xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

  • Fragen
  • Anfänger
2,224 posts in this topic

Posted

vor 12 Stunden schrieb Verteiler88:

Ja ich merke schon..ein wenig auseinander setzen sollte ich mich schon mit dem sparplan..ob bei diba oder einem eingerichteten etfsparplan bei einer anderen bank zb ebase.

Macht ja auch freude wenn das depot wächst:-)

Ok hab mich für die ing diba entschieden. Januar geht es dann los:-)

Falls die aktion mit dem kostenlosen etf kaufen stoppt, startet wohl woanders eine nächste aktion. Depotüberträge werden ja nicht das problem sein wenn die ing diba aufeinmal zu teuer werden würde..

 

 

Solltest Du Dich für die Ing-Diba entscheiden, könnten wir damit vielleicht noch was Gutes tun - gilt auch für andere, die sich überlegen ein ING-Diba-Depot zu eröffnen - und über das Kunden-werben-Kunden-Programm könnte man 40€ an das UNICEF-Projekt "Schulen für Afrika" spenden. Hierzu bedarf es lediglich der Zusendung eines Empfehlungs-Links durch den Werber an den Interessenten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by einhabenichts

Wenn es dir darum gehen sollte "was Gutes" zu tun, solltest du dich vor allem nach socially responsible ETFs umgucken. Es bringt absolut gar nichts, Unicef 40€ zu geben, während man sein Geld munter in einen MSCI World steckt, wo Nestlé in den Top 10 Unternehmen ist.

 

Schau Dir an was für Unternehmen im MSCI World stecken. Solange du solchen Leuten freiwillig Geld in die Hände drückst, kannst du dir noble Überweisungen an Unicef auch sparen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bitte hier keine Werbeaktionen oder Nestlé-Bashing, sondern einfach nur "Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots"!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde schrieb einhabenichts:

Wenn es dir darum gehen sollte "was Gutes" zu tun, solltest du dich vor allem nach socially responsible ETFs umgucken. Es bringt absolut gar nichts, Unicef 40€ zu geben, während man sein Geld munter in einen MSCI World steckt, wo Nestlé in den Top 10 Unternehmen ist.

 

Schau Dir an was für Unternehmen im MSCI World stecken. Solange du solchen Leuten freiwillig Geld in die Hände drückst, kannst du dir noble Überweisungen an Unicef auch sparen.

Was hat Nestlé oder sonst ein "böser" Konzern davon, wenn du deren Aktien kaufst? (Und sei es über den Umweg eines ETF)

 

Nichts. Denn du kaufst die Aktien irgendjemand anderes ab, keineswegs bekommt N. dadurch frisches Geld.

 

Wer also meint, durch Geldspenden irgendwas Gutes erreichen zu wollen: MSCI World (gerne auch ACWI / IMI) kaufen und einen Teil des Gewinns spenden. Bringt mehr als als irgendwelche "responsible Fonds" zu kaufen.

 

@xfklu ich hoffe, das passt zu "Anfängerfragen", sonst einfach löschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb odensee:

 

@xfklu ich hoffe, das passt zu "Anfängerfragen", sonst einfach löschen.

 

Passt schon. :)

 

Aber wenn ihr die Diskussionen weiter vertiefen wollt, dann bitte in den entsprechenden Fach-Threads:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Guten Tag,

 

ich komm auch mal mit einer Anfänger-Frage um die Ecke.

 

Wie wirkt sich die Ausschüttung auf den Kursrückgang eines ETF´s aus?

 

Ich habe bei der Bank beantragt, die Ausschüttung aufs Referenzkonto zu überweisen. Vorher wurden die Ausschüttungen automatisch durch die Bank wieder angelegt. Letzte Woche kam die Ausschüttung und plötzlich ist die Wertentwicklung des ETF´s ziemlich ins negative gefallen.

 

Wäre das mit direkter Wiederanlage nicht passiert?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn x Euro ausgeschüttet werden, fällt der Kurs des ETF um x Euro.

 

Mit direkter Wiederanlage hast Du als Ausgleich ein paar Anteile mehr im Depot.

Ohne direkte Wiederanlage hast Du als Ausgleich ein paar Euro auf dem Konto.

