Jump to content
laurooon

Global Clean Energy ETFs

Recommended Posts

laurooon
Posted · Edited by laurooon

Hallo zusammen, 

 

bei der Zusammenstellung meines Portfolios mache ich mir auch über Umwelt und Gesundheit Gedanken. Ich könnte mir vorstellen, dass das das auf lange Sicht wichtiger wird als das neueste iPhone, oder die neuste NetFlix Serien zu schauen.

 

Daher denke ich darüber nach, mein Portfolio um einen ETF zu erweitern, nämlich den Global Clean Energy ETF (in meinem Fall den IE00B1XNHC34). Dieser legt seit geraumer Zeit eine massive Performance hin, mir ist gar kein ETF bekannt, der so abgeht wie dieser. Euch? Die Frage ist, ob sowas nachhaltig ist. Bei meinen Recherchen bin ich darauf gekommen, dass der Motor dieses ETFs offensichtlich die Aktie Plug Power US72919P2020 ist. Die positive Entwicklung des ETFs scheint von dieser Aktie zu stammen. Nun frage ich mich, ob ich den kaufen soll, oder nicht. Was meint ihr?

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 3 Stunden von laurooon:

bei der Zusammenstellung meines Portfolios mache ich mir auch über Umwelt und Gesundheit Gedanken. Ich könnte mir vorstellen, dass das das auf lange Sicht wichtiger wird als das neueste iPhone, oder die neuste NetFlix Serien zu schauen.

Hoffen wir es mal.

 

Zitat

mir ist gar kein ETF bekannt, der so abgeht wie dieser. Euch?

Lyxor New Energy UCITS ETF  (FR0010524777)

 

Zitat

Die Frage ist, ob sowas nachhaltig ist.

Stimmt.

 

Zitat

Bei meinen Recherchen bin ich darauf gekommen, dass der Motor dieses ETFs offensichtlich die Aktie Plug Power US72919P2020 ist. Die positive Entwicklung des ETFs scheint von dieser Aktie zu stammen. Nun frage ich mich, ob ich den kaufen soll, oder nicht. Was meint ihr?

Du kannst ja mal schauen wie die Performance der Aktie seit 1999 verlaufen ist. Einen saubere Energie-Hype gab es schon mehrmals und bisher wurden die Anleger immer auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt. Ob es diesmal anders sein wird weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
laurooon
Posted

Ich denke die Wahl wird die Börse nicht negativ treffen. Wenn Trump gewinnt, hat er eh nur die Stärkung der US Wirtschaft im Sinn, was die Börse grundsätzlich positiv aufnimmt. Ich glaube der Rubel rollt so oder so, egal wer Präsident wird.

Share this post


Link to post
laurooon
Posted
vor 1 Stunde von DST:

Du kannst ja mal schauen wie die Performance der Aktie seit 1999 verlaufen ist. Einen saubere Energie-Hype gab es schon mehrmals und bisher wurden die Anleger immer auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt. Ob es diesmal anders sein wird weiß ich nicht.

In dem Fall wäre es vermutlich eher etwas für kurzeitiges Traden (Stopp Loss abgesichert).

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 24 Minuten von laurooon:

In dem Fall wäre es vermutlich eher etwas für kurzeitiges Traden (Stopp Loss abgesichert).

Zumindest handelt es sich in meinen Augen eher um eine Spekulation als um eine Investition. In welchem Zeitraum man das betreiben möchte und mit oder ohne Stop Loss muss jeder für sich selbst entscheiden. Niemand wird dir sagen können wie sich die Branche zukünftig an der Börse entwickeln wird. Ich rate aber eher dazu Vorsicht walten zu lassen, weil eine (erneute) Blase nicht auszuschließen ist.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
vor 9 Stunden von DST:

Du kannst ja mal schauen wie die Performance der Aktie seit 1999 verlaufen ist.

Habe mir auch überlegt in den ETF zu investieren in Form der Core-Satellite-Strategie. Allerdings ist mir das selbst für ein Satelliten jetzt nach der Performance zu riskant.
Wer damals vor 2008 investiert war , der sitzt heute noch auf sehr hohen Verlusten, trotz dem extremen Anstieg seit dem Corona Crash....

 

vor 13 Stunden von laurooon:

Nun frage ich mich, ob ich den kaufen soll, oder nicht. Was meint ihr?

Das ist momentan hoch spekulativ und kann sehr schnell wieder nach unten gehen. Der Zeitpunkt momentan ist m.E. viel zu spät, da hätte man im April einsteigen sollen.
Zudem ist das kein Produkt das sich für Buy and Hold anbieten, siehe die Vergangenheit von dem ETF.

Share this post


Link to post
WolfderMauerstr.
Posted · Edited by WolfderMauerstr.

Ich denke das nicht zu unterschätzende langfristige Risiko bei vorgefertigen Themen-ETFs von Indexanbietern ist, dass man über die Zeit, je mehr man sich mit der Titelzusammenstellung und Titelgewichtungsmethode beschäftigt, diese eines Tages womöglich als kompletten Bullshit ansieht und dann wars das mit der finanziellen Romantik Buy and Hold. Das Risiko hast du nicht mal so sehr bei aktiven Fonds mit einem Fondsmanager an der Führung.

 

Schon mal die vier KI ETFs angesehen? https://de.extraetf.com/theme/artificial-intelligence Noch mehr random geht nicht. Als ob man vier Affen würfeln lassen würde. Und denen gibt man sein hart erarbeitetes Geld? Wofür arbeitet man denn, wenn man dann so leichtfertig einem Indexersteller vertraut. Bei marktkapitalisierungsgewichteten Fonds können die wenigstens nicht viel falsch machen.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 46 Minuten von WolfderMauerstr.:

Wofür arbeitet man denn, wenn man dann so leichtfertig einem Indexersteller vertraut.

Wieso leichtfertig?

Du hast für dich herausgefunden, dass die Indizes deiner Anlagephilosophie nicht entsprechen und kaufst keinen davon.

Das ist zwar irgendwie auch eine aktive Entscheidung (igitt) aber rational.

 

Ich kann z.B, den Hype um den Gaming ETF überhaupt nicht verstehen und die ESG Teile sehe ich allgemein auch eher kritisch.

Unter den Anleihen ETF sind neben Einigen für mich sinnvoll zusammengesetzten Fonds auch ein Reihe Komplettausfälle vertreten.

 

Das Kürzel ETF entbindet nicht von eigener Denkleistung!

Share this post


Link to post
C-Dog
Posted

Auf jeden Fall sollte man sich vor einem Investment genau mit den Regeln des "S&P Global Clean Energy Index" beschäftigen und dann entscheiden, ob das zusagt. Mit nur 30 Positionen ist der ETF auch nicht sehr breit diversifiziert.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST

Ich schmeiß mal noch eine potenzielle Buy-and-Hold-Alternative in den Raum: MSCI World Utilities. Regenerative Energien zählen bei MSCI unter Anderem zu den Versorgern während der MSCI World Energy nur auf fossilen Brennstoffen basiert (Öl/Gas). In den letzten 5 Jahren haben sie nahezu konträr perfomt [extraETF, 2020]:

 

chart.thumb.png.47239ece3cdcadea1b6f91c9ea1e9d7a.png

 

Anteil kontroverser Werte [Faire Fonds, 2020]:

  • Xtrackers MSCI World Energy: 67%
  • Xtrackers MSCI World Utilities: 43%
  • Xtrackers MSCI World: 22%
  • Lyxor New Energy: 17%
  • iShares Global Clean Energy: 0%

Fazit: Der MSCI World Utilities hat zwar keinen Heiligenschein, ist aber immer noch "sauberer" als der MSCI World Energy.

Share this post


Link to post
laurooon
Posted
vor 18 Stunden von Synthomesc:

Das ist momentan hoch spekulativ und kann sehr schnell wieder nach unten gehen. Der Zeitpunkt momentan ist m.E. viel zu spät, da hätte man im April einsteigen sollen.

 

Ist halt die Frage, wie die Greta-Generation das sehen wird. Man merkt ja, dass die Klimaauswirkungen immer spürbarer werden und ich könnte mir vorstellen, das so ein ETF, vor allem wenn er regelmäßig und langfristig (!) bespart wird, irgendwann anzieht.

Aber klar, keiner hat eine Glaskugel.

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Ich bin seit Ende 2016 in diesem ETF investiert, ursprünglich als Langzeitinvestition gedacht. 

Allerdings liege ich mittlerweile bei +130% und das KGV bei 32. Dazu hat sich mit Plug Power eine Firma auf Platz 2 der gehaltenen Positionen geschoben, die ich niemals aktiv einkaufen würde.

Kurz und gut: Ich bin seit Wochen sehr vorsichtig und überlege ob eine Reduktion oder gar (ggf. vorübergehende) Komplettveräußerung Sinn macht.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 5 Stunden von PapaPecunia:

Ich bin seit Ende 2016 in diesem ETF investiert, ursprünglich als Langzeitinvestition gedacht. 

Allerdings liege ich mittlerweile bei +130% und das KGV bei 32. Dazu hat sich mit Plug Power eine Firma auf Platz 2 der gehaltenen Positionen geschoben, die ich niemals aktiv einkaufen würde.

Kurz und gut: Ich bin seit Wochen sehr vorsichtig und überlege ob eine Reduktion oder gar (ggf. vorübergehende) Komplettveräußerung Sinn macht.

Ich weiß nicht ob du zu den Leuten gehörst, die meine Meinung zu schätzen wissen, aber wenn du mich fragst: Ja, das macht Sinn.

Share this post


Link to post
laurooon
Posted

Ich habe mal eine Frage. Gibt es eine gute Quelle für lange (!) historische Kurse? Die meisten Seiten liefern nur Historien für 5 Jahre, auch für Aktien und ETFs die schon 10 oder 15 Jahre existieren, ich möchte aber das komplette Chart sehen. Wo schaut ihr da nach?

Share this post


Link to post
Bast
Posted
vor 1 Stunde von laurooon:

Die meisten Seiten liefern nur Historien für 5 Jahre, auch für Aktien und ETFs die schon 10 oder 15 Jahre existieren, ich möchte aber das komplette Chart sehen. Wo schaut ihr da nach?

Onvista, Ariva etc., Chart auf den maximalen Zeitraum stellen. An sich eine lösbare Aufgabe. 

https://www.ariva.de/plug_power-aktie/chart?t=all&boerse_id=40

Share this post


Link to post
uang
Posted
vor 5 Stunden von Bast:

Onvista, Ariva etc., Chart auf den maximalen Zeitraum stellen. An sich eine lösbare Aufgabe. 

https://www.ariva.de/plug_power-aktie/chart?t=all&boerse_id=40

Evtl. Noch den eingestellten Handelsplatz ändern. Auf tradegate oder L&S hat man natürlich oft eine kürzere Historie

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
Am 11.10.2020 um 06:25 von laurooon:

Die meisten Seiten liefern nur Historien für 5 Jahre, auch für Aktien und ETFs die schon 10 oder 15 Jahre existieren, ich möchte aber das komplette Chart sehen. Wo schaut ihr da nach?

JustETF.

Share this post


Link to post
Regenmacher
Posted
Am 9.10.2020 um 14:01 von laurooon:

 

Ist halt die Frage, wie die Greta-Generation das sehen wird. Man merkt ja, dass die Klimaauswirkungen immer spürbarer werden und ich könnte mir vorstellen, das so ein ETF, vor allem wenn er regelmäßig und langfristig (!) bespart wird, irgendwann anzieht.

Aber klar, keiner hat eine Glaskugel.

 

Umweltschutzmaßnahmen in der freien Wirtschaft lassen sich meiner Meinung nach nur durchsetzen, wenn sie Länder übergreifend politisch getrieben werden. Es wird sich kaum auswirken, wenn Deutschland als eines von wenigen Ländern entsprechende Gesetze erlässt, während die USA und China sich weiterhin nicht darum scheren.

 

Aus rein wirtschaftlicher Sicht ist Umweltschutz nur ein Kostenfaktor. Filtersysteme für Produktionsanlagen, Umwelt schonende Entsorgung von Abfallprodukten - kostet alles nur Geld. Dass sowas wirtschaftlich nicht hilfreich ist, lässt sich allein daran beweisen, dass Unternehmen sowas in der Regel nur tun wenn sie gesetzlich dazu gezwungen werden. Ließe sich Kapital daraus schlagen, hätten sie sich schon längst von allein in die Richtung bewegt und man würde solche Debatten heute gar nicht führen. Immerhin gab es solche Vorstöße seit den 70ern schon mehrfach und es hat sich noch nie eine Umweltschutzmaßnahme von allein durchgesetzt. Ohne gesetzliche Bestimmungen gäbe es bis heute keine Autos mit Katalysator.

 

Falls es in den meisten relevanten Märkten künftig strengere Auflagen gibt, werden alle Unternehmen mitziehen müssen und dann stellt sich die Frage, inwiefern die Unternehmen die sich heute schon Nachhaltigkeit auf die Fahnen schreiben, überhaupt noch einen Renditevorteil erbringen können. Denn auch die Konzerne, die heute als Umweltverschmutzer gelten, werden dann anfangen im Bereich der nachhaltigen Technologien verstärkt Produkte auf den Markt zu werfen. Der Renditevorteil arbitriert sich wahrscheinlich recht schnell weg und am Ende des Tages wäre man mit einem marktbreit diversifizierten ETF doch wieder auf einem guten Weg gewesen.

 

Ich sehe einfach nicht, dass eine Hand voll nachhaltig agierender Unternehmen in Zukunft die großen Spieler vom Platz fegen. Die großen Spieler haben tiefe Taschen und sobald es sich lohnt, spielen die mit.

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 8 Stunden von Regenmacher:

Die großen Spieler haben tiefe Taschen und sobald es sich lohnt, spielen die mit.

BP und Shell setzen bereits entsprechende Hebel in Gang und beschwören sogar ein zukünftiges Ende von Öl als Hauptenergiequelle. Wer daran glaubt, dass die Big Player langfristig gewinnen könnte auch auf den MSCI World Energy setzen, wäre aber natürlich ebenfalls reine Spekulation. Fakt ist aber, dass die konservativen Unternehmen momentan ziemlich billig zu haben sind im Vergleich zu den sauberen Energieversorgern.

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
Am 9.10.2020 um 14:01 von laurooon:

Ist halt die Frage, wie die Greta-Generation das sehen wird.

Diesen Hobby Aktivisten schenkst du diesbezüglich Beachtung!?
Da spielen ganz andere Big Player mit und diese steuern den Markt. Dieses Thema ist extrem von der Politik abhängig.
Auch wenn dieser ETF jetzt gerade extrem boomt, dass hat er schon einmal, ist dann extrem abgestürzt und  jahrelang dort geblieben!

Ich halte das für extrem spekulativ und würde mich nicht wundern wenn diesbezüglich die Blase sehr bald wieder platzt.....
 

Share this post


Link to post
felsi
Posted
Am 9.10.2020 um 14:01 von laurooon:

 

Ist halt die Frage, wie die Greta-Generation das sehen wird.

Was wird die Greta Generation sehen?

 

Nix werden die sehen, die haben Freitag schule geschwänzt und beim nächsten Trend haben sie Gretl und die Farbe Grün schonwieder vergessen *G*

Share this post


Link to post
laurooon
Posted
Am 13.10.2020 um 20:30 von Synthomesc:

Auch wenn dieser ETF jetzt gerade extrem boomt, dass hat er schon einmal, ist dann extrem abgestürzt und  jahrelang dort geblieben!

Naja..., wenn man das als langfristige Anlage sieht, ist das genau das Wunschszenario. Jahrelang günstig den ETF einkaufen und dann bei Kurssteigerungen mit einem Riesenhebel Kasse machen (eine entsprechende Stopp-Loss-Order setzen) und weiterbesparen, oder halt loswerden.

 

Auch wenn Vermögensaufbau langfristig ist, bin ich kein Fan davon, jahrelang das Depot nicht anzusehen und einfach machen zu lassen. Stopp-Loss wäre bei mir in jedem ETF aktiv, wodurch sich eventuell auch der ein oder andere Trend-ETF mittelfristig besparen lässt.

Share this post


Link to post
Loschuh
Posted

Hallo,

Anleger hoffen,  dass möglicherweise Trump nicht mehr wiedergewählt wird und die Demokraten Regenerative Energie pushen.

 

Ich hab die schon einige Zeit.

 

Lo

 

 

Share this post


Link to post
Synthomesc
Posted
Am 17.10.2020 um 10:24 von laurooon:

Stopp-Loss wäre bei mir in jedem ETF aktiv

Das widerspricht aber absolut dem langfristigen investieren und ist meist contra produktiv....

Share this post


Link to post
Cepha
Posted · Edited by Cepha
Am 13.10.2020 um 10:56 von Regenmacher:

 

Umweltschutzmaßnahmen in der freien Wirtschaft lassen sich meiner Meinung nach nur durchsetzen, wenn sie Länder übergreifend politisch getrieben werden. Es wird sich kaum auswirken, wenn Deutschland als eines von wenigen Ländern entsprechende Gesetze erlässt, während die USA und China sich weiterhin nicht darum scheren.

China will bis zum Jhar 2060 klimaneutral sein, Deutschland/EU bis zum Jahr 2050 "fast".

 

Sonderlich groß ist der Unterschied im Ziel nicht, der Weg ist für beide dann sehr ähnlich und 30-40 Jaher ist nicht viel Zeit. Ein Haus das heute gebaut wird, wird zu diesem Zeitpunkt idR noch stehen, ein Flugzeug das heute bestellt wird dann vermutlich noch fliegen, auch ein Kohle- oder Kernkraftwerk schreibt man idR über längere Zeiträume ab

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...