PapaPecunia

Mein Geldspeicher

  • Portfolio
  • Allwetter
  • Ray Dalio
  • Permanent
  • Depot
  • Besprechung
  • Analyse

Posted

Nachdem ich seit Jahren passiv mitlese und nun auch schon eine Weile aktiv schreibe, wird es Zeit mal Farbe zu bekennen. Für mich ist das ein Gebot der Fairness im Sinne von skin in the game.
Ich habe großes Interesse an eurem Feedback - gerne auch sehr kritisch. In Sachen Finanzen habe ich mich die letzten Jahre stark verändert und gerade kritische Anmerkungen aus diesem Forum haben dazu beigetragen.
Wenn es destruktiv wird und in Häme umschlägt, dann werde ich aber entsprechend ausmisten. Ich würde euch bitten, euch nicht zu sehr auf ein paar nebensächliche Kleinigkeiten zu versteifen. Beispielsweise mache ich seit langer Zeit eine monatliche Aufstellung meines Vermögens und habe hier mein Auto als "Sachwert" aufgeführt. Als Berufseinsteiger war das nun einmal meine größte Position und auch heute noch sind es knapp 5% meines Vermögens. Es ist ein sehr bekannter Kleinwagen, demzufolge lässt sich sein Wert sehr exakt schätzen und er ließe sich auch sehr schnell veräußern.

 

Zunächst ein paar Angaben zu meinem Hintergrund:

 

Angaben zur Person
 1. Erfahrungen mit Geldanlagen
Seit knapp fünf Jahren beschäftige ich mich mit entsprechender Literatur, seit gut 3,5 Jahren bin ich aktiv im Geschehen. Ohne den "Nullzins" und ein paar Zufälle hätte ich mich wohl nie mit dem Thema beschäftigt.
Die "Spielgeld"-Phase habe ich ausgelassen, trotzdem war ich nicht von Anfang an stark investiert. Das Ganze hat sich schrittweise gesteigert. Hierzu hat auch das WPF einen großen Beitrag geleistet. Man sieht meinem Depot
allerdings bestimmte "Lernphasen" an, entsprechend ist es nicht aus einem Guss.
 
2. Darstellung von bereits vorhandener Anlagen:
Wird nachfolgend ausführlicher erfolgen.
 
3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Anlage:

Schwieriger Punkt. Momentan investiere ich viel Zeit (>10h/Woche). Ich weiß aber, dass es beruflich wieder Phasen gibt, in denen ich kaum einen Kopf dafür habe. Da ich teilweise auch die komplette Arbeitswoche unterwegs bin, fallen ganz kurzfristige Strategien für mich weg. Ich kann schlichtweg unter der Woche nur selten handeln. Mein Depot soll keinen Schaden nehmen, wenn ich mir mal den Arm breche oder drei Wochen am Strand liege.
Momentan mache ich 2-3 Trades im Monat, langfristig will ich eher Richtung 6 Trades im Jahr. 
 
4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:
Hier kann ich mich kaum einschätzen. Ich bin eher ein Skeptiker und Sicherheitstyp, der nie 90% Aktien halten wird. Kurzfristige Rücksetzer beeinflussen mich eher weniger. Eine gewisse Anfälligkeit für Crashpropheten ist vorhanden.
 
 
1. Alter
Mitte 30, Junggeselle, wohne zur Miete.

 

2. Berufliche Situation
Momentan ziemlich gutes Einkommen mit hoher Sparrate. Allerdings habe ich innerhalb des Automobilsektors eine recht spezialisierte Nischenqualifikation. Wird ein Stellenwechsel notwendig, so könnte das nicht ganz so einfach werden und ggf. auch Gehaltseinbußen mit sich bringen. 2020 dürfte es zu Gehaltskürzungen kommen und auch Kurzarbeit könnte ein Thema werden. Selbst Themen wie Angebot eines Auflösungsvertrages sind nicht ganz auszuschließen. Allerdings bin ich als Kleinunternehmer tätig und könnte es mir wieder angewöhnen, wieder mehr Aufträge anzunehmen (die letzten Jahre hatte ich kaum den Kopf und die Zeit dafür und auch finanziell
keine Notwendigkeit).
  
3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft?
Ja, zumindest im letzten Jahr

 

Angaben zur Anlage

1. Anlagehorizont
Beruflich und persönlich kann ich mich nicht auf Jahrzehnte festlegen. Ich habe deshalb immer im Hinterkopf, dass der größte Teil meiner Anlagen relativ liquide sein sollte.
Deshalb habe ich auch viel zu lange viel zu viel Geld auf dem Girokonto gehabt.
 
2. Zweck der Anlage
Vorwiegend zum Vermögenserhalt. Wenn es mehr wird ist das ein schöner Bonus. Darum ist es mir wichtig mein Gesamtvermögen zu betrachten.
 
3. Einmalanlage und/oder Sparplan?
Aktuell keine Sparpläne

Share this post


Link to post

Posted · Edited by PapaPecunia

So und hier meine Übersicht zum 29.09.2019:

 

24,5 % Aktien

      ...8,5 % Einzelaktien

  • 15 Bayerische Motoren Werke AG Stammaktien DE0005190003
  • 30 BayWa AG Namens-Aktien  DE0005194005
  • 234 ENCAVIS AG Inhaber-Aktien DE0006095003
  • 150 Go-Ahead Group PLC, The Registered Shares GB0003753778
  • 11 Shimano Inc. Registered Shares JP3358000002
  • 85 STEICO SE Inhaber-Aktien DE000A0LR936
  • 85 RICHTER GEDEON VEG.GYAR HU0000123096
  • 230 Sims Metal Management Ltd. Reg. Deferred Shares AU000000SGM7

       ...15 % ETF 

  • 85 iShares Global Select Div.100 DE000A0F5UH1
  • 160 iShares-Global Timber&Forestry IE00B27YCF74
  • 600 iShares-Global Clean Energy IE00B1XNHC34
  • 106 iShares-Global Water IE00B1TXK627
  • 75 iShares-MSCI AC FE ex J. USD IE00B2QWDR12
  • 200 L&G R.Gbl Robot.Autom.UETF Bearer Shares DE000A12GJD2
  • 50 Vanguard FTSE Em.Markets IE00B3VVMM84
  • 115 Xtr.(IE)-Ger.Mittelst.& M.Cap IE00B9MRJJ36

       ...1 % Aktiver

  • 22,124 GLS Bank Aktienfonds DE000A1W2CK8

19 % Anleihen

      ...8,5 % Einzelanleihen

  • 17000 Norwegen, Königreich NK-Anl. 2010(21) NO0010572878
  • 4000 Singapur, Republik SD-Bonds 2007(22) SG7J28931946
  • 3000 Schweizerische Eidgenossensch. SF-Anl. 2010(21) CH0111999816
  • 150.000 Russische Föderation RL-Bds 13(23) RU000A0JU4L3
  • 200.000 European Bank Rec. Dev. RL/EO-Medium-Term Nts 2016(19) XS1527357823

       ...9,5 % ETF 

  • 60 Vanguard U.K. Gilt UCITS ETF Registered Shares GBP IE00B42WWV65
  • 200 UBS-ETF-Bl.Ba.USD E.M.So.U. USD LU1324516050
  • 100 SPDR Bloom.Barc.Gl.Ag.Bd  IE00B43QJJ40
  • 53 SPDR Bl.Ba.Em.Mkts Loc.Bd  IE00B4613386
  • 16 iShares-$ Treas.Bd 7-10yr IE00B1FZS798
  • 18 Xtrackers II Australia Gov.Bd LU0494592974

27 % Edelmetalle

       ...17 % Zertifikate/Aktien

  • 825 ETFS Metal Securities Ltd. DT.ZT07/Und.Physical Silver DE000A0N62F2
  • 250 Deut. Börse Commodities GmbH Xetra-Gold IHS 2007 DE000A0S9GB0
  • 105 C.S.-NYSE Arca Gold BUGS LU0488317701

       ...10 % Physisch

  • 194 g  Gold (Münzen/Barren)
  • 12,5 kg Silber (Münzen/Barren)
  • 10 g Platin (Barren)

29,5 % Cash und Rest

       ...13 % Girokonto

       ...6,5 % Bargeld

       ...4 % Restwert Auto

       ...3 % Cash sBroker

       ...2 % Devisen CHF und CZK

       ...1 % Sparbuch

Share this post


Link to post

Posted

Grob überschlagen Depotgröße ca. 150k

Nicht böse gemeint, aber mein erster Gedanke: ist die kleinteilige Aufteilung nicht ein wenig  viel zu komplex?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by PapaPecunia

Ziemlich exakt geschätzt und natürlich ziemlich berechtigter Punkt.

Zwar möchte ich schon auch bewusst nicht zu wenige Positionen haben und eine gewisse Mischung (auch Einzelaktien und Einzelanleihen) - bedeutet nicht, dass es zwingend so kleinteilig sein muss wie momentan.

Vieles hat sich im Laufe der Zeit ergeben und würde ich bei einem neuen Aufbau nicht mehr machen. Beispielsweise die recht kleinen Positionen BayWa und BMW (sehe aber auch keinen Grund das zu verkaufen).

Allgemein habe ich gerade in meiner Anfangsphase viel zu viel getraded. sBroker ist nichts für Vieltrader und in der Summe habe ich zu hohe Transaktionskosten. Die wirklich wilde Phase sollte aber abgeschlossen sein und schon bei den letzten Trades habe ich darauf geachtet bestehende Positionen aufzustocken.

 

Basis meiner Überlegungen ist das Allwetter-Portfolio von Ray Dalio. Allerdings sehe ich dies nur als eine Schlechtwetter-Variante.

Demzufolge wird es auch wieder Phasen geben, in denen mein Aktienanteil statt 25 % bis zu 75 % beträgt. Die letztere Variante wäre die absolute Schönwetter-Version

 

Denke die kurzfristigen to-Dos sind klar.

- Cash muss noch deutlich reduziert werden (v.a. in Richtung Anleihen - aktueller Plan ist die russische Staatsanleihe noch einmal nachzukaufen)

- Die CHF Anleihe war als Versicherung gedacht, verbrennt aber Stand jetzt deutlich Geld - wenn sich ein guter Moment ergibt, muss die raus. Würde ich dann in Erhöhung der SGD-Anleihe stecken

- Aktienanteil sollte leicht erhöht werden, ich werde wohl einen der beiden EM-ETF nachkaufen

 

Unsicher bin ich beim GLS Bank Aktienfonds, den habe ich 2019 bereits zweimal reduziert. 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

Ich habe ja nichts gegen komplexe Depotstrukturen aber meiner Meinung nach widerspricht deine zu altlastenbehaftete Ausgangsposition Dalio und dem Kerngedanken hinter seinem Depotvorschlag.

Bisher noch wenig mit Dalio beschäftigt, kann ich nach kurzer Recherche jedoch keine Empfehlung von Minipositionen und zur bunten Streuung in Fremdwährungen erkennen. Was ich als persönliche Note aber auch nicht schlimm finde.

 

Was mir beim Durchsehen des Depots aufgefallen ist und meine ersten Gedanken dazu:

- praktisch alle Aktienpositionen liegen unter 2% des Depotwerts, oft nur dreistellig (Aufstocken oder steueroptimiert entsorgen)

- den ARCA Gold Bugs dem Aktienanteil zuschlagen (Minenbetreiber sind keine Rohstoffe und deren Performance nicht zwingend den Rohstoffpreisen folgend)

- alle Fremdwährungsanleihen entsorgen, die keine ausreichende absolute Rendite bringen (CHF)

- praktisch alle Aktienfonds sind ziemlich speziell, ich glaube kaum das hier eine "krisensichere und in Boomzeiten trotzdem performante" Mischung bei herausgekommen ist (von Weltedepot ganz zu schweigen, aber das war offensichtlich auch nicht Ziel)

 

Ich finde das Gesamtprodukt spannend aber erkenne da weder roten Faden noch das versprochene Konzept umgesetzt.

Bei einem Depot dieser Größe würde ich die Einzelpositionen auf Absolutwerte von mindestens 3-5T € des Depotwerts anpassen.
Dabei ergibt sich (bei Bedarf) immer noch eine recht komplexe Struktur von 20-30 Werten, die aber irgendwie handelbar ist und erklärbar rüberkommt.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 15 Stunden von PapaPecunia:

...

1. Alter
Mitte 30, Junggeselle, wohne zur Miete.

 

...

 

2. Zweck der Anlage
Vorwiegend zum Vermögenserhalt. Wenn es mehr wird ist das ein schöner Bonus. Darum ist es mir wichtig mein Gesamtvermögen zu betrachten.
 

 

Du hast dir sehr viele Gedanken gemacht, deine Anlagen stark strukturiert und einiges dazu geschrieben. Daraus lese ich jetzt einfach mal eine gewisse Neigung zu Geld/Finanzen allgemein.

Und trotzdem: Diese Konstellation Alter zu Anlagezweck betrachte ich immer wieder mit Erstaunen und ein wenig Neid.

Neid, weil ich gerne noch einmal die Jahre hätte, die Du noch hast und Erstaunen, dass sich trotz Internet und der damit verbundenen Möglichkeiten wiederholt, was ich getan habe. Nämlich sehr spät zu erkennen, ich will mehr als den reinen Vermögenserhalt, weil das möglich ist und mir zusteht, wenn ich die notwendige Arbeit dafür gut mache.

Wenn Du über diesen Schatten springen könntest, würde sich mit der Zeit fast zwangsläufig eine einfachere Struktur ergeben und m.M.n. langfristig höhere Renditen erwirtschaften.

 

 

 

 

 

LG

Share this post


Link to post

Posted

Am 30.9.2019 um 00:18 von Cai Shen:

- den ARCA Gold Bugs dem Aktienanteil zuschlagen (Minenbetreiber sind keine Rohstoffe und deren Performance nicht zwingend den Rohstoffpreisen folgend)

Ich glaube reko hatte hier vor längerer Zeit mal eine Studie gepostet, die empfiehlt Minenaktien nicht dem Aktienteil zuzurechnen. Der ETF ist aber im Zuge einer Aufräumaktion ("steigern oder streichen") heute von mir entsorgt worden. Mein Edelmetallanteil ist ohne diese kleinere Position immer noch groß genug.

 

Am 30.9.2019 um 00:18 von Cai Shen:

Bei einem Depot dieser Größe würde ich die Einzelpositionen auf Absolutwerte von mindestens 3-5T € des Depotwerts anpassen.

An dieser Marke hatte ich mich tatsächlich die letzten Wochen bei Neueinkäufen schon orientiert. Nach reiflicher Überlegung über die letzten Tage habe ich mich aber auch dazu entschlossen, jede Altposition unterhalb diese Mindestgröße zu hinterfragen: Will ich diese Position vielleicht aufstocken? Und wenn nicht, was spricht dann dafür die Position überhaupt zu behalten?

Am einfachsten war die Antwort beim GLS Bank Aktienfonds. Ich mag diesen Fonds und empfehlen ihn auch privat gerne. Er war teilweise "Vater" meines Depots und hat sich genau deswegen aber auch selbst eliminiert: Mit dem Clean Energy, World Water sowie Global Timber sowie GoAhead, Steico, Encavis und Sims habe ich eh gefühlt dessen komplettes Portfolio in meinem Besitz. Und mit einer TER von 1,53% war er mir schon länger ein Dorn im Auge. 

Share this post


Link to post

Posted

Am 30.9.2019 um 11:17 von Norica:

Wenn Du über diesen Schatten springen könntest, würde sich mit der Zeit fast zwangsläufig eine einfachere Struktur ergeben und m.M.n. langfristig höhere Renditen erwirtschaften.

 

Das ist in der Tat eine gewisse "Blockade", die ich habe. Wobei ich hier darauf baue, dass ich mich weiterhin entwickle. Bestimmte Aspekte verinnerliche ich leider erst nach und nach. Beispielsweise das Thema Cash-Anteil. Ich komme von 100% auf dem Girokonto (noch 2015). Ende 2019 will ich bei 10% sein und meine vierte Kategorie (Bar/Giro/Rest) soll maximal 25% betragen. Immer noch zu hoch, aber es ist dann für mich "machbar". Noch 2017 hätte ich das schlichtweg nicht gekonnt. 

 

Und wie gesagt: Meine persönliche Variante des Allwetter-Portfolio ist nur eine Basis für mich, von der aus dann der Aktienanteil deutlich anwachsen soll. 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now