 

Insgesamt macht es finanziell also keinen großen Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

ich hoffe es gibt hier ein paar die sich erbarmen mir Tipps und Ratschläge geben :-)
Tagegeld und Festgeld gibt ja kaum was her, darum bin ich am Überlegen mich mit Aktienfonds und ETF zu beschäftigen und das Ersparte da an zu legen.
Ich hatte bereits über dei DVAG Vermögenssparpläne und Fonds, die sind ja aber alle DWS spezifisch.

Ich möchte dies nun selbst etwas in die Hand nehmen. 
Ich habe gesehen, es gibt wie Sand am Meer Vermittler und auch Banken mit Depots. Was bietet sich hier denn an?

2 - 3 Aktionfonds, 2 - 3 ETF Fonds, evtl. noch 1 Sparplan sowie ein Sparplan für den Nachwuchs. Gesamtvolumen zw. 5.000 und 10000€

Vielen Dank schon mal.

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ist es von irgendeiner Bedeutung wie oft ein ETF ausschüttet?

 

Mir ist nur aufgefallen, dass die iShares ETF quartalsweise ausschütten, die meisten anderen aber - unter anderem die Comstage ETFs ab 2018 - nur jährlich.

 

Natürlich ist jährliche Ausschüttung 'einfacher' weil man nur einmal im Jahr manuell reinvestieren muss. Aber gibt es abgesehen davon noch Gründe eine bestimmte Ausschüttungsinterval zu bevorzugen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Stunden schrieb einhabenichts:

Aber gibt es abgesehen davon noch Gründe eine bestimmte Ausschüttungsinterval zu bevorzugen?

 

Wenn man die Ausschüttungen verkonsumieren will, ist monatlich ganz praktisch (z.B. iShares J.P. Morgan $ EM Bond EUR Hedged UCITS ETF (Dist))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 22 Stunden schrieb alex-meier:

Hallo zusammen,

ich hoffe es gibt hier ein paar die sich erbarmen mir Tipps und Ratschläge geben....

Es haben sich schon Leute erbarmt um dir Tipps zu geben, besonders Leonhard_E und Ramstein, zu finden in den Sticky posts in diesem Unterforum. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Community,

 

weiß jemand ob Swap Etf´s ab 2018 auch von der Teilfreistellung profitieren?  Ich rede hier hauptsächlich von Msci World/EM.

 

Weiß da jemand drüber bescheid?

 

grüße Drabritz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 43 Minuten schrieb Drabritz:

Hallo Community,

 

weiß jemand ob Swap Etf´s ab 2018 auch von der Teilfreistellung profitieren?  Ich rede hier hauptsächlich von Msci World/EM.

 

Weiß da jemand drüber bescheid?

 

grüße Drabritz

 

Das hängt vom einzelnen Fonds und von der einzelnen Kapitalanlagegesellschaft ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 48 Minuten schrieb Drabritz:

Hallo Community,

 

weiß jemand ob Swap Etf´s ab 2018 auch von der Teilfreistellung profitieren?  Ich rede hier hauptsächlich von Msci World/EM.

 

Weiß da jemand drüber bescheid?

 

grüße Drabritz

 

Wenn ein Aktienindex nachgebildet wird und das Trägerportfolio zu über 50% aus Aktien besteht und das so im Prospekt steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Drabritz

OK danke, dann werde ich mal die jeweiligen Fondsanbieter anschreiben.

 

 

Ab welcher Sparrate würdet ihr den eher raten keine Sparpläne Monatlich laufen zu lassen? Sondern eher das Geld zu sammeln und bei der Diba ab 500 Euro zu ordern?

 

Merke auch, das viele Etf´s die mach gerne hätte besparen wollen, erst gar nicht als Sparpläne angeboten werden.

 

Macht das den schon bei ca 300-400 Euro Monatliche Sparquote Sinn?  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by tyr

vor 5 Minuten schrieb Drabritz:

Macht das den schon bei ca 300-400 Euro Monatliche Sparquote Sinn?  

 

Sparplan auf Tagesgeldkonto einrichten ("Banksparplan") und alle 2 Monate daraus für 700-800 Euro Einzelkäufe durchführen. Ob das für dich sinnvoll ist oder nicht kannst du hoffentlich selbst entscheiden.

