das Thema "Renten-Depot".

Kürzlich hat hier EddisHerrchen sein Depot hier vorgestellt, das ua. diesem Zweck dienen soll.

Auffällig ist dabei, dass eine Verteilung nach Regionen nach deren Aktien-Kapitalisierung vorgenommen wird und nicht nach

deren erwartende Kurssteigerung und der zu beobachtenden Mentalität seiner mutmaßlichen Anleger und deren Alterversorgungssystem.

Der Immobiliemarkt ist gegegenwärtig en voque. Trotzdem hat der vorgeschlagene ETFin den letzten 5J kaum eine Kurssteigerung 

erfahren.

 

Ich befasse mich gegenwärtig auch mit dem Thema "Rentendepot" und favorisiere die ETFs

World(20%):   ISHSIII-CORE MSCI WLD DLA FUNDS

Europa(10%):  ComStage MSCI Europe Small Cap UCITS

USA(30%):      Berkshire Hathaway Aktie, 

                       iShares Russell 2000 Growth ETF | IWO, Lyxor Russell 1000 Growth UCITS ETF - Acc, XTRACKERS RUSSELL MIDCAP UCITS ETF - 1C USD 

                       OSSIAM SHILLER BARCLAYS CAPE US SECTOR VALUE

 EMG(30%):    iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (Acc) ,  XTRACKERS MSCI CHINA INHABER-ANTEILE 1C O.N.     

 Pacific(10%):  ComStage MSCI Pacific UCITS ETF, VANGUARD FTSE DEVELOPED ASIA PACIFIC EX JAPAN  

Ich habe bei der ETF-Aufstellung  ISHARES NASDAQ 100 UCITS ETF - USD ACC  vergessen

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Stand 31.12.2020

 

Nur am Jahresanfang etwas Rebalancing in EM, sonst keine Aktion.1473094875_Bildschirmfoto2020-12-31um11_26_32.png.76191e6a9ecb8c0b27689980cae33e03.png

 

Da US untergewichtet ist gegenüber dem BIP, in 2020 aber überaus gut lief, bleibt die Performance gegenüber SPDR MSCI ACMI IMI (Benchmark) zurück. Aber ich kann damit leben.

 

Wenn es interessiert, hier noch die Regionen-/Segmentauswertung:

 

747030349_Bildschirmfoto2020-12-31um11_33_52.thumb.png.383067a33db3480caaa1d0576cbff0db.png

 

 

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted · Edited by Schlumich

Servus Ramstein,

 

vielen Dank für die Übersicht - ich finde das immer sehr unterstützend, da mein ETF Depot, was die Komponenten anbelangt recht ähnlich aufgebaut ist und teilweise auch die gleichen Fonds beinhaltet.

 

Was ich mich für mich in diesem Jahr erneut gefragt habe (weil auch ich bin mit meinem ETF-Depot hinter dem MSCI World oder dem ACWI zurückgebleiben): wäre es nicht besser, einfach alles, was auf der ETF Schiene sitzt, stumpfsinning in einen Brot- und Butter-ETF MSCI World oder ACWI umzuschichten. Das wären einmalige Kosten beim Verkauf und man könnte dann je nach Broker die kostenfreien MSCI World ETFs nehmen. Die Performance ist - wie man auch bei Dir sieht - in der Regel nicht schlechter als ein selbst struktieriertes ETF Depot mit mehreren Komponenten. In Deinem Fall ist auch eine Minderperformance von ca 20% über die letzten 7 Jahre aufgelaufen und bei mir sieht es ähnlich aus (ich habe zwar keinen Frontier ETF, dafür aber so nette Dinge, wie einen Master-Limited-Partnership-ETF im Gepäck, der in der CORONA Krise ordentlich Federn gelassen hat)

 

Ich habe das für mich im letzten Jahr begonnen, dass ich Neuanlagen nur noch in den MSCI-World packe. Die anderen ETFs habe ich noch nicht angefasst, könnte mir aber vorstellen, Teile davon zu verkaufen und auch in den MSCI World zu packen.

 

Hast Du schon einmal daran gedacht, einfach auf einen MSCI / ACWI umzustellen?

 

P.S.: Ob es ein MSCI World oder ein ACWI sein soll, ist eigentlich egal, wobei in den letzten Jahren der MSCI World wg. des höheren US-Anteils und der fehlenden EMs immer besser gelaufen ist.

 

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted
vor 23 Stunden von Schlumich:

Was ich mich für mich in diesem Jahr erneut gefragt habe (weil auch ich bin mit meinem ETF-Depot hinter dem MSCI World oder dem ACWI zurückgebleiben): wäre es nicht besser, einfach alles, was auf der ETF Schiene sitzt, stumpfsinning in einen Brot- und Butter-ETF MSCI World oder ACWI umzuschichten. Das wären einmalige Kosten beim Verkauf und man könnte dann je nach Broker die kostenfreien MSCI World ETFs nehmen. Die Performance ist - wie man auch bei Dir sieht - in der Regel nicht schlechter als ein selbst struktieriertes ETF Depot mit mehreren Komponenten. In Deinem Fall ist auch eine Minderperformance von ca 20% über die letzten 7 Jahre aufgelaufen und bei mir sieht es ähnlich aus (ich habe zwar keinen Frontier ETF, dafür aber so nette Dinge, wie einen Master-Limited-Partnership-ETF im Gepäck, der in der CORONA Krise ordentlich Federn gelassen hat)

 

Ich habe das für mich im letzten Jahr begonnen, dass ich Neuanlagen nur noch in den MSCI-World packe. Die anderen ETFs habe ich noch nicht angefasst, könnte mir aber vorstellen, Teile davon zu verkaufen und auch in den MSCI World zu packen.

 

Hast Du schon einmal daran gedacht, einfach auf einen MSCI / ACWI umzustellen?

Diese Frage hatte ich mir letztes Jahr bei der Auswahl meiner ETF-Strategie auch gestellt. Gerd Kommer schreibt dazu, dass  “Rebalancing erhöht langfristig die jährliche Rendite eines gut diversifizierten Portfolios um bis zu einem halben Prozentpunkt, während das Risiko sich kaum verändert oder minimal sinkt.” Ich glaube, ich habe in seinem Buch auch die Tabellen mit Performance-Ergebnissen gesehen und es war sogar noch weniger als 0,5%, irgendwas zwischen 0,3-0,4%. D.h. der Vorteil von Rebalancing ist nicht sehr groß. Würde mich auch wundern, weil es eine Art Timing ist.

 

Da ich manchmal monatelang von der Börse komplett weg bin und keine Zeit zum Rebalancieren habe, habe ich mich entschieden, den MSCI World zu nehmen (ist meistens günstiger als der ACWI). Aber ich beneide Rammstein, dass er sich die Zeit fürs Rebalancieren nehmen kann. :) Es macht Spaß und bei einem größeren Depot rentiert es sich sicherlich auch. Und nicht vergessen, dass man mit separaten ETFs eine deutlich andere Gewichtung aufstellen und z.B. das Nordamerika-Aktien-Risiko reduzieren kann (Chance natürlich auch). Das geht mit dem MSCI World Automatismus nicht.

 

 

Share this post


Link to post
Walter White
Posted · Edited by Walter White
Am 2.1.2021 um 14:39 von Schlumich:

dass ich Neuanlagen nur noch in den MSCI-World packe

Ich tue dies seit Anfang 2020 in meinem Aktien/ETF Depot, ursprünglich 70/30 World/EM und momentan liege ich ca. bei 75/25; Ziel Gewichtung irgendwann dann mal 90/10. Da diese beiden Märkte aber mitunter sehr gegenläufig performen, könnte ich mir schon vorstellen den Schwellenländer ETF auch mal wieder aufzustocken, falls die Kurse mal wieder "abtauchen", geplant ist das aber erst mal nicht. (Trotz allem werde ich bei Kursschnäppchen immer wieder mal schwach) . :rolleyes:

 

GSD entwickeln sie sich momentan auch ein wenig besser als die Industriestaaten, daher bin ich schon froh mir solche Fragen nicht stellen zu müssen und kann gemütlich meinen nächsten World Kauf in Angriff nehmen bzw. planen. Von daher bin ich bei deiner Aussage ganz bei dir. Die ganze Suche nach der "etwas" Mehrrendite ist zwar ganz nett, aber irgendwie auch nicht wirklich Zielführend m.E. Oder einfach ausgedrückt, mir reicht die Rendite, die der "gewöhnliche" Markt abwirft, und das eben mit allen Konsequenzen was es so mit sich bringt.

 

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

 

Am 4.1.2021 um 18:51 von Walter White:

mir reicht die Rendite, die der "gewöhnliche" Markt abwirft, und das eben mit allen Konsequenzen was es so mit sich bringt.

 

Ein klasse Satz! :thumbsup: Ich unterschreibe ihn mit Händen und Füssen. :pro:

Share this post


Link to post
C-3PO
Posted
Am 2.1.2021 um 14:39 von Schlumich:

wäre es nicht besser, einfach alles, was auf der ETF Schiene sitzt, stumpfsinning in einen Brot- und Butter-ETF MSCI World oder ACWI umzuschichten.

Würde ich auch so sagen. Dieses ganze Beimischung von weiteren ETF's bringt meiner Meinung nach selten Vorteile.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...