Jump to content
Mirage

Postbank Broker empfehlenswert?

Recommended Posts

Mirage
Posted

Hallo,

 

Da ich im Ausland lebe kann ich kein Depot bei der ING Diba eroeffnen und bei Flatex habe ich gerade Probleme weil diese eine Meldebescheinigung im Original verlangen.

 

Ich bin bereits Kunde bei der Postbank und kann dort ein Depot ohne Legitimierung eroeffnen.

 

geplant ist ETF110 und ETF127 im Wert von mindestens 1500 Euro/Monat zu kaufen und mit 30.000 Euro zu starten.

 

Wenn ich das richtig sehe wuerde ich die ETFs gebuehrenfrei kaufen koennen ab einem Wert von 500 Euro und zahle im Monat 1,57 Euro Gebuehren fuer Depot/-Kontoverwaltung, dies kann ich wohl verschmerzen, vor allem da diese Gebuehren entfallen ab 50.000 Euro Depot Wert, was ich nach einem Jahr wohl erreichen werde

 

Ich sehe als Nachteil zu ING Diba oder Flatex nur die 1,57 Euro/Monat Gebuehr, uebersehe ich hier noch etwas das mich davon abhalten sollte ein Depot bei der Postbank zu eroeffnen?

 

Hier das Preisverzeichnis fuer Werpapiergeschaefte beim Postbank Broker: https://www.postbank.de/privatkunden/docs/Postbank-Preisverzeichnis-Wertpapiergeschaeft-923-955-000-0716.pdf

Share this post


Link to post
Klingenbart
Posted

Ich hatte letztes Jahr mal ein Postbank Depot (wegen Depotübertragsprämie). Das Portal wirkt sehr altbacken und im Vergleich zu den gängigen Onlinebrokern unkomfortabel. Aber die basics funktionieren.

 

Wie kommst Du darauf, dass Du ETFs ab 500 Euro gebührenfrei kaufen kannst? Ich habe z.b. den ETF110 gehandelt und die Gebühren waren happig! Ich war immer über den 50k Bestand und habe entsprechend für das Depot keine Gebühren gezahlt, das klappt also.

Share this post


Link to post
west263
Posted

vielleicht hat er das, mit den kostenfreien 500€ ETF Kauf, bei seiner Recherche einfach durcheinander geworfen.

Habe das bis jetzt nur von der ING gelesen und in dem verlinkten Preisverzeichnis der Postbank ist auch kein Hinweis dazu zu finden.

Share this post


Link to post
Mirage
Posted · Edited by Mirage

Wie kommst Du darauf, dass Du ETFs ab 500 Euro gebührenfrei kaufen kannst? Ich habe z.b. den ETF110 gehandelt und die Gebühren waren happig!

Wegen diesem Satz in dem Preisverzeichnis

"Bei Fonds zahlen Sie lediglich den Ausgabeaufschlag. Bitte beachten Sie, dass die Mindestanlage 500 EUR beträgt."

Oder verstehe ich da etwas falsch?

 

Welche Gebuehren waren das denn bei dir die so happig waren?

Share this post


Link to post
west263
Posted

Fonds und Ausgabeaufschlag ist was anderes wie ETF die im Börsenhandel erworben werden.

Share this post


Link to post
Klingenbart
Posted

Wie kommst Du darauf, dass Du ETFs ab 500 Euro gebührenfrei kaufen kannst? Ich habe z.b. den ETF110 gehandelt und die Gebühren waren happig!

Wegen diesem Satz in dem Preisverzeichnis

"Bei Fonds zahlen Sie lediglich den Ausgabeaufschlag. Bitte beachten Sie, dass die Mindestanlage 500 EUR beträgt."

Oder verstehe ich da etwas falsch?

 

Welche Gebuehren waren das denn bei dir die so happig waren?

 

Das verstehst Du falsch. Du kannst Investmentfonds erst ab 500 Euro Mindestbetrag kaufen. Und Du zahlst auch noch AA. Beides gilt nicht für ETFs!

 

Ich hab mich wohl geirrt, so hoch waren die Kosten gar nicht: Hab gerade nochmal in Portfolio Performance nachgeguckt, ich habe Anfang 2016 für eine Order über 110 x ComStage MSCI World ETF (WKN ETF110) 15,60 Euro Gebühren (0,37% vom Transaktionsvolumen) gezahlt. Da ich sonst immer über ING-DiBa kaufe, sind das aber in meinen Augen 15,60 Euro zuviel... whistling.gif

Share this post


Link to post
JFI
Posted

Kurze Info zum Postbank Depot:

 

Seit kurzem kann dieses im Multibanking bei Drittbanken eingebunden werden. 

 

Vorher war das nicht möglich.

Share this post


Link to post
Smarty
Posted · Edited by Smarty

Hat hier jemand Erfahrung mit der Postbank gemacht?

 

Bei 0.90€ Kosten pro Sparplanausführung und Kostenfreier Depotführung ist das Angebot insbesondere für Buy&Hold mit am günstigsten. Nur dass bei DBK, Onvista etc. Seitenlange threads vorhanden sind, bei der Postbank jedoch nicht. Das macht mich etwas stutzig.

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 17 Minuten von Smarty:

Hat hier jemand Erfahrung mit der Postbank gemacht?

 

Bei 0.90€ Kosten pro Sparplanausführung und Kostenfreier Depotführung ist das Angebot insbesondere für Buy&Hold mit am günstigsten. Nur dass bei DBK, Onvista etc. Seitenlange threads vorhanden sind, bei der Postbank jedoch nicht. Das macht mich etwas stutzig.

welche ETFs willst du kaufen?

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 12 Minuten von Smarty:

Nur dass bei DBK, Onvista etc. Seitenlange threads vorhanden sind, bei der Postbank jedoch nicht. Das macht mich etwas stutzig.

ja, die Postbank ist natürlich auch eine der Möglichkeiten.

wenn ich es richtig gesehen habe, sind es 100 ETF, welche für 0,90€ verfügbar sind. Die Postbank stand nie im Focus mit guten Bedingungen. Jetzt haben sie aktuell eines, aber die meisten sind schon mit einem Broker ausgestattet und wenn ein Wechsel anstehen könnte, wäre die Postbank ganz hinten in der Liste möglicher Kandidaten.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Die Sparpläne funktionieren gut. Ausgeführt werden sie bei Quotrix.

 

Normaler Handel ist preislich wenig attraktiv.

Share this post


Link to post
Smarty
Posted · Edited by Smarty
vor 1 Stunde von Ethnonym:

welche ETFs willst du kaufen?

Ich will den Vanguard FTSE All-World UCITS ETF Distributing (A1JX52) mit monatlich 500€ besparen.

 

vor 1 Stunde von west263:

ja, die Postbank ist natürlich auch eine der Möglichkeiten.

wenn ich es richtig gesehen habe, sind es 100 ETF, welche für 0,90€ verfügbar sind. Die Postbank stand nie im Focus mit guten Bedingungen. Jetzt haben sie aktuell eines, aber die meisten sind schon mit einem Broker ausgestattet und wenn ein Wechsel anstehen könnte, wäre die Postbank ganz hinten in der Liste möglicher Kandidaten.

Warum wäre die Postbank ganz hinten in der Liste möglicher (Wechsel-)Kandidaten? Weil der normale Handel preislich wenig attraktiv ist?

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Die Postbank ist eher bekannt dafür, das sie gern an den Gebühren dreht,

noch dazu wird sie bald vollständig in die Deutsche Bank integriert.

 

Share this post


Link to post
whister
Posted
vor 11 Minuten von monopolyspieler:

noch dazu wird sie bald vollständig in die Deutsche Bank integriert.

Wieso bald? Sie ist bereits vollständig in die Deutsche Bank integriert.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 3 Minuten von whister:

Wieso bald? Sie ist bereits vollständig in die Deutsche Bank integriert.

Wer weiß schon, wie lange noch.

Mal wollen sie sie los bekommen und dann wieder behalten. 

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Seit 2017 arbeitet man an der Integration, die 2022 abgeschlossen sein soll.

Share this post


Link to post
altaso
Posted
Am 6.11.2019 um 19:44 von Smarty:

 

 

Warum wäre die Postbank ganz hinten in der Liste möglicher (Wechsel-)Kandidaten? Weil der normale Handel preislich wenig attraktiv ist?

Sie Postbank ist zum etf besparen gut und günstig. Nur ein evtl. Verkauf kann das teuer werden...

 

Ansonsten ist erstmal nichts gegen zu sagen. Wer sein Girokonto da auch noch hat, hätte sogar alles unter einem Hut. Bedenke aber, dass das Depot dort zu nichts anderes brauchbar ist, da schlicht zu teuer. 

Share this post


Link to post
JFI
Posted

Die Postbank hat mir sämtliche Geschäftsbeziehungen unter Wahrung der Frist gekündigt (darunter Giro extra Plus und das Wertpapierdepot). Schön und gut, das ist durch die AGB gedeckt.

 

Was allerdings meiner Meinung nach gar nicht geht - die Depotbestände wurden ohne mein Einverständnis veräußert. 

 

Das finde ich gar nicht gut. Ich hatte Glück, dass aufgrund der derzeitigen Kursstände kein direkter Schaden entstanden ist. In einem anderen Marktumfeld wären ggf. Verluste realisiert worden.

 

Ich kann also nur ganz dringend davon abraten, ein Depot bei der Postbank zu führen.

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von JFI:

Die Postbank hat mir sämtliche Geschäftsbeziehungen unter Wahrung der Frist gekündigt (darunter Giro extra Plus und das Wertpapierdepot).

und das ohne Angabe von Gründen, einfach so aus dem blauen heraus?

Share this post


Link to post
odensee
Posted
Gerade eben von JFI:

Die Postbank hat mir sämtliche Geschäftsbeziehungen unter Wahrung der Frist gekündigt (darunter Giro extra Plus und das Wertpapierdepot). Schön und gut, das ist durch die AGB gedeckt.

Kennst du die Gründe?

 

Gerade eben von JFI:

Ich hatte Glück, dass aufgrund der derzeitigen Kursstände kein direkter Schaden entstanden ist. In einem anderen Marktumfeld wären ggf. Verluste realisiert worden.

Eher umgekehrt. JETZT ist dir ein Schaden entstanden, da die Gewinne versteuert wurden. Wenn Verluste realisiert werden, kannst du die ja mitnehmen.

Share this post


Link to post
JFI
Posted
vor 13 Minuten von odensee:

Kennst du die Gründe?

Nein, die genauen Gründe kenne ich nicht.

 

Die werde ich auch sehr wahrscheinlich nicht erfahren, da diese nicht als Teil einer DSGVO-Auskunft erfasst werden. 

 

Relativ sicher ist jedoch, dass ein Mitarbeiter einer anderen Bank Informationen an die Postbank und weitere Institute weitergegeben hat. Könnte damit zusammenhängen, dass es Rüffel für die Bank gegeben hat, da ein Verstoß gegen die DSGVO durch den Berliner Datenschutzbeauftragten festgestellt wurde.

 

Nachdem die Bank dann dem Auskunftsersuchen doch noch nachgekommen war, drohte sie mit rechtlichen Schritten, falls ich die geschwärzte(!) Auskunft auf meiner Website veröffentlichen würde. 

 

Ich hatte bis vor kurzem relativ viele Girokonten, die ich gerne und ausgiebig getestet habe, um sie besser vergleichen zu können und anschließend einem interessierten Publikum vorstellen wollte.

 

Es gab Testüberweisungen zwischen eigenen Konten, aber keine Sachen wie Manufactured Spending und Kreditkartenreiterei etc.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
vor 10 Stunden von JFI:

Die Postbank hat mir sämtliche Geschäftsbeziehungen unter Wahrung der Frist gekündigt (darunter Giro extra Plus und das Wertpapierdepot). Schön und gut, das ist durch die AGB gedeckt.

 

Was allerdings meiner Meinung nach gar nicht geht - die Depotbestände wurden ohne mein Einverständnis veräußert.

Die wesentlichen Angaben fehlen:

  1. Hat man dich mit der Kündigung aufgefordert, ein Depot zu nennen, auf das die Wertpapiere übertragen werden sollten?
  2. Was hast du geantwortet?

Share this post


Link to post
Belgien
Posted

Bei Kündigung einer Geschäftsbeziehung, die ein Depot beinhaltet, wird der Depotbestand nicht einfach veräußert, sondern der Depotinhaber wird aufgefordert, eine neue Depotbank zu nennen, auf die der Bestand übertragen werden kann. Kommt der Depotinhaber der Aufforderung in angemessener Frist nicht nach, so kann die Bank den Depotbestand veräußern. Sollte es bei Dir anders gelaufen sein, so kannst Du den Ombudsmann der privaten Banken einschalten.

 

P.S.: Du kannst das natürlich auch einfach abhaken, denn solche Beschwerdeverfahren beim Ombudsmann sind langwierig, kosten Zeit und bringen meist nicht viel. Ein Depot bei der Postbank zu führen, ist ohnehin für mich eine etwas befremdliche Idee, zumindest seit die Postbank Ihre Depotübertragungsaktionen nicht mehr im Angebot hat. 

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted
vor 12 Stunden von JFI:

Nein, die genauen Gründe kenne ich nicht.

...

Ich hatte bis vor kurzem relativ viele Girokonten, die ich gerne und ausgiebig getestet habe, um sie besser vergleichen zu können und anschließend einem interessierten Publikum vorstellen wollte.

Hast Du Dir mal eine Schufa-Selbstauskunft schicken lassen?

Es könnte sein, dass Dein Score durch die vielen Konten gelitten hat, die Du wahrscheinlich in kurzer Zeit eröffnet hast.

Share this post


Link to post
nicco
Posted
vor einer Stunde von monopolyspieler:

Es könnte sein, dass Dein Score durch die vielen Konten gelitten hat, die Du wahrscheinlich in kurzer Zeit eröffnet hast.

Das wird vermutlich der Grund sein:

Jedes Girokonto zählt mit Diese Schufa-Fallen bedrohen Ihre Kreditwürdigkeit

Zitat

Auszug

Mehrere Konten: Verbraucher sollten nicht unbedingt fünf Girokonten zugleich haben. Das sagt sogar die Schufa selbst. Sie deutet die Kontenvielfalt als Wankelmut und als Hinweis darauf, sie schon häufig den Wohnort gewechselt haben - und deshalb womöglich später schwerer auffindbar sind. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie im Extremfall nicht nur eines, sondern gleich mehrere Konten überziehen.

 

Seit der Finankrise im Jahre 2008 bin ich u.a. Kunde bei der Postbank. Ich wollte damals eine relativ sichere Bank mit hohen Kundeneinlagen haben.

Die Konditionen waren damals fair, der Service ok.

Nach der Übernahme durch die Deutsche Bank wurde die Gebühren teilweise ohne Ankündigung erhöht und der Service verschlechtert. Das Selectteam wurde z. Bsp. abgeschaft. Es gibt interessantere Banken.

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...