Welche ETFs passen "eher" dazu?

  • ETF
  • Auswahl
  • Strategie
  • Entscheidung
85 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

Hallo zusammen,

bin schon länger Mitleser hier ,schonmal danke euch für manch verbrachte Stunden hier und hätte nun auch eine Frage zu meinem Depot.

 

Ich habe seit ca. 1 Monat bei Consors etwa 27000 angelegt und möchte mit einer Sparrate von 1000-1700 monatlich die nächsten 10 Jahren sparen.

Entnahme über Zeitraum 10-25 Jahren je nach Vorhandensein und Wünschen ;)

 

Da ich zur Zeit noch von der 3,95 Euro je Trade Auktion profitiere sind die Einsteigekosten zur Zeit noch vernachlässigbar.

 

Mein Wunschdepot muss weder genau den Markt oder BIP abbilden, aber streuen möchte ich schon.

Rebalance hab ich erst in 2-3 Jahren vor wenn nötig oder über Einzahlungen etwas gegensteuern.

 

Entschieden habe ich mich für :

thesaurierend und phsysisch

 

ISHARES EDGE MSCI WORLD MOMENTUM FACTOR - A12ATF         25 - 30%

ISHARES CORE MSCI EM IMI                               - A111X9          20%

ISHARES MSCI WORLD SMALL                             - A2DWBY        10 - 15%

 

Diese 3 stehen für mich schon fest, ja, ich weiss das ich mit dem Momentum ETF und den nachfolgenden ETFs manche Position doppelt halte.

Möchte aber auch nicht alles in Momentum reinhauen ... aber auch nicht darauf verzichten.

 

 

Nun stellt sich mir die Frage was ich dazunehmen soll :

 

1.

Xtrackers Stoxx Europe 600       -  DBX1A7       10 - 15%

iShares Core S&P 500               -  A0YEDG       10 - 15%

iShares Core MSCI Japan IMI     - A0RPWL       10 - 15%

Europa und Pazifik wollte ich eigentlich mit einem World ex US zusammen nehmen,den gibts aber leider hier nicht ? Und Japan alleine statt Pazifik hab ich gewählt weil ich keinen mir gefallenden ETF auf Pazifik gefunden habe.

 

2.

oder einfach nur den dazu?

XTRACKERS MSCI WORLD       - A1XB5U        25 -30 %

 

3.

?

 

 

und zur Zeit halte ich noch den

ISHARES HEALTHCARE INNOVATION  -  A2ANH2

den ich vorerst auch mit 5-10% behalten möchte (diese 5-10% möchte ich meiner "Spielader" ;) lassen, evtl. später davon andere Branchenwette oder Einzelaktien,keine Ahnung)

 

Freue mich über eure Meinung dazu

 

 

Luftschloss

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also wenn man hier nur zwischen 1.) und 2.) wählen darf, dann 2.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

ok, danke schonmal , sehe mir auch gerne NR 3  an wenn es den Momentum nicht völlig zerfetzt ;)

Hab es mal im Post oben dazu genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn die ersten drei Werte für dich feststehen, dann passt der "MSCI World" meiner Meinung nach ganz gut dazu.

 

Ich würde dann aber alle mit 25% gewichten und den "HEALTHCARE INNOVATION" rausschmeißen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb xfklu:

Wenn die ersten drei Werte für dich feststehen, dann passt der "MSCI World" meiner Meinung nach ganz gut dazu.

 

Ich würde dann aber alle mit 25% gewichten und den "HEALTHCARE INNOVATION" rausschmeißen.

 

Unterschreib ich so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von sigmabe

Es wäre sicher hilfreich um deine Gedanken nachzuvollziehen, wenn du genauer erläuterst, was du eigentlich für eine Strategie hast. Das einzige was ich in diese Richtung bei dir lese ist

29 minutes ago, Luftschloss said:

aber streuen möchte ich schon

und

29 minutes ago, Luftschloss said:

"Spielader"

Wo siehst du bei dir eine größere Streuung als in einem einzigen globalen MK gewichteten ETF? Ich sehe in deiner "Streuung" vorallem (vermutlich zyklische) Branchen bzw. Faktorwetten, wenn das dein Spieltrieb ist und du das unbedingt willst, dann ist es eben so. Wenn es nur um die zwei Alternativen geht und keine wirkliche Strategie dahintersteht, wäre zumindest der naive Ansatz die einfachere zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ok, danke euch für eure doch einheitliche Meinung ,

den Small dann auch auf 25%? Hmm, das muss ich mir mal nochmal anschauen.

 

Ja ich mag das so, hab mir das wirklich länger überlegt .

Und wenn Momentum gefühlt schlechter abschneidet kann ich dann ja immer noch umschichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

vor 27 Minuten schrieb sigmabe:

Es wäre sicher hilfreich um deine Gedanken nachzuvollziehen, wenn du genauer erläuterst, was du eigentlich für eine Strategie hast. Das einzige was ich in diese Richtung bei dir lese ist

und

Wo siehst du bei dir eine größere Streuung als in einem einzigen globalen MK gewichteten ETF? Ich sehe in deiner "Streuung" vorallem (vermutlich zyklische) Branchen bzw. Faktorwetten, wenn das dein Spieltrieb ist und du das unbedingt willst, dann ist es eben so. Wenn es nur um die zwei Alternativen geht und keine wirkliche Strategie dahintersteht, wäre zumindest der naive Ansatz die einfachere zu nehmen.

 

Meine Gedanken sind wirr , Strategie? Eine etwas grössere Chance auf eine höhere Performance als mit zb. 70% MSCI World und 30% EM.

Ob die Hoffnung sich erfüllt seh ich dann in 10 -15 Jahren ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

100% EM kann auch outperformen, warum nicht sowas? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

Stimmt, kann er durchaus. Aber genau wie der Momentum kann der auch unterperformen,wo ist nun der Unterschied?

Hab doch nirgends geschrieben das ich den Momentum zu 100% will.

 

Und ich denke schon, das sich beim Momentum das Risiko der Unterperformance im Verhältnis zum MSCI WORLD in Grenzen hält.

Ich gehe von Outperformance aus.

Also , warum dann nicht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb Luftschloss:

Stimmt, kann er durchaus. Aber genau wie der Momentum kann der auch unterperformen,wo ist nun der Unterschied?

Hab doch nirgends geschrieben das ich den Momentum zu 100% will.

 

Und ich denke schon, das sich beim Momentum das Risiko der Unterperformance im Verhältnis zum MSCI WORLD in Grenzen hält.

Ich gehe von Outperformance aus.

Also , warum dann nicht ?

 

Dann mach das einfach, wenn du davon ausgehst. Ob sich das rentiert, wird man erst in einigen Jahren sehen.

Also go for it.

 

Ansonsten wie @xfklu geschrieben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Luftschloss:

Ich gehe von Outperformance aus.

Also , warum dann nicht ?

 

Wenn du davon ausgehst, warum dann nicht alles Geld leihen, was du bekommen kannst und mit maximalem Kredithebel in deine Wette einsteigen (keine Empfehlung!)?

 

Entweder du kannst die Zukunft vorhersagen, dann mach es ernsthaft. Oder du kannst es wie alle anderen nicht, dann lasse es bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich kann die Zukunft natürlich nicht voraussagen. Dewegen haue ich ja keine 100% irgendwo mit Hebel rein!

Wir sind Schuldenfrei und Kredite kommen für uns eh nicht mehr in Frage.

Aber egal wie man seine Gewichtung findet : BIP, Marktkapital, die meisten Amis wohl 100% USA. Die meisten Deutschen wenn überhaupt nur der DAX ...

also da sieht mein Depot doch gut gestreut aus.(Meine Meinung)

 

Und der Trend ist dein Freund .... ist ja nix so verkehrtes?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Etwas weit hergeholt, aber solche Kurs Raketen bei Freihandels Papieren, bringen auch steigende Kurse ohne Substanz. Würdest du da reinvestieren? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

vor 17 Minuten schrieb Luftschloss:

Aber egal wie man seine Gewichtung findet : BIP, Marktkapital, die meisten Amis wohl 100% USA. Die meisten Deutschen wenn überhaupt nur der DAX ...

also da sieht mein Depot doch gut gestreut aus.(Meine Meinung)

 

Was andere an Anlegerfehlern begehen sollte keine Rolle für deine Anlagestrategie spielen.

 

Man kann bestenfalls aus gängigen Anlegerfehlern lernen, wie man es besser nicht macht.

 

Zitat

Und der Trend ist dein Freund .... ist ja nix so verkehrtes?

 

Englische Reime sind ebenfalls keine fundierte Anlagestrategie.

 

Was wirklich nicht so verkehrt ist kann man zum Beispiel hier nachlesen:

 

 

Diese Strategie ist nur schwer angreifbar und steht meines Erachtens auf einem soliden Fundament nach heutigem Stand der Finanzwissenschaft und gängiger solider Finanzplanung für Privatpersonen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Weit hergeholt, meinst du? Dafür läuft Momentum (ja, in der Vergangenheit .. erstaunlich gut)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 10 Minuten schrieb tyr:

 

Was andere an Anlegerfehlern begehen sollte keine Rolle für deine Anlagestrategie spielen.

 

Man kann bestenfalls aus gängigen Anlegerfehlern lernen, wie man es besser nicht macht.

 

 

Englische Reime sind ebenfalls keine fundierte Anlagestrategie.

 

Was wirklich nicht so verkehrt ist kann man zum Beispiel hier nachlesen:

 

 

Diese Strategie ist nur schwer angreifbar und steht meines Erachtens auf einem soliden Fundament nach heutigem Stand der Finanzwissenschaft und gängiger solider Finanzplanung für Privatpersonen.

Das habe ich schon gelesen und auch zu Herzen genommen

aus Ramsteins von dir verlinkten Thread rauskopiert:

 

 

Um ein Kern-ETF-Portfolio kann man in einer Core-Satellite-Strategie nach persönlichen Vorlieben und Einschätzungen dann noch weiter ETFs beimischen. Hier bieten sich Strategie-ETFs an wie Large Caps, Small Caps, Value-Aktien, Dividendenwerte, Wachstumswerte oder Branchenfonds und Länderfonds um nur einige zu nennen. Manche Anleger möchten auch bewusst den Heimatmarkt (Deutschland oder Eurozone) bevorzugen. Hauptsache man weiss, was man will und tut. Weitgehender Konsens herrscht, dass in der Vergangenheit(!) Small Caps meist eine höhere Rendite bei höheren Schwankungen gebracht hat. Ob das auch in Zukunft so sein wird, weiss natürlich niemand. Dennoch sollte man bei größeren Depots erwägen, SCs dazu zu nehmen. Die anderen Strategie-ETFs (sehr beliebt: Dividenden-ETFs) sind zumindest meiner Meinung nach nicht wirklich renditefördernd. Wer ernsthaft an so was denkt, sollte sich vorher unbedingt mal die sehr guten Index-Statistiken von otto03 anschauen. Oder lesen, was der Finanzwesir dazu schreibt: Alpha - der heilige Gral der Überrendite. Leider vom Aussterben bedroht.

 

auch die Statistiken von Otto03 sprechen eine eindeutige Sprache zu Momentum hin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du bist schon auf dem halben Weg der Erkenntnis. Wann welcher wie ausgewählte Teilmarkt besser läuft als her Gesamtmarkt ist für die Zukunft unbekannt. Vergangene Wertentwicklungen sagen nichts über die Zukunft aus. Aktienkurse haben kein Gedächtnis.

 

Du kannst die Wetten mit den Faktoren machen, dann lese aber auch mal den Faden dazu durch und denke darüber nach, ob du wirklich schon weit genug bist, um mehr als einfache Bauchentscheidungen treffen zu können, auf Basis von Gefühlen beim Betrachten vergangener Performance.

 

Factor Investing ist meines Erachtens ganz und gar nicht geeignet für Einsteiger. Sicher sind nur die höheren Kosten dieser Fonds und ein höheres Risiko.

 

 

 

vor 2 Minuten schrieb Luftschloss:

 

auch die Statistiken von Otto03 sprechen eine eindeutige Sprache zu Momentum hin

 

Du kannst nicht in die Vergangenheit reisen, diese vergangene Performance besagt nichts für die Zukunft. Verstehst du das?

 

Du kannst vergangene Kursverläufe für Risikobetrachtungen hernehmen. Dafür sind vergangene Kurse gut.

 

Man legt für eine unsichere Zukunft an. Dabei hilft einem eine Performance aus der Vergangenheit nicht, da dieser Kursverlauf eben vorbei ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

Danke dir Tyr, ich persönlich glaube halt dran das Momentum weiterhin mindestens genausogut läuft als der World ,für TER 0,3 (TD 0.23) finde ich den Risikoaufschlag nicht zu hoch gegriffen.

Einzigstes was dagegen sprechen würde, das im Falle des irgendwann eintretenden Crashs Momentum wohl mehr verliert als der normale World. Aber auch das weiss man nicht genau ..

 

Ich gehe dieses Risiko mit 25% ein was meiner Meinung nach nicht risikoreicher wie Small oder EM ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

vor 13 Minuten schrieb Luftschloss:

Danke dir Tyr, ich persönlich glaube halt dran das Momentum weiterhin mindestens genausogut läuft als der World ,für TER 0,3 (TD 0.23) finde ich den Risikoaufschlag nicht zu hoch gegriffen.

 

Wie hoch ist denn der Risikoaufschlag?

 

Zudem ist glauben nicht wissen. Ich habe ebenso wie du einen Glauben, was kommen wird, trenne das aber gedanklich von meinem Wissen. Ich weiß eben nicht, wie es wirklich kommt. Es werden in Zukunft neue Effekte kommen, die ich eben in meinem Glauben früher nicht bedacht habe, da ich diese unerwarteten Effekte noch nicht kannte.

 

 

Wenn du wirklich vor hast, in Investieren mit Faktorprämien einzusteigen solltest du mindestens alles zu Stratetig Beta ETF bei Morningstar gelesen haben: http://www.morningstar.de/de/news/161799/strategic-beta-etfs-wachstum-marktanteil-perspektiven.aspx (kurz) und länger: http://www.morningstar.co.uk/static/UploadManager/Other/A Global Guide to Strategic-Beta Exchange-Traded Products - Morningstar - Sept-2017.pdf

 

 

Das was du hier schreibst ist kein Investieren, es ist Wetten. Was das Forum zu Wetten beitragen soll ist mir nicht klar. Zum Investieren mit Faktorprämien wurde hier schon viel geschrieben. Den Faden habe ich dir verlinkt. Ich habe nicht den Eindruck, dass du schon das notwendige Verständnis dafür hast.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Luftschloss

Nunja, was ist bei Small und EM da wirklich anders? Auch beim normalen World weiss man die Zukunft nicht.Also am besten doch in Festgeld gehen? ;)

 

 

Apropos, den von dir verlinkten Thread mit dem Zickenkrieg hab ich mir vorgestern zu Gemüte geführt , es gibt halt unterschiedliche Meinungen ....

Und mit Verlaub, du kennst mich doch gar nicht und die Zukunft auch nicht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

vor 13 Minuten schrieb Luftschloss:

Nunja, was ist bei Small und EM da wirklich anders?

 

EM hat ein passiver Anleger im Portfolio, um die globale Marktabdeckung zu vergrößern. Du kannst dir ja ansehen, wie viele weiße Flecken man im globalen Portfolio hat, wenn man nicht in Schwellenländer anlegt: https://www.arero.de/einfach/#c250

 

Welche Schwellenländer-Gewichtung passend ist wäre dann eine andere Frage, die m. E. nicht so wichtig ist wie die Portfoliostruktur riskant zu risikoarm bzw. Aktien zu Zinsanlagen.

 

Mit Small Caps ist es genau so. Damit legt man marktbreiter an als nur mit LC + MC. In der Vergangenheit wurde SC belohnt. Was die Zukunft bringt weiß man nicht. Ein Zwang ist SC m. E. genau so wenig wie EM. Wenn man es ganz einfach haben will kann grundsätzlich schon ein MSCI World oder FTSE Developed World Indexfonds oder ETF ausreichen als Basisanlage in global marktbreit gestreute Aktien.

 

Zitat

Auch beim normalen World weiss man die Zukunft nicht.

 

Beim "normalen" MSCI World oder FTSE Developed World kann man sehr günstig marktbreit gestreut in Aktien von Industrieländern investieren. Die Wette ist dabei kleiner als zu glauben, dass Teile dieser Märkte irgendwie in Zukunft besser laufen werden als der Gesamtmarkt.

 

Zitat

Also am besten doch in Festgeld gehen? ;)

 

Das kann durchaus sinnvoll sein, je nach persönlicher Risikotragfähigkeit und Risikotoleranz. Zu welchem Anteil du wie viel Tagesgeld oder Festgeld in deinem gemischten Portfolio haben solltest sollten deine Anlageziele dir hoffentlich sagen können.

 

Eine entweder/oder-Entscheidung ist das nicht. Für sehr viele Anleger ist meines Erachtens ein klassisches gemischtes Portfolio empfehlenswert, z. B. Aktien als riskante Anlage und risikoarme Zinsanlagen zur Risikosteuerung des Portfolios. Beide Extreme von 100% Bankeinlagen und 100% Aktien halte ich tendenziell eher für falsch bzw. nur für Spezialfälle passend, nicht für den Durchschnittsanleger. Die individuell passende Mischung sollte irgendwo dazwischen liegen.

 

Hier beschrieben:

 

 

Davon abgesehen bist du schon bei einer ETF-Auswahl. Ich halte das für ziemlich unwichtig, welche konkreten Fonds man zusammen mischt. Die angesagtesten Fonds ändern sich ständig. Was bleibt ist hoffentlich die Anlagestrategie. Die sollte man diskutieren. Das ist wichtig für den Anlageerfolg. Und davor kommt hoffentlich eine solide Finanzplanung, damit die ganze Geldanlage überhaupt sinnvoll ist für den Bedarf der individuellen Anlegersituation.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 24 Minuten schrieb tyr:

...

Das was du hier schreibst ist kein Investieren, es ist Wetten. Was das Forum zu Wetten beitragen soll ist mir nicht klar. Zum Investieren mit Faktorprämien wurde hier schon viel geschrieben. Den Faden habe ich dir verlinkt. Ich habe nicht den Eindruck, dass du schon das notwendige Verständnis dafür hast.

 

 

Geschätzter tyr, kann es sein, dass du dich gerade ein wenig vergaloppierst?

Was hat ein gut diversifiziertes Depot (auch wenn ich es so nicht so machen würde) mit Wetten (Zockerei) zu tun?

 

Nur noch mal zu Klarstellung, die geplante Zusammensetzung von Lustschloss Luftschloss (Freudsche Fehlleistung korrigiert ^_^):

ISHARES EDGE MSCI WORLD MOMENTUM FACTOR - A12ATF         25 - 30%

ISHARES CORE MSCI EM IMI                               - A111X9          20%

ISHARES MSCI WORLD SMALL                             - A2DWBY        10 - 15%

und dazu noch

XTRACKERS MSCI WORLD       - A1XB5U        25 -30 %

 

Pass doch - oder? Da habe ich hier im WPF schon ganz andere Konstrukte gesehen

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 19 Minuten schrieb Luftschloss:

Nunja, was ist bei Small und EM da wirklich anders?...

Die sind in ihrem jeweiligen Sektor marktbreit aufgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von tyr

vor 12 Minuten schrieb pillendreher:

Was hat ein gut diversifiziertes Depot (auch wenn ich es so nicht so machen würde) mit Wetten (Zockerei) zu tun?

 

Faktor ETFs als Anfänger nach Bauchgefühl kaufen, weil einem vergangene Kursverläufe gefallen sind m. E. Wetten und Zockerei.

 

Zitat

Da habe ich hier im WPF schon ganz andere Konstrukte gesehen

 

Mit dem Argument, dass es Schlimmeres gibt kann man die meisten Diskussionen sofort beenden. Ja, es gibt Schlimmeres. Richtig. Die Erkenntnis hilft aber meines Erachtens bei der Geldanlage nicht weiter und sollte nicht der Selbstbestätigung dienen, dass man die passende Anlagestrategie für sich gefunden hat.

 

Ich würde den Plan eher als passend ansehen, wenn man daran nichts Wesentliches mehr kritisieren kann. 30% Faktor ETF, ausgewählt scheinbar nach Bauchgefühl beim Betrachten vergangener Kursverläufe beim Einsteiger finde ich höchst diskutabel.

 

Ich habe überhaupt gar nichts gegen Faktor ETF, wenn man sich intensiv damit auseinandergesetzt hat, wie das andere hier im Forum im Faktor ETF Faden gemacht haben. Ich sehe nur nicht mal eine Idee von Verständnis davon beim TE. Deshalb rate ich davon ab.

 

Aber, wie immer: man kann das alles anders sehen und jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

 

 

Ich bin übrigens durchaus für Zocken, und zwar mit einem begrenzten Anteil des Portfolios, z. B. maximal 5% Portfolioanteil. Damit einem das hilft, den Spieltrieb dort auszuleben und die restlichen 95+% nach einem soliden wissenschaftlich gut fundierten und wenig angreifbarem Anlagekonzept anzulegen. Der Zockanteil sollte aber eben gerade nicht die erste große Position sein. Als Einsteiger sehe ich die Notwendigkeit gar nicht gegeben. Da gilt es erst einmal, Kursschwankungen von einem Monatseinkommen und besser noch einem Jahreseinkommen verkraften zu lernen, ohne dass man dabei auf die Idee kommt, den aufgestellten Anlageplan zu verändern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden