Ramstein

Mein ETF Weltdepot

53 posts in this topic

Posted · Edited by Ramstein

ETF Weltdepot

 

Zusätzlich zu meinem Bonddepot baue ich seit Anfang 2014 ein ETF-Depot auf, das ich hier vorstelle. In der Vergangenheit habe ich überwiegend in Aktieneinzelwerten und diversen aktiven Fonds angelegt. Das stelle ich schrittweise um und nehme neues Geld dazu, um schrittweise ein ETF Weltdepot aufzubauen. Dies möchte ich pflegeleicht gestalten, fürchte mich aber auch vor einem gewissen Aufwand bei der Steuer nicht.

 

Ich will nicht zu viele Werte und habe mich daher für einen Welt-Small Cap entschieden. Für Nordamerika nehme ich den COMSTAGE ETF MSCI NORTH AMERICA TRN LU0392494992 dazu, der auch ca. 9% Kanada enthält. Bei den Frontier Markets habe ich mich für den RBS Market Access MSCI Frontier Markets Index ETF LU0667622202 entschieden, da dieser Index ca. 160 Werte aus 25 Ländern enthält, während der db x-trackers S&P Select Frontier UCITS ETF 1C LU03284764 sich auf ca. 40 Aktien beschränkt.

 

Meine aktuelle Aufteilung damit sieht so aus:

 

Bildschirmfoto 2014-07-04 um 18.08.22.png

 

Wer es einfacher mit weniger Fonds haben will, der nimmt

30% Europa
30% Nordamerika
10% Asien
30% Emerging Markets

Dann ist auch das Rebalancing einfacher. Wenn mehr Geld vorhanden ist, kann man die Frontier Markets und/oder die Small Caps immer noch dazu nehmen.

 

Wie komme man auf genau diese Aufteilung? Sisyphos hat es sehr schön erklärt:

 

Am 26.1.2014 um 11:13 schrieb Sisyphos:

Ich möchte noch kurz anmerken, daß die Gewichtung nach Regionen-BIP nicht wirklich logisch oder wissenschaftlich fundiert ist. Es gibt hier gewichtige Einwände (z.B. ist der Anteil börsennotierter Unternehmen an der Wirtschaft und damit dem BIP in den USA wesentlich größer als in Deutschland). Insofern dürfte auch eine simple und nur selten angepaßte Heuristik mit fixen Verteilungswerten (wie z.B. NA/Europa/Pazifik/EM im Verhältnis 30/30/10/30) ähnlich vorteilhafte Effekte wie eine BIP-Verteilung auf das letzte Promille genau liefern.

 

Geändert am 17.1.2014: Nordamerika auf 2 Positionen inkl. Kanada erweitert; Frontier Markets hinzugefügt.

Geändert am 26.1.2014: Aufteilung erläutert; Anzahl der Werte im jeweiligen Index ergänzt.

 

Nachtrag 12.02.2014: Durch die ETF-Kostenoffensive von db x-trackers gibt es Bewegung im Preisgefüge. Sie haben jetzt z.B. einen STOXX600 mit prognostizierten Kosten von 0,11%. Sollte man beobachten.

 

Nachtrag 06.03.2014: Zur Depotabrundung habe ich auch einen Immobilienfonds gekauft, allerdings keinen ETF, sondern den WERTGRUND Wohnselect D DE000A1CUAY0. Er hat (bisher) eine stressfreie Entwicklung und das Konzept hat mich schon bei einer Präsentation letztes Jahr überzeugt. Und es gab ihn in Hamburg mit 108,50 gut 1 Euro unter dem Rücknahmepreis der Fondsgesellschaft

 

Nachtrag 4.5.2014

db-X MSCI World Index UCITS ETF 1C LU0274208692 drückt die TER von 0,45% durch SWAP-Erträge und hat dann nur eine Abbildungsdifferenz zum Index (Kosten) von 0,16% und ist damit verdammt günstig. (thesaurierend, Domizil Luxemburg, bisher steuerlich unproblematisch)

 

Ergänzung 6.5.2014

Falls man den Freibetrag noch nicht ausgeschöpft hat, nimmt man vielleicht besser: LYXOR ETF MSCI World FR0010315770; ausschüttend; TER 0,45%+Transaktionskosten; Tracking-Error 0,4%-0,7%

 

Ergänzung 1.7.2014

Aktuelle Entwicklung zum Halbjahreswechsel hier.

 

Ergänzung 4.7.2014

ETF-Daten aktualisiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Zwischenbericht:

 

Die Zusammensetzung hat sich nicht geändert, ebenso wenig die Zielgrößen der einzelnen Komponenten. Es fanden sporadische Rebalancierungen statt.

 

Zusätzlich habe ich noch einen Immobilien-Anteil (ca. 16%) aufgenommen, der durch einen deutschen Wohnungsfonds (ein Drittel) und einen internationalen REIT (zwei Drittel) realisiert ist; hier musste ich den D-Anteil aufstocken, um das Verhältnis beizubehalten.

 

Spaßeshalber habe ich die Daten in Portfolio Performance eingegeben und das ist die momentane Bestandsgraphik:

 

post-15902-0-67955900-1426785002_thumb.png

Kann man die Anordnung in dem Diagramm irgendwie beeinflussen?

 

PP sagt: Die True Time-Weighted Rate of Return beträgt 32,8%, MaxDrawdown 6,8%, Volatilität 0,71% seit Depotbeginn Anfang 2014. (Korrektur wegen unsauberem Cash-Management in PP)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Assetallokation und Rebalancing

 

Ich habe ein Spreadsheet mit den Zielwerten, den (per Skript automatisch aktualisierbaren) Istwerten, sowie den Abweichungen vom Sollwert in Euro.

 

Bildschirmfoto 2015-09-12 um 12.14.12.png

 

In die "Änderung"-Spalte kann ich geplante Käufe und/oder Verkäufe eintragen um die Auswirkung auf die Allokation zu prüfen. Zusätzlich habe ich noch Spalten hinzugefügt, in der die Allokation meiner Aktien und aktiven Fonds steht, um auch deren Auswirkung auf "das globale Gleichgewicht" zu sehen.

 

Mir reicht das aus, um in maximal einer Minute über Käufe und Verkäufe zu entscheiden. An eine weitere Automatisierung habe ich daher noch keinen Gedanken verwandt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Marktkapitalisierung

 

Hier ist eine nette Darstellung der Marktkapitalisierung (Link funktioniert nicht mehr) in den einzelnen Ländern.

 

baml-free-float-market-cap-map.png

 

Daran kann man z.B. überlegen, warum man Kanada vernachlässigen, aber Deutschland übergewichten sollte.

 

 

Alternativ hier die Verteilung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in der Welt:

 

Bildschirmfoto 2016-08-25 um 11.11.49.png

 

Wie man die Gewichtung unter verschiedenen Aspekten betrachten kann, wird auch in dem Beitrag von MSCI (Dezember 2016) sehr schön dargestellt ALLOCATING TO EMERGING MARKETS: IT DEPENDS ON YOUR VIEW OF THE WORLD, aus dem die folgende Graphik stammt.

 

0da98e3f-ea50-4176-baed-7f6840e5ac16?t=1

 

"Why is this figure, as measured by the MSCI Economic Exposure Index, so much lower than the 40% measured by the MSCI ACWI GDP Index? Mainly, because many natural resources companies in emerging markets, e.g., oil and gas companies in the Gulf region, are not publicly listed and thus are not included in the Economic Exposure Indexes.

Of course, one can assess the economic value of emerging markets companies based solely on where their domicile and primary listing is. Using the companies’ full market capitalization is the most straightforward approach and yields an emerging markets weight of 22%, based on MSCI ACWI full company market capitalizations.

However, many investors choose to use a “free float” market capitalization benchmark — one that includes only those company shares in which one can invest. Emerging markets have a relatively low free float of 56%, which narrows their weight in MSCI ACWI to 11%, further narrowing the opportunity set.

So, what is the “right” allocation to emerging markets? Institutional investors can define the emerging markets opportunity set using different perspectives, ranging from pure economic to investability considerations. The answer is in the eye of the beholder."

 

 

Dank an @Leonhard_E für die folgenden Daten zu Gewichtung der MSCI-Indizes 2016:

 

Bildschirmfoto 2016-10-11 um 12.20.07.png

 

MSCI ACWI Overview June 30, 2016

Morningstar iShares MSCI ACWI ETF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Hier gibt es aktuelle Daten zur Entwicklung des BIP der Marktkapitalisierung. Ich habe für mein ETF Weltdepot die Tabelle leicht massiert, um FM und SC mit aufzunehmen. Bei zukünftigen Reblancierungen werde ich entsprechende Anpassungen vornehmen.

 

post-15902-0-64448100-1445088821_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Ich habe mal wieder etwas frisches Geld in mein ETF-Weltdepot gelegt und dabei begonnen, die Gewichtung langsam anzupassen. EU und EM waren deutlich unter meinen Sollwerten.

 

Jetzt bin ich bei 25/26/8/27/4/10 für EU/NA/A/EM/FM/SC. Eigentlich hätte ich bei EM noch stärker zulegen müssen, aber das war mir im ersten Schritt doch zu viel.

 

Nachtrag der aktuellen Übersicht:

 

post-15902-0-51400300-1456575501_thumb.png

 

Allerdings:

 

Pimco Adviser Sees ‘The Trade of a Decade’ in Emerging Markets

 

Emerging-market assets are so cheap that they may be “the trade of a decade,” according to Research Affiliates LLC, a sub-adviser to Pacific Investment Management Co., one of the world’s biggest money managers.

They’re joining a growing number of investors, including BlackRock Inc., Franklin Templeton and Goldman Sachs Asset Management, who are turning bullish on emerging markets after three years of underperformance. With borrowing costs at the highest levels since the depths of the global financial crisis, traders are being compensated for challenges ranging from falling commodity prices to China’s economic slowdown, BlackRock said Tuesday.

“The exodus from emerging markets is a wonderful opportunity -- and quite possibly the trade of a decade -- for the long-term investor,” Christopher Brightman, chief investment officer at Research Affiliates, said in a post on Pimco’s website Wednesday. “We are increasingly confident of our positioning in emerging market stocks and bonds.”

 

Wenn man dem Link zu Pimco folgt, findet man auch viel Wahres:

 

Most investors chase past performance, not future performance. Why? Most investors want more of whatever investments have given them great joy and profit, and will shun whatever investments have caused them pain, even if the prospective future returns are now horrible on the former and excellent on the latter. It’s in our blood to behave this way! From an evolutionary standpoint, we are conditioned to seek the safety of crowds and view being outside the herd as risky.

 

When some of our investments have treated us very well, providing comfort and profit in an environment of optimism and complacency, we want more of the same, even though we know that markets reward neither comfort nor performance-chasers. When fear and pessimism are endemic, investors feel pain from even modest losses; the natural reaction is to exit whatever is causing pain. And yet, fear and pessimism create bargains. Bargains cannot exist in the absence of fear!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hier mal ein Blick auf die Wertentwicklung der einzelnen Regionen. Man sieht, dass es durchaus Unterschiede gibt, die ein Rebalancing sinnvoll machen.

 

post-15902-0-66582600-1457336058_thumb.png

Mehrfachnennungen bedeuten Kauf in mehreren Tranchen zu verschiedenen Zeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mittlerweile kann ich auch eine übersichtlichere Version zur Performance der einzelnen Regionen anbieten:

 

post-15902-0-94127300-1460041198_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wertentwicklung der ETFs zum 1. Juli 2016:

 

post-15902-0-18278300-1467458654_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Ich wollte rebalancieren und dabei die Frontier Markets aufstocken, habe aber nichts bekommen. Meine weitere Suche ergab dann, dass der ETF zum 20. Juli aufgelöst wird (Notice to the shareholders). Fazit für mich in diesem Falle: außer (überschaubaren) Verlusten nichts gewesen.

 

Nachtrag: weder Flatex, noch DiBa hatten über die Auflösung informiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Das sommerliche Rebalancing habe ich jetzt abgeschlossen. Es gibt hier im Forum immer wieder Diskussionen, wie die einzelnen Regionen gewichtet werden sollten, um das "optimale" Ergebnis zu erreichen. Am häufigsten wird nach BIP gewertet und 30/30/10/30 genommen.

 

Ich verwende als Ausgangsbasis die Daten des notorischen Arero, der auch feste Anteile Rohstoffe und Staatsanleihen enthält. Daraus errechne ich den nur-Aktien-Anteil. Und daraus mache ich meine persönliche Gewichtung mit zurzeit 4% Frontier Markets und 10% Smallcaps.

 

post-15902-0-42908300-1471771399_thumb.png

 

Wie man in der Langzeitbetrachtung sieht, steigt der EM-Anteil relativ deutlich an. Ich mache es langsamer und habe jetzt den EM-Anreil um einen Prozentpunkt auf Kosten des Europaanteils erhöht.

 

post-15902-0-44770100-1471771540_thumb.png

 

Den Frontier-Anteil musste ich wegen der Schließung des RBS-ETFs ersetzen. Im Vergleich sieht man, dass die einzelnen Regionen durchaus nicht immer synchron laufen.

 

post-15902-0-32102700-1471771614_thumb.png

 

 

Als Spielerei halte ich die Anlagen auch in Portfolio Performance, allerdings zusammen mit einem ca. 15% Immobilienfondsanteil. Daher sind die folgenden Daten nicht direkt mit dem ETF-Weltportfolio zu vergleichen.

 

post-15902-0-60089600-1471771711_thumb.png

 

Nett ist auch die Möglichkeit der Performancebetrachtung mit dem neuen Dashboard:

 

post-15902-0-89901100-1471771757_thumb.png

 

Kommentare bitte hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stand 1. Oktober 2016

 

Durchaus erfreulich. In diesem Jahr wäre "sell-in-May" definitiv nicht das Richtige gewesen.

 

post-15902-0-08517800-1475311856_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stand 30. November 2016

 

Wer will sich da beschweren?

 

post-15902-0-08462100-1480527787_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Knappe 4% fehlen noch, dann ist die Gesamtperformance (nicht der Depotwert) wieder so, wie sie Mitte April 2015 schon mal war:

 

post-15902-0-16296300-1482255183_thumb.png

 

Auch falls es nicht klappt: das war ein gutes Jahr mit 10 - 11% Rendite in meinem Weltdepot mit 15% Immobilienanteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stand 31.12.2016

 

Hier die Portfolio Performance Auswertung meines Welt-Depots aus Aktien-ETFs und (momentan) 13% Immobilienfonds/REITs.

 

post-15902-0-68965100-1483178112_thumb.png

 

Performancemäßig wurde das Maximum im April 2015 nicht (noch nicht?) wieder erreicht, wir sind aber nahe dran (5% fehlen noch). Die TTWRoR-Zahl von PP ist nicht annualisiert, sondern bezieht sich auf die Laufzeit des Depots von jetzt 3 Jahren.

 

Die momentan maximale Abweichung von der Soll-Allokation beträgt 1 Prozentpunkt. Ich erwarte aber einiges frisches Geld und werde dann rebalancieren und eventuell auch die Verlagerung hin zu den EMs stärker berücksichtigen. Allerdings: Bei Weitem am besten (+28%) hat sich in 2016 der Frontier Market ETF entwickelt. Sollte ich also bei meiner Verteilung, die sowieso keine reine BIP-Gewichtung ist, die FMs zu Lasten der EMs stärker berücksichtigen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Moin,

 

Sollte ich also bei meiner Verteilung, die sowieso keine reine BIP-Gewichtung ist, die FMs zu Lasten der EMs stärker berücksichtigen?

das habe ich vor ca. einem Jahr auch geprüft. Da waren aber wenig Länder drin, die ich für interessant hielt. Außerdem bestand der ETF zu 60% aus Banken, was ich auch nicht wollte. Den Anteil hätte ich nicht den EM belastet, weil die gerade relativ günstig waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Bärenbulle

Moin,

 

Sollte ich also bei meiner Verteilung, die sowieso keine reine BIP-Gewichtung ist, die FMs zu Lasten der EMs stärker berücksichtigen?

das habe ich vor ca. einem Jahr auch geprüft. Da waren aber wenig Länder drin, die ich für interessant hielt. Außerdem bestand der ETF zu 60% aus Banken, was ich auch nicht wollte. Den Anteil hätte ich nicht den EM belastet, weil die gerade relativ günstig waren.

Es gibt ja den S&P Selected Frontier Market von db-x-Tracker. Ist derzeit die einzige Möglichkeit FM abzubilden. Benkenanteil ist nicht wirklich ungewöhnlich hoch zumal die nicht so toxisch aufgestellt sind. Der ETF ist nicht gerade günstig, aber die Multiples sind durchaus sehenswert und entschädigen ggf.:

post-12435-0-79497500-1483187733_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Jetzt habe ich das "Rebalancig" zum Jahreswechsel abgeschlossen. Ich habe aber nichts verkauft, sondern Small Caps, Emerging Markets, Pacific und STOXX 600 nachgekauft. Frontier und USA sind sehr gut gelaufen, sodass eine Wiederherstellung der beabsichtigten Gewichtung notwendig wurde. Für die EMs habe ich diesmal den einen Ausschütter gewählt, den UBS ETF (LU) MSCI Emerging Markets (USD) A-dis. Die Aufstockung der EM- oder FM-Anteile habe ich erst mal zurückgestellt; besser erst mal abwarten, wie sich die Trumponomics auswirkt.

 

post-15902-0-42406200-1483525180_thumb.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Immobilen als eigene Assetklasse?

Immer wieder engagiert diskutiert wird, ob man Immobilienfonds und REITs als eine eigene Assetklasse ansehen kann, oder ob es doch nur "Aktien" von Immobilienunternehmen sind.

 

Ich habe in meinem Weltdepot eine Immobilienbeimischung von 1/6 und hier sind mal vergleichende Heatmaps für das Weltdepot und die Immos (der Juli 2014-Wert ist wohl ein Ausreißer der PP-Berechnung):

 

post-15902-0-60375800-1483612399_thumb.png

 

Man sieht eine gewisse Korrelation, allerdings glaube auch, ich einen glättenden Einfluss zu erkennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Korrelationen sieht man nicht, man berechnet sie. Das beugt glaubensbasierten Erkenntnissen vor.

 

Wenn man mit diesen Werten etwas rumspielt, kommt man auf eine Korrelation von 0,6 - was ich als mäßig korreliert bezeichnen würde. Es entspricht etwa der Korrelation DM/EM in diesem Zeitraum (NA zu EU liegt mit 0,8% drüber, JP zu Rest-Welt mit 0,4 drunter).

 

Ein Diversifizierungseffekt war aber (fast) nicht vorhanden. Das Phänomen, dass durch Mischung schwach korrelierter Assetklassen die Gesamtvola unter die lineare Kombination der Einzelvolas gedrückt werden kann, ist hier kaum zu beobachten - jedenfalls nicht in diesem Zeitraum. SR (0% rfZ) ist im Bereich des gewählten Verhältnis 5:1 (bis 4:1) einen Ticken besser als bei anderen Zusammensetzungen - aber noch im Bereich von Beobachtungsungenauigkeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Es ist vollbracht: Auf den alten Performancehöchststand von 38,2% TTWROR am 10. April 2015 folgte eine maximal Draw-down Duration von 672 Tagen. Aber heute gab es mit 38,31% TTWROR einen neuen Höchststand im ETF-Depot.

 

Bildschirmfoto 2017-02-10 um 09.40.32.png

 

Ab November gab des die Truppe-Rallye. Eigentlich sollte er Dagobert und nicht Donald heissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Stand 31.03.2017

 

Das erste Quartal ist vorbei und die Entwicklung ist äußerst erfreulich. Das ETF-Weltdepot hat neue Höchststände erreicht und die Portfolio-Performance Rendite-Heatmap zeigt mit März den ersten Monat, der seit 2014 viermal (in jedem Jahr) eine positive Performance geliefert hat. Besonders gut haben sich in letzter Zeit die Frontier Markets entwickelt.

 

Bildschirmfoto 2017-04-01 um 10.29.53.png

 

Zwischenzeitlich waren die US-Werte durch Kursgewinne und (relativ) starken US$ mehr als ein Prozent über Soll, aber jetzt hat sich alles wieder eingependelt und keine Region weicht mehr als 0,5% vom Sollwert ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Stand 30.04.2017

 

Kein Grund zur Klage. Ich habe im April fast alle Klassen zugekauft und dabei rebalanciert. Jetzt sind bis auf +-0,1% die Sollwerte im Depot.

 

Bildschirmfoto 2017-04-30 um 09.04.57.png

 

Holzmeier hat den Steuer/Kostenfaden aktualisiert und es gibt keine neuen Erkenntnisse, welche ETFs ich kaufen sollte. Da ich nicht sklavisch an einem Fonds festhalte, sind jetzt schon 11 verschiedene im Depot. Da die Werte aber in einem Spreadsheet pro Region aggregiert werden, ist das überhaupt kein Problem für mich. Eine Umschichtungsorgie werde ich erst ab 2018 erwägen, wenn die Auswirkungen der neuen Steuerregelung klar sind.

Bildschirmfoto 2017-04-30 um 09.20.17.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by PopOff

Sind die die geposteten Renditen eigentl. Brutto oder Netto Renditen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Nach Kosten, vor Steuern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now