Jump to content
MyNameIsNobødy

Nobodys Depot

Recommended Posts

MyNameIsNobødy
Posted

Hier folgt das nächste Update:

 

Es sind 2 Käufe zu vermelden: 

 

1) Aufstockung meiner Johnson& Johnson Position ( WKN: 853260). Gekauft am 27.09 zu 116,60 € zuzüglich der Gebühren. Für mich persönlich ein absolutes Basis Investment, welches ich jederzeit bei einer Fairen Bewertung aufstocken würde. Die Aktie notiert momentan zu einem KGV 2019 knapp unter 15. Welchem auch den historischen langfristigen Fairen Wert entspricht. 

 

2) Neuaufnahme von Union Pacific Corp. ( WKN: 858144). Gekauft am 7.10 zu 142,12 € zuzüglich der Gebühren. Mir gefällt der gewisse Burggraben sowie das vorhandene Wachstum/Dividendensteigerungen/Hohe Margen an diesem Unternehmen. Der Bahnverkehr ist in der USA nicht wegzudenken. In meinen Augen gibt es kaum Alternativen schwere Güter außerhalb des Schienenverkehrs zu transportieren. 

 

Hier die aktuelle Depot-Aufstellung.

Depotaufstellung.png

 

Kommen wir zu den Dividenden Eingängen vom September. Im Oktober fehlen mir leider gänzlich Dividendenzahler. 

Dividendeneingänge.png

 

Hier noch die aktuelle Depot Gewichtung: 

Depotgewichtung.png

 

Das sollte es fürs erste gewesen sein :) 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy

Update zu meinem Depot:

 

Es gibt ein Kauf/Verkauf zu melden.

 

1) Kauf Anfang November  Cisco System WKN: (878841) für knapp 43,00 Euro zuzüglich Steuern. Die Bewertung scheint mir aktuell attraktiv. Trotz schlechtere Gewinnaussichten liegt das EPS Wachstum im mittleren 1 stelligen Bereich. Neben Hardware Switches/Router bieten sie auch Software & Services an (Security Software and Services, Big Data etc.) Welches für monatliche/jährliche wiederkehrende Einnahmen sorgen. Cisco wandelt sich also von einem Hardware Netzwerkausrüster vermehrt zu einem Softwareriesen. Einen Nachkauf werde ich wohl in erwägung ziehen sobald eine Bodenbildung absehbar ist.

 

2) Verkauf  Fuchs Petrolub WKN: (579040) zu knapp 37,40 Euro. Das aktuelle KGVe liegt für 2019 bei etwa 24,00. Welches deutlich über ihren historischen Schnitt liegt. Gekauft habe ich sie mitte/ende 2018 bei einem Kurs knapp über 38 Euro zu einem erwarteten KGV von 16-17, welches in meinem Augen fair bewertet war. Da bin ich wohl in einer Value Trap getappt (steigendes KGV bei sinkenden Kursen). Durch Zahlreiche Gewinnwarnungen hat sich das Wachstum deutlich abgeschwächt (average grower > slow grower). Sodass die Aktie auf Basis des Wachstums aktuell viel zu teuer ist. Ein Neueinstieg ist ersteinmal nicht mehr geplant.

 

 

Depotaufstellung, Dividenden Eingänge & aktuelle Depot Gewichtung folgen erst am Wochenende.

 

Viele Einzelwerte sind mir momentan für Nachkäufe zu teuer bewertet. Daher warte ich ersteinmal das Marktgeschehen weiter ab. Aktuell habe ich meine Cash Quote von  8% auf ca. 17-18% erhöhen können.

 

 

Share this post


Link to post
JustLuckNoSkill
Posted
vor 3 Stunden von MyNameIsNobødy:

2) Verkauf  Fuchs Petrolub WKN: (579040) zu knapp 37,40 Euro. Das aktuelle KGVe liegt für 2019 bei etwa 24,00. Welches deutlich über ihren historischen Schnitt liegt. Gekauft habe ich sie mitte/ende 2018 bei einem Kurs knapp über 38 Euro zu einem erwarteten KGV von 16-17, welches in meinem Augen fair bewertet war. Da bin ich wohl in einer Value Trap getappt (steigendes KGV bei sinkenden Kursen). Durch Zahlreiche Gewinnwarnungen hat sich das Wachstum deutlich abgeschwächt (average grower > slow grower). Sodass die Aktie auf Basis des Wachstums aktuell viel zu teuer ist. Ein Neueinstieg ist ersteinmal nicht mehr geplant.

 

Hallo Nobody,

du hast ein interessantes Musterdepot, das ich gerne verfolge! 

Zu deiner Fuchs Transaktion hätte ich paar Fragen: 

Ist das verminderte Wachstum aus deiner Sicht langfristig zu erwarten? 

Ist das KGV bzw. PEG in diesem Zusammenhang das einzige Kriterium, welches auf eine Überbewertung hindeutet oder gibt es da aus deiner Sicht noch weitere Anzeichen? 

Hat sich bis auf das Wachstum an deinen ursprünglichen Annahmen bei dem Investment etwas verändert?

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted
vor 15 Stunden von JustLuckNoSkill:

 

Hallo Nobody,

 

du hast ein interessantes Musterdepot, das ich gerne verfolge!

Vielen Dank erst einmal dafür ;)  Ich versuche nun auf deine Fragen weitestgehend einzugehen.
 

Zitat

Ist das verminderte Wachstum aus deiner Sicht langfristig zu erwarten? 

 

Die Weltwirtschaft kühlt sich aktuell etwas ab. Das bekommt momentan die Industrie, Automobilbranche, Autozulieferer deutlich zu spühren. Grade diese machen ja einen Großteil der Fuchs Petrolub Kunden aus. Kein Wunder also das dem Fuchs Petrolub hier auch nicht ganz entfliehen kann. Wie du ja schon selbst schriebst ist allein durch die Schwächephase in der Automobilindustrie ein um etwa 20 % verringerter EBIT in Aussicht gestellt worden, welches sich ja letztendlich auf das Gewinnwachstum ausschlägt. Ich denke langfristig wird sich das Gewinnwachstum wieder erholen können. Es wird sich allerdings dem Zyklischen Rhythmus nicht entfliehen können und somit wird es wohl immer mal wieder Schwächephasen geben.

 

Wie ist den deine Einschätzung im Bezug auf das langfristige Wachstum?

 

 

Zitat

Ist das KGV bzw. PEG in diesem Zusammenhang das einzige Kriterium, welches auf eine Überbewertung hindeutet oder gibt es da aus deiner Sicht noch weitere Anzeichen? 

Ich bin zum Entschluss gekommen, das man Zyklische Aktien aufgrund schwankenden Gewinnen nur sehr schwer über das KGV bewerten lassen kann. Die Bewertung über das KGV ist für Unternehmen geeignet, deren Gewinne schwankungsarm sind, das ihre Bewertung auf Basis der Gewinnaussichten vorgenommen werden kann. Man könne bei zyklischen Werten wie Fuchs Petrolub eine ist, noch die Bewertung über das KBV in betracht ziehen.

 

Dazu muss ich mich allerdings noch etwas einlesen wie genau diese Bewertungsmethode anzuwenden ist.


Substanzorientierte Bewertung „zyklischer“ deutscher Unternehmen

 

Zitat

 

"Die Bewertung über das KBV ist für Unternehmen geeignet, deren Gewinne so stark schwanken (und ggf. auch auf Null oder sogar darunter fallen können, dass die Berechnung eines KGV nicht möglich bzw. aussagekräftig erscheint und das Unternehmen stattdessen über die in ihrer Bilanz enthaltene Substanz bewertet werden sollte – basierend auf der Annahme, dass das Unternehmen seine Gewinne irgendwie in einer aus dieser Substanz ableitbaren Art und Weise erwirtschaftet (also abhängig von der Gesamtkapitalrendite – und bei einer im Wesentlichen konstanten Eigenkapitalquote somit indirekt aus der via Fremdkapital nach oben gehebelten Eigenkapitalrendite)."

 

 

 

 

 

Zitat

Hat sich bis auf das Wachstum an deinen ursprünglichen Annahmen bei dem Investment etwas verändert?

Nein eigendlich nicht. Ich sehe Fuchs Petrolub weiterhin als solides familiengeführtes Unternehmen an. Hervorzuheben finde ist ich die geringe Verschuldung und die hohe Eigenkapitalquote die Stabilisierend wirkt. Durch die Spezialisierung auf Nischenprodukte ist eine gewisse Kundenbindung vorhanden welchem dem Unternehmen über einen hohen Burggraben verfügt. Sie kommt somit ersteinmal wieder auf meine Watchliste. 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Würde das Wachstum bei Fuchs nicht wieder anziehen, wenn die Konjuktur wieder anspringt? Andere konjunkturabhängige Aktien sind ja kurstechnisch zuletzt ordentlich zurückgekommen, so dass die entspr. Unsicherheit weitgehend (?) eingepreist ist. Die Gelegenheit für antizyklisch agierende Anleger(?). Ich hatte bei solchen Aktien zuletzt (nach)gekauft und erwarte bei freundlichen Nachrichten steigende Kurse. Bei Extremzyklikern ist das KGV mit Vorsicht zu genießen. Ggf. lässt man Ausreißer nach unten und oben außen vor und errechnet ein "geglättetes" KGV. Frühere Ausreißer nach unten könnte man beim Sicherheitsabschlag berücksichtigen. Und auch die Charttechnik kann hierbei hilfreich sein.

Share this post


Link to post
JustLuckNoSkill
Posted

Finde deine Überlegungen sehr interessant! 

 

Zitat

Wie ist den deine Einschätzung im Bezug auf das langfristige Wachstum?

 

Aus meiner Sicht wird der Gewinn dieses und auch nächstes Jahr sinken. Nachdem für 2019 mit einem Rückgang von etwa 20 Prozent gerechnet wird, gehe ich davon aus, dass dieser Trend sich im nächsten fortsetzt. Allerdings nicht in dem Ausmaß von diesem Jahr. Ab 2021 habe ich für mein Modell Wachstumsraten im mittleren einstelligen Bereich angenommen. Diese Annahme basiert auf Vergangenheitswerten (Wachstumsrate 2011 - 2018 war 7 Prozent), dem prognostizierten Marktwachstum der einzelnen Märkte (wurde bisher meistens leicht übertroffen) und den Aussagen des Managements zum zukünftigen Wachstum. 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy
Am 6.12.2019 um 10:03 von Schildkröte:

Würde das Wachstum bei Fuchs nicht wieder anziehen, wenn die Konjunktur wieder anspringt? Andere konjunkturabhängige Aktien sind ja kurstechnisch zuletzt ordentlich zurückgekommen, so dass die entspr. Unsicherheit weitgehend (?) eingepreist ist. Die Gelegenheit für antizyklisch agierende Anleger(?). 

Ich würde sagen ja. Allerdings hat sich Fuchs Petrolub auch schon wieder um 20-25% vom Tiefpunkt erholt. An den Fundamentaldaten erkennt man das allerdings noch nicht.  Hier Preist der Markt wohl schon bessere Ergebnisse ein? Wenn man die Prognosen sich so ansieht, wird es wohl 4-5 Jahre dauern bis der Gewinn aus 2018 übersteigt wird.  Das erwartete KGVe für 2021 ist immer noch deutlich zu hoch. 

 

Schätzung Fuchs Petrolub.jpg

 

Hier meine Depotaufstellung:

Depotaufstellung.jpg

 

Meine Dividendenerträge:

 

Dividendenerträge.jpg

 

Meine Depotgewichtung:

 

Depotgewichtung.jpg

 

Meine Performance seit Juli 2018. 

Performance.jpg

 

 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy

Allen Forum Mitgliedern erst einmal ein frohes neues Jahr. ;)

 

Nun möchte ich auch mein Depot auf dem aktuellen Stand bringen. Mir fehlt zwar noch die Union Pacific Dividende vom 27.12.19, diese trägt aber meiner Performance kaum was bei. Daher hier mein Jahresabschluss. 

Meine Gesamtperformance für 2019 liegt bei 24,0 %. Man sollte allerdings meine miese Performance von -6,20% ende 2018 berüchtigten. Da blieb wohl kein Depot davon verschont.

 

Käufe/Verkäufe:  Mir ist der Markt momentan zu teuer bewertet. Sodass ich hier nichts lukratives finden konnte. Daher habe ich auch nichts weiteres unternommen als nur meine Cash Reserven aufzustocken. 

 

Hier meine Depotaufstellung: Mit Apple habe ich meine erste Verdopplung geschafft. :thumbsup:  

Depotaufstellung.jpg

 

Meine Dividendenerträge:

 

Dividenden.jpg

 

Meine Depotgewichtung:

Depotaufstellung.jpg

 

Meine Aktuelle Watchliste:

 

 

Präsentation1.jpg

 

Der Krug geht so lange zum Wasser, bis er dem Fass mal den Boden ins Gesicht schlägt. :huh:

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

gutes Depot, aber was ich immer (also eigentlich bei allen Depots hier mehr oder weniger) nicht verstehe ist, warum ihr immer soviele (neue) Werte kaufen wollt. Machmal habe ich das Gefühl es geht hier mehr darum , wer irgendwann die meisten Aktienpositionen hat...:-*

 

du schreibst:

 

Zitat

Mir ist der Markt momentan zu teuer bewertet. Sodass ich hier nichts lukratives finden konnte. Daher habe ich auch nichts weiteres unternommen als nur meine Cash Reserven aufzustocken. 

 

dabei sind vier Positionen bei dir im Minus und Fresenius und Amazon sind sicherlich auch einen Blick zu den derzeitigen Kursen nach wie vor wert, und vor allem, was schert dich der Markt, wenn du in Einzelpositionen investiest?

 

Was ich damit sagen will ist, warum kaufst du nicht nach... und reduziere deine Watchlist, Ich weiß nicht, schon 20 Werte sind sehr viel, mehr als 30 braucht keiner, denn dann kannst du gleich den ganzen Markt kaufen und dann würde deine obige Aussage dass der Markt (welcher denn?) teuer ist, zumindest ein wenig Sinn machen hinsichtlich deiner Investments.

Share this post


Link to post
kafka
Posted

Mindestens 3M sehe ich auch aktuell nicht zu hoch bewertet.

 

Deine Auswahl sind ja gerne Dividendenzahler. Auf deiner Watchlist vermisse ich, wenn du noch weitere Unternehmen aufnehmen willst, PepsiCo oder Coca Cola. Aber siehe meinen Vorredner, dein Depot ist bereits recht breit und gut gestreut mit soliden Aktien. Ich würde hier auch eher in die bestehenden Unternehmen nachkaufen. 

Share this post


Link to post
McScrooge
Posted

Mir gefällt das Depot sehr gut. Glückwunsch zur Performance :thumbsup:

 

Ich würde hier BASF und 3M als Nachkauf sehen (habe ich auch beide).

Die Bewertung ist fair zur Zeit.

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted
Zitat

gutes Depot, aber was ich immer (also eigentlich bei allen Depots hier mehr oder weniger) nicht verstehe ist, warum ihr immer soviele (neue) Werte kaufen wollt. Machmal habe ich das Gefühl es geht hier mehr darum , wer irgendwann die meisten Aktienpositionen hat...

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich finde es gibt einfach viele gute Unternehmen die ich einfach gerne in meinem Depot mitaufnehmen möchte. Allerdings habe ich mir eine persönliche Grenze von 30 bis 35 Aktien gesetzt.

Da es mir mit mehr Aktien sicherlich zu unübersichtlich wird. 

 

Zitat

dabei sind vier Positionen bei dir im Minus und Fresenius und Amazon sind sicherlich auch einen Blick zu den derzeitigen Kursen nach wie vor wert, und vor allem, was schert dich der Markt, wenn du in Einzelpositionen investiest?

 

Der Markt schert mich nicht. Es findet sich immer mal wieder faire oder unterbewertete Titel. Allerdings sind viele US Aktien die ja auch eben in den Indices (Dow Jones, S&P 500) vertreten sind zu teuer bewertet. Wenn ich meine vorhandenen Aktien mal durchgehen würde,wäre wie du schon erwähnt hast neben Fresenius noch BAT unterbewertet. Allerdings macht Fresenius schon 7 % und BAT 8,5% von meinem Portfolio (Cashbestand mal ausgenommen) aus. Ein Klumpenrisiko möchte ich allzu ungern eingehen. 

 

Zitat

 

Was ich damit sagen will ist, warum kaufst du nicht nach... und reduziere deine Watchlist, Ich weiß nicht, schon 20 Werte sind sehr viel, mehr als 30 braucht keiner


 

Meine Watchlist besteht aus Aktien, die ich beobachten will. Diese besteht nicht aus Aktien, die man zu jedem Kurs kaufen will. Sprich die Bewertungen machen ein Kauf aus meiner Watchlist momentan unschmackhaft. 

 

Zitat

Deine Auswahl sind ja gerne Dividendenzahler. Auf deiner Watchlist vermisse ich, wenn du noch weitere Unternehmen aufnehmen willst, PepsiCo oder Coca Cola. Aber siehe meinen Vorredner, dein Depot ist bereits recht breit und gut gestreut mit soliden Aktien. Ich würde hier auch eher in die bestehenden Unternehmen nachkaufen. 

Danke PepsiCo habe ich mal mit auf die Watchlist aufgenommen. :thumbsup:

 

Zitat

Mir gefällt das Depot sehr gut. Glückwunsch zur Performance 

 

Ich würde hier BASF und 3M als Nachkauf sehen (habe ich auch beide).

Die Bewertung ist fair zur Zeit.

  Vielen Dank für die Glückwünsche. 

 

BASF ist für mich momentan keine Aufstockung wert. Das EPS-Wachstum hat sich nahe 0% abgeschwächt. Auch stagniert der Umsatz seit 2011 seitwärts. Die Dividende von momentan ca 5% ist allerdings als noch sicher einzustufen. Daher sehe ich hier kein Handlungsbedarf. 

 

3M ist im historischen KGV vergleich nicht mehr weit weg zur fairen Bewertung. Wenn die Aktie noch mal ca 10% einbrechen würde, denke ich über einen Nachkauf nach. ;)

 

Grüße Nobody 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Update:

 

Käufe/Verkäufe: Aufgestockt habe ich Mitte Januar zu 51,00 € zuzüglich der Gebühren meine Unilever (WKN: A0JMZB) Position.  Gegenüber der Peer Group (Nestle, P&G, etc.) war sie um einiges Günstiger bewertet, sodass ich nach dem jüngsten Kursrückgang eine Aufstockung in Erwägung zog. 

 

Hier meine Depotaufstellung:

 

Depotaufstellung.thumb.jpg.40ebadf3ca72f513485e1ddbf7e9f177.jpg

 

Meine Dividendenerträge:

Dividenden.thumb.jpg.65b6a4b5a481f7d8a0ed034ba40a4e57.jpg

 

Meine Depotgewichtung:

Aufstellung.thumb.jpg.40aa95ca7dc0102346d135e93e34af47.jpg

 

Wie sich der Corona Virus auf die weitere Entwicklung der Börsen entwickelt bleibt abzuwarten. Gehe aber hier davon aus das dies nur von kurzer Dauer sein wird. :thumbsup: 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy

Update:

 

Kauf: Mitte Februar habe ich meine 3M Position für 147,70 Euro + Gebühren ein wenig aufgestockt. Grund war für mich eine faire Bewertung. Das KGVe für 2020 lag knapp unter 16. Das Timing war wohl aufgrund der Coronageschichte nicht das beste, kurz vor den Panikverkäufen an den Börsen.

 

Hier meine Depotaufstellung:

 

Das Depot musste in Februar kräftig Federn lassen. Sodass mein Depot  -8,5 % einbüßt hat.  Rendite nur noch bei 6,44 % seit Juli 2018 und einen Internen Zinsfuß von nur noch 2,39 %.  Das ist allein der schlechten Monatsrendite im Februar zu verdanken. :thumbsup: 

Depotaufstellung.thumb.jpg.0561cc8c42e515c74727ca88a6f9ab50.jpg

 

Meine Dividendenerträge:

433267939_Ertrge.thumb.jpg.e631e0cd97a248726d70f5a4967c3636.jpg

Meine Depotgewichtung:

 

Aufstellung.thumb.jpg.38ee8f6ebe2d642f998a7d0f199f4505.jpg

 

Die Märkte werde ich nun erst einmal beobachten. Gegebenenfalls bietet sich für die ein oder andere Aktie Kaufchancen an. Aktuell denke ich da über Nachkäufe für Shell, Basf & Cisco Sytem nach.  Zukünftig möchte ich allerdings mein Fokus mehr auf Wachstumsaktien legen. Allerdings sollte zum Wachstum eine angemessene Bewertung vorhanden sein. 

 

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

3M hat sich ja noch besser gehalten als so manch anderer Titel.

Fresenius, BAT und Shell wären von Deinen Werten meine ersten Nachkaufkandidaten.

 

Du sagst, Du möchtest mehr auf Wachstumsaktien setzen, welche hast Du da konkret im Kopf ? Gerade die sind m.E. sehr teuer (immer noch!).

Wenn Du Cisco magst, hast Du mal Oracle angeschaut ? Ansonsten schau doch mal hier.

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy
Am 2.3.2020 um 09:48 von schinderhannes:

3M hat sich ja noch besser gehalten als so manch anderer Titel.

Fresenius, BAT und Shell wären von Deinen Werten meine ersten Nachkaufkandidaten.

 

Wenn Du Cisco magst, hast Du mal Oracle angeschaut ? Ansonsten schau doch mal hier.

Hallo Schinderhannes,

 

vielen Dank für deine Anregung. Fresenius SE (42,23 Euro) habe ich soeben auf eine volle Position aufgestockt.  Bei Shell (19,45 Euro) , Cisco (35,67 Euro) , BASF (52,41 Euro) habe ich eine Teil order platziert, sodass ich bei noch tieferen Kursen (sofern sie kommen) weiter aufstocken kann ohne gleich ein Klumpenrisiko einzugehen zu müssen. BAT ist mit 8% (Cashbestand rausgerechnet) schon meine größte Position im Portfolio. Daher werde ich hier vorerst keine weitere Aufstockung vornehmen.  

 

Zitat

Du sagst, Du möchtest mehr auf Wachstumsaktien setzen, welche hast Du da konkret im Kopf ? Gerade die sind m.E. sehr teuer (immer noch!).

Ich dachte da an Wachstumswerte wie z.b Alphabet (schon im Depot allerdings leider untergeordnet) , Visa, Mastercard, Microsoft, Nike, Adidas). Aber du hast recht die Bewertungen sind immer noch mehr als zu teuer. -_- Bei Alphabet dürfte zum fairen Wert aber nicht mehr all zu viel  fehlen. Das Durchschnittliche KGV liegt bei ca. 22,00. Für das laufende Jahr aktuell 24,xx. 

Zitat

Wenn Du Cisco magst, hast Du mal Oracle angeschaut ? Ansonsten schau doch mal hier.

Danke die schau ich mir mal genauer an ob sie in mein Beuteschema passen. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Pltzko
Posted

Ein schönes Depot hast du da. Gefällt mir sehr. :thumbsup:

 

Wie schätzt du Disney aktuell ein? Wäre das ein potenzieller Kandidat zum Nachkaufen für dich? Da gibt es ja in den letzten Tagen eine Kurskorrektur.

 

Danke

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy
Zitat

Ein schönes Depot hast du da. Gefällt mir sehr. 

 

Vielen Dank  ;)

 

Zitat

Wie schätzt du Disney aktuell ein? Wäre das ein potenzieller Kandidat zum Nachkaufen für dich? Da gibt es ja in den letzten Tagen eine Kurskorrektur.

 

Mir wäre Walt Disney trotz Kursrückgang immer noch zu teuer. Es wurde vorab schon sehr viel Hype um Disney+ ( Streamingdienst) im Kurs eingepreist.

Historisch zahlte man Durchschnitts Kgv-Werte im Bereich von 16 bis 17. Disney befindet sich aktuell im Umbruch (Übernahme von 20th Century Fox, Ausbau des Streamingdienstes drückt die Gewinne der nächsten Jahren). Es macht die Bewertung nicht grade leichter. Auch kann ich noch nicht richtig abschätzen, wie hoch die zukünftigen Wachstumsprognosen um Disney+ ausfallen werden. Fakt ist, dass Disney zum Glück den Streaming Trend nicht verschlafen hat. Mit Apple, Amazon, At&T, Netflix,  hat man aber ernst zunehmende Konkurrenten (Oligopole).

 

fundamentalzahlen.thumb.jpg.bd7991fa64ce63889fa6b3425862fa87.jpg

 

 Hier gibt es allerdings auch eine sehr ausführliche Aktienanalyse ziehe Beitrag #139.

 

 

Grüße Nobody

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Nachkauf Shell heute zu 15,30 Euro plus gebühren.

 

Zum Monatsende gibt es mal ein vernünftiges Update.

 

Zum Glück ist noch etwa 20% Cash vorhanden. :)

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy

Verkauf: CVS Heath am Freitag zu 50,80 Euro. Grund: Ich kann das zukünftige US Gesundheitssystem nicht wirklich einschätzen. Auch möchte Amazon in den USA das Apotheken-Geschäft erobern.  Eine weitere Aufstockung der Position wollte ich dann auch nicht mehr eingehen. Sodass ich mich für ein Verkauf entschieden habe. 

 

Das freigewordene Kapital habe ich genutzt um heute (antizyklisch) etwas in BASF & Henkel zu investieren. Eventuell werden diese Positionen zukünftig wieder etwas abgebaut. We will see. 

 

Käufe: 1) Kauf BASF (BASF11) zu 37,98 Euro.

           2) Kauf Henkel Stammaktie (604840) zu 57,80 Euro.

 

Hier meine Depotaufstellung:

 

Das Depot ist in fast allen Werten tief rot. :narr: Interner Zinsfuß aktuell bei -8,83 %. Einzigster Trostpflaster ist, das ich den Vanguard All World um aktuell 6 % outperforme :D

2021982690_Depotaufstellung.thumb.jpg.3f652eb4fd2fd305f155084e07659df9.jpg

 

 

Meine Depotgewichtung:

 

Aufstellung.thumb.jpg.96ad33db0ce986083cbc050c6264be93.jpg

  

 

Meine Watchlist habe ich deutlich reduziert. Ich bin zum Entschluss gekommen das mir vorerst 22-25 Werte vollkommen ausreichen werden. Lieber fokussiere ich mich aktuell auf meine bestehende Aktien die ich aktuell nach und nach aufstocken möchte.  Den Berkshire Hathaway Sparplan habe ich nach monatlichen Stilllegung wieder aktiviert. Als nächstes auf der Agenda stehen Unilever, Johnson & Johnson,  SAP, Disney, Alphabet für Nachkäufe an. 

 

Auf der Watchlist habe ich aktuell nur noch folgende Werte:

Mcdonalds, Microsoft, Lvmh  Diese scheinen trotz Marktkorrektur immer noch etwas teuer. 

 

 

Wie ich weiter vorgehen werde. 

 

Ich werde vereinzelnd gelegentlich weiterhin nachkaufen, aber mit Bedacht tranchenweise ohne gleich zu überstürzten. Ich versuche dabei möglichst kein Klumpenrisiko einzugehen. Alles andere zeigt die Zukunft. :thumbsup:

 

 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Aufstockung heute Alphabet A (A14Y6F) zu 961,30 Euro.

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Käufe: Aufstockung heute AT&T (A0HL9Z) zu 26,10 Euro. Die Aktie ist Kurstechnisch gut zurückgekommen, die Bewertung meiner Meinung nach Fair (KGVe 2020 bei 12,xx). AT&T hat zwar mit Stagnation zu kämpfen. Dennoch ist das Geschäftsmodell vergleichsweise stabil und resistent gegenüber den derzeitigen Einschränkungen.  Dabei winkt obendrauf noch eine ordentliche Dividende in Höhe von 7,3%, diese Nachhaltig vom freien Cashflow bezahlt werden können. 

 

Das soll es erstmal gewesen sein. Am Wochenende folgt eine Depot Aktualisierung. :thumbsup:

 

 

 

Share this post


Link to post
Chips
Posted
Am 17.3.2020 um 17:37 von MyNameIsNobødy:

Aufstockung heute Alphabet A (A14Y6F) zu 961,30 Euro.

Uh, nahezu ne Punktlandung :D 

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Hier meine Depotaufstellung:

 

Das Depot hat sich die letzten Wochen ordentlich nach oben berappelt. Interner Zinsfuß liegt aktuell schon wieder im Plus (4,68%) 

 

Depotliste.thumb.png.cdefdd1b3560824a8ff77e7ee1e7c245.png

Meine Dividendenerträge:

 

Im Vergleich zum letzten Jahr (Monat Mai) fallen die Dividenden deutlich niedriger aus. Grund dafür sind zahlreiche Verschiebungen der Hauptversammlungen aufgrund der aktuellen Pandemie. Das betrifft hauptsächlich Deutsche Dividendenzahler allen voran (Henkel, BASF, Fresenius SE ). Von Dividendenkürzungen ist mein Depot auch nicht ganz verschont geblieben. Shell kürzte die Dividende um 66%, Walt Disney setzt die Dividendenzahlung für Juli aus. 

 

530440559_Dividendenertrge.thumb.png.385654e52c997d98f2a57dddafd89837.png

Meine Depotgewichtung:

 

Gewichtung.thumb.png.481da3f8a81c614bea3e19bbe5331401.png

 

 

Im Moment halte ich mich mit weiteren Aktienkäufen zurück. So ganz traue ich dieser V-Formation der Märkte nicht über den Weg.  

 

 

Am 19.5.2020 um 07:56 von Chips:

Uh, nahezu ne Punktlandung :D 

Danke, man darf ja auch mal Glück haben. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Crashischda
Posted

Du schreibst, dass du 2020 verschiedene Aktien aufgestockt hast.

 

Kann der Kaufkurs bei (z.B.) Shell dann passen? Hast du lediglich sehr unglücklich nachgekauft oder wie kommt dein gemittelter Einstandskurs von "immer noch" 19,79€ zustande?  Hast du ggf. vergessen, den aktuellen Wert anzupassen? 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...