 

Das geht auch für kleinere Summen. 100 Euro Banksparplan laufen lassen und alle 5 Monate kaufen usw.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb tyr:

 

Sparplan auf Tagesgeldkonto einrichten ("Banksparplan") und alle 2 Monate daraus für 700-800 Euro Einzelkäufe durchführen. Ob das für dich sinnvoll ist oder nicht kannst du hoffentlich selbst entscheiden.

 

Das geht auch für kleinere Summen. 100 Euro Banksparplan laufen lassen und alle 5 Monate kaufen usw.

 

Besonders einfach geht das bei der IngDiba. Du machst einen Sparplan auf dein Tagesgeldkonto, welches gleichzeitig schon dein Verrechnungskonto für dein  Depot ist.

Sobald du über 500,- Euro zusammen hast, kannst du einen ETF per Direkthandel ohne Kosten kaufen.

 

Gruß

Joseph

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Auf der Webseite von iShares findet man neben ETFs auch Indexfonds. Bspw. wird der "iShares Developed World Index Fund (IE)" mit einer TER von unglaublichen 0,01% angeboten (siehe https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/250991/blackrock-developed-world-index-sub-fund-series-6-fund). Ein Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag wird nicht fällig (es gibt jedoch einen Spread von ~0,15% zw. Ausgabe- und Rücknahmekurs).

 

Spricht auf eurer Sicht etwas gegen einen solchen Indexfonds? Bei dieser TER sollte dieser doch gerade für Buy&Hold Anleger sehr interessant sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by tyr

vor 12 Minuten schrieb whister:

Auf der Webseite von iShares findet man neben ETFs auch Indexfonds. Bspw. wird der "iShares Developed World Index Fund (IE)" mit einer TER von unglaublichen 0,01% angeboten (siehe https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/250991/blackrock-developed-world-index-sub-fund-series-6-fund). Ein Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag wird nicht fällig (es gibt jedoch einen Spread von ~0,15% zw. Ausgabe- und Rücknahmekurs).

 

Spricht auf eurer Sicht etwas gegen einen solchen Indexfonds? Bei dieser TER sollte dieser doch gerade für Buy&Hold Anleger sehr interessant sein.

 

Lese bitte die wesentlichen Anlegerinformationen KIID. Dort findet sich u.a.:

 

Zitat

Anteile können täglich erworben und veräußert werden. Der Mindestbetrag für die Erstzeichnung von Anteilen dieser Anteilsklasse beträgt € 1.000.000. Weitere Informationen über den Fonds, Anteilklassen, Risiken und Gebühren entnehmen Sie bitte dem Prospekt des Fonds, der auf den Produktseiten unter www.blackrock.com erhältlich ist.

 

Wenn du zu den very high net worth individuals gehörst, die mal eben mindestens 1 Mio. Euro in einem Aktienfonds anlegen: nur zu. Ich behaupte mal, dass dies auf die meisten Forenmitglieder nicht zutrifft, auf Anfänger noch weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Minuten schrieb whister:

Auf der Webseite von iShares findet man neben ETFs auch Indexfonds. Bspw. wird der "iShares Developed World Index Fund (IE)" mit einer TER von unglaublichen 0,01% angeboten (siehe https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/250991/blackrock-developed-world-index-sub-fund-series-6-fund). Ein Ausgabe- und Rücknahmeaufschlag wird nicht fällig (es gibt jedoch einen Spread von ~0,15% zw. Ausgabe- und Rücknahmekurs).

 

Spricht auf eurer Sicht etwas gegen einen solchen Indexfonds? Bei dieser TER sollte dieser doch gerade für Buy&Hold Anleger sehr interessant sein.

 

Aus dem KIID:

Zitat

Anteile können täglich erworben und veräußert werden. Der Mindestbetrag für die Erstzeichnung von Anteilen dieser Anteilsklasse beträgt € 1.000.000.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by 20Arizona17

Am 7.11.2017 um 18:54 schrieb Karl Napp:

Hallo!

 

Blöde Frage:

Es gibt meines Wissens nach 4 ETFs, die den MSCI ACWI abbilden.

Bei diesen sind die Preise für einen Anteil sehr unterschiedlich:

 

1. db x-trackers MSCI AC World Index UCITS ETF (DR) 1C (ISIN IE00BGHQ0G80) -> 19,13 Euro

2. iShares MSCI ACWI UCITS ETF (ISIN IE00B6R52259) -> 40,41 Euro

3. Lyxor MSCI All Country World UCITS ETF C-EUR (ISIN FR0011079466) -> 232,24 Euro

4. SPDR MSCI ACWI UCITS ETF (ISIN IE00B44Z5B48) -> 107,44 Euro

 

Was ist denn mit dem HSBC MSCI WORLD UCITS ETF? :huh: Oder hab ich was überlesen?
War so lange nicht aktiv und muss mich jetzt erstmal wieder einlesen....


EDIT: Meeh, habs gefunden: ACWI # MSCI

Puhh.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Minute schrieb 20Arizona17:

Was ist denn mit dem HSBC MSCI WORLD UCITS ETF? :huh: Oder hab ich was überlesen?
War so lange nicht aktiv und muss mich jetzt erstmal wieder einlesen....

Der HSBC MSCI World bezieht sich eben auf den MSCI World und nicht den MSCI ACWI

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin nun seit 1,5 Jahren mit ETFs unterwegs, auch als erste generelle Geldanlage. Besparen tu ich das Ganze mit einem Sparplan. Soll grundsätzlich dem Vermögens- /Rentenaufbau dienen also Zeithorizont >20 Jahre.

Hatte mich vorher schlau gemacht, mir eine Strategie über 8 ETFs zu recht gelegt (inzwischen ein bisschen am Zweifeln, ob es wirklich so viele sein müssen, aber das lassen wir mal kurz außen vor).

 

Ich bin bei der Comdirect und hier werden ja nun zum 1.1 die Comstage ETFs aus der Aktion genommen und das betrifft bei mir immerhin 4 von 8 ETFs.

Nun habe ich folgende Ideen/Fragen:

1. Ersatz der bisherigen ETFs durch äquivalente, die künftig in der Aktion sind (Funktioniert, bis auf Small Caps USA)

2. Sollte ich nun auch meine bisherigen Anteilge verkaufe und mit dem ersten Sparplan auf die neuen ETFs umschichten? Mein Freibetrag ist bisher nicht ausgereizt, die Frage ist, ob sich das aber mit den Ordergebühren von 9,90 € wirklich lohnt.

3. Oder sollte ich das Ganze einfach ignorieren und mit meinen bisherigen ETFs weiter fahren?

 

Vielen Dank schonmal für die Antworten!

Henny

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Minuten schrieb Henny89:

ich bin nun seit 1,5 Jahren mit ETFs unterwegs, auch als erste generelle Geldanlage. Besparen tu ich das Ganze mit einem Sparplan. Soll grundsätzlich dem Vermögens- /Rentenaufbau dienen also Zeithorizont >20 Jahre.

Hatte mich vorher schlau gemacht, mir eine Strategie über 8 ETFs zu recht gelegt (inzwischen ein bisschen am Zweifeln, ob es wirklich so viele sein müssen, aber das lassen wir mal kurz außen vor).

 

Ja, es ist unangenehm, Strategien zu überarbeiten, die man mal für 20 Jahre geplant hatte. Ich würde die Änderung trotzdem an deiner Stelle zum Anlass nehmen und aufräumen und radikal vereinfachen. Weniger Positionen, weniger Arbeit.

 

Ich gehe fest davon aus, dass es in Zukunft weitere Änderungen geben wird. Steuergesetze ändern sich, Bankkonditionen ändern sich, Fonds ändern sich, der Markt ändert sich und dein Leben ändert sich ebenfalls. Warum sollte man sich das Leben mit einem 8-ETF-Sparplan noch zusätzlich unnötig kompliziert machen?

 

Mit nur 1 oder 2 statt 8 ETF hättest du deutlich weniger zu tun. Besonders verrückt finde ich die 8-ETF Strategie, wenn du deinen Freibetrag bisher nicht ausschöpfst, wie du schreibst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by troi65

vor 14 Minuten schrieb Henny89:

......(inzwischen ein bisschen am Zweifeln, ob es wirklich so viele sein müssen, aber das lassen wir mal kurz außen vor).

 

Ich würde umgekehrt an der Beseitigung dieser Zweifel arbeiten und dann Fragen 1 - 3 stellen.

In dem Fall kann man tyr uneingeschränkt beipflichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now