Thomas

DAX - Fundamentalanalyse

6.142 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Wen interessiert der Dow. Schau dir den Citi Dax an.

Also Roter Baron ,die Karten auf den Tisch ohne*****

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RED-BARON

847509

Managment-Rating seit ein paar Wochen "UR" vorher "AA"; erster Kauf 03/05, Letzer Verkauf 107,xx noch

vor Weihnachten06 wo er bei 108,xx war. Ich sage aber nicht daß hier jemand das auch machen soll !

Gut möglich den Anteil wird es die Tage für 102,xx noch zu haben sein ... daher Vorsicht.

Tanken kostet fast nix mehr und Gold holt tief Luft ...

Gruß RB

 

Lt. MACD, wenn man den denn auf FONDS anwenden kann wurde ein Kaufsignal abgefälscht.

Die Bollinger Bänder verängen sich. RSI fallend. Wenn die Situation dreht ... siehts gut aus.

Also evtl. besser morgen wenn Vorsichtig, besser Übermorgen kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Interessant.Schaun wir mal was die Rohstoffe in den nächsten Tagen machen.

mfg

ohne Ironie

uzf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RED-BARON

verwende mal http://www.tradesignalonline.com ... kennst Du doch ?

Wenn nicht, auf "TradeSignal Charting" klicken - 847509 eingeben ja und halt die gewünschten

Indikatoren einschalten.

 

Nur sehe ich auch gerade, hatte ebend Hamburg, jetzt Frankfurt - dort siehts natürlich wieder etwas

anders aus ... zumindest die Kerzen und die Bänder, der Rest geht konform.

 

Gruß

RB, der wohl morgen noch nicht kauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielleicht sollte ich mir mal bei schummriger Beleuchtung diese besonderen Kerzen besorgen um dann erleuchtet zu werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

847509

Managment-Rating seit ein paar Wochen "UR" vorher "AA"; erster Kauf 03/05, Letzer Verkauf 107,xx noch

vor Weihnachten06 wo er bei 108,xx war. Ich sage aber nicht daß hier jemand das auch machen soll !

Gut möglich den Anteil wird es die Tage für 102,xx noch zu haben sein ... daher Vorsicht.

Tanken kostet fast nix mehr und Gold holt tief Luft ...

Gruß RB

 

Naja ... aber wenigstens sparst Du Dir bei vermutlich 0% AA die Ordergebühren..... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wishi, falls es dich beruhigt, ich habe meinen stuhlgang eigentlich mittlerweile auf vormittags, so zwischen 10.30 und 11.00 uhr getimed ;)

...und ich dachte, es geht hier um Dax-Kommentierungen und nicht um das Entleeren des Darms der Forenteilnehmer ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RED-BARON

@wishi, vermutlich. den ETF hab ich auch, falls Du mich auf etwas aufmerksam machen wolltes.

 

Zum ursprünglichen Thema, so ganz selbständig ist der DAX ja auch nicht von daher:

 

"Der DJIA hat beispielsweise in jedem auf 7

endenden Kalenderjahr seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts

(z.B. 1907, 1917, 1927 etc.) eine signifikante Abwärtsbewegung im

Sommer/Herbst des entsprechenden Jahres eingeleitet. Im

Durchschnitt beträgt das Minus dieser 07er-Baissen beachtliche

22,7%."

 

Ob es zutrifft bleibt abzuwarten.

 

Gruß RB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wirklich JEDES?...Interessant.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@wishi, vermutlich. den ETF hab ich auch, falls Du mich auf etwas aufmerksam machen wolltes.

 

Zum ursprünglichen Thema, so ganz selbständig ist der DAX ja auch nicht von daher:

 

"Der DJIA hat beispielsweise in jedem auf 7"

endenden Kalenderjahr seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts

(z.B. 1907, 1917, 1927 etc.) eine signifikante Abwärtsbewegung im

Sommer/Herbst des entsprechenden Jahres eingeleitet. Im

Durchschnitt beträgt das Minus dieser 07er-Baissen" beachtliche

22,7%."

 

Ob es zutrifft bleibt abzuwarten.

 

Gruß RB

 

RB, ich hab jetzt keine Daten, aber wirklich in jedem 7-er?

 

Gruß

-man

 

P.S. Einer der sich vor gar keiner Zahl fürchtet, ausser der 0 auf dem Konto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von RED-BARON

wenn ich jetzt die Langzeitchart finden würde in einem Thread vom uzf dem

Monster gepostet könnte man mal nachsehen.

 

Der Satz stammt von "HSBC Trinkaus & Burkhardt"

Der vollständige Text:

"Zunächst noch kein Störfeuer auszumachen

Nach vier Jahren Bullenmarkt stellt sich die Frage, ob sich dieser im

Jahr 2007 nahtlos fortsetzen wird. Der Blick auf die Historie des

DAX® zeigt, dass es solch lange Aufwärtsphasen beispielsweise

1982-86 bzw. 1995-99 durchaus gab. Trotzdem dürfte die Volatilität im

Laufe des Jahres zunehmen und das Umfeld für Aktien insgesamt

schwieriger werden. Der DJIA hat beispielsweise in jedem auf 7

endenden Kalenderjahr seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts

(z.B. 1907, 1917, 1927 etc.) eine signifikante Abwärtsbewegung im

Sommer/Herbst des entsprechenden Jahres eingeleitet. Im

Durchschnitt beträgt das Minus dieser 07er-Baissen beachtliche

22,7%. Der US-Wahlzyklus, der in Vorwahljahren ebenfalls eine

Korrektur im Sommer/Herbst begünstigt, untermauert dieses

Szenario. Während der DAX® derzeit mit einer ersten Zielmarke bei

6.800 Punkten (noch) freundlich zu interpretieren ist, sollten Anleger

demnach ab dem Sommer verstärkt nach Umkehrsignalen Ausschau

halten. Im Rahmen einer markanten Korrektur können wir uns dann

einen Test der 200-Tages-Linie (akt. bei 5.948 Punkten) bzw. des

Basisaufwärtstrends seit August 2004 (akt. bei 5.803 Punkten)

vorstellen, bevor sich im Spätherbst neue Kaufgelegenheiten ergeben

dürften."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

RB, Merci. Schaun mer mal.

 

Gruß

-man

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DerFugger

"Der DJIA hat beispielsweise in jedem auf 7

endenden Kalenderjahr seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts

(z.B. 1907, 1917, 1927 etc.) eine signifikante Abwärtsbewegung im

Sommer/Herbst des entsprechenden Jahres eingeleitet. Im

Durchschnitt beträgt das Minus dieser 07er-Baissen beachtliche

22,7%."

 

Schon mal was vom Induktionsproblem nach Hume gehört ? Der Philosoph Hume behauptet (in verkürzter Form): Ein Schlussfogerung aus einer solchen Häufung von Ereignissen ist nicht beweisbar.Gleichermaßen logisch ist die Schlussfolgerung des Para-Induktivisten :

 

Das künftigeEintreffen eines Ereignisses ist um so wahrscheinlicher,je seltener es bislang eintrat, und um so unwahrscheinlicher, je häufiger es eingetroffen ist.

 

Auch wenn sich in uns alles gegen ein solches Prinzip strebt und wir es für unvernünftig halten : Es ist logisch, es ließe sich sogar quantifizieren.

 

 

Diese Betrachtungsweise mit der statistischen Auswertung bestimmter Jahre innerhalb eines 10-Jahreszyklus stammt von Robert Rethfeld :(und ist wahrscheinlich bei einer anderen Quelle von diesem übernommen worden, da der das schon seit vielen Jahren macht)

 

http://www.wellenreiter-invest.de/

 

und gehört zu seinen Lieblingsbeschäftigungen.Auch wenn ich ansonsten von vielen seiner Betrachtungsweisen überzeugt bin und sogar 25 für seinen Jahresausblick 2007 bezahlt habe und nach der Lektüre der 118 Seiten der Auffasung bin, dass das Geld nützlich investiert war, denke ich, dass solche Sichtweisen nicht mehr Analysekraft beitzen als ein Horoskop.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Angesagte Revolutionen finden nie statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mal davon abgesehen glaube ich die magische 7 nicht ganz....

 

Ich werde mir mal den Dow genau angucken....aber mich deucht, dass 1997 und 1977 und 1964 nicht so schlimm dran waren....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DerFugger

Ich werde mir mal den Dow genau angucken....aber mich deucht, dass 1997 und 1977 und 1964[7] nicht so schlimm dran waren....

post-1819-1167911666_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

jaa, genau so dachte ich mir das auch, aber ich habe mich doch tatsächlich geirrt. Seit Zumindest seit 1950 gab es in jedem Herbst eines Jahres mit einer 7 am Ende einen empfinflichen Rücksetzer.

 

@Fugger

 

Guck dir doch mal in den entsprechenden Jahren den September und Oktober an.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DerFugger

Guck dir doch mal in den entsprechenden Jahren den September und Oktober an.....

 

post-1819-1167927636_thumb.jpg[

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Onassis

Guten Morgen,

 

aufgrund schwächerer Börsen in Japan und China,

gehe ich heute von einem sinkendem DAX aus.

Die 6.600 dürften locker berührt werden.

 

Ob man dann einkaufen sollte, bleibt jedem selbst überlassen.

 

Onassis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

klar...wie immer....

 

 

Ich wage aber anzumerken, dass die Amis gesern noch ins Plus gedreht sind....und das nachdem Frankfurt schon zu hatte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die 6.600 dürften locker berührt werden.

 

Seh' ich jetzt nicht wirklich Gründe für, nix eminent wichtiges heute in der Euro-Zone ..... es sei denn, die Amis schmieren aufgrund der Arbeitsmarktdaten heute Nachmittag auch noch ab, dann macht der Dax ja eh alles mit.... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von McTrader

@ DerFugger

 

 

Unter Berücksichtigung der 7-Jahre-Grafik weiter oben im Thread welche ja wie unschwer zu erkennen ist ebenfalls vom "Wellenreiter" stammt

würde mich interessieren ob die Studie für 2007 dann auch davon ausgeht das die Aktienmärkte mit einem Minus als Vorzeichen das Jahr beenden werden.

 

Damit würde die Studie ziemlich alleine dastehen, bisher gehen eigentlich alle Prognosen davon aus,

das wir zwar ein geringeres Plus für 2007 erwarten (zwischen 5 - 10 %) aber immerhin ein Plus.

 

Bei 117 Seiten 133 Abbildungen? Gibts denn da auch Text in der Studie ;-)

 

Du hast nicht zufällig auch damals Anfang 2006 die Studie gekauft und kannst

rückwirkend eine Aussage treffen inwieweit der Wellenreiter richtig lag?

 

Klingt teils ja recht interessant was auf der Homepage so steht aber

ich bin halt immer ein bissel Kritisch mit Studien und Prognosen

auch wenn mich die Neugier oft übermannt und ich dann

hin und wieder auch mal Geld für sowas ausgebe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Damit würde die Studie ziemlich alleine dastehen, bisher gehen eigentlich alle Prognosen davon aus,

das wir zwar ein geringeres Plus für 2007 erwarten (zwischen 5 - 10 %) aber immerhin ein Plus.

 

Diese Prognose mit einem "geringen Plus" ist doch schlichtweg die wahrscheinlichste Variante bei der derzeitigen Unsicherheit über die weitere Entwicklung in den USA. Damit kann man halt am wenigsten falsch machen.

 

Ein Minus zum Jahresende ist zum heutigen Zeitpunkt genauso möglich wie ein deutlicheres Plus. Nix genaues weiß man nicht, dafür ist das Jahr einfach noch nicht alt genug..... B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von McTrader

Yep schon klar, ich sag ja Prognosen sind na ja immer so eine Sache ;-)

Falls Du erlaubst würde mich trotzdem das Resultat aus dem PDF interessieren :-)

 

Ich für meinen Teil denke nicht das wir erst im

Oktober eine größere Korrektur sehen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DerFugger

@McTrader

 

Du hast nicht zufällig auch damals Anfang 2006 die Studie gekauft und kannst

rückwirkend eine Aussage treffen inwieweit der Wellenreiter richtig lag?

 

Doch (hat damals noch 15 gekostet). Den Einbruch im Frühling hat er sehr gut vorhergesagt und das war alleine schon Gold/Geld wert für mich und die Investition hat sich ausgezahlt.Seine Prophezeiungen auch im Renten und Devisenbereich waren recht treffsicher.Was er nicht gesehen hat (und das gesteht er selber auch zu), war die langanhaltende Rallye seit dem Sommer.

 

Klingt teils ja recht interessant was auf der Homepage so steht aber

ich bin halt immer ein bissel Kritisch mit Studien und Prognosen

auch wenn mich die Neugier oft übermannt und ich dann

hin und wieder auch mal Geld für sowas ausgebe.

 

Das geht mir ganz genauso.Aber in diesem Fall finde ich, dass sich das lohnt.Gestern habe ich sogar gesehen, dass unser sehr verehrter Herr Steffens - den wishi so schätzt (und ich ebenfalls !) auch auf die wellenreiter-Analysen zurückgreift